13
Jan 18

Aufmerksamkeitsökonomie

Manchmal gibt es seltsame Zufälle. So bin ich bei dem Aufholen der ungelesenen Beiträge von ResearchBuzz‘ Firehose just über Farah Mohammeds Artikel “ The Rise And Fall Of The Blog“ gestolpert. Dort wird Gina Bianchini, welche sich gegen den Start eines Blogs in 2017 ausspricht, wie folgt zitiert:

“2017 is a very different world than 2007. Today is noisier and people’s attention spans shorter than any other time in history…and things are only getting worse. Facebook counts a ‘view’ as 1.7 seconds and we have 84,600 of those in a day. Your new blog isn’t equipped to compete in this new attention-deficit-disorder Thunderdome.”

Sie spricht aus der Perspektive einer Unternehmerin deren Ziel am Ende Umsatz ist1. Die Empfehlung, die dann kommt ist wahrscheinlich der aktuelle Stand des Marketing-Einmaleins2: Fokussierung, Personalisierung und diverse Maßnahmen zur Steigerung des Nutzer-Engagements, Sie nennt es „Deep Interest Network3.

Manche4 dieser Punkte lösen bei mir Widerstreben aus. Schnell gedacht scheinen sie nicht vereinbar mit meinem idealistischen utopistischen Wunsch5, dass das Internet ein Werkzeug hätte sein können mit dem Wissen und Gemeinschaftssinn hätten verbreitet bzw. gestärkt werden können. Langsam gedacht ist die Problematik natürlich um Einiges komplexer.

Und dann gibt es natürlich auch noch die andere Perspektiven. Die (potentielle) Rolle von Blogs in der Wissenschaftskommunikation, insbesondere im fast schon fließenden Übergang zwischen Blog und wissenschaftlichem Journal. Oder dass es in Zeiten der Auswertung auch der letzten Datenfitzel durchaus gut sein kann, die Kontrolle zu behalten.


  1. Oder weniger polemisch ausgedrückt: aus der Sicht eines Menschens, der am Ende des Tages Geld für Essen und ein Dach über dem Kopf braucht und eben jenes mit Spaß und nicht mit „unschöner“ Arbeit verdienen möchte []
  2. Die letztendlich nur Monetarisieren, was einst als Geektum verschrien war []
  3. Ironischerweise verwendet Alibaba einen Algorithm um die vielfältigen Interessen von Menschen vorherzusagen und bennent das Ergebnis ebenso: „Deep Interest Network for Click-Through Rate Prediction„ []
  4. einige []
  5. Assoziation dazu: sehr lesenswerter Beitrag über Visions-/Utopienlosigkeit von Rüdiger Suchsland in Telepolis: „Sehnsucht nach einer Vergangenheit, die es nie gab„ []

12
Jan 18

Linkrot, rechtliche Unsicherheiten, Selbstzensur …

Drei der Dinge, die mich überlegen lassen, diesen Blog nach fast 15 Jahren einzustampfen oder zumindest inhaltlich stark zu reduzieren.

Lange war der Blog für mich ein Ort, an dem ich einst entdeckte, gelernte, produzierte Dinge wieder auffinden konnte. Als positiven Nebeneffekt konnte ich sie interessierten Dritten zur Verfügung stellte. Diese Rolle übernahmen nach und nach der RSS-Reader, Microblogging und Bookmarking-Varianten (von Pinboard.in über diverse Read-it-Later-Lösungen). Die Links alter Beiträge verfielen immer schneller und mit dem Alter und dem Wissen stieg mein Bewusstsein für die Gefahren, die das Veröffentlichen von Inhalten mit sich bringen können.

Für etwas, dass ich aus Spaß an der Freude und altruistischen Motiven selbst finanziert produziere, möchte ich weder in einen Shitstorm geraten noch vermeintlich wettbewerbsrechtliche Schäden verursachen und dafür haftbar gemacht werden. Und da die Prüfung auf potentielle Fallstricke einen großen Zeitaufwand darstellen kann, verflogen die immer weniger werdenden Momente der Blog-Motivation.

Ein vierter Punkt, der nicht minder wichtig ist: Die Frage, ob ich überhaupt etwas Neues, etwas Nützliches oder wenigstens halbwegs Interessantes zu sagen habe.

Auf so vielen Ebenen kämpfen Personen, Institutionen, Organisationen mit dem Gleichen und Selben und immer Extremeren um die Aufmerksamkeit des Konsumenten oder um die Anerkennung und die Bestätigung. Egal ob im Marketing des Konsumbereichs oder der Wissenschaft („Publish or Perish“). Ebenso wollte ich dem so verlockende (in Bezug auf das Belohnungssystem) doch auch problematischen Sog der Micro-Anerkennung und Zähler-Vergleiche entfliehen, die auf Dauer eher toxischen Wirkung auf mein generelles Wohlbefinden hatten.

Wo stehe ich nun?

Ich vermisse die positiven Effekte: die Schreibübung, das allmähliche Verfertigen der Gedanken beim Reden Schreiben, den Austausch mit Interessierten, die Möglichkeit auf kommentierte Links zurückzugreifen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Zeit investieren möchte, die Inhalte (über 1000 veröffentlichte Beiträge) durchzuschauen und auf ihre Relevanz zu überprüfen. Vielleicht ist mein Blog auch einfach ein Relikt der ersten Dekade des 21. Jahrhunderts, welcher den Weg so vieler seiner Zeitgenossen gehen muss. Das heutige Internet ist ein anderes als jenes, das ich erleben durfte. Ich bin mir noch nicht sicher, wie ich es jenseits von der Unterstützung mir wichtiger Projekte1 mit“prägen“ kann und will.


  1. unvollständige Liste []

07
Nov 09

netzgeschädigt?

In den letzten Monaten war es sehr ruhig in meinem kleinen Weblog netzgeschaedigt. Dafür gab es mehrere Gründe.

Beim Bearbeiten von Bewerbungsunterlagen kam mir die Frage, wie mich mein Blog wohl bei einem zukünftigen Arbeitgeber widerspiegeln würde. Ganz voran der Name: „netzgeschaedigt“. Dieses so negativ klingende Wort. Was würde es wohl bei einem mir vollkommen unbekannten Menschen auslösen?

Netzgeschädigt kann schließlich so etwas wie mangelnde Konzentrationsfähigkeit, ständiges Sitzen vor dem Computer, mangelnde Sozialkompetenzen und ähnliches heißen. Allem voran trägt es in sich die Passivität dem Internet ausgeliefert zu sein. Nicht die beste Art sich zu verkaufen (um nicht zu sagen, eine ganz schlechte ^.~).

Der nächste Gedanke, der fast instantan in meinem Kopf auftauchte war: „Das bin ich nicht!“ Vielleicht gab es eine Zeit – vor vielen Jahren (~6) als dieser Blog entstand – in denen ich von der Vielfältigkeit an Möglichkeiten, die sich mir mit Hilfe des Internets boten überwältigt war; eine Zeit in der mich das Netz beherrschte – in der ich tatsächlich netzgeschaedigt war, doch inzwischen hat sich die Zeit verändert und viel wichtiger: Ich habe mich verändert, ich habe mich weiterentwickelt und bin an vielen Aufgaben und Herausforderungen gewachsen.

Das, was ich früher als netzgeschaedigt betrachtete: Viele, lange Emails, IM, lange Onlinezeiten, … all dies ist heute normal, vieles davon sogar ein fast unverzichtbarer Teil des Alltags; besser gesagt die Fortentwicklung dessen. Das, was mich früher Stunden „gefangen hielt“, kann ich heute gezielt einsetzen und nutzen. Ich entscheide, wohin es mich treibt und was ich mit dem „Werkzeug Internet“ schaffen oder konsumieren möchte. Eine schöne Gewissheit, die mich auch ein kleines bisschen stolz macht.

Was aber nun mit dem Namen? Und woher einen neuen zaubern?

Da kam mir der Zufall zur Hilfe. Während einer interessanten Konversation mit Bettina Bäumler, die mich während des Selbstlernkurses Bibliothek 2.009 (initiiert von Christian Hauschke & Edlef Stabenau) mit immer neuen Fragen inspirierte, meine Gedanken zum Thema Web2.0 zu erläutern, fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Mit so viel Leidenschaft kann ich über die Möglichkeiten und die Potentiale dieses Mediums philosophieren, dass es aus netzgeschaedigt heraus eigentlich nur eine sinnvolle Weiterentwicklung gibt.

Und somit präsentiere ich euch heute stolz:

netzphilosophieren.de

Weiterhin mit meinen Fundstücken, Gedanken, Techniken und Werkzeugen, eben jenen Dingen die mich interessieren und die ich gerne sammeln möchte weil es mir Spaß macht und vielleicht die ein oder andere Person daraus auch einen Nutzen ziehen kann.


30
Sep 08

Martin Reichert “Wenn ich mal groß bin”

oder “Das Lebensabschnittsbuch für die Generation Umhängetasche”.

Oh man, wenn einen mal eine Erkältung bei den  Temperaturen [es war Sommer, August, als ich dies schrieb] erwischt. Das ist nicht lustig! Aber seit etwas mehr als einer Woche habe ich heute Abend zum ersten mal wieder das Gefühl, mehr als zwei zusammenhängende Sätze (oder Zeilen Code) am Computer zusammenschreiben zu können.

Glücklicherweise hatte ich vor ein paar Tagen, als ich nachts partout nicht schlafen konnte und “Wenn ich mal groß bin” gerade fertig gelesen hatte einen großen “Mein Kopf schreibt Artikel”-Flash. Und weil ich schon so häufig gelesen habe, dass, wenn der Kopf arbeitet und einen nicht schlafen lässt, man die Gedanken aufschreiben soll, habe ich dies sogar getan und somit nicht alles vergessen, was mir zu diesem doch sehr diskussionsanregenden Buch durch den Kopf ging.

snip —

Lieber Leser, das was du bis hierhin gelesen hast, ist nun schon wieder ein paar Wochen alt, besser gesagt etwa einen Monat. Durch ein kleines Missgeschick ist eine Rohversion des Eintrages auch schon mal in meinem Newsfeed gelandet, hier und heute gibt es jedoch endlich das überarbeitete, ausformulierte Geschreibsel. ^-~

— snip —

Gerade höre ich in einem meiner Lieblingspodcasts, SWR2 Leben, einen Bericht jenem Buch und dem darin behandelten Thema des Nicht-Erwachsenwerdens. Inspiriert dadurch und ein wenig am schlechten Gewissen gekitzelt möchte ich den angefangenen Artikel nun endlich zu Ende zu führen.

Es gibt sehr vieles, was mir damals, nach der Lektüre von „Wenn ich mal groß bin: Das Lebensabschnittsbuch für die Generation Umhängetasche“ von Martin Reichert durch den Kopf gegangen ist. Aufwühlendes, Philosophisches, Neugieriges, Euphorisches, Zerknirschendes und sehr viel Inspiration!

Allem voran stellte sich bei mir schon während des Lesens die Erleichterung ein, endlich mal etwas gelesen zu haben, was dem allgegenwärtigen Jugendwahn entgegen tritt und – zumindest im Kontext meines Lebens – mir ein wenig die Bestätigung gibt, dass definitiv nichts Falsches daran ist „erwachsen zu sein„.  Besser gesagt, dass es eine Bereicherung ist und man sich nicht mehr verstecken muss, hinter der Jugend, der Unsicherheit die sie mit sich bringt und all den Fassaden, um dazu zu gehören.

Zwar gehöre ich nicht direkt in die von Reichert beschriebene Generation – obwohl ich wirklich an meiner Umhängetasche hänge ^_^“ – dennoch hält auch mir das Buch einen Spiegel vor und warnt mich quasi davor, nicht den Absprung zu verpassen. Der typische Anhänger der Generation Umhängetasche ist um die 30+, hat keinen wirklich festen Job,  lebt vom Heute ins Morgen und ist ständig bemüht, ‚hip‘ zu sein und bloß nicht erwachsen (=spießig) zu werden. Sein Leben ist überall und nirgendwo und alles andere als berechenbar, denn Möglichkeiten muss man sich ja offen halten.

Im Gegensatz zu dem Generationenbuch „iCool“ von Ric Graf ist Generation Umhängetasche gut strukturiert und bietet dem gewillten Leser nützliche Aspekte. Es ist im Stil eines Selbsthilfebuches aufgezogen. Eine Art Ratgeber, mit Hilfe dessen man in x Schritten den alten Balast loswerden und einen Weg in eine ‚unbeschwerte‘ Erwachsenenwelt einschlagen kann. In wie fern man Reicherts Buch als Ratgeber oder eher als Pop- bzw. Unterhaltungsliteratur sehen möchte, kann bestimmt hitzig diskutiert werden ^.~.

Ich kann mir zumindest gut vorstellen, dass die Meinungen zu dem Buch sehr stark auseinander gehen. Kontroversen darüber, ob die Beschreibung der Generation so passt oder nicht kann man letztendlich bei dem Genre der Generationsbücher nicht vermeiden. Wie Martin Reichert selbst schön schreibt:

“ […] die jeweiligen Vertreter dieser vergleichweisen kleinen Gruppen [beschrieben Generationen] im späteren ‚erwachsenen‘ Leben eher über eine publizistische Stimme verfügen und somit den Diskurs bestimmen. […] “  1

Dagegen helfen dann Talkshows, YouTube, MySpace und nicht zuletzt Blogs. Im übrigen rechne ich es dem taz-Autoren sehr hoch an, dass er auf diesen Punkt eingeht und auch andere Generationenbücher nicht unberücksichtigt lässt. Hier lese ich nicht die Arroganz anderer, welche nicht an sich zweifeln sondern absolute Wahrheit predigen, bzw. ihre Wahrheit als die absolute (Sicherlich ist dies nur ein Verkaufsrezept – eines, welches mir persönlich jedoch bitter aufstößt).

Nicht selten habe ich mich bei allen bisher gelesenen Generationsbüchern gefragt, in welcher Parallelwelt ich leben muss, dass ich ohne Drogen und wilde Sexorgien aufgewachsen bin und auch heute eher wenige Menschen kenne, zu deren Lebensstil diverse Aufputschmittel (abgesehen von Kaffee) und das ganze drum herum gehören. Und somit finde ich es gut, wenn ein Autor nicht von einem „ganzheitlichen Wir“ schreibt.

Was mir während des Lesens auffiel: Gerade wenn es darum geht, in welchen Hals man die Umhängetaschengeschichten bekommt, spielt die Intonation des inneren Lesers eine sehr große Rolle. Mein innerer Vorleser hat das gut gemacht, etwas bissig ohne das bereits oben erwähnten Zwinkern im Auge vermissen zu lassen. So dass es mir letztendlich viel Spaß gemacht hat, dies Buch zu lesen.

Einzig das vorletzte Kapitel fiel etwas aus der Rolle. Aber ich nehme an, dass ich hier einfach nicht genug Insiderkenntnisse habe, um den Witz zu verstehen. Leider war ich noch nie in Berlin und zu der Medienwelt gehöre ich auch nicht, und ein bisschen zu jung bin ich ebenfalls. Vielleicht muss ich das Kapitel irgendwann einfach noch mal durchlesen und sehen, ob ich es auf meine Welt übertragen kann. Auf meine Heimat, auf die Stadt, in der ich zur Schule ging, in der ich jung war und – ja.

Zu guter letzt, habe ich noch eine Kleinigkeit, welche mir positiv ins Auge gehüpft ist. Obwohl Sprache ja nicht unbedingt mein naturgegebenes Talent ist, gefällt es mir viel besser, in Büchern gut geschriebene Texte zu lesen. Solche, welche mich herausfordern, welche unsere vielfältige und ausdrucksstarke Sprache nutzen und nicht masakrieren. Und Dinge, wie Wörter, die ich bisher noch nie geschrieben gesehen habe – deutsche, für mich quasi ausgestorbene Wörter, machen einen Text für mich memorabler. Er wird dadurch zu etwas Besonderem. Und so mag es albern klingen, aber die Verwendung von „linnenen“ hat sich bei mir positiv ins Gedächtnis gebrannt und hinterlässt bei mir das Gefühl, dass der Autor die Wörter die er verwendete wohl gewählt hat. Es fühlt sich für mich in keinster Weise so dahingerotzt an, wie es – im Nachhinein betrachtet – bei „iCool“ der Fall war.

Fazit

Nun, warum fand ich das Buch jetzt gut? Weil es so angenehm war, etwas zu lesen, was mich inspiriert, erwachsen zu werden. Was mir auch ein wenig die kleinen Sünden aufgezeigt hat, Sentimentalitäten die längst überholt sind und die einem, wenn man mal ehrlich ist, weder Spaß machen noch irgendwelchen anderen Nutzen bringen. Häufig ist es sogar eher das Gegenteil – sie machen traurig. Außerdem bietet es eine phantastische  Diskussionsgrundlage, zum Philosophieren, zum Weiterdenken ^-^

Weiterlesen/-hören/-sehen


  1. Martin Reichert „Wenn ich mal groß bin“, S. 69 Z.6ff []

27
Aug 08

Überraschende Be(Er)leuchtung

Bisher bin ich immer davon ausgegangen, Werbegeschenke bekämen nur A-B-C-Blogger ^-^’’ oder zumindest jene, die in irgendwelchen Blogger-Charts auftauchen oder einen gewissen Technorati-Rank haben. Dass dem nicht so ist, hat mich gestern MonsterZeug.de gelehrt.

Müde und abgeschlafft von der Arbeit nach Hause kommend, blickte ich beim Öffnen des Briefkastens erstaunt auf einen Packetbrief drein, der an mich und meinen Blog addressiert war. Etwas, was mich doch ziemlich überraschte, da ich mich gerade in letzter Zeit in einer gewissen Schreibstarre befand.

Wie dem auch sei, neugierig öffnete ich das Päcken und blickte  auf einen Kasten mit der Aufschrift “USB LED LIGHT”. “Kann da jemand helsehen?”, habe ich zuerst gedacht, denn just am Abend zuvor, als ich mangels bäriger Gesellschaft im großen Bett, vor dem Einschlafen noch etwas computerte, fiel mir auf, dass die Leihgabe Laptop keine Tastaturbeleuchtung hat. Un, hatte ich kurzzeitig darüber nachgedacht, mir doch einfach solch eine USB Tastaturbeleuchtung zuzulegen. ^-^’’

Tastaturbeleuchtung
Bild 1: Tastaturbeleuchtung von MonsterZeug

Wie ihr im Bild sehen könnt, funktioniert die Beleuchtung einwandfrei ^-^’’ Ein sehr nützliches Gadget! Und im MonsterShop gibt es ansonsten viel zu viele andere technische Spielereien ^-^’’. Unter anderem auch eine binäre LED Uhr, etwas, worum ich schon seit 2004 immer mal wieder herumschleiche. ^-^’’. Aber wer weiß, vielleicht werde ich ja doch noch irgendwann Besitzer einer solchen Uhr. Denn wie auch andere Beschenkte berichten, war dem Packet neben einem handunterschriebenen – sehr sympathisch! – Brief auch noch eine 5% Rabat-Karte beigelegt. Da kann ich nur sagen:

Lieber Sascha und liebes MonsterZeug-Team,
vielen Dank für diese kleine Aufmerksamkeit! :)


04
Aug 08

Der Vogel bekommt mehr und mehr Federn

In der Version 0.3.1 beherrscht Songbird nun auch Tabs

Wie ihr vielleicht seht, ist der Entwurf zu diesem Artikel schon etwas älter, sein Statement jedoch ist immer noch aktuell. Wer bisher noch keinen Blick auf den auf der Mozilla-Engine basierenden Audioplayer (und mehr) geworfen hat, sollte dies spätestens mit dem Release der Version 0.7 nachholen! Aber keine Bange, bis V0.7 ist noch ein wenig Zeit!

Screenshot Songbird 0.7 RC1
Bild 1 Songbird zeigt sich in neuem Gewand

Vor zwei Tagen ist die Version 0.7 RC1 zum Testen für alle Überneugierigen herausgekommen. Neben einem komplett überarbeiteten Gefieder (ja, Federn, so werden die Skins für Songbird genannt), welches wirklich schick und schnell daher kommt, gibt es neue Details wie z.B. intelligente Playlisten, die Möglichkeit einen Konzertkalender einzubinden und eine gut funktionierende last.fm Unterstützung. Schneller ist es auch geworden, das im Schlüpfen befindliche Vögelchen; dies gilt vor allem für den Scan von Mediadateie – egal ob auf Festplatten oder aus Deinem Lieblings-mp3-Blog.

Im Allgemeinen wird – nein ist – Songbird für mich, wenn er mal geschlüpft ist, ein würdiger iTunes-Konkurrent werden. Auch andere Features, wie z.B. eine „Search as you type“-Funktion lässt das Vögelchen nicht missen. Und während ich Musik höre, kann ich mit der gleichen Applikation im Internet surfen – mit Tabs ;) – und mittels diverser Addons den Player nach meinen eigenen Bedürfnissen erweitern, so z.B. automatisch Flickr-Bilder des laufenden Künstlers anzeigen lassen oder andere Spielchen.

Songbird unter Linux

Wie alle anderen Mozilla-Produkte gibt es Songbird für alle gänigen Plattformen. Sehr einfach fand ich die Installation unter Ubuntu (Gutsy). Hierfür muss nur das Paket heruntergeladen, entpackt und am besten direkt im Ordner ~/bin/: kopiert werden.

1
2
mel@kotoko:> mv Songbird_0.7.0rc1_linux-i686.tar.gz ~/bin/
mel@kotoko:> tar -xf  Songbird_0.7.0rc1_linux-i686.tar.gz

Anschließend kann die komprimierte Datei gelöscht und der Einfachheit halber ein symbolischer Link Erstellt werden. Dieser hilft, dass man den Player von überall her aufrufen kann1.

1
2
mel@kotoko:> rm Songbird_0.7.0rc1_linux-i686.tar.gz
mel@kotoko:> ln -s ~/bin/Songird/songbird ~/bin/songbird

Anschließend steht dem Musikgenuss mit Songbird nichts mehr im Weg. Geöffnet wird der Player mit einem schnellen Alt+F2 und dem Tippen von songbird – oder auf eine der anderen vielen Arten und Weisen2.


  1. Sofern der Pfad ~/bin/ in der PATH-Variable enthalten ist – teste dies z.B. mit „echo $PATH„ []
  2. Im Terminal songbird eintippen, mit Hilfe von Gnome-Do oder Launchy ^-^“, einer Verknüpfung auf dem Desktop (die allerdings selbst angelegt werden muss), … []

24
Jul 08

Brillante Weblog Premio 2008

Brillante Weblog Premio 2008
Brillante Weblog Premio

Nach fünf Jahren hat Jnin mir meinen allerersten Award verliehen. Da bin ich doch ein bisschen sprachschriftlos, freue mich aber sehr und mag ein riesiges Dankeschön zu ihr zurück senden! :) Ich fühle mich definitiv geehrt und gebauchpinselt! ^_^

Prinzipiell bin ich ja nicht so der Fan von solchen Link-Werbungs-Machinerien, aber in diesem Falle kann ich getrost eine Ausnahme machen, denn bei der brilliante Weblog Premio 2008 handelt es sich um einen Bauchpinsel-Schmeichel-Wohlfühl-Award, der quasi wie ein Stöckchen durch die Blogs gereicht wird, und deswegen gibt es auch ein paar Bedingungen:

  • Der Gewinner darf das Logo auf seinen Blog stellen.  √
  • Verlinke die Person, die dir den Award verliehen hat.  √
  • Nominiere mindestens 7 Blogs. √
  • Stelle die Links zu diesen Blogs ein. √
  • Hinterlasse den Nominierten Nachrichten auf deren Blogs. [Pingback]  √

Bleiben somit noch sieben zu nominierende andere Blogs. Gar nicht so einfach.

  • Als erstes pinsele ich Jnin zurück. Weil ich mit ihrem Blog und durch ihren Blog endlich frische neue Lektüre gefunden habe, die so erfrischen und interessant ist und einfach mal in eine andere Richtung geht.
  • Dazu gehört u.A. auch Eisitu, die mich mit ihrer Blogparade Tascheninhalt angelockt hat und danach sofort in meinen Feedreader gewandert ist.
  • Und auch Mondgras, die mit ihrer Art zu schreiben, dem Projekt 52, den Ninchen und ihren schönen Illustrationen sich in meine Favoriten geblogt hat.
  • Fehlen darf auch nich AptGetUpdate, dessen Beiträgen sowohl mein Gadgetherz erfreut sowie viele interessante Tools (nicht das ich sie benutzen könnte, aber der Bär freut sich doch meistens darüber ^-^“) oder lustige Spielereien aufgezeigt haben ^-^“
  • Und auch nicht Pierro mit seinem Blog Holy Moly. Dank ihm habe ich endlich gelernt, wieso Twitter toll ist und was man alles damit machen kann. Abgesehen davon erfreut er mich immer wieder mit interessanten Entdeckungen aus den weiten des Webs.
  • mmynews darf auch nicht fehlen! Dort gibt es kuriose und nützliche Fundstücke gepaart mit Tipps für Mac und Windows-Benutzer  (Es könnte bereits aufgefallen sein: Ja, ich mag es, wenn sich jemand nicht auf ein Betriebssystem beschränkt ^-^) oder aber Dinge, die meinen Spieltrieb besänftigen ^-^“
  • Zu guter letzt wandert der Award noch in Richtung Beetlebum.de. Jojos illustrierter Blog ist einfach klasse und bringt mir mit seinen Comics so häufig ein Lächeln auf die Lippen ^-^“ Die Zeichnungen, der Humor – einfach top! :)

So ^-^“ Geschafft. Dann hoffe ich, dass die nominierten Blogschreiber sich auch ein wenig gebauchpinselt fühlen oder sich zumindest freuen, dass sie hier ein Leserin haben, die auf ihr Geschreibsel nicht verzichten mag.


21
Jul 08

WordPress 2.6 ‚Editier‘-Plugins

Heute mag ich einmal all jene WP 2.6 Plugins listen, welche mir das Schreiben und Editieren eines Beitrages vereinfachen und welche ich aus diesem Grund nicht mehr missen möchte – zumindest nicht zum momentanen Zeitpunkt.

Suchen und Ersetzen
Bild1: Suchen & Ersetzen verwenden mit Hilfe von TinyMCE Advanced
  • Put the category selector back to the sidebar of the Post page before I kill you! Ja, das ist tatsächliche der Name des Plugins ^.~, welches eben genau jenes vollbringt: den Kategorien-Selector wieder neben den Editor holt. Unverzichtbar für mich, da ich das Kategorisieren ansonsten häufig vergessen würde. ^-^“
  • No Self Pings Extrem nützlich für jeden, der häufiger mal auf eigene Einträge verweisen möchte, ohne dass ein Pingback an sich selbst geschickt wird.
  • Duplicate Post hat sich bei mir in letzter Zeit als sehr hilfreich erwiesen, wenn ich einen neuen „Interessantes-Im-Fernsehn“-Beitrag geschrieben habe. Es erspart mir das Kopieren von Hand z.B. der Quellenlinks oder der Unterüberschriften. Es wird eine komplette Kopie eines bestehenden Eintrags erstellt, inklusive Stichwörter und Kategorien.
  • Dashboard: Draft Posts erinnert mich an die vielen Drafts, die sich mehr und mehr ansammeln und sorgt dafür, dass ich auf diese direkt vom Dashboard aus zugreifen kann.
  • TinyMCE Advanced ermöglicht es, die Toolbar vom TinyMCE Editor an Deine eigenen Bedürfnissen anzupassen und zusätzliche Buttons, z.B. zur Auswahl der Schriftart, einem Suchen&Ersetzen Dialog (Bild1) oder dem Einfügen eines Blockzitates, einzubauen.
  • AddQuicktag ist quasi das TinyMCE Advanced für den HTML-Editier Modus. Einmal installiert, erlaubt es neue Buttons in die Toolbar des HTML-Editors einzufügen. Diese können aus beliebigem Code bestehen, wobei Code/Text vor und hinter der aktuellen Mausposition oder Selektion einfügt werden kann.
  • WP-Footnotes sind ebenfalls eine gute Ergänzung. Mit Hilfe dieses Plugins wird es möglich, sehr einfach und schnell Fußnoten im Beitrag einzufügen1.
  • WP-Syntax, welches ich als letzte Erweiterung nennen möchte, habe ich zugegebenermaßen bisher noch nicht benutzt. Irgendwie habe ich in letzter Zeit wenig Quellcode gebloggt. ^-^ Die Funktionalität habe ich dennoch getestet2 und für gut befunden, so dass es zu den „Must-Haves“ für den Fall der Fälle unbedingt dazu gehört ^-^“.

Und jetzt bin ich natürlich neugierig und frage mich, auf welche WP 2.6 Plugins zur Vereinfachung und „Pimpen“ des Schreibens eines Beitrages Du nicht mehr verzichten kannst? Neugierig bin ich auch, ob Du vielleicht ein Plugin kennst, welches einen besseren/schnelleren Umgang mit Entwürfen ermöglicht. Hier ist für mich noch eine Verbesserung möglich. Ich glaube, ich fände es genial, wenn ich aus dem Editor heraus zu anderen Entwürfen oder Blog-Posts wechseln könnte. *grübel* Gibt es Funktionen welche Du vermisst, wenn Du online einen Blogeintrag schreibst?

Screenshot Vergleich Beitragsversionen
Bild 2: Vergleiche ältere und neuere Versionen des Eintrages

Zu guter Letzt mag ich mich noch darüber freuen, dass WP 2.6 eine Beitrags-Versionskontrolle erhalten hat! Ein wirklich gutes Feature, welches die Macher meines liebsten Blogging-Tools da eingebaut haben. Wenn Du schon häufiger auf das Problem gestoßen bist, im Laufe des Schreibens deinen Text verschlimmbessert oder wichtige Dinge gelöscht zu haben, dann wirst Du den Post Revisions sicherlich auch Positives abgewinnen können. Klicktst Du auf eine bestimmte Version, so bekommt Du zudem auch die Möglichkeit, zwei verschiedene Versionen eines Beitrages zu vergleichen.

Nachtrag: Interessant. Die Hälfte meines Titels ist abhanden gekommen. Ab jenem Teil, der in doppelte Anführungszeichen gesetzt war. Gut zu wissen…


  1. Einfügen der Fußnoten geschieht über das Setzen von doppelten runden Klammern um den Fußnotentext, wobei darauf zu achten ist, dass den öffnenden Klammern ein Leerzeichen vorangestellt ist. Alternativ kannst Du auch einen <footnote>-Tag verwenden, der allerdings das Problem hat, dass er vom RTF-Editor eliminiert wird. []
  2. Hier ein kleiner PHP-Codeschnipsel:
    1
    2
    3
    4
    5
    6
    
    < ?php
    function HelloWorld($name = ''){
       echo "Hello World!";
       if ($name != '') echo ", sagt $name ^-^''";
    }
    ?>

    []


27
Jun 08

Instant Origami

Du hast Lust auf Origami und möchtest gerne ein neues Motiv ausprobieren? Dann wirst Du vielleicht auf Instant-Origami.com fündig. ^-~

Screenshot Instant-Origami.com
Bild1 Dem Origamikünstler zusehen bei Instant-Origami

In acht Videos kann man z.B. der Entstehung eins Frosches, eines Drachens und ein Oktopuses folgen. Und das beste daran ist, dass die Falttechnik sich auch für ungeduldige Origami-Fans eignet. ^-~

Und auch wer kein Origami mag, sollte sich vielleicht überlegen, nicht doch einen Blick in eines der Videos zu werfen! ^-^

[via swissmiss]


19
Jun 08

Blogparade – Tascheninhalt

Maya von eisitu hat zu einer Blogparade über Tascheninhalte aufgerufen. Da auch ich mich nicht davon freisprechen kann, häufig eine Tasche in irgendeiner Form mit mir herumzutragen, muss ich da natürlich mitmachen ^_~. Die Tasche, die ich in der Regel mit mir herumschleppe, ist meine heißgeliebte und daher schon etwas vertragene Tokidoki-Tasche.

Tascheninhalt
Bild1: Tascheninhalt ausgekippt

Wie man vielleicht schon auf den ersten Blick erkennen kann: Ganz so ordentlich bin ich im Einräumen meiner Tasche nicht, denn es finden sich meist irgendwo darin Dinge, die eigentlich in Mäppchen, das Portemonnaie oder den Mülleimer gehören. Nun der Reihe nach:

  1. Die Tasche, die geliebte – von Tokidoki rapu, rapu … ^-^ 
  2. Der Filofax-Timer, den ich viel zu selten benutze
  3. Mein Portemonnaie (dakine)
  4. Mein allerliebster Lieblings-Notitzblock von Clairefontaine, der leider leider bald vollgeschrieben ist
  5. Alte Kassenbons
  6. Tablettenzeugs (Aspirin und so)
  7. Stifte, die es nicht mehr in das “Mäppchen” geschafft haben
  8. Karten, die es nach Verwendung nicht in mein Portemonnaie geschafft haben, hier der Bibliotheksausweis, häufiger trifft man in den Untiefen der Taschen allerdings meine Mensa-Karte an
  9. Gummibänder, die ich brauche, damit der Stecker des Headsets nicht aus dem Handy herausrutscht und der Hörgenuss damit zur Totur wird
  10. Mein Klingelmonster (SE k610i)
  11. Taschentücher
  12. Bonbons (nicht mehr das drin, was drauf steht)
  13. Mein geliebtes MujiStifte-Etui mit Markern, Bleistiften und ähnlichem
  14. Das Headset für’s Handy, welches ich häufiger als mp3-Player als zum Telefonieren verwende
  15. Gut versteckt ein paar Hargummis

Was mir gerade noch auffällt: Nicht auf dem Bild ist mein Schlüssel, der bevorzugt unter allen Dingen in meiner Tasche verweilt.


18
Jun 08

Google Readers Osterei

Drücke folgende Sequenz im Google Reader: B A und siehe was passiert ^.~ [via Lifehacker]

Bei dieser Sequenz handelt es sich im übrigen um den Konami Code, welcher 1986 wohl zum ersten Mal verwendet wurde um in Konami Videospielen ein wenig zu schummeln.

Und weil es gerade dazu passt: bei Firefox 3 kommt ein Osterei zum Vorschein, sobald man about:robots in die Adresszeile eintippt ^-^


16
Jun 08

Huch – attackierende Website??

JustMe. hat mir das Macken-Stöckchen (welches ich hier schon mal herumwirbelte) zugeschmissen. Doch aufgefallen ist es nur, weil ich mir dem Link, der auf meine Seite führt bei meiner Schwester folgte, die noch mit Firefox 2.0.0.14 unterwegs ist. Als ich damals auf die verweisende Seite wollte, kam da nur eine Warnmeldung von Firefox (Bild1).

Screenshot Warnung
Bild 1: „Als attackierend gemeldete Website!“

Was es damit wohl auf sich hat? Ist vielleicht der Server befallen, wurde der Macher denunziert oder hat sich wer verklickt? Oder versteckt sich hinter dem normal wirkenden Weblog ausgefuchster Spionageagent? Ne – also wirklich. Diese Warnmeldung nervt, ich mag mir den Blog ansehen! Wo ist den der Knopf zum Ausschalten?

Gefunden!: Extras » Einstellungen… (Alt+O) anschließend unter Sicherheit das Häckchen bei „Hinweis anzeigen, falls die besuchte Webseite als attackierende Website eingeschätzt wirdentfernen. Wobei es eigentlich suboptimal ist, diese doch eigentlich nützliche Funktion komplett abzuschalten. Eine Ausnahmeregel wie z.B. für Pop-Ups oder Addon-Installationen wäre mir da lieber.

Wie dem auch sei, zurück zu den sechs Macken ^-^“ und der Tatsache, dass ich mich sehr freue, doch noch auf diesen Blog gestoßen zu sein :). Neben einem sehr netten Kompliment gabe es zusätzlich eine große Portion neues Futter für mein Feedfresserchen. Welches endlich auch mal eine etwas andere Geschmacksrichtung annimmt ^-^“ (Irgendwie haben sich im Laufe der Zeit in meinem Blogroll sehr viele Blogs angesammelt, deren Inhalte ziemlich redundant sind).

Da wären neben JustMe. selbst  z.B. Ich bin Doug Eugen, wo u.a. sehr interessante Musikmixe verlinkt werden; Mondgras von Sari, wo ich mich auf Anhieb wohlfühle ob der schönen Zeichnungen, Bilder und überhaupt. Sehr schöne Bilder gibt es auch im Blog von Birgit Engelhardt zu sehen.


04
Jun 08

WebCanvas

Da gibt es eigentlich nicht viel zu erzählen, man muss es selbst angesehen haben. Der WebCanvas ist riesig, farbenfroh und hat was von einer überdimensionalen Klotür. ^-^“ Sich verewigen, malen, mitzeichnen, löschen, erweitern kann jeder, sofort, ohne Anmeldung.

Screenshot WebCanvas
Bild1: Der WebCanvas, die bestimmt größte „Klotür“ der Welt

Neben viel Unsinn gibt es auch wirklich schöne Gemälde zu betrachten, wenn man erst einmal dort hin gefunden hat. Ich muss ja leider feststellen, dass es mit meinem etwas älteren Rechner doch etwas mühsam ist, durch die Welt der riesigen Onlineleinwand zu navigieren.

Die einzige Frage, die sich mir jetzt noch irgendwie stellt: „Ob es da wohl einen Rand gibt, oder weiße Flecken?“ ^-^


23
Mai 08

Warten auf "The Fall"

Das, was ich bisher von „The Fall“ im Netz zu sehen bekommen habe, macht mich extrem neugierig. Eine Bildkomposition wie ich sie zuletzt in dem Film Hero gesehen und genossen  habe. Die Geschichte? In einem Krankenhaus trifft die kleine Hauptdarstellerin auf einen Mitpatienten, der ihr phantastische Geschichten erzählt um sie zu kleinen Aufträgen zu bewegen. Irgendwann vermischt die Realität und die Phantasiewelt.

Bild 1: Die offizielle Webseite von „The Fall“ verspricht viel

Der Regisseur von „The Fall“, Tarsem Singh, ist zuletzt mit „The Cell“ in Erscheinung getreten. Sein aktueller Film, „The Fall“ ist eigentlich schon 2 Jahre alt, und lief seither auf mehreren Festivals, unter anderem der Berlinale 2007. Vor wenigen Tagen hatte er seine Weltpremiere in Russland. Ob der Film in Deutschland in die Kinos kommt, wird zumindest in den Foren, auf die ich stieß, bezweifelt. Ich hoffe jedoch sehr, dass ich diesen Film irgendwann, am besten im Originalton, doch auf Leinwand zu sehen bekomme.

Bis dahin kann ich mich nur an dem ein oder anderen Teaser, oder der Gallerie auf der Webseite zum Film, erfreuen. Ein kleiner Ausschnitt der die Interaktion der beiden Hauptdarsteller in der realen Welt zeigt gibt es bei commingsoon.net. Bei Cinemablend können gleich sieben Filmschnipsel angesehen werden.


21
Mai 08

Conceptis Puzzles

Mal wieder etwas für das logische Denkvermögen. Bei Conceptis Puzzles können verschiedene Logikrätsel gespielt werden. Unter anderem Logicals, Sudoku oder Kakuro. Andere Rätselarten sind zum Ausdrucken vorhanden, z.B. Slitherlink oder Hitori.

Screenshot Conceptis Puzzles
Eine kleine Auswahl an Logikrätseln bei Conceptis Puzzles

Auch für unregistrierte Benutzer gibt es eins, zwei Rätsel jeder Kategorie. Die Mitgliedschaft in der Community ist kostenlos und bringt eine (momentan leider nur geringfügig) größere Auswahl an Rätseln mit sich. Schön ist, dass angefangene Rätsel gespeichert werden können.


18
Mai 08

Happy Birthday Dear Weblog *sing*

Am 18. Mai 2003 erblickte dieser kleine Blog das Licht der Welt. Sehr lange hatte ich damals skeptisch den Trend des Schreibens von Tagebüchern und Weblogs verfolgt und war nie ganz grün damit geworden, wollte dem Trend nicht hinterher rennen. Aber genau vor fünf Jahren wurde die Neugierde doch zu groß und ich entschied mich, die damals populäre Software Greymatter für meinen ersten Weblog zu verwenden. Und was dann folgte? Viel Text, mehr Links und natürlich der ein oder andere Designwechsel.

Weblog.Netzgeschaedigt Historie (Generated by Flickr Album Maker)

Zur Feier des Jubiläums hatte ich schon vor einigen Wochen alle noch irgendwie in Sicherungen existierenden alten Themes herausgekramt. Das eigentliche Vorhaben war, diese WP 2.5-fähig zu machen. In Anbetracht der Tatsache, dass ich meine Diplomarbeit allerdings erst vor zehn Tagen abgegeben habe, ist daraus nichts geworden. Wenn auch nicht in Live-Action, könnt ihr aber zumindest Screenshots der alten, selbst erstellten Designs in einem kleinen Weblog.Netzgeschaedigt-Flickr-Album betrachten ^.~

Inhaltlich hat sich über die Jahre natürlich viel getan. Die Einträge in den früheren Jahren waren eine Mischung aus unstrukturierten Linkdumps und typischen Tagebuch-Einträge mit schlechter Orthographie und mir heute etwas peinlichen Gefühlsausbrüchen. Alles etwas quer durcheinander gewürfelt und meist ohne viel Nachbearbeitungen veröffentlicht: Write&Post ^-^”. Nach mehreren mehrmonatigen Pausen und überdachten Ansprüchen hat sich dies etwas gewandelt – hoffe ich. ^.~

Wirklich populär war mein Blog übrigens nie, auch wenn es das ein oder andere Thema gab, welches etwas mehr Aufmerksamkeit auf sich zog. So z.B. meine Anleitungsversuche zu Trencaspammers, der Aufruf “Raus aus dem Internet“, oder “die Tanzende Lady“. Am häufigsten gelangen übrigens Besucher auf meine Seite, welche nach Servierten (die rheinhessische Version von Serviette), den Grow Games, Logikrätseln oder analogen Radiofrequenzen suchen. Ansonsten habe ich eine kleine, aber feine Leserschaft, bei der ich mich herzlichst für ihre Aufmerksamkeit und Geduld bedanken möchte!

Als Fazit zu fünf Jahre Bloggen kann ich nur sagen: Es macht mir immer noch sehr viel Spaß, ich habe eine Menge gelernt über die Jahre und lerne natürlich auch heute immer wieder Neues hinzu, meine Bookmarks müllen nicht zu und die Informationen gehen trotzdem nicht verloren und ich bin immernoch fasziniert davon, wie sich die Welt da draußen (”Blogosphere”) und hier drinnen über die Jahre verändert. Ich kann es also nur weiterempfehlen ^-^” und ein Testblog ist heutzutage ja auch wirklich schnell angelegt, ob bei wordpress.com, blogger.com oder bei einem der zig anderen Bloghoster (hier zehn aus Deutschland im Test)!


13
Mai 08

Tippen, tippen, schneller tippen

Den Typeracer, ein wirklich süßes Tool zum Testen und Verbessern der eigenen Tippgeschwindigkeit ist in den letzten Wochen in dem ein oder anderen Blog vorgestellt worden.

Screenshot Typeracer
Wie schnell kannst Du tippen?

Schon etwas länger ist es her, dass eine andere Seite, der Speetest von 10-fast-fingers, eine ähnliche Aufmerksamkeit bekam. MakeUseOf stellte nun in einem Artikel weitere Offline und Web2.0 Anwendungen vor, die die Tippfähigkeiten des gemeinen Computernutzers verbessern können. Dabei ist z.B. Keybr.com, welche neben der Möglichkeit den abzutippenden Text frei zu wählen – ob zufällig, selbst eingegeben oder aus einem RSS-Feed – auch den Verlauf der Leistung speichert. So kann man sich die Entwicklung der Fehler und auch der Geschwindigkeit anzeigen lassen. Und schon etwas mehr als einem Jahr hatte MakeUseOf schon auf die Verbesserung des Tippvermögens auf spielerische Art und Weise hingewiesen und mehrere Spiele vorgestellt.

Ich persönlich habe die 10 Finger Technik ganz klassisch an Hand eines Heftchens zum Erlernen des Schreibmaschinen-Schreibens erlernt. Trainiert und verbessert habe ich meine Geschwindigkeit anschließend allerdings durch das Chatten. Dort habe ich nicht selten mit mehreren Menschen gleichzeitig via IM geredet und mich mit ihnen über Gott und die Welt ausgetauscht – und damit sich niemand vernachlässigt fühlte, blieb mir nur eines übrig: Schnelleres Tippen. Etwas, was sich heute noch häufig auszahlt, erst recht, wenn man auf der englischen Taste nicht überlegen muss, wo sich nun die Umlaute befinden sollten, wenn man das Tastaturlayout ändert. Daher kann ich nur empfehlen, die vielen tollen Möglichkeiten, die es gibt um das 10-Finger-Schreiben zu erlernen, auch zu nutzen! ^-~


20
Apr 08

Wohin Heute? nun mit WordPress

Oh, wie schön! ^-^ Bin gerade an Wohin Heute? erinnert – von paulinepauline, welche dort auch mal eine Weile an den Linktips mitschrieb – und darauf aufmerksam gemacht worden, dass die Seite nun unter WordPress läuft und somit in Blogform geführt wird. 12 Jahre ist die Seite, welche mit interessanten, kuriosen, witzigen Links um sich schmeißt ^.~, inzwischen alt. Da kann man nur sagen: „Chapeau – ich ziehe meinen (virtuellen) Hut!“


05
Apr 08

Sechs Unwichtige Dinge/Gewohnheiten/Macken

Selbstbedienung bei Stöckchen? Da sage ich doch ungern nein. ^-^ Dieses mal soll über „sechs unwichtige Dinge/Gewohnheiten/Macken geschrieben werden. Ich könnte mich Andy Markus, dem Autoren von mmyNews, welcher das Stöckchen von Andy zugeschmissen bekommen hat, im ersten Punkt eigentlich anschließen – Fremdschämen bei Fernsehsendungen ist sicherlich eine meiner Macken ^-^“, aber ich versuche mich mal anderweitig zu „outen“:

  1. Sämtliche Betriebssysteme, die ich auf irgendwelchen Computern längerfristig verwende, sind im Mac-Style gemodded (auf der Arbeit wäre das eigentlich unwichtig, aber irgendwie kann ich nicht anders….).
  2. Bei mir werden aus Menschen „Menchen“ und Fischen „Fichen“ und alle finden es fürchterlich niedlich. Außerdem rede ich prinzipiel vom Klobus an Stelle des Globuses (bin eben ein Rheinhesse).
  3. Ich kann mich nicht von meiner Schnuffeldecke trennen. Aber wenigstens liegt das etwas verblasste und ausgefranste Etwas nicht mehr auf dem Präsentierteller *hüstel*, sondern sicher in einem Schrank.
  4. Ich finde es doof, wenn die Klopapierrolle irgendwo „falsch herum“ aufgehängt ist ^-^ und würde sie dann am liebsten umdrehen.
  5. Mir wird schlecht, wenn ich Computerspiele in der Ich-Perspektive sehe oder spielen möchte. Mich würde wirklich mal interessieren woher das kommt ^-^.
  6. Tendenziell lasse ich immer einen kleinen Minirest (etwa ein halber Centimeter) in Wasserflaschen übrig. Aber so bekommen meine Pflanzen wenigstens ab und zu etwas zu trinken *hüstel*

Anstrengend, es sind schließlich nicht aller Macken und Gewohnheiten, die man sein eigen nennt, unwichtig oder für die Veröffentlichung geeignet. ^_~ Und abgesehen davon fällt mir vieles auch immer nur dann auf, wenn es gerade akut ist.

Wie dem auch sei, das Stöcken kann weitergereicht werden, viel Spaß dabei!


22
Mrz 08

Sprout – das Leben eines Samens

Sprout Screenshot
Helfe dem Samen, seinen Traum zu erfüllen

Der Sprössling hat einen Traum, er möchte eine Eichel werden. Nun ist er leider auf einer Insel, ganz weit weg, von dem Platz seiner Träume. Helfe dem Samen, seinen Weg zu finden, in dem Du ihn auf die richtige Art und Weise wachsen lässt.

Dabei ist das Spiel manchmal ganz schön tricky ;) – so muss man von Zeit zu Zeit absichtlich „zurück“ um neue Möglichkeiten eröffnet zu bekommen

Ein liebevoll gestaltetes Flash-Spiel mit passenden Hintergrundgeräuschen.


09
Mrz 08

Flatliners

Das Prinzip von Flatliners ist einfach. Fahre, geführt durch die Pfeiltasten, mit dem kleinen Auto die Regenbogenstraße entlang und sammle herumliegende Dollars ein.

Screenshot Flatliners
Sammle Dollars und hüte Dich vor den Stachelbomben

Vor den Stachelbomben sollte man sich in Acht nehmen, der ganze Parcours muss in einer bestimmten Zeit befahren werden.

Einen Herausforderung gibt es dann aber doch: Das Vehikel verhält sich physikalisch, d.h. es ist träge, benötigt eine Weile, bis es sich bremsen lässt oder beschleunigt, hebt von Hügeln ab oder ändert auf Grund mangelnden Schwungs seine Fahrtrichtung beim erklimmen eines Berges.

Die Hindernis-Strecken sind von den Benutzern erstellt und wird es einem zu langweilig oder ist es zu einfach, kann man sich mit Hilfe des Editors eigene Strecken anlegen.


07
Mrz 08

Boobah Zone

Entdeckt habe ich es im Mai 2003, Spaß macht es noch immer ^-^“

Screenshot Boobah
Booban Zone

Die Boobah Zone mit Farbe, Sound ist durchgeknallt aber irgendwie kultig.


06
Mrz 08

Deutsche Blog-Geschichte

Benedikt Köhler packt die deutsche Blogger-Geschichte in einen Zeistrahl. Und das ist bisher dabei herausgekommen:

Screenshot
Deutsche Blog-Geschichte festgehalten

Mit der Hilfe des genialen Tools Timeline aus dem Simile-Projekt erstellt, kann man durch die Jahre ab 1999 scrollen und sowohl Blogs, als auch die Entstehung von Blog-Systemen zeitlich überblicken.

Und was sehen meine Äuglein da? Mein Blog ist etwa genauso alt wie WordPress ^-^“. Ja, das waren noch Zeiten – bei mir mit Greymatter, CGI und ständig wechselnden Outfits, aber dazu wird es in ein paar Monaten vielleicht eine Überraschung geben ^-^“


01
Mrz 08

Zwei Flash-Games Namens „Shift“

Da sind mir doch gerade zwei gute Spiele mit dem gleichen Namen über den Weg gelaufen ^-^“:

Shift No.1 von Armor Games sieht unscheinbar aus, hat aber hohes Knobel- und Suchtpotential. Ein kleines Männchen wird mit den Pfeil- und der Leertast durch eine zweidimensionale Schwarz-Weiß-Welt gelenkt. Es muss die Schlüssel sammeln und seinen Weg zur Tür finden. Der Clue ist, dass ab und zu mal die Dimensionen gewechselt werden müssen. Und zwar mit der Hilfe der Shift-Taste.

Shift No. 2 besticht mit schöner Graphik, angenehmer atmosphärischer Musik und der Tatsache, dass es meinen Fuchs in die Knie gezwungen hat. ^-^“

Screenshot Shift
Entdecke die kleine Welt und lasse das blaue Männchen mehr sehen

^.~ Mit ein wenig Geduld hat sich dieser aber auch wieder beruhigt und erlaubt mir die Entdeckung einer faszinierenden Welt.

Hierbei handelt es sich um ein Spiel in der Art der Samorost-Games oder Quest for the Rest von Amanita Designs. Durch Klicken, Hinsehen, Zuhören, Ausprobieren, entdeckt die kleine blaue „Elfe“ und der Spieler die Welt. Geduld ist hierbei wichtig! Nicht immer geht es direkt weiter.


20
Feb 08

Go2Web20.net

Ein Verzeichnis von „Web2.0 Seiten“ ganz im Web2.0 Stil ist Go2Web20.net.

Screenshot Go2Web20
Galerie und Linkliste über Web2.0 Seiten

Was man dort machen kann, ist in einigen Worten schnell zusammengefasst: Web2.0 Applikationen suchen, oder sie nach Stichworten anzeigen lassen, Kurzbeschreibungen durchlesen, Seiten besuchen.

Ob es jetzt wirklich ein komplettes Directory ist, wie die Seite behauptet, wage ich zwar zu bezweifeln – wer kann schon den Anspruch erfüllen, eine komplette Übersicht über das Internet zu haben und alle relevanten Seiten zu listen, nichts desto trotz ist die Auswahl gut und in meinen Augen brauchbar aufbereitet.

Go2Web2Go ist in Flash realisiert, leider manchmal etwas träge. Und ein weiteres Problem existiert: Die Seite verträgt sich nicht mit der Firefoxerweiterung Adblock. Ist diese aktiviert, bleibt das Feld, welches sich öffnet um die ausgewählte Seite näher zu beschreiben und in dem sich auch der Link zur Seite befinden, leider weiß. Macht aber auch nicht so viel – da die Seite nicht über störende Werbung (nur dezent am rechten Seitenrand) verfügt.

Ein kleines Feature fehlt mir allerdings noch, damit es ein für mich ein perfektes Verzeichnis ist ^-~: Die Möglichkeit direkt aus der Galerie heraus die Seiten zu öffnen. Dies könnte man z.B. mit einer sensitiven Ecke (z.B. mit einem Pfeil oder einem Fenstericon markiert) verwirklichen.


14
Feb 08

Flickr Related Tag Browser

Screenshot Flickr Related Tag Browser
Flickr entdecken mittels des Flickr Related Tag Browser

Das ist mal eine schöne Art und Weise, Photos von Flickr zu entdecken. Der Flickr Related Tag Browser sucht, wie der Name schon sagt, Bilder zu dem eingegebenen Tag und „richtet sie fein an“. Sobald man mit der Maus auf den schwarzen Hintergrund fährt, zoomt die Flash-Applikation heraus und um die „Bildebene“ schwirren ähnliche Tags. Die Entdeckungstour kann starten.


09
Feb 08

Songerize/SeeqPod – mal eben schnell reinhören

Irgendwann las ich einmal, dass das beste Mittel gegen Ohrwürmer ist, das betreffende Lied einmal zu Ende zu hören.

Mit Songerize in beliebige Titel reinhören

Mit Songerize kann man dies ganz einfach machen. Titel und Interpret eingeben und los geht’s. Sehr praktisch auch, wenn man ein Lied vorstellen möchte, oder aber gerne mitreden würde, wenn sich die Kollegen über Song xy streiten. ^.~

SeeqPod zum Suchen und Hören

Woher die Musik kommt? Songerize selbst beschreibt sich als vereinfachte Version der Musiksuchmaschine SeeqPod. Hmm, wenn ich mir diese allerdings so ansehe, sie gefällt mir eigentlich wesentlich besser. Denn neben Musik wird in den Suchergebnissen auch auf Videos verwiesen. Und daraus kann man sich dann eine eigene Playliste erstellen. Schön!

Und von der Präsentation und den Ergebnissen her um einiges netter als die von Songbird verwendete Suchmaschine Skreemr, eben total Web2.0 *hüstel*.


19
Nov 07

Addicted

Ich gebe es ja zu, ich bin süchtig nach Spaß-Tests. JustSayHi ist damit eine große Gefahr für mich (bezüglich der Time-Wasting-Fähigkeiten).

84%How Addicted to Blogging Are You?
How Addicted to Blogging Are You?

Auch nett: Der Geek-Test (66%), die Wertkalkulation des eigenen Körpers nach dem Ableben (4195$ oder so ), der HTML-Test (51) oder das Gleiche mit CSS (54 :( ). Das Ganze übrigens sehr schick aufbereitet und Web 2.0.

Douuh….

How much do you know about the internet?

Da brauche ich wohl etwas Nachhilfe in Internet-Unternehmenskultur. Andererseits, so honorabel ihre Verdienste auch sein mögen, Namen merken verschwendet unnötig meine doch recht eingeschränkte freie Gerhinkapazität.


01
Nov 07

Süßes Stöckchen

… geklaut bei Jans Küchenleben.

  1. Süßes oder Saures? Ich bin ein Fan von Saurem, ich geb’s ja zu ^.~
  2. Schokolade oder Gummibärchen? Schokolade ^__^
  3. Chips oder Popcorn? Definitiv Chips. I’m addicted …
  4. Eis am Stiel oder Waffeleis? Hmm, depends. Ich liebe Solero ICE Erdbeere, aber einem leckeren Zitronensorbet oder aber der Schokoladen-Nuss-Mischung vom Eisladen des Vertrauens kann ich auch nicht widersprechen. Nehme ich doch glatt beides ^-^“
  5. Meine allerliebste Süßigkeit ist: ein Päckchen Duploverschnitt von Aldi, 1 Packung Sour Cream & Onion Chips, Haribo Pasta Frutti, Kinder Prof. Rino oder wie der inzwischen heißt – aber schon alles auf einmal, um den Ausgleich zwischen sauer, süß und deftig zu haben.
  6. Mein liebstes Dessert ist: Och nö, da mag ich mich nicht entscheiden! Mouse au chocolat, Himbeertraum, Rababer-Sahne-Nachtisch, Tiramisu, … alles lecker :))
  7. Wenn du jemandem eine Freude mit etwas zum Naschen machen willst, dann nimmst Du…? Pralinen aus nem Schokoladenladen (also nix Billigpackung vom nächsten Discounter)
  8. Ich erinnere mich noch, als ich ein kleines Kind war,… haben wir immer die Brausestangen vom Bäcker um die Ecke gekauft. Und ich habe Raider (aka Twix) geliebt.
  9. Was müsste man dringend erfinden: Die Antwort auf das Zucker & Fett Problem (= Dick werden)
  10. Was am liebsten gar nicht erst erfunden worden wäre: Saure Gummibärchen. Man kann nicht aufhören und irgendwann ist der Gaumen wund
  11. Wie wäre für dich eine Welt ohne Naschwerk? Kann ich mich nur anschließen: Traurig

21
Okt 07

Die tanzende Lady

Vielleicht habt ihr das animierte Bild der tanzenden Frau schon in dem ein oder anderem Blog gesehen.

Über die Beantwortung der Frage, „Tanz die Frau rechts oder links herum?„, soll (angeblich) die dominante Gehirnhälfte bestimmt werden können und damit aufgezeigt, welche Charaktereigenschaften dies mit sich bringt (auf Grund der jeweiligen Funktionen der Gehirnhälften). So soll nach dem Artikel in der Herald Sun z.B. ein von der linken Gehirnhälfte dominierter Mensch bevorzugt logisch, ein von der rechten bevorzugt emotional denken.

Viermal ist die tanzende Lady mir in den Weiten des Internets begegnet. Das erste Mal drehte sie sich mit der Uhr, bei den darauf folgenden zwei Begegnungen dagegen und beim letzten Mal wieder im Uhrzeigersinn. Woran dies wohl liegt? An der Tageszeit und der damit verbundenen Tagesform meiner selbst, der Hintergrundfarbe oder der Beleuchtung des Raumes, Stress oder Motivation, dem Stand der Sterne ;P, meinem Biorhythmus? Oder ist es alles purer Humbug – eine einfache optische Illusion wie jene, welche man z.B. auf der Seite von Michael Bach oder Akiyoshi Kitaoka betrachten kann.

Überhaupt, eine Quelle wurde im Herald Sun nicht erwähnt. Angeblich seien es Experimente, die den Zusammenhang zwischen verschiedenen Funktionen und wo diese ausgelöst(?) werden, bestimmten.

Wenn ich jetzt einfach, ohne weiteres Wissen, vor mich hinspinne, könnte ich mir vorstellen, dass mein Interesse an Dingen, die sowohl die eine als auch an Dingen, die die andere Gehirnhälfte fordern, dazu beitragen, dass zu unterschiedlichen Tageszeiten verschiedene Gehirnhälften aktiver sind. Oder aber es gibt gar keine dominante Seite – womit ich, wenn ich ganz abdrehe in den Gedanken, vielleicht sogar erklären könnte, weshalb ich in manchen Situationen so sehr hin und her pendele zwischen den verschiedenen Lösungsmöglichkeiten. Logisch und emotionale Argumente halten sich die Waage, vieles hat einen guten Grund.

Wie dem auch sei … ob ich irgendetwas davon glaube oder nicht kann sich erst entscheiden, wenn ich mehr darüber gelesen habe (wenn möglich aus wissenschaftlichen Quellen – wobei auch dort gelten kann „Glaube nur der Statistik, die Du selbst gefälscht hast„). Interessant ist es auf jeden Fall, deswegen schnell die Suchmaschine anschmeißen und sehen, was diese ausspuckt.

Zur weiteren Lektüre

… <wikkie ::Idee>Haben wir da nicht die Medizinisch-naturwissenschaftliche-Bibliothek in Poppelsdorf ;). Da komme ich ja sogar an wissenschaftliche Veröffentlichungen dran. Schnell zum OPAC ^.~</wikkie::Idee>


20
Okt 07

A Clock Screensaver – Uniqlock

Lasse ich doch einfach mal für sich selbst sprechen! (Für mehr Unterhaltung unten rechts den Sound anschalten) ~_^

Uniqlock macht Spaß, mir zumindest. Dieser Screensaver (alternativ auch als Blog-Widget zu erhalten oder auf der Webseite anzusehen) gibt zum einen die Zeit an, zum anderen liefert er einen bewegenden Sound (mich motiviert es zumindest sehr – wobei ich mir auch gut vorstellen kann, dass der Sound nervös machen könnte).

Wie man auch bei der kleinen Version sehen kann, tauchen alle fünf Sekunden fünf-sekündige Videosequenzen auf, welche verschiede Tanz-, Hand- und andere Choreographien zeigen.

Den Screensaver gibt es für Windows (ab 98) und Mac OS X. Desweiteren kann man wählen zwischen Farbe oder schwarz bei der Anzeige der Zeit.

[via Smashing Magazine]


17
Okt 07

What Kind of Blogger Are You?

Schon lange kein Test mehr gemacht ^-^“. Also her damit.

Was für eine Art Blogger bist Du?

Und im Detail spuckt der Test folgendes aus:

Über die Leidenschaft (-4)

You’re not in this for the money, for you blogging is all about the passion! Sure you might make a little pocket change now and again, but you know that it’s the content, the audience and the people that are what makes blogging great!

Über die Erfahrung (2)

You’ve been blogging since Nick Denton was in diapers. When it comes to blogging experience, you are the authority on blogging. Heck you probably even have a blog where you give advice about blogging!

Über mein Sozialverhalten (-4)

Social media, other bloggers, networks and all that jazz don’t really interest you. You have enough friends in the real world, you don’t need more. You blog because you want to express yourself not to meet bloggers!

[via Swissmiss]


14
Okt 07

hai world – the LOLCODE

Bei folgendem Code handelt es sich in der Tat um ein funktionierendes „Hello World“-Script

HAI
CAN HAS STDIO?
VISIBLE "HAI WORLD!"
KTHXBYE

„Was ist das?“, mag man sich fragen und verwirrt auf den Codeschnipsel starren. Und bei genauerer Betrachtung erkennt man eine – vielleicht vertraute – Sprache. Beim LOLCODE handelt es sich um eine Programmiersprache, welche basierend auf der Chat- und 1337-Speak entwickelt wird.

Da beginnt der Code nicht mit irgendetwas sondern einem schlichten „HAI“ also Hallo und endet mit – einer im IRC wohl häufiger gesehenen Abkürzung – „KTHXBYE„. „Okay, thank you, bye“, übersetzt „Ah danke, das beantwortet meine Frage – und tschüss.“ So zieht es sich durch den ganzen Code, welcher auf der Homepage der Entwickler mit Hilfe von Beispielen beschrieben ist.

Und warum sollte man so etwas machen? Warum nicht! Schließlich macht es Spaß und je nach dem kann es die Lesbarkeit des Codes erhöhen. Aus pragmatischer Sicht kann ich mir sogar gut vorstellen, dass mit einer Sprache wie dieser das Interesse des ein oder anderen Teenagers geweckt werden könnte. Als Einstieg ist dies sicherlich nicht das Schlechteste.

Und wie dem auch sei, lustig ist es auf jeden Fall ^.^ oder zumindest kurios ^.~

Nachtrag
Perfekt dazu passt der Link über den ich gerade gestolpert bin: eine Version von 99 Bottles of Beer in LOLCODE ;). 99 Bottles of Beer ist ein Projekt, welches in möglichst vielen Programmiersprachen funktionierenden Code für das Lied 99 Bottles of Beer sammelt. Bisher haben sie es auf 1123 Sprachen gebracht.


16
Sep 07

Wer „Objects of Desire“ mag …

… könnte eventuell auch Inspiration im atelier v. finden.

Unter dem Titel „umdenken“ haben die Kreativen 30 Alltagsgegenstände zweckentfremdet und sie neue Aufgaben übernehmen lassen. Da wird ein Tennisball zum Ohrschützer und ein Kaktus zum Anti-Schnuller. Das Projekt, inzwischen abgeschlossen, ist auch als Buch erhältlich.

Screenshot Atelier V.
Umgedacht wird im atelier v.

Im aktuell laufenden Projekt „entdecken“ werden nicht nur eine, sondern gleich mehrere neue Verwendungsmöglichkeiten für die Objekte präsentiert. Bisher wurde ein Regenschirm und eine Salatschleuder mit anderen Augen betrachtet.

Sehr kreativ und inspirativ und definitiv beide Daumen nach oben für die Ideen!


15
Sep 07

Floorplanner

Neben einigen neuen Erfahrungen, Erkenntnissen und Erlebnissen brachten mir die letzten Monate auch einen Umzug. Aus dem schönen Endenich, meiner kleinen, schnuckeligen 16m²-Wohnung, habe ich es nun in einen zwei-Zimmer-Palast geschafft, welchen ich mit meinem Bär bewohne.

Da es nun galt, eine 67m²-Wohnung zu beziehen, gab es Einiges zu planen. Da das Internet mein bester Freund in praktischen Dingen ist, habe ich natürlich dort nach einer passenden Möglichkeit gesucht, Möbel einfach und unstressig durch die Gegend zu schieben. ^.~ Gestoßen bin ich auf Floorplanner.com.

Das ist unsere Wohnung im Floorplanner eingerichtet
Unsere Wohnung auf Floorplanner.com

Neben einem Premium-Account kann man dort einen kostenlosen Account anlegen, mit dem man einen Raumplan und vier mögliche „Planungen“ speichern kann. Das Erstellen des Raumplanes funktioniert sehr intuitiv, Wände können mit der Maus gezogen und exakt nachbearbeitet werden, sowohl was ihre Länge, aber auch was ihre Dicke angeht. Am Ende spuckt Floorplanner auch die Quadratmeter und andere nützliche Informationen aus.

Sehr gut gefallen hat mir, dass Besucher des Floorplans ihre eigenen Vorstellungen von der Einrichtung speichern können – sofern noch ein Speicherplatz dafür vorhanden ist. Aus einer breiten Palette können Möbel ausgewählt und angepasst werden. In einem Eigenschaften-Menü, welches sich beim Klicken auf das jeweilige Element öffnet, können Größe, Drehung, Farbe und Beschriftung eingestellt werden.

Alles in allem ein sehr schöne Spielerei, besonders dann zu empfehlen, wenn man noch in Vorfreude und voller Elan vor dem Umzug keinen Zugang zur richtigen Wohnung hat. Und perfekt in Kombination mit dem virtuellen IKEA-Katalog.


20
Apr 07

Nerd? Stöckchen!

entdeckt im Basic Thinking Blog.

  • Was war Deine erste “echte” PC-Hardware?
    Ist schon ein Weilchen her und früher habe ich mich (im Alter von etwa 12 oder so) nicht wirklich für die Details interessiert, daher kann ich mich nicht mehr exakt erinnern. Das woran ich mich erinnere ist ein langes breites Ding, welches unter dem Monitor lag, Commodore 286?? Mit 3.5 und 5.25 Zoll Laufwerk, MS Dos und GeoWorks. Und einem Nadeldrucker.
  • Deine erste Anwendung welche Du benutzt hast?
    Dr.Hallo? Hies so das Malprogramm unter MS.Dos? Und dann der einfachste Dos-Texteditor zum Schreiben.
  • Dein estes Spiel?
    Ein Klassiker: Tetris
  • Hattest Du von Anfang an Spass an der Materie?
    Na klar ^.~ nur leider hatte mein Umfeld nur bedingt Ahnung davon, sonst hätte ich daraus viel mehr machen können. Macht aber nix – hat auch so etwas gebracht. Und die Erfahrung, eine 80mb Festplatte ständig zu entmüllen, herauszufinden, was man so löschen kann ^.^ und daraus folgend das Betriebssystem häufiger mal von Disketten neu zu installieren (Das ging allerdings auch anderen so).
  • Seit wann bist Du online, und mit welchem Anbieter
    September 1999, Freenet. Mein Vater – welcher auch damals schon über eine beeindruckende Sammlung an PC-Teilen besaß – hatte irgendwo ein Modem rumfliegen. Ich damit zu meinem Cousin, der Ahnung von der Materie hatte und fünf Minuten später hatte ich Internetanschluss (und eine Strato-Emailadresse – für mich keine gute Erfahrung).

Und, und, und? Ich bin neugierig. Seid ihr auch kleine Nerds oder auch eher per Zufall über den Computer gestolpert?


18
Apr 07

Stylish: Webseiten dem eigenen Geschmack anpassen

Eine geniale Erweiterung (nicht nur) für das Füchschen. Stylish erlaubt das Anpassen des Aussehens beliebiger Internetseiten auf eine einfache und intuititve Art und Weise.

Passend dazu gibt es z.B. die Community userstyles.org, auf der man viele gesammelte Styles für die verschiedensten Seiten finden kann – ideal für jeden, der keine Ahnung von CSS hat.

Das Anpassen von Seiten ist für jene mit CSS Kenntnissen und z.B. der Erweiterung X-Ray zum einfachen Ansehen von Klassen und ID-Details einer Seite sehr simpel.

Und bei der Gelegenheit: Hicksdesign hat ein geniales Stylish-CSS für den Google Reader erstellt. Sehr schick!


13
Apr 07

Twitter

oder eine wunderschöne weitere Methode, Selbstgespräche zu führen – für mich.

Nur dass ich den Mund nicht öffnen muss. Kein Ton entweicht meinen Lippen. Von außen sieht es somit bestimmt nicht ganz so seltsam aus. Schöne neue Welt – Einsamkeit 2.0.

Hier der Link: Twitter.com – was machst Du gerade?


11
Apr 07

Informationen filtern mit Yahoo Pipes

Kann ich nur jedem ans Herz legen, der das Problem hat, dass sein Feedreader zu viele Artikel ausspuckt. Eine ruhige Stunde dazu verwenden bei Yahoo Pipes ein paar dieser netten Filter anzulegen, mit denen Feeds zusammengefasst, nach bestimmten Begriffen gefiltert und anderweitig bearbeitet werden können.

Nachzulesen gibt es über den Dienst und was er alles tolles kann an vielen Stellen im Netz.

Yahoo Pipes kann man z.B. benützen, wenn man in einem Musikblog nur über bestimmte Genre lesen möchte oder sich in einem Kochblog nur für die vegetarischen Rezepte interessiert.

Nebenbei eine Gelegenheit sich mit Regular Expressions auseinanderzusetzten ^.~


10
Apr 07

Google Theme

Na, welches Theme verwendet ihr?

Screenshot Google Startseite
Screenshot Google Startseite

Ich habe mich lange gefragt, nachdem ich darüber in manchen Blogs quergelesen habe, wie es denn funktionieren soll, habe jedoch niergends eine Einstellmöglichkeit gefunden. Wie es immer so ist, bin ich heute zufällig darüber gestolpert.

Wenn ihr eingelogt in euren Google Account an Stelle der deutschen Version die englische Google Startseite aufruft, werdet ihr auf der rechten Seite die Möglichkeit (Links neben ‚add stuff »‚) entdecken, ein Theme auszuwählen. Dieses verziehrt den Kopf der Seite mit einem Bild, sowie die komplette Seite in passendem Farbtheme, welches sich je nach Uhrzeit farblich ändert.

Schöne Spielerei. Bei mir dämmert es übrigens gerade ^.~


31
Mrz 07

Spielzeug Del.icio.us

Das ich ein Fan des sozialen Bookmarkdienstes Del.icio.us bin, sollte dem ein oder anderem inzwischen aufgefallen sein ^.~ Heute hatte ich ein wenig Zeit und mir überlegt, ob ich meine Tags nicht neu sortieren sollte. Da dies etwas umständlich ist, habe ich mich auf die Suche nach Tools begeben und bin dabei über die ein oder andere Spielerei gestolpert.

Dabei fällt mir auf, dass ich in der Tat etwas netzgeschaedigt bin. Leider muss ich zugeben, dass ich es durchaus spannend finde, LiveMarks aufzurufen und zu beobachten, welche Links gerade auf del.icio.us geposted werden. Neugierde auf das, was die Menschen da draußen so interessiert und der Jap nach etwas Neuem, denn Links die bisher nicht bei del.icio.us verlinkt wurden werden als Neu gekennzeichnet.

Wie jeder sich vielleicht denken kann, ist dies nicht die einzige Seite/ das einzige Tool, welches sich mit dem Dienst beschäftigt. Auf Quick Online Tips gibt es eine – ständig upgedatete – Liste voller kleiner Dinge, die sich Rund um das del.icio.us Universum drehen. A propos, sein eigenens Netzwerk kann man mit Hilfe des del.icio.us – Network-Explorers erkunden.

Genau dieses kann übrigens sehr hilfreich beim versenden von Links sein. Denn wenn man auf die „Your Network„-Seite geht, werden alle Links angezeigt, die von Personen im eigenen Netzwerk verlinkt wurden. Möchte man jemandem einen Link speziell ans Herz legen, kann man dies mit dem „Tag“ „for:nickname“ machen. Links werden bei der Person ’nickname‘ dann in der Inbox „Links for you“ gespeichert.


23
Mrz 07

Frühwerke der Melanie K.

Praegnanz.de ruft zum Retro Posting auf und da dachte ich mir so, „Wieso eigentlich nicht?“

Peinlich sind mir meine ersten Werke nicht. Immerhin habe ich diese mit Liebe und per Hand in HTML gecoded und nicht, wie anderere zu der Zeit (= im Jahre 2000) zu Frontpage gegriffen.

Ok, ich gebe zu, das ist so nicht ganz richtig. Denn da gab es etwas, ein paar Monate zuvor. Meine wirklich allererste Internetseite habe ich nämlich *duck* mit dem MS Publisher erstellt *hüstel*. Quitschige Hintergrundbilder, Gifs (glücklicherweise keine Wackelgifs) und alles etwas unharmonischer.

Glücklicherweise habe ich schnell eine Anleitung für HTML in die Hände bekommen: „Marco Abrar’s HTML Wörterbuch„, in den Osterferien 2000 habe ich damit am Laptop meiner Schwester die erste Version von Mel’s Chaospage erstellt. Innerhalb eines Jahres machte diese Seite dann kleinere Entwicklungen und mehrere Verwandlungen durch: Version 2.??, Version 4.0 .

Interessant ist vielleicht auch die erste Version der Crazylounge – dem Vorzimmer für Privpages (Entstand im Herbst 2000). Achtung, Augenkrebs-Gefahr. Die Farben sind wirklich – grell. Zu meiner Verteidigung: Damals bin ich wenigstens schon auf die Probleme mit den Browsern eingegangen und hatte eine Netscape und IE-Version der Seite (Firefox Benutzer sollten sich unbedingt die IE-Version ansehen, da damals Netscape der Problem-Browser war und deswegen einiges in der Netscape-Version nicht so toll aussieht, einfach nur funktional ist).

Das waren sie also, die allerersten beiden Seiten. Dazwischen gab es eine Menge. Viele Projekte ohne wirklichen Inhalt. Ich hatte halt Spaß am Planen & Erstellen der Seiten.

Wie sieht es bei euch aus? Gibt es eure Erstlingswerke noch? Und was mich persönlich interessieren würde, liest hier eigentlich jemand mit, der mal in der Crazylounge war und dessen Homepage heute noch – in welcher Form auch immer – besteht (Immerhin umfasste das Verzeichnis zu seinen Hochzeiten um die 500 private Homepages *ein bißchen Stolz ist*)?


02
Mrz 07

Wie man für einen Blog schreibt

Blackbox WWW hat eine sehr umfangreiche Liste zu Artikeln erstellt, die sich mit der Thematik „Erfolgreiches Bloggen“ beschäftigten. Neugierig wie ich bin, habe ich mir den ein oder anderen Artikel auch mal durchgelesen um festzustellen, dass es mir egal ist, was dort so geschrieben wird. Dies liegt wohl größtenteils daran, dass ich kein Interesse habe „erfolgreich zu bloggen“ ;).

Im Gegenteil – zu viel Aufmerksamkeit macht mir Angst. Aus vergangenen Erfahrungen weiß ich, dass ich ein Talent habe, mich in die Nesseln zu setzten. Dies rüht hauptsächlich daher, dass ich meine meistens doch sehr aus dem Bauch heraus geschriebenen Artikeln, in den wenigsten Fällen nach dem Fertigstellen nochmals durchlese (Wobei ich versuche, dies zu ändern, schon alleine um die Grammatik zu verbessern und Rechtschreibfehler zu vermeiden).

Mein Fazit aus dem was ich gelesen habe und was mir selbst dazu einfällt ist wohl eigentlich nur eins: Wenn man sowieso nur aus Spaß an der Freude und dem Schreiben bloggt, ist es eigentlich egal, wie man es macht – vor allem, wenn man nicht auf Kommentare aus ist. Für mich hat es funktioniert, einfach auszuprobieren. Den Stil zu wechseln, die Inhalte – einfach zu schauen, wohin es mich führt.

Gewonnen habe ich dabei eine Plattform, mit deren Hilfe ich an meinen Fähigkeiten arbeiten kann, einen Ort, der mir als Speicher für „digitale Erinnerungen“ dient und die Möglichkeit, mich kreativ auszutoben. Und wenn dabei für den ein oder anderen etwas Inspiration oder eine Lösung – oder zumindest ein Ansatz – abfällt: Um so besser ^.^


25
Feb 07

Update auf 2.1 -> 2.1.1

Musste ja auch langsam mal sein. Schon seit längerem, wenn ich dem WP-Dashboard glauben schenken darf, seit 33 Tagen, ist die neuste Version von WordPress draußen. Hört auf den schönen Namen WordPress 2.1 Ella. Also habe ich vor vier Tagen in den sauern Apfel gebissen und mal wieder ein Datenbank-Backup gemacht, um gestern dann noch mal ein Update zu fahren um auf die aktuelle Version 2.1.1 zu kommen. ^.^

Das Update ist auch der Grund, weswegen sich etwas an meinem Webseiten-Inhalt geändert hat. Denn neben dem Update habe ich auch mal mein Plugin-Ordner bereinigt und von Null angefangen. Da dies dazu führte, dass einige Funktionen nicht mehr vorhanden waren, habe ich mich vorerst von diesen Seiten getrennt. Da es sich dabei u.A. um das Archiv handelt wird dies kein Zustand von langer Dauer sein. Das Archiv ist wieder hergestellt.

Inzwischen habe ich auch wieder das ein oder andere PlugIn installiert, wie man auf meiner Info-Seite nachlesen kann. Ich habe mir fest vorgenommen, diese Liste immer zu ergänzen, wenn ich ein neues PlugIn installiere. Mal sehen, wie gut ich diesen Vorsatz durchhalten kann.

Zu guter letzt noch ein Kommentar zu einer Neuerung. Ich liebe die Automatische-Speichern-Funktion, die sie im Administrationsbereich für das Schreiben von Artikeln eingefügt haben. Nie wieder wird mir ein Posting verloren gehen! Ich bin ja sooo begeistert. Ansonsten habe ich irgendwo halb-gelesen, dass sie das PlugIn-Sytem geändert haben, so dass es sinnvoll ist, einen Blick auf die PlugIn-Kompatibilitäts-Liste zu werfen.

Und wo ich gerade dabei bin ^.~ (von wegen zu guter letzt) für alle Junkies, die immer interessiert sind an neuesten PlugIns, Themes und Updates sei der Blog Weblogs Tool Collection empfohlen.


16
Feb 07

Kreative Webapplikationen

oder Malen 2.0. Gibt es eine Menge und auch schon die ein oder andere Liste ^.~. Hindert mich aber nicht daran auch noch die ein oder andere Seite – vorzustellen:

  • Queeky – Hierbei handelt es sich um eine relativ einfache Malumgebung, so in der Art von Paint. Es gibt einfache Formen, die auch gefüllt werden können und man kann das Bild speichern. Da es sich um Vektor-Malen handelt kann man (soweit ich es sehe) immer nur komplette Objekte löschen. Je Nachdem ein Vor- oder Nachteil.
  • Pixel Group – Gemeinsames Pixeln. Was sowohl frustig als auch lustig sein kann. Je nachdem ob man gegegen- oder miteinander pixelt.Das System ist einfach. Eine Wand mit Pixeln und wenn man mit der Maus auf einen Pixel klickt, wechselt er die Farbe. Von schwarz nach weiß und umgekehrt.
  • String Spin – Rotationskunst selbstgemacht. Erst einmal gewöhnungsbedürftig ist das Malen auf einer „sich rotierenden“ Leinwand. Ist man fertig, wird ein weiterer Rotationsmechanismus in gang gesetzt, der die bisher gemalten Fäden langzieht. Hmm – ich kann es nicht gut beschreiben, einfach mal ausprobieren ^.~.
  • Gliffy – Habe ich noch nicht selbst ausprobiert, sieht aber lecker aus. Auf dieser Seite kann man Diagramme online erstellen und teilen. Oder aber auch die nächste Wohnungseinrichtung planen.
  • Scribbler – Ist aus dem gleichen Hause wie „String Spin“ und auch hier wird die Zeichnung „interaktiv“ verändert. Und zwar in Form von gekrakele. Nachdem das „Bild“ fertig gemalt ist, wird es in krakeliger sachter Zeichnung neugemalt. Am besten auch einfach mal ansehen, denn was dabei herauskommt hat schon etwas sehr künstlerisches!!
  • Imagination Cubed – Ist etwas für kooperative Maler. Das was mit einfachen Mitteln (u.a. auch stempel) gezeichnet wird, wird aufgezeichnet und kann anschließend wieder abgespielt werden. Ansonsten sieht es so aus, als ob man auch mit einer zweiten Person zusammen malen kann.
  • Canvas Painter – Dieses Tool macht eigentlich das gleiche wie Imagination Cubed. Nur ist es nicht ganz so smooth und schick. Ah, und es gibt kein gemeinsames malen, nur eine Aufzeichen- und Abspielfunktion. Und es sieht nicht so aus, als ob man das aufgenommene speichern könnte.

Und bei der Gelegenheit. Wer Lust hat, sich die verrücktesten Sachen generieren zu lassen, sollte mal bei der Liste der Web 2.0 Image Generatoren vorbeisehen.


13
Feb 07

South Park Studio

Nach einem Aufruf von CeKay habe ich das South Park Studio V2 ein weiteres Mal betätigt.

Mel als South Park Character Januar 2007

Ich finde es erstaunlich, wie sich das eigene Bild ändern kann. Ob das jetzt wohl an den hinter mich gebrachten Prüfugen liegt oder die ersten Auswirkungen der Therapie sind, wer weiß. Hier nun die Version von vor etwa einem Jahr als direkter Vergleich:

Mel als South Park Charakter vor etwa einem Jahr

Mir gefällt das neuere allerdings auch besser. Es könnte jedoch gut sein, dass ich das ältere Bild mit einer früheren oder anderen Version des Creators erstellt habe. Wie würdet ihr denn aussehen??


04
Jan 07

*kopfschüttel*

Bedeutungsschwanger könnte ich nun einwerfen, dass das Leben ja nichts anderes sei, als eine ständige Aneinanderreihnung von Bewegungen des Selbsts. Verfestigungen und Loslassen von Idealen, Entwicklung neuer Ideen und stetig wiederkehrende Dinge in neuem Gewandt.

Nun gut, damit habe ich es wohl doch getan – mit einem zwinkernden Auge lege ich nun das geschwollene Wort zur Seite und grinse in die Kamera.

„Guten Tag lieber Leserinnen und Leser. Es freut mich, sie auf meinem Blog begrüßen zu dürfen. Nein, nein, keine Bange. Ich werde ihnen nicht viel ihrer Zeit stehlen. Womit auch – habe ich doch eigentlich nichts zu erzählen. Wie dem auch sei – ich bin eine Frau – und dazu eine jener, die reden können, ohne etwas zu sagen zu haben. Verzagen sie nicht. Es wird ein Ende haben. Dessen bin ich mir sicher. Nur über den Zeitpunkt müssen wir uns noch einig werden.“

Und nun zum Schluss, reiche ich weiter an einen Blog, der mir immer wieder ein Lächeln auf’s Gesicht zaubert. „Ja, so sind wir halt“. *kopfschüttel* ^.~ manchmal ^.^


18
Nov 06

Quergelesen

Weil ich leider keine Zeit habe für etwas Richtiges, geschweige denn dafür mich mit den Links zu beschäftigen, die sich interessant anhörten, eine Gedankenstütze:

  • Die Netzspielwiese hat mich darauf aufmerksam gemacht: Musicovery ist wieder online. Was es ist, könnt ihr in einem älteren Artikel nachlesen ^.~
  • Beta Marker ist eine Art Digg für Programme. Gut für mich Software-Junkie und sieht auch besser aus als MyProgs.net, welches zwischenzeitlich ein wenig unter Spam zu leiden hatte.
  • Pixelgraphix machte mich darauf aufmerksam: 2007 tritt ein neues Internetgesetz in Kraft. Darüber lesen kann man z.B. bei Telepolis, Basic Thiking, 24Stunden.de
  • Der Shell Places Bar Editor hilft, die Seitenleiste in „Speichern unter …“ oder „Öffne Datei …“-Dialogen zu bearbeiten und die dort verlinkten Ordner zu ändern.
  • Curbly ist eine Design und DIY-Community. Besonders interessant finde ich die Kategorie „How To“, in der Anleitungen geposted werden.
  • Das Kopfschüttel-Blog, für Frauen mit Humor und Männer, die unter der Launigkeit und seltsamen Logik von Frauen zu leiden haben.
  • Gelangweilt und nichts zu tun? The Indian Shankar Drum Ganesh Machine kann zumindest für eine Weile abhelfen. Beschäftigung mit selbst zusammenstellbarer „Musik“
  • ThisNext ist eine Empfehlungs-Community für Konsumwaren. Geeignet für Weihnachten? Wunschzettelerstellung? Oder lieber bei der einfacheren Variante von Wishlistr.com bleiben?

13
Nov 06

Routenplanung mit Google Maps

Bisher wurden Reiserouten und ähnliches von mir immer mit Map24 geplant. Dieses Mal habe ich es direkt mit Google Maps probiert, da ich mir dort sowieso den Zielort von oben angesehen haben.

Das Ergebnis der Routenplanung überzeugt mich. Vorallem die Druckversion ist sehr übersichtlich.

Google Maps Routenplaner Druckansicht

Neben der textlichen Wegbeschreibung mit Einbahnstraßen-Kennzeichnungen gibt es auch eine bildliche Gesamtübersicht und eine Umgebungs-Karte von Start- und Zielort.

Ob sich das ganze in der Praxis bewährt werden wir heute Abend sehen. Aber ich bin da eigentlich sehr zuversichtlich.

Nachtrag: Die Routenplanung wurde verwendet und ich bin hochzufrieden damit! Wir sind anhand der Beschreibung gut zu unserem Ziel gekommen. Die (k)m- und Minuten-Angaben waren dabei sehr hilfreich. Ich werde wohl dabei bleiben ^.~.


11
Nov 06

PC Eigenleben macht keinen Spass

Und ich hasse es wie die Pest, wenn der Computer sich entscheidet, einfach so neu hochzufahren – Verzeihung.

Dabei hatte ich so einen schönen Text geschrieben, über Lizenzen, darüber, dass, seitdem meine Seite wieder von Robotern durchsucht werden darf, Google vermehrt Leute auf diesen Weblog schickt, und dass der Blog bei manchen Suchbegriffen unverständlich hoch positioniert ist… usw.

Dann gab es da noch iRights, eine Seite über die ich gestoßen bin, nachdem ich nach der Creative Commons Lizenz Ausschau gehalten habe. Denn ich glaube, ich muss mir über diese Thematik so langsam Gedanken machen.

Tja, darüber hätten Sie jetzt hier lesen können, hätte mein PC nicht beschlossen, sich selbst auszuschalten. Da ich ein „Spontant-Schreiber“ bin, fühle ich mich außer Stande, diesen Text so zu rekonstruieren, dass ich damit Leben könnte. Schade – mich ärgert es – letztendlich ist es jedoch nichts, weswegen ich mich auch nur eine Sekunde weiter aufregen sollte. Also schließe ich dies ab und widme mich wieder dem Tagesgeschäft.


08
Sep 06

Neues Raumgefühl

In meinem Zimmer gibt es genau eine Ecke, in die die Sonne etwas länger scheint, bzw. überhaupt. Irgendwie hat es mich heute gepackt und da ich sowieso die Fenster putze in der Mittagspause habe ich mal ein bißchen umgeräumt.

Photo vom Schreibtisch Photo vom Schreibtisch
Zwei Photos von der neuen Schreibtischecke, mit dem Tisch in den Raum

Da die vorherige Anordnung die wohl am besten für diesen 8 m² Raum geeignete Anordnung war, kann es jetzt nur schlechter werden. Dennoch tut Abwechslung von Zeit zu Zeit gut und gerade der Standort meines Schreibtisches, wie ich sitze und was ich im Auge habe finde ich sehr angenehm. Und weil es nun einmal so steht, werde ich es für eine Weile testen und die Vor- und Nachteile ins Auge fassen.

Hier schon mal die Dinge, die mir direkt ins Auge fallen:

  • Ich sitze in der Sonne! => Positive Gefühle, Endorphine, Sommer, Sonne, Lebenslust… Yaaaahooooooo!
  • Der Tisch steht im Raum, damit muss ich immer aufstehen, wenn ich etwas holen muss und darum herum gehen. Hierbei handelt es sich eigentlich um ein Nachteil. Aber auf der anderen Seite um einen klaren Vorteil, da ich mich so mehr bewegen muss.
  • Insgesamt habe ich weniger Platz für Zeug, da ich den Tisch schlecht als Ablagefläche nutzen kann, wenn er im Raum steht. Aber auch hier gibt es einen positiven Effekt: Dinge ansehen, Ordnung neu Strukturieren und überdenken, ob ich Zeug wirklich noch benötige.
  • Mehr Platz auf meinem Tisch. Er ist freier, offener – mehr Platz für Kreativität.
  • Wie oben schon erwähnt: Es eröffnet sich mir eine vollkommen neue Perspektive. Und das bewirkt bei mir Motivation!
  • Jetzt können auch zwei Leute bequem am Tisch arbeiten. Sich dabei sogar gegenüber sitzen.
  • Es kann sein, dass mein Zimmer an gastfreundlichkeit verliert, weil der Tisch im Raum steht. Mal schauen, wie es wird, wenn ich aufgeräumt habe.
  • Eeeks – noch kein Platz für meinen Scanner. Ganz doof. Und ich will meinen Tisch damit nicht vollstopfen. Aber da wird sich bestimmt eine Lösung finden ^-^“.
  • Dafür hat mein Drucker jetzt einen guten Platz.
  • Hmm, kein Platz mehr für meine Yogamatte. In der Tat sehr doof. Denn die ist einer meiner Lieblingsplätze in diesem Zimmer.
  • Vom Bett aus kann man nicht mehr ohne weiteres Fernsehn. Ist aber nicht tragisch. ^-^“ Wer will das schon.
  • Ich komme wesentlich besser an die Kabel von meinem PC, diese werden damit auch nicht mehr so übel zustauben. Dafür sieht man den Kabelsalat mehr und fast direkt, wenn man mein Zimmer betritt.
  • Ich kann meine Füße endlich ausstrecken, weil meine „Speicherkiste“ nicht mehr unter dem Schreibtisch steht. Dafür weiß ich nicht, wo ich sie hin tun soll.
  • Das vorher ganz öffenbare Fenster ist jetzt nicht mehr wirklich ganz öffenbar. Damit benötige ich vor dem anderen jetzt ein Fliegengitter

Mal schauen, wie lange das so bleibt ^-^“ und welches die K.O. Argumente sind.

Im Moment finde ich es gut, dass ich so weniger Ecken habe, in denen ich Zeug verstecken kann. Denn damit werde ich mir eher überlegen, ob ich Dinge brauche oder was ich besser mit Ihnene machen kann. Eine Herausforderung. Ich mache jetzt aber schnell fertig, denn die Mittagspause ist gleich vorbei ^-^“.


08
Sep 06

Der Neue

Yahooooo ^-^“ der neue IKEA-Katalog ist da. Gestern lag er auf der Treppe und wurde schnell annektiert.

Der neue IKEA-Katalog

Und abends dann das gemütliche Familienfest ^-^“. IKEA-Katalog blättern mit meinem Bär ^-^ . Ein tolles Gefühl, denn bald, bald ist es so weit.

Schöne Sachen gibt es. Dunkle IVAR Regalteile. Würde mir das streichen sparen. Aber ich möchte ja von IVAR weg. Ganz schön viele Muster, extrem bunt und schwarz weiß. Gefällt mir eigentlich, wäre aber doof, mir das zu kaufen, weil ich mich schnell sattsehen würde ^-^“. Wie dem auch sei… ich muss es selbst sehen. Auf den nächsten IKEA Besuch ^-^..


06
Sep 06

Orihimes Polka

Man nehme ein lustiges Liedchen, welches seit mehreren Monaten im Internet herumgeistert und mache einen Klingelton daraus. Und dann geistert es als „Das neue Monsterviech“ durch die Medien *kotz*. Die Ehre gebührt Orihime Inoue und den Machern des Inoue + Lauch Videos: Orihimes Polka.

Ich habe mich wirklich köstlich amüsiert, als ich das Video vor ein paar Monaten gesehen habe. Und jetzt machen diese bescheuerten Heinis mit der dämlichen Nachmache alles kaputt *grummel*. Bleach rules und Inue sowieso. Neben Rukia übrigens einer meiner Lieblingscharaktere bei Bleach ^.^“. *sfz*


04
Sep 06

Background Maker

Geniales Online-Tool: der Background Maker. Pixel-Hintergründe erstellen und on the fly austesten, wie es wirkt.

bgMaker in Aktion

Größe des Pattern kann man schnell und einfach mit den Buttons auf der linken Seite und oberhalb des Editierfensters verändert. Achtet dabei darauf, dass die erweiterten Zeilen oder Reihen die aktuell ausgewählte Farbe besitzen. Und von Farben, die ihr mehrfach und exakt gleich benutzen möchtet, solltet ihr den Hex-Code notieren ^.~. Rechts oben am Kasten gibt es für alle Fälle auch noch eine Undo-Funktion, die nicht nur einen Schritt zurück kann ^.~.

Ich bin absolut begeistert. [via Die Netzspielwiese]


20
Aug 06

Which religion is the right one for you?

Ein interessanter Test. Nicht wirklich überraschend und doch. Woran es wohl liegen mag, dass ich der Religion, der ich nach Geburt angehöre, am wenigsten zustimme?

Es könnte jedoch sein, dass als Grundlage für Christentum die katholische Kirche eine höhere Gewichtung bekommen hat. Die katholische Kirche ist für mich nur historisch interessant. Um Steinwürfe zu verhinden, werde ich jetzt allerdings nicht ausführen, wie schlimm ich sie finde…

Wie dem auch sei, hier mein Testergebnis:

You scored as Buddhism
Your beliefs most closely resemble those of Buddhism. Do more research on Buddhism and possibly consider becoming Buddhist, if you are not already.

You scored as Buddhism.

In Buddhism, there are Four Noble Truths: (1) Life is suffering. (2) All suffering is caused by ignorance of the nature of reality and the craving, attachment, and grasping that result from such ignorance. (3) Suffering can be ended by overcoming ignorance and attachment. (4) The path to the suppression of suffering is the Noble Eightfold Path, which consists of right views, right intention, right speech, right action, right livelihood, right effort, right-mindedness, and right contemplation. These eight are usually divided into three categories that base the Buddhist faith: morality, wisdom, and samadhi, or concentration. In Buddhism, there is no hierarchy, nor caste system; the Buddha taught that one’s spiritual worth is not based on birth.

Buddhism

71%

Hinduism

54%

agnosticism

54%

Paganism

50%

Islam

46%

atheism

42%

Judaism

38%

Satanism

33%

Christianity

21%

Which religion is the right one for you? (new version) [via stephans netzgeflyster].


14
Aug 06

Köstliche Bloggerei

Mal wieder bin ich sprachlos ob der Perlen, die sich mir da gerade eben in den Weiten des Webs aufgetan haben. Und am liebsten würde ich mich sofort hinter den Herd schmeißen und lustig nachkochen.

Richtig geraten, ich treibe mich gerade auf Koch- und Backblogs herum. Und was es da teilweise zu sehen gibt, treibt mir das Wasser in den Mund. Hier meine Favoriten:

  • the delicious Life ist eine kleiner Kochblog, der im Juli zum Kochevent „Ice Ice Baby“ aufrief. Und diese verführerische Eisshow ist dabei herausgekommen: Ice Ice Baby.
  • Delicious Days macht mich sprachlos. Der Blog sieht einfach nur gut aus, die Fotos sind phantastisch und die Rezepte sind sehr verführerisch, so sei z.B. für alle Häagen-Dazs-Fans ihr Beitrag für oben genanntes Kochevent empfohlen ^.~. Ich sage nur: Cookies & Cream ^.^
  • Leider bietet die Domestic Goddess keinen Newsfeed an. Ist aber auch egal ^.^. Leckere Rezepte, schön aufgemacht und eine umfangreiche Linksliste entschädigen.
  • Ein sehr empfehlenswerter deutscher Blog ist 1x umrühren bitte. Auch dieser ruft zu Kochevents auf und macht mit tollen Fotos Lust auf nachkochen ;), wie z.B. mit diesem Zitronen-Cheesecake.
  • Ein Blog nicht nur für Vegetarier: A Veggie Venture. Eine enorme Rezeptsammlung, meistens mit Bildern und viele verschiedene Archiv-Arten. Toll!
  • Fool for Food ist ein weiterer deutscher Blog, ein ganz süßer ^-^“.
  • Epicurious ist eigentlich eher eine Gourmet-Seite mit Community & Shop. Aber die Rezept-Box hat es in sich. Wirklich geniale Rezepte. Schön ist, dass sie einen Newsfeed anbieten :) Und der mit den Rezepten ist sogar bebildert.
  • Zwar bietet der Candyblog keine Rezepte oder so, dafür einen kleinen Blick in die Süßigkeitenwelt in USA. Nicht wirklich alles sieht lecker aus ^-^“ – interessant finde ich es allemal.
  • Und noch ein Blog Chocolate & Zucchini überzeugt mich mit tollen Schokokuchen und vielen anderen lecker aussehenden Rezepten.

02
Aug 06

Quergelesen

  • Da fällt mir nur ein: Glaube keiner Studie, die du nicht selbst gefälscht hast. ^-^“ Die Netzzeitung berichtet über eine Studie, welche herausgefunden hat: „Schnarchen macht schusselig“.
  • Schon etwas älterer Artikel, aber immernoch interessant: Lifehacker über Firefox 2.0 Beta 1 und was die neue Version mitbringen wird. Hört sich gut an, viele der Funktionalitäten, welche ich mit Erweiterungen erhalte und richtig gut finde, scheinen wohl nun auch von Hause aus dabei zu sein.
  • Sehr praktisch sind ja Online-Bildeditoren und einen sehr guten Vergleich verschiedener Online-Tools gibt es bei Smileycat.
  • Sich Ziele setzen, die man erreichen kann? Hm, gar nicht so unsinnvoll, vorallem für meinereiner, der sich immer viel zu hohe und unrealistische Ziele setzt. To do: Artikel studieren und hilfreiche Ansätze daraus extrahieren.
  • Free Software Magazin zum download – Ausgabe Nr. 13 vom – ich habe keine Ahnung. Großer Nachteil: Registration und zusätzlicher Newsletter. Ob sich das lohnt? Und ob man sich wieder vernünftig abmelden kann???
  • Über Deppenapostrophe führt die Sueddeutsche ein Interview mit dem Macher von Apostrophen-Alarm.de, ein Kämpfer, dem die neuste Rechtschreib-Reform-Umwerfung die „Grundlage nimmt“. Abgesehen davon gibt es auf eben genannter Seite schon wirklich kuriose Apostroph-Setzungen zu entdecken.
  • Nichts zum lesen aber dafür … Kawaiiiiii *^-^* Puschelalarm. Ich hoffe nur, dass es diesen Hasen auch gut geht!!

26
Jul 06

Blue Ball Machine

Langeweile??

Ausschnitt aus der Ballmaschine
Stiller Ausschnitt der Blauen Ballmaschine

Verfolge die blauen Bälle ^-^“ [via StumbleUpon].


26
Jul 06

Ansichten dieser Welt

Da hat mich StumbleUpon auf eine sehr interessante Seite geschickt.

Worldprocessor: Lack of Detail

Ich weiß zwar nicht, ob all die im Wordprocessor Catalog erwähnten Fakten stimmen, aber schon von einem künstlerichen Standpunkt sehr interessant.

Bei mir macht es Lust auf mehr, also surfe ich gleich mal auf der Internetseite des Fischer Weltalmanachs vorbei. Das Amt für Politische Bildung liefert Links zu diversen Themen. Oder man wirft einen Blick in das CIA World Fact Book, dort gibt es genügend Fakten zu jedem noch so kleinen Land.

Nachtrag Und gerade auch noch über oben genannten Service gefunden: Worldatlas.com.


23
Jul 06

Shuttle Project – Schöneres WP-Admin-Panel

Das sieht gut aus.

Screenshot Broken Code | Shuttle
Screenshot der Seite Broken Code | Shuttle

Da haben sich ein paar zusammengeschlossen, um das WordPress-Admin-Panel zu verschönern, das ganze läuft unter dem Namen Shuttle Project. Das, was man sich dort bisher als Screenshots ansehen kann, sieht gar nicht so schlecht aus. ^.~ Ich bin gespannt, wann es implementiert wird… [via cne _LOG]

Und wo ich gerade bei WordPress bin. Wie ihr vielleicht gesehen habt, habe ich eine neue Art des Archives. Ich habe vor ein paar Tagen einmal mit verschiedenen Plug-Ins herumgspielt und bin im Moment bei Clean Archives Reloaded geblieben. Ein Plugin, welches dem Archiv mit Ajax unter der Verwendung von Moo.fx auf die Sprünge hilf, es klappbar macht. Nette Spielerei aber so ganz zufrieden bin ich nicht.

Allgemein hat sich die Menge an Plug-ins erhöht. Und natürlich ist auch die Zahl der Ajax-verwendeten Scripte gestiegen. Es wird einfacher, den WP-Blog anzupassen, selbst wenn man nicht allzuviel Ahnung von PHP oder JavaScript hat. Dort gibt es z.B. das WordPress Widget Plug-In, welches einem die einfache Anpassung der Seitenleiste gewährleisten soll. Ganz Web2.0, drag and drop.

Wie ich bereits erwähnte, gibt es eine Menge Plug-Ins. Doch einige funktionieren nach dem großen 1.5 -> 2 Update von WordPress nicht mehr, und nicht jede Plug-In Seite veröffentlicht einen Kompatibilitätshinweis bei den Scripten. Da es glücklicherweise Menschen gibt, die mitdenken existiert eine Kompatibilitäts-Liste der Plug-Ins, so dass man ohne bereuen in den Listen der verschiedensten WP-Benutzer schmöckern und sich inspirieren lassen kann. Natürlich gibt es inzwischen auch Listen, welche WP 2.0 kompatible Plug-Ins listen.

Eher allgemein für die Benutzung von WordPress nützlich sind das Blog Weblog Tools Collection und besonders die WordPress Guides by Podz. Hilfreiche Artikel, interessantes und Tips und Tricks.


17
Jul 06

Web 2.0 Applications entdecken

Wer sich dafür interessiert, interessante Web 2.0 Applications wie z.B. Netvibes, Listible, Meebo, Box.net oder Wishlistr zu entdecken, der sollte sich mal bei Everything 2.0 umsehen.

Der Autor hat nämlich umfangreiche Listen – thematisch Sortiert – zu diversene Web 2.0 Applicationen erstellt. Dabei ist auch eine About 2.0-Liste, die wiederum Seiten beinhaltet, die sich mit dem „Phänomen“ Web 2.0 beschäftigen und weiterführend… mehr Links.

Und wer dann immer noch nicht genug hat, kann einen Blick ins Web 2.0 Directory werfen. ^.~ Damit hat man dann Jaaaaahre zu tun und hat etliche Seiten gefunden, die irgendwie nützlich aber eigentlich unnötig sind ^-^“. So wie z.B. Skinnyr, eine Seite, die einzig und allein zum „tracken“ des Gewichtes gut ist ^-^“… oder Timeline, einem Tool zum Erstellen von Zeitleisten. Hätte ich sowas mal in während der Schulzeit gehabt ^-^“


13
Jul 06

Geschützt: Noch mehr, noch schneller, noch besser

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:


07
Jul 06

Bloggen, Blogger, Blubberbla

„Dies ist kein Blog“ – habe ich bei Jawl gelesen. Dabei geht es um die Abkehr von „Blogger-Größen“ – wie auch immer – von der Begrifflichkeit des Bloggers.

Die Artikel der beiden bei Jawl erwähnten zu lesen ist dann durchaus auch sehr interessant. Und beim überfliegen der Kommentare, dem gesamten Verhalten, der Grundstimmung, die da so rüber kommt frage ich mich ein bißchen. Ob diese „Gruppe“ von Bloggern wirklich „die deutschen Blogger“ sind.

Ich muss dann so an meine Schwester mit ihren Strickblogs denken, an die ganzen privaten Leute. Oder zählt es nicht, weil sie sich nicht mit dem Bloggen an sich beschäftigen. Weil sie die Technik nicht interessiert *pauschalisier* solange sie funktioniert? Und dann fallen mir die vielen vielen kleinen Liebenswerten Blogs ein, die sich eben nicht nur darum drehen, aber auch. *grübel*

Mal wieder so ein komplexes Thema, dass keine eindeutige Stellungname von mir möglich macht. Mangelnde Informationen, um mich zu entscheiden – was soll ich davon halten. Denn letztendlich habe ich nur halbes Wissen. Und dann passiert so etwas, wie in diesem Spot ^-^“ [via basicthinking].

Und wieder ein Thema, bei dem ich mich Frage, wieso sie sich so aufregen. Wobei – darauf gibt es eine Antwort – mindestens. Es ist ihnen wichtig. Und es tut meistens Weh, wenn etwas, was einem wichtig ist, durch den Dreck gezogen oder missverstanden wird. Außerdem ist es auch nicht wirklich schön – wie min. einer der beiden oben erwähnten schreibt – auf Schritt und Tritt verfolgt zu werden – und ständig Kritik einheimsen zu müssen.

Nicht dass ich mich mit ihnen auch nur Ansatzweise vergleichen könnte. Aber ich kenne dieses Problem. Man schreibt aus Spaß am Schreiben, irgendwann erhält man Aufmerksamkeit, freut sich darüber, wenn man Pech hat wird man abhängig davon, und irgendwann wird es zu viel. Mir wurde es einmal zu viel – und ich zog meine Konsequenzen daraus. Dieser Blog pingt nichts mehr an – was übrigens sehr gut gegen Spam hilft. *hüstel* Denn die Verknüpfung der Blogs, die sehr genial ist, einem sehr schnell Aufmerksamkeit bringen kann, bringt einem auch Aufmerksamkeit von Spammern.

Ok, zugegebenermaßen nur Ingenieursinduktion – keine wissenschaftlichen Befunde ^-^“ – aber was soll’s. Ich habe hier ja niergens einen Vertrag unterschrieben, dass alles, was ich so tippe der Richtigkeit entspricht, perfekt ist oder unterhalten, informieren oder sonst was machen muss. Das einzige was muss, ist Spaß machen – und zwar mir. Und wenn es vielleicht dem eine oder anderen, der hier vorbeischneit auch Spaß macht – freue ich mich ^.^. Und wenn nicht – ihr euch aufregt, euch angegriffen fühlt oder ob meiner Dummheit und blöden Sprüchen im Intellekt beleidigt, bitte ich euch doch einfach zu gehen und keine Gedanken an so etwas sinnloses wie einen Blog zu verschwenden. ^-^“.

So, und das war genug getextet ^-^“ *sich verbeugt* Und jetzt wünsche ich ein schönes Wochenende!


29
Jun 06

Lust auf Lesen – Leseproben

Natürlich ist es schöner, in einen Buchladen zu gehen und dort in den Büchern zu blättern, sie anzulesen, zu sehen, ob einem der Stil gefällt, sich die Geschichte interessant anhört. Leider hat man manchmal nicht die Möglichkeit dazu, und wenn man dennoch stöbern möchte – neue Bücher entdecken – helfen Online-Leseproben. Eine gute Auswahl gibt es z.B. bei RandomHouse, einer Verlagsgruppe, die irgendwie zu Bertelsmann gehört. Ähnliches auch bei Rowohlt. Und ebenso anderere größere Verlagshäuser wie z.B. dtv, Eichborn, Droemer Knaur, . Bei manchen Verlagen lohnt es sich vorbeizuschauen, um mal zu sehen, was es so Neues gibt, z.B. die Fischerverlage, Ullsteinbuchverlage,

Auch Buchläden bieten gesammelte Leseproben an. Erwähne ich jetzt einfach mal Thalia (haben den Bouvier aufgekauft). Sehr angenehm finde ich, dass die Leseprobe als PDF dargeboten wird ^-^“, blöd, dass sie nur Titel der Bücher, nicht aber Autor nennen – wobei das jedoch auch wieder von Vorteil sein kann *grübel*.

Oh, ganz interessant: Bei Wer-zu-Wem gibt es eine Liste inclusive der Anzahl an Mitarbeiter in den einzelnen Verlagen. In wie fern dies eine vertrauenswürdige Quelle ist, weiß ich nicht – interessant ist es allemal und als Sprungpunkt zu den verschiedensten Verlagen sicherlich zu gebrauchen. Oder man greift mal auf ein Verzeichnis zurück oder die Wikipedia ^.~ Ach was freue ich mich auf den Sommer …

Nachtrag: *sfz* Und da war es wieder, mein Problem mit der fehlenden Zeit und alles gleichzeitig machen zu wollen, weil ich doch alles und so vieles gerne lesen würde…


26
Jun 06

Lustige Grow-Spiele

Eyezmaze: Flash-pur aber lustig. Dabei ist das Konzept sehr einfach. Entweder man hat mehrere Gegenstände, die man nacheinander in einer Umgebung „pflanzen“ muss – und zwar in einer möglichst optimalen Reihenfolge, damit sie sich am besten entwickeln, oder aber auch andere kleine Spielchen, die mit einem simplen Konzept doch ne Menge Zeit rumbringen helfen ^-^“.

Screenshot Eyezmaze.com

Habe auch einen Screencast von Vanilla gemacht, den aber dieses Mal nicht eingebunden, weil er etwas größer und dafür ziemlich unspektakulär ist ^-^“… selber spielen ist lustiger. Habe es bei dem Spiel sogar noch auf 28.5 Fuß gebracht ^-^“ nicht so toll, aber mein Auflösung stand mir irgendwann im Weg ^-^“.


25
Jun 06

Problematik unterschiedlicher Sichtweisen

Sehr schön und lustig visualisiert am Beispiel eines IT-Projektes bei ScaryIdeas.com.

.
Auf der Seite gibt es neben dieser auch noch andere Karrikaturen bzw. auch Videos, demnach ist sie sicherlich einen Blick wert ^.~.


25
Jun 06

Where the Hell is Matt?

Nice thing. – OOps – wrong language *lol*. Also noch mal von vorne bitte ^-^“ Lustige Sache: Matt reist durch die Welt, immer mal wieder. Spart sich sein Geld während des Jahres und fliegt dann quer durch die Welt und überall wo er ist, lässt er ein Video von sich tanzender Weise aufnehmen. ^-^“. Irgendwie surreal aber auch interessant. Also: Where the Hell is Matt? nun schon wieder ^-^“. Nett ist auch die Visualisierung der Trips mit Hilfe der GoogleMap. Und natürlich gibt es einen Blog mit Bildern und Berichten ;).

Lustig finde außerdem ich seine ersten beiden Antwortern der weniger häufig gefragten Fragen:

Why is the world so screwed up?
Men.
How do we fix it?
Women.

^.^“


24
Jun 06

Stöckchenklau: Wo ward ihr schon…

Da ich mein WordPressblog aus dem Kommentar- und Trackpack-, Ping-Netzwerk herausgenommen habe (Was wirklich sehr gut gegen Spammer hilft – bis jetzt) nehme ich mir einfach mal ein Stöckchen, welches Momentan in der Blogosphäre kursiert. Eine kleine mit World66.com erstellte Karte, die visualisiert, wo man denn schon war – auf der Welt.

Karte: Wo ich schon überall war

Sieht bei mir etwas dürftig aus, aber ich bin ja auch noch jung – und vielleicht kommt noch die Zeit, in der ich mir auch weitere Ziele leisten kann ^-^.

So, da ich, wie schon geschrieben, nicht wirklich mit den normalen Weblog-Mitteln mit anderen Blog verknüpft bin, kann ich das Stöckchen nicht „persönlich“ weiterreichen – also sage ich, der, der Lust hat, nehme es sich ^.~ Kann er ja sowieso und freue sich an einer schönen Karte seiner Reiselust.

Nachtrag Hier ist die quasi exaktere Karte.. und ich bin begeistert, wie gut ich die Orte teilweise noch wiederfinde ^-^“…

und irgendwie auch beängstigend, dass man manchen Leuten so doll in den Karten schauen kann (Es fehlt nur wenig, um die Fahrräder, die vor meinem Fenster stehen zu erkennen *hüstel*).

Ansonsten kann es gut sein, dass Punkte fehlen ^-^‘ Ich habe mal alle größeren Urlaube und Städtebesuche eingetragen, an die ich mich gerade erinnerte. Aber vielleicht ändere ich es auch irgendwann einmal. Denn ich finde, dass diese Art eine wirklich schöne ist, um Urlaubsorte besonders zu erinnern…


23
Jun 06

Ach Du meine Güte

Oder: Man kann es auch übertreiben mit der Paranoia, oder: Tunnelblick *kopfschüttel* Was sich die Designer da haben einfallen lassen: Design for technology addicts.

Aber zumindest kann man damit Pornos in aller Öffentlichkeit schauen, ohne Aufregung zu erzeugen – alternativ verletzt man garantiert keine Urheberrechte von wegen nur derjenige, der dafür bezahlt hat… whatever [via technoskop].


20
Jun 06

Auf der Suche nach dem RSS-Button

Es ist manchmal schon echt nervig. Ich entdecke eine schöne Seite, mag sie gerne syndizieren und finde diesen dämlichen RSS-Link nicht. Am Ende muss ich den Link über Firefox speichern um dann über die Eigenschaften an die Adresse heranzukommen. Schade eigentlich, denn bei der ein oder anderen Seite hat mich die Tatsache, dass ich den RSS-Link nicht (oder einfach nur nicht schnell genug) gefunden habe dazu gebracht, die Seite Seite sein zu lassen, und ihren Newsfeed nun eben nicht zu abonnieren. Und einen Weblog, den ich nicht abonnieren kann, werde ich mit großer Wahrscheinlichkeit nicht wieder besuchen (dafür brauche ich dann schon einen wirklich wirklich guten Grund ^-^“).

Dabei gibt es dorch ein sehr gut sichtbares Feedicon (auch wenn ich bei Dr. Web schon wieder etwas anderes gelesen habe. Und selbst ohne dieses Icon welches jedoch eine nicht zu unterschätzende Signalwirkung für mich hat ^-^“, springe ich auch auf Linkbeschreibungen wie RSS, Newsfeed oder syndizieren an. Ich bin ja gar nicht so. ^-^ Ich habe mich auch daran gewöhnt, dass bei manchen Templates der Link ganz am Ende in kleinster Schriftgröße zu finden ist ^-^“. Die drei von mir als am häufigsten auftretenden Positionen beobachtete Stellen klappere ich immer zuerst ab. Wobei ein kleiner RSS-Link in einer überladenen Seitenleisten nicht selten einfach untergeht Seitenleisten, ein Thema für sich ^-^“ Ich mag’s da eher schlicht. Wiederrum ein großes: „Schade eigentlich“.

Wie auch immer ^-^“ Ich will RSS-Feeds, und ich will sie auch als solche erkennen können und nicht erst aus dem Quelltext frickeln – das wäre Methode zwei um an den Link zu kommen: Einmal die Seiteninfo bitte ^-^“… Wieso mache ich das eigentlich nicht häufiger?? Ist doch viel unumständlicher *grübel* Notiz an mich selbst: So machen das nächste mal. Und das gleiche in verstärkter Intensität gilt für Podcasts!!! Ich will die Podcasts nicht manuell downloaden, sondern nen Podcatcher verwenden … und dafür brauch ich nun mal nen Link… also: Nieder mit der Stiefmütterlichen Behandlung der RSS Links ^-^“. Gleichberechtigung und ab in die Hauptnavigation ^-^“.

So, und bei mir muss der Link auch noch viel sichtbarer und klarer zu finden sein :). Also her mit dem Icon ^.~!! Da stört es mich bei anderen Seiten und bei mir selbst ist es auch nicht anders *lol* ^-^“ Tja… sehr menschlich ich bin…

Nachtrag Und jetzt habe ich auch eine Seite der Seiten bei einem Bloganbieter, bei dem ich immer suchen muss… grrr… blogger.com … ist das da Standard keinen RSS-Link zu setzen? *grübel* hmm, hoffe ja nicht…


17
Jun 06

Levels of HTML-Knowledge

Tja, hmm… Ich denke mal .. ich bin irgendwo in between 4 & 5. Das mit der DIV-Mania habe ich noch nicht ganz hinter mir, Datentabellen mit Div’s und Spans würde ich allerdings nie bauen ^-^“. Kurz vor fünf?? Wahrscheinlich eher nicht… ^-^“ aber vielleicht werd ich’s ja, wenn ich länger in meinem Job gearbeitet habe ^-^“. Interessante Sache der Artikel Levels of HTML-Knowledge. Und ich bin ein bißchen stolz darauf, es über Wysiwyg hinaus geschafft zu haben ^-^“ Ich sage nur MsPublisher *rotwerd* – meine wohl größte Sünde ^-^“… Naja.. aber zu lernen habe ich noch viel, vor allem, was Feinheiten angeht. Und mehr Routine kann ja auch nicht schaden. ^.^

Nachtrag Tja hmm, da gibt’s ja auch noch Levels of CSS-Knowledge. Würde mich auch da zwischen vier und fünf einordnen ^-^“… auch gegen fünf *lol*. Denn auch im CSS-Bereich habe ich noch viel zu lernen. Finde diese beiden Artikel allerdings auf jeden Fall sehr interessant.


15
Jun 06

11 Sekunden Podcast

Nein, kein Podcast, der nur 11 Sekunden dauert ;) – bei seconds11 makes you famous handelt es sich um eine Art Showcase für Podcasts – Entdeckungsmöglichkeit.

Screenshot seconds11

Die Podcasts werden mit Logo vorgestellt, und der Clou ist, dass man direkt reinhören kann – und zwar genau 11 Sekunden lang. Zwar erhält man damit keinen kompletten, aber dafür einen ersten Eindruck, ob man z.B. die Stimme und die Aufnahmequalität mag. ^-^“. Ich habe dort gleich einen französischen Japan-Podcast für mich entdeckt ^-^“, der sich relativ verständlich anhörte, und da ich nichts gegen das Auffrischen und Benutzen meiner Sprachkentnisse habe… wieso also nicht ^-^“.

Mir gefällt die Idee von PimpMyBrain, einfach etwas bunter und multimedialer als Standardportale wie z.B. Podcast.de, Dopcast.de oder Podster.de. ^.~ Da wird mein Podcatcher wohl wieder eine Weile brummen.


13
Jun 06

Websites as Graphs

Graphisch aufbereitet wird die HTML-Struktur einer Seite, dabei herauskommen eine interessantes Geflecht. Und das ist meins:

Weblog.netzgeschaedigt graphisch aufbereitet

Interessant und auch beruhigend ist der Prozess, in dem das Bild entsteht. Wabernde Punkte, Verbindungen… ganz so wie bei dieser anderen Seite *grübel*… wie hieß die doch gleich – irgendetwas mit Zoo??? Wie auch immer. Ich schweife ab. Wer interessiert ist an einer graphischen Aufbereitung des Quelltextes, kann dies bei aharef.info tun.

Es hat mir keine Ruhe gelassen… das Ding, was ich meinte heißt Sodaconstrutor ^-^“. Und damit kann man kleine lustige Roboter-Spinnen basteln. Bereits von anderen Menschen kreierte Wesen kann man sich dann im SodaZoo ansehen ^.~. Für all jene – wie z.B. mich – die nicht mit ganz so viel Geduld beseelt sind ^-^“.


12
Jun 06

Musicovery

Wow, das ist bunt und das ist mal eine Playliste eines webRadios.

Musicovery Screenshot

Musicovery bietet eine Auswahl nach Genre an, die Lieder erscheinen farblich passend und sind verknüpft, was passt zusammen, was ist ähnlich. Das ganze sehr bunt ^-^“. Und irgendwie erinnert es mich an Ishur’s Guide to Electronic Music, auch wenn es sich dabei um etwas ganz anderes handelt.

Irgendwie eine Mischung aus Pandora oder Last.fm und der Music Map [via die Netzspielwiese].


08
Jun 06

PoliPod

Tja, nicht nur Merkel podcasted – die Bonner Polizei tut’s auch.

Darüber ein Artikel auf Telepolis [via Podcastverband]. Bin ich doch mal richtig stolz darauf, Bonner (Wahl)Bürgerin zu sein ^-^“, lebe doch in einer sehr modernen Stadt.


07
Jun 06

Krass: Frau Merkel mit Video-Podcast??!!!

*sich ihre Äuglein reibt* Bei Spreeblick habe ich es gerade gelesen und direkt auf den Link geklickt. Wie, was, wer?? Merkel?? Kanzlerin?? Podcast?????????!! *blinzelblinzel*

Aber ^.~ was will man machen, die Frau ist Physikerin *lol* Und hat einen riesigen Stab an Beratern – wahrscheinlich. Interessant ist es aber dennoch …. whowhowho … um es in reiner Gilmore-Girls-Manier auszudrücken. Wie finde ich das denn jetzt?? *sich am Kopf kratzt*

*lange Denkpause*

Also neugierig macht mich das ja schon ^-^“. Das ganze sehen zum Meinungs-Bilden und dann schon mal Hut ab, dass es ein so angestaubtes Amt zu solch einer Ausdrucksform gebracht hat. Wie auch immer – abwarten und Weberli essen ^-^“. Oye, was ist das für ein Pudel.

Nachtrag OH, ich dachte es gäbe gar keinen direkten Podcastlink. Hab ich mich getäuscht, auf ihrer Seite nur nicht gefunden. Bin aber eben bei Podcast.de darauf gestoßen. ^-^


06
Jun 06

Desktop-Show

Das sind sie, meine aktuellen Desktop-Hintergrundbilder.

Desktop 1: „Way of the Double Sword“ von Dragonkahn – wenn mir irgendjemand sagen kann, aus welchem Anime das stammt, ich bin absolut interessiert daran, dies zu wissen – konnte es leider nicht herausfinden.

Desktop 2: „Lightstudy Collasus“ (alternativer Link (da hab ich’s her): pixelgirl presents).

Desktop 3: Kanji on Stones – Kamakura – Jeff Laitila (SushiJeff)

Desktop 4: „Reputation“ von Veer.

Wie sieht es auf eurem Desktop aus?


06
Jun 06

Endlich DSL

Juchuuuuhhhh ^-^

Nicht mehr schleichen – endlich Bilder betrachten können. Endlich parallel ins Internet und telefonieren. Endlich Podcasts und Online-Radio ^-^

Was mache ich denn jetzt als erstes??

Hach – toll :)


26
Mai 06

Mehr Cheat Sheets

Dr. Web hat eine Liste zusammengestellt – mit einigen Cheat Sheets, diesen kleinen praktischen Helferlein des Alltags, einmal draufschauen und Codes nachsehen, ohne umfangreiche Manuals wälzen zu müssen: Cheat Sheet List – Spickzettel Sammlung. Gute Sache ^_^ …

Nachtrag: Auch bei Listible gibt es solch eine Liste – die ist allerdings noch nicht ganz so ausgereift ^-^“.

Schon mal berichtet: Cheat-Sheets


23
Mai 06

Erfolgloser Trackback-Spam

Sage und schreibe 7545 Mal in diesem Monat hat der Werte Besitzer der IP sechs neun – drei eins – drei zwei – fünf versucht in einem meiner Blogs seinen Trackback-Spam abzulegen.

logfiles traffic by ip

Abgesehen davon, dass es als unnötiger Traffic in meinen Log-Files auftaucht kratzt es mich allerdings wenig, denn die Verzeichnisse, die er anspricht existieren schon seit Ewigkeiten nicht mehr – abgesehen davon, benutzt er immer ein und die selbe IP, womit ich ihm sehr gut die Tür zu meinem Webspace zusperren kann. Nichts desto trotz… *grummel* dämlicher Zombie…


13
Mai 06

SF Architektur

Wow, was für ein Gebäude…

[via Jean Snow]

Nachtrag: Wer mehr davon sehen möchte, kann sich das Harajuku Flickr Photoset von Jean Snow ansehen.


25
Apr 06

Personal DNA

Ich bin also ein reservierter Designer… hmmm… passt ja schon irgendwie *shrug*

Der komplette Report:


You are a Designer

  • As a DESIGNER, you are receptive to ideas and experiences, and enjoy the beautiful things in life, yet you are also grounded and realistic about yourself and the world.

  • You have a quiet appreciation for beauty in all its forms – in nature, in people, and in human creations from architecture to movies.

  • Instead of only focusing on functionality, you try to incorporate your good sense of style and taste into your choices.

  • At times you feel unsure of yourself, especially when confronted by other people.

  • You aren’t the kind of person who insists on having things your way all the time – you are willing to go along with other people’s opinions, even if you disagree.

  • Others may not know this about you, but you are very interested in new ideas, thoughts, expressions, and experiences. You enjoy learning and trying new things.

  • Although you are practical, you are anything but boring – you have depths to you that others cannot see.

  • The idea of doing the same thing every day for the rest of your life scares you – you need more excitement and challenge than that!

  • You have a remarkable eye for detail and precision, noticing things that others miss.

  • You do your own thing when it comes to clothing, guided more by practical concerns than by other people’s notions of style.

  • If you want to be different:

  • Have faith in your ideas, and voice them more often. Your unique perspective needs to be shared!

  • Allow yourself to become fully immersed in your dreams now and then. You can develop your aesthetic vision even further by allowing your imagination to flourish.

  • Be as open to your own wishes as you are to those of others.

  • how you relate to others


    You are Reserved

  • You are RESERVED – you aren’t someone who always needs to have others around,
    and you find you can handle most situations on your own.

  • You can be very happy spending time alone, and enjoy your own thoughts and
    ideas.

  • You find it difficult to understand why some people get so emotional and
    tell everyone else their problems.

  • You believe that if you want to get something done, it is best to do it
    yourself.

  • In your experience, other people are not always completely dependable, so you
    generally rely on yourself and only a few close others.

  • Despite your independence, you are not a closed-minded person who makes hasty judgments about others. You
    know that it isn’t always easy to walk in other people’s shoes.

  • At times other people’s feelings are puzzling to you, and you wish that people
    were more rational.

  • Your vision of the world is complex – your values are not set in stone.
    Instead, you are able to change your beliefs as you learn new information.

  • You do your own thing when it comes to clothing, guided more by practical concerns than by other people’s notions of style.

  • If you want to be different:

  • Even though it is tiring, making an extra effort to spend time with others even
    when you feel like being alone can have powerful positive effects on your
    relationships.

  • Practice talking about yourself to people you haven’t previously trusted. You
    will forge friendships where you wouldn’t have thought possible, and with
    practice, sharing your thoughts and feelings will get easier and easier.


  • 16
    Apr 06

    Bento.com – Tokyo Food Page

    Screenshot Bento.com

    bento.com ist eine Art Restaurant-Führer, die sich aber auch allgemein mit der japanischen Esskultur beschäftigt. So gibt es nicht nur Links zu Restaurants sondern auch interessante Artikel über das Essen, z.B. Geschichten zu den Gerichten oder Vokabellisten. Außerdem schöne Bilder, die mich sehr neugierig machen :). Und Rezepte zum nachkochen ;). Wenn ihr auf den Rezeptlink klickt, in der Seitenleiste nach den Rezepten schauen ;) – das ist etwas verwirrend – mich hat es zumindest etwas verwirrt. ^-^“


    16
    Apr 06

    Netlabels

    Quellen guter Musik – diverse Netlabels, die ich mir mal ansehen möchte: One, Ansiform, Miasmah, Stadtgruen, Thinner/Autoplate, lado, realaudio, id.eology, sofasound.

    Das ist ne Menge ^-^“ und falls da nichts für mich dabei ist, gibt es noch Linklisten bei Database und The Red Ferret.

    Passt dazu: Jamendo.com – Musik entdecken


    02
    Apr 06

    Crazy Machines als Vorbild?

    Sehr beeindruckend, was die Macher dieses Videos auf die Beine gestellt haben. Ignoriert das Intro, keine Ahnung, was es mit dem eigentlichen Video zu tun hat. ^-^“ Was danach kommt ist wahrhaft erstaunlich und ein eindrucksvoller Beweis, was man alles mit Geduld (und etwas Physik ^-^“) bewerkstelligen kann [via Google Video].


    25
    Mrz 06

    Ultimatives Origami

    Gelangweilt vom Basteln immer gleicher Origami-Tierchen? Bei Design in Origami gibt es Abhilfe.

    Eine unendliche Auswahl an den bezauberndsten und ausgefallensten Origami-Meisterstücken gibt es dort zu betrachten und für den motivierten (und wahrscheinlich geübten ;)) Falter nachzumachen. Wem da noch langweilig wird ;)…

    Und wenn ich schon gerade beim Falten bin ;). Faltanleitungen für bunte Papier Boxen stellt Kaliber10000 zur Verfügung. Und schönes Origami-Papier zum Ausdrucken gibt es bei Thekhans – übrigens gibt es dort auch noch mehr Interessantes für den Origami-Freund.


    28
    Feb 06

    schmackvolle Persönlichkeit

    Das kam beim Wie schmeckt ihre Persönlichkeit? Test heraus:

    Hm, dunkle Schokolade! Sie schmecken reichhaltig und so richtig nach Luxus, mit Ihnen lässt man es sich gut gehen (schon beim Gedanken an Sie merken wir, wie unsere Hüften in die Breite gehen…!) Mit Ihrer unglaublich weichen und geschmeidigen Konsistenz ist es fast unmöglich, Ihnen zu widerstehen. Und tatsächlich, wer Ihnen erlegen ist, der kommt ein Leben lang nicht mehr davon los. Das Fleisch ist eben manchmal schwach…Aber es ist nicht Ihre Schuld, dass Sie so unwiderstehlich sind! Sie genießen es, angebetet zu werden. Sollen Ihre Liebhaber Sie doch in Gold verpacken und auf einen Altar heben! Und das ist nicht übertrieben, so kostbar und berauschend, wie Sie schmecken!


    19
    Feb 06

    Serviertenfalten und Historisches

    Ich fasse mich mal kurz ;), habe schließlich noch was anderes zu tun.

    Nachtrag:

    Mehr als zwei Jahre später ist mir das mit den „Servierten“ nun doch etwas peinlich, daher darf ich den Hinweis geben, dass, wenn ihr nach Servietten Falten sucht, ihr wahrscheinlich viel mehr und viel bessere Anleitungen findet! ^-~


    19
    Feb 06

    Shift Japan

    Shift Japan ist ein weiteres E-Zine in der weiten online-Welt. Es beschäftigt sich mit Kultur und Design und besteht schon eine ganze Weile. Aktuelle sind sie bei Ausgabe 111. ^.~

    Einen täglichen Artikel (=Blog) gibt es auch. Ich muss mir eine entgültige Meinung über diese Seite noch bilden, sieht aber vielversprechend aus ^.^


    19
    Feb 06

    Selbstbeschreibung mit Icons

    Solch eine beschreibende Iconleiste (in diversen Ausführungen) lässt sich sehr einfach bei Publicons erstellen, aus einer Auswahl 50 Icons auswählen und fertig ist die Buttonleiste für Webseite oder Foren ;).


    12
    Feb 06

    Buntgemischtes

    und weg war alles, was ich geschrieben hatte. Huddel, ich :/. Also noch einmal alles auf Anfang und aus der History recovered *autsch*.

    Erstaunlich sind die Ninja Kitties. Selbstgebautes, oder irgendetwas in der Art findet sich bei Instructables, die Seite, auf der es übrigens auch die Howtoons zu bestaunen gibt. Instructables selbst erinnert mich ein wenig an Objects of Desire. Langweilige Schnürsenkel? Abhilfe findet sich bei Ian.

    Auf einer anderen Seite werden japanische Vending-Machines ausgestellt. Schon erstaunlich, was man dort alles aus den Automaten bekommen kann. Süße Seite über japanische Kultur und mehr ist Kids Web Japan. Zwar ist der Blog schon seit 2004 verlassen, die Kritiken der asian instant noodle soups sind jedoch immernoch sehr nützlich :).

    Ganz andere Richtung: Interessante Band-Find-Maschine ist Music-Map. Man gibt eine Band oder einen Künstler ein und erhält eine Wolke an passenden Künstlern/Bands. Je näher sie stilistisch sind, desto näher erscheint ihr Name am eingegebenen Künstlername. Gegen Langeweile hilft evtl. die Liste der 10 besten Zeit-Verschwendungs-Seiten bei about.com. Eintauchen in ein Adventure der Vergangenheit kann man mit Zork online – Achtung, Textadventure.

    Richtig gut finde ich Extratasty, eine Art del.icio.us für Cocktail-Rezepte. Übersichtlich und schön aufgemacht, einfach aber voll benutzbar. ^-^“ Auf zum nächsten Cocktailabend. Praktisch für alle Ja-Sager: 20 Wege „nein“ zu sagen. Und als allerletztes noch eine Seite zum Thema Unicode: DecodeUnicode.

    So, und jetzt hoffe ich, dass ich alle Links wieder aufgegriffen habe. ^-^“


    12
    Feb 06

    Thumblicious

    Und noch ein cooles del.icio.us-Tool ist thumblicio.us. Die ersten 12 Seiten einer Kategorie als Thumbnails [via Listible].


    12
    Feb 06

    UI für del.icio.us

    Extrem coole Sache. Ein anderes UI für del.icio.us bietet del.icio.us direc.tor, sieht schick aus und ist auch praktikabel.

    Eine weitere web 2.0 Application, die mich begeistert. Besonders die Möglichkeit der „stufenweisen Tag-Anzeige“, z.B. alle Einträge mit dem Tag css, die auch unter webwork gespeichert sind anzeigen zu lassen finde ich sehr gut. Eine Fähigkeit, die dem Original noch fehlt. Da es sich bei dem del.icio.us direc.tor bis jetzt nur um einen Prototypen handelt, bin ich gespannt, was uns da in Zukunft noch erwartet :).


    10
    Feb 06

    web 2.0

    Mag ich darüber schreiben? Ich weiß es nicht, auf jeden Fall habe ich den ein oder anderen Vorteil daran entdeckt. So genau weiß ich nicht, was es eigentlich ist. Mir fallen nur Stichworte ein, wie Ajax, Ruby on Nails oder so – Worte, die ich aufgeschnappt habe, die mir aber auch nicht mehr sagen. Dafür fehlt mir leider die Zeit.

    Nachdem ich allerdings vor kurzem auf eins, zwei Seiten gestoßen bin, die auf die neue Art gecoded sind, habe ich definitiv den Vorteil gesehen. Sie sind schnell, selbst mit Modem-Verbindung. Sie sind praktikabel. Über Listible bin ich z.B. auf Meebo gestoßen. Ein online IM-Application. Supergenial, da es ohne Flash oder mieses Java-Applet funktioniert – zumindest sieht es so aus. ^-^“.

    Ich werde meine Ohren und Augen offen halten. ^-^“ Das sieht nach einer Menge Potential und vielen schönen neuen Anwendungen aus.


    08
    Feb 06

    Süßer Computer

    Dieses Computerzubehör würde bei mir nicht lange überleben! ^-^

    Mehr köstliches gibt’s auf Worth1000.com. [via Bits & Pieces ]


    08
    Feb 06

    Quergelesen

    Mehr geht auch nicht, bei der Menge ^-^“ – überlaufender Los geht’s:

    Die OpenSource CD 4.1 steht zum download bereit. Diverse Blogs: Design Melt Down und SomeRandomDude. Listible ist das del.icio.us für Linklisten ^-^“ – noch beta, sieht aber schon sehr vielversprechend aus.

    Vorgestern noch darüber erählt bekommen in der Vorlesung – die Sache mit der Dunklen Energie, hier ein kleiner Artikel dazu: Theorists claim dark energy does not exist. Ich habe als erstes gedacht, was haben Terroristen mit Dunkler Energie zu tun ^-^“… Wissenschaftliches Lesen zu dem Thema bei ArXiv.org – und wie irgendeiner meiner Profs letztes noch sagte – immer im Hinterkopf behalten, dass es auch Paper gibt, die „Schwachsinn schreiben“.

    Naja, so viel ist es dann doch nicht geworden.


    07
    Feb 06

    Orisinal

    Kleine aber putzige und auf jeden Fall kurzweilige Flash-Spiele gibt es bei Orisinal.

    Ich glaube, ich habe es irgendwann schon einmal verlinkt [Wiedergefunden via #!/usr/bin/gril].


    29
    Jan 06

    Fatdoll-Maker

    Jap, das ist ein Dollmaker, mit dem ich eher mein Aussehen treffen kann ^-^“.

    Fehlt nur noch der Schal – und naja, die Haare passen auch nicht 100%ig und bauchfrei würde ich auch nicht herumlaufen ^-^“.


    08
    Jan 06

    Optical Mouse Cam

    Ich erinnere mich, dass ich mich mit meiner Schwester glaube ich zumindest, dass es meine Schwester war ^-^“ darüber unterhalten habe, wie irgendjemand versucht hat, mit der optischen Maus zu scannen, und wir uns darüber lustig gemacht haben. Tja, so etwas sollte man eben doch nie voreilig tun! ^-^“ Aus langeweile kann eben viel geschehen, auch dass eine optische Maus als Kamera verwendet wird [via slashdot].


    08
    Jan 06

    TokyoCube und pingmag

    Zwei coole Seiten bei del.icio.us entdeckt ^-^“. Zum einen das Lifestyle Magazin TokyoCube

    TokyoCube

    und zum anderen pingmag.

    pingmag

    Ersteres gefällt mir einen Tick besser ^-^“. Klar, der Style ist bestechend. Inhaltlich gibt es eine Menge Lifestyle, aber auch Rezepte und einfache aber gut aufgemachte Sprach-Tutorials. Pingmag ist nicht ganz so aufgemotzt und eigentlich auch ’nur‘ ein Blog. Finde es trotzdem ganz interessant ^-^“.


    06
    Jan 06

    Erstaunlich

    Mehr Bilder, weniger Webdesign und Selbstbeweihräuscherung und mehr Babies ^-^“. Was sich so getan hat in den paar Monaten. Und was auch häufiger geworden ist: Man muss sich zur Feed-Url durchklicken. Da bin ich fast zu faul für ^-^“. Auch bin ich kein Fan davon, Blogs nur mit ihren Favicons zu verlinken. Als nächstes machen sie es dann wie der milliondollarhomepage-Mensch. Außerdem stelle ich fest, dass viele gerade auf WP 2.0 updaten ^-^“ Kubrik (oder eine leicht abgeänderte Version) ist überall.

    Ugu, GreatNews ist abgestürzt. Dafür habe ich festgestellt, dass er podcasting schon unterstüzt – braver Newsreader. Jetzt bräuchte man nur noch Bandbreite – nein, auch nicht wirklich, denn so wahnsinnig interessieren mich die Geschichten von Mitt’dreizigern auch nicht. Dafür habe ich schließlich meine Schwestern – das ist interessant.

    Heyyy, ich bin noch viel begeisterter – GreatNews erkennt RSS-Links?!! Ja, zumindest, wenn sie mit feed: verlinkt sind. Gut zu wissen, das werde ich wohl gleich mal in mein quant²blogscript einbauen ^-^“.

    Nachtrag: Und noch etwas ist mir aufgefallen – immer weniger anklickbare Logo-Bilder ^-^“.. wo ich mich doch so daran gewöhnt habe, dass man damit auf die Startseite zurückkommt. ^-^“


    06
    Jan 06

    Nicht auf dem Laufenden

    Fällt mir gerade mal so auf: Seitdem ich die ganzen privaten Blogs aus meinem Newsreader geschmissen habe, bin ich überhaupt nicht mehr auf dem laufenden, was „Webtrends“ angehen könnte. Ich weiß gar nicht mehr worüber sich „die Szene“ aufregt, welche Programme gerade total in sind usw. … ob ich mir wieder mal ein paar Feeds abonnieren sollte. *grübel* … Ich bin mir nicht sicher. Eine Menge Zeit für uninteressantes geht dabei schon drauf – wo ich doch noch nicht einmal alle Nachrichten der wichtigen Newsfeeds gelesen bekomme. Eigentlich kein Grund – ich muss ja nicht – ich kann. Schön, wenn man die Wahl hat :).


    30
    Dez 05

    Otaku-Maker

    Bin beim del.icio.us-Account aufräumen auf eine süße Seite gestoßen und habe gleich mal gebastelt. ^-^“.. bin mir noch nicht ganz sicher, welches dieser Bilder am passendsten ist… Spaß gemacht hat es allemal ^-^“

    Übrigens ein wichtiges Detail, welches nie fehlen darf ^-^“ der Schal! Kann ja schließlich nicht einfach so meinen Nacken entblößen… ^.^~

    Nachtrag: Ähnliches kann man auch bei stor troopers machen – gefällt mir allerdings nicht so gut wie bei Abi-Station. ^-^“


    29
    Dez 05

    Online-Rätsel

    Der Vorreiter ist wohl not pr0n, habe evtl. schon darüber berichtet. Ein süchtig machendes basteln und knobel-Onlinespiel. Dem nachempfunen ist Ankh.

    Und irgendwie passt dazu dann noch das Onine-Rätsel zu Dan Browns Büchern (Click auf Webquesten).
    Ein weiteres Rätsel im ’not pr0n‘-Stil ist shadowpr0n [via Brainblog].


    16
    Dez 05

    Schick

    sourceforge hat ein neues Aussehen. Gefällt mir ^-^“…


    13
    Dez 05

    Tab Preview

    Habe immer gedacht, ich brauche diese Firefox-Erweiterung nicht ^-^“. Was für ein Irrtum. Tab Preview ist einfach nur genial.

    Tab Preview zeigt beim Überfahren eines Tab’s ein kleines Vorschaubild gerade jenes Tabinhaltes. Find ich enorm praktisch, um Ladefortschritte zu beobachten oder zu sehen, in welchem Tab noch mal was war ^-^“.


    10
    Dez 05

    Atashi

    Habe ich mal vor einem halben Jahr oder so selbst gebastelt: Atashi ^-^“ das kleine Häschen aus den Bilderbüchern in Chobits.

    Nicht ganz perfekt, aber ein erster Versuch ^-^“.. bis ich vielleicht einmal einen dieser kleinen Atashi-Anhänger mein eigen nennen kann ;)…


    25
    Nov 05

    Ein paar Links

    Nur so dahingerotzt ^-^“… Wichtig Nr. 1: Selfhtml 8.1.1 ist draußen ;), also schnell downloaden. Außerdem gibt es jetzt auch ein SelfHTML Weblog, vermerkt: Newsfeed abonnieren ;) [via golem].

    Wichtig Nr. 2: Seti goes Boinc. Trifft es natürlicht richtig. Aber ich muss mir endlich mal Boinc besorgen. Jetzt habe ich seit einem Jahr einen neuen Rechner und er sucht noch nicht nach extraterrestrischem Leben – böse böse ^-^“.

    Außerdem interessant O3 das Open Source Magazin (Achtung, grooooße Dateien).

    Schon gedownloaded: PHP Designer 2005. Ein wenig getestet und nicht wenig begeistert ;). Mächtiger Freeware PHP-Editor mit Tutorial-Einbindung und theoretisch auch mit Debugging-Features – funktioniert bei mir allerdings noch nicht. ^-^“.


    27
    Okt 05

    What kind of yarn are you?

    Weil ich über meine Schwester im Moment doch mehr mit Wolle zu tun habe ;). Der Woll-Test ;) [via Nala Verstrickt]

    You are Shetland Wool.
    You are a traditional sort who can sometimes be a little on the harsh side. Though you look delicate you are tough as nails and prone to intricacies. Despite your acerbic ways you are widely respected and even revered.


    19
    Okt 05

    Ideen-Träume-Wünsche-Shoping

    Naja ;) nicht wirklich. Aber es gibt so zwei drei Online-Shops, bei denen ich immer mal wieder vorbeisurfe, weil sie Dinge haben könnte, die ich gerne hätte ^-^“. Ganz oben auf der Liste – ganz klar – ist Muji. Ich hoffe ja immer noch inständig, dass Deutschland endlich auch einen Muji-Store bekommt, bevorzugt natürlich in Düsseldorf (laut der Netzzeitung soll nämlich ein Store eröffnet werden ;)). Na gut, weil ich im Moment ein bißchen auf Einrichtungszeug stehe bin ich auch ab und zu mal bei Ikea und Mamboo. Kitsch pur gibt es beim O.k.Versand, ist mir allerdings schon ein bißchen zuuu kitschig ^-^“.

    Teureres und „stylischeres“ gibt es bei All in Design. Auch hier nur bedingt Dinge, die mir gefallen, aber ich schaue trotzdem gerne vorbei um die Perlen zu entdecken. Ganz großes Muss: Thinkgeek ;). und ein kleiner deutscher Shop, der ähnliches zu bieten hat: getDigital.

    Wenn es um Animesoundtracks geht, schaue ich immer bei der Comic Combo Leipzig vorbei ;). Und mein Laden des Vertrauens hat natürlich auch eine Internetadresse ;) Allerdings stöbere ich auch mal ganz gerne bei Planet-Fun oder gwindi.

    Online kaufen werde ich aber dennoch eher nichts, so lange es sich vermeiden lässt … bin demgegenüber eher skeptisch. Abgesehen davon mag ich es, Dinge vorher in real sehen zu können ^.~. Bilder können manche Unschönheiten gut verschwinden lassen… und außerdem ;) macht es auch Spaß, shoppen zu gehen … aber ein bißchen inspirieren lassen tue ich mich gerne ;).


    16
    Okt 05

    Buttons hier Buttons da

    Buttons sind schon eine ganz schöne Sache. Zwar ist der Trend mit den 80×15-„Bannern“ schon etwas älter, aber schaden tun sie ja nicht. Schließlich ist es eine sehr kleine Form der Werbung. Definitiv nicht so störend, wie die einztigen großen Banner ^-^“ (Auf die Spitze getrieben wird der Minimalismus übrigens von z.B. der Million Dollar Homepage, aber das ist ja eigentlich schon wieder eine andere Sache ;)).

    Wie auch immer. Dr.Web hat verlinkt zu Taylor McKnight kleiner Seite, auf der es eine Menge dieser Buttons gibt. Dort wird wiederrum auf zwei Seiten verlinkt, die Buttonmaker anbieten: Adam Kalsey’s Button Maker und den enhanced button maker von eKstreme.

    Praktischerweise wird bei Taylor McKnitghts Seite auch die „Standart-Schriftart“ verlinkt ;) so dass man die Buttons auch ganz einfach offline erstellen kann. Es handelt sich dabei um die Schrift ist Silkscreen. Man kann sie bei kottke.org für MAC, PC und Linux downloaden ;). *Hände reib* Ich weiß schon, welche Buttons ich demnächst haben werde ^-^“: Gilmor Girls und Kassetten, vielleicht auch noch was mit Japan und auf jeden Fall Filezilla, Uniform Server und Phase 5 ^-^“.. Naja, ok, vielleicht auch nicht, man muss es ja schließlich nicht übertreiben ^-^“.


    15
    Okt 05

    MyProgs & Del.icio.us

    Del.icio.us ist ja inzwischen schon ein alter Hut und Nachahmer gibt es wie Sand am Meer. Social bookmarking finde ich praktisch und benutze es gerne, auch wenn ich es zwischenzeitlich vergesse ^-^“.

    Auf irgendeinem meiner Surfgänge bin ich neulich auf MyProgs gestoßen. Soziales Verlinken von Programmen. Sehr praktisch ;). Denn dort bekommt man quasi Empfehlungen von den Usern :), hat die Chance kleine Programmperlen zu entdecken, die man sonst niiiie gefunden hätte. Zusätzlicher Vorteil: Man hat alle Links zu seinen Lieblingsprogrammen auf einen Griff online zur Verfügung. Wenn dann mal doch eine Neuinstallation fällig ist, braucht man nicht lange Suchen ;). Und weil es ja so interessant ist *zwinker*: Meine Lieblingsprogramme ^-^“

    Nachtrag: Gerade gefunden: Ein interessanter Blogeintrag zum Thema del.icio.us und allgemein social Bookmarking. Auch praktisch sind die beiden Teile der del.icio.us-Tool Übersicht des RSS-Bloggers: Teil 1 und Teil 2 [via pixelgraphix].

    Mehr zu del.icio.us: Mehr Fonts & Del.icio.us


    15
    Okt 05

    GreatNews RSS-Reader

    Endlich habe ich ihn gefunden, den RSS-Reader, meinen RSS-Reader. :) Er kann all das was ich haben will und noch viel mehr. Gefunden habe ich ihn in der Comparison of feed aggregators der Wikipedia. :).

    Er ist schnell und hat viele verschiedene Anzeigemoden. Man kann den CSS-Code anpassen, mit dem der Inhalt eines Feeds angezeigt werden soll und man kann Label setzen. Alle Einträge, die so gekennzeichnet sind, kann man sich einfach anzeigen lassen. Suchfunktion und andere Extras. :) Ich bin glücklich. ^-^


    23
    Sep 05

    Amazon

    Ich habe das erste Mal etwas bei Amazon.de bestellt. Ein Buch für eine Freundin, eine CD und ein Manga, damit ich über 20 € komme. Ist schon eine feine Sache, wie es innerhalb von wenigen Tagen an die Haustür geliefert wird. Schlecht für den kleinen Bücherladen um die Ecke. Aber eins vermisse ich dann doch, ich kann das, was ich kaufen möchte nicht vorher sehen, berühren, nicht eine Seite aufschlagen und sehen, ob es mir gefallen könnte. Das kann ein Online-Buchladen nicht. Und deswegen werde ich meine Bücher auch weiterhin im Laden kaufen – außer wie jetzt, wenn ich keine Zeit habe, in die Stadt zu gehen, aber dringend etwas brauche. ^-^“


    13
    Aug 05

    Bloggeritis

    Update Keiner der hier erwähnten Blogs existiert mehr. Sie sind einer der vielen „Ach das bringt doch alles sowieos nichts“-Phasen zum Opfer gefallen.


    Jetzt hat es mich vollkommen erwischt. Neben dem Tagebuchähnlichen Spontaner Symmetriebruch Blog

    und dem künstlerischen „ich schreibe einfach drauflos“ Blog d’espère – et – rien

    hatte ich aus Testzwecken die URL experiment.blog.de wieder eröffnet. Allerdings dieses Mal als Wunschblog

    und um einen Sinn dahinter zu haben, auf englisch. Zu guter letzt, auch aus Testzwecken, entstand x179 – no need to meet perfectionismn.

    Wie gesagt, zu Testzwecken, weil ich myblog.de testen wollte.

    Somit habe ich jetzt Blogs bei drei verschiedenen Anbietern zusätzlich zu dem mit WordPress auf meinem eigenen Webspace gehosteten. Ich muss sagen, Wp hat natürlich gewaltige Vorteile, komplett anpassbar, erweiterbar und sicherbar. Dafür sind die Blogs der Anbieter alle recht einfach zu bedienen und für eben mal schnell nen Blog führen sehr praktisch.

    Übrigens würde ich von blog.de abraten. Viel zu wenige Anpassungmöglichkeiten und der Content versinkt in der Navigation – für meinen Geschmack. Bei den anderen beiden, blogigo.de und myblog hat man schon umfassende Möglichkeiten alles anzupassen. Freies HTML und CSS. ^-^“ Schon sehr praktisch. Nachteil bei myblog: Überlaufene Community mit einer Menge Kiddies, dementsprechend sieht das Supportforum aus. Die Einstellungsmöglichkeiten sind mir etwas zu gering, es stört mich, dass der RSS-Feed als noname angezeigt wird. Auf der anderen Seite gefällt mir bei myblog der Bilderupload und der Blogeditor für den Eintrag besser. Speicherplatz für Bilder ist bei beiden eher dürftig, da ist es schon besser, wenn man zusätzlichen Webspace besitzt. Bei myblog darf man 100 Bilder hochladen, bei blogigo 500kb. Blöd finde ich es, dass bei blogigo nur blogigo-Mitglieder kommentieren dürfen, ersetzt evtl. die fehlende Anti-Spam-Funktion.Mehr fällt mir auf Anhieb nicht ein ^-^“. Außer dass ich ziemlich netzgeschaedigt bin ^-^“


    11
    Aug 05

    Langeweile -> Surfrunde

    Da ich gestern nicht wirklich fleißig, dafür aber extrem lange im Netz war, habe ich die ein oder andere Seite besucht, die ich gar nicht so übel fand.

    Extrem stylisch und für mich innovativ ist minnim, an Apple erinnernde Seite, bei der man die Maus mit der Maus bedienen muss. ;) Einfach mal ansehen. Lustig bzw. stylisch sind die Tshirts bei graniph, japanische Designer. Gefunden habe ich diese Seite im MoCo Tokyo-Blog. MoCo bedeutet modern contemporary design & architecture. Erinnerte mich ein wenig an den Blog von Jean Snow. Dies ist jedoch kein Wunder ;) ratet mal, von wem MoCo Tokyo ist?! ;)

    Ein anderer interessanter Blog ist der ains-blog: Alles über die asian instant noodle soup. Scheint zwar schon seit einem Jahr „stillgelegt“ zu sein, aber die dort bis dahin gesammelten Infos sind durchaus nützlich ;).

    Außerdem habe ich mal wieder bei muji vorbeigeschaut ^-^“ Leider gibt es noch immer keinen Store in Deutschland. Das könnte sich jedoch noch dieses Jahr ändern. Fänd‘ ich genial ^-^“ Bin dann auch noch auf einen ähnlichen Shop gestoßen, der interessante Design-Sachen verkauft. Leider in USA, heißt MoMA Store. ^-^ Ganz abgedreht ist der Ecosphere Shop, für jeden, der sein eigenes Öosystem in der Glaskugel haben mag ^-^“.

    Geekiges für Deutsche gibt es im Get Digital Shop, dort gibt es auch die Binär-Uhr, die ich so cool finde ^-^.

    Sooo, ansonsten habe ich noch Ninja-Kitties beobachtet und seltsame Kunsseiten betrachtet. Die Katzen sind wirklich sehenswert ;).

    Ähhm, hab ich noch was vergessen?? Mir fällt auf jeden Fall nichts mehr ein ^-^ Habe mich natürlich recht lange bei meinem Wunschblog und dem Supersymmetrie-Blog rumgetrieben ^-^“ Jaja, wenn man mit einem Blog nicht mehr zufrieden ist… bzw. jedem einen neuen Verwendungszweck gibt ^-^…


    31
    Jul 05

    Naja °.,°

    Ahhh, ja ^-^“… M., Ihr Intelligenzquotient ist ???, beim klassischen Intelligenztest. Naja, wer glaubt schon einem Test, der hauptsächlich aus logischen und mathematischen Fragen besteht… und dann noch ein paar Visualisierungsdinger. *sz* Wie dem auch sei, hier der Text, alles andere bleibt geheim. ^-^

    M., Ihr Ergebnis liegt deutlich über dem Durchschnitt! Herzlichen Glückwunsch! Sie verfügen über eine große Anzahl an Talenten, und diese sind besser ausgeprägt als bei den meisten Menschen. Sie haben darüber hinaus bewiesen, dass Sie besonders gut sind, Fragen wie die im Test gestellten beantworten können. Der klassische Intelligenztest analysiert Ihre persönlichen Stärken und Schwächen in den Bereichen Mathematik, Sprache, visuell-räumliches Denken, und Logik. Anhand der Auswertung Ihrer Antworten können wir ableiten, in welchem dieser Bereiche Sie am besten abschneiden.

    Zu Ihrem Ergebnis: Die Auswertung Ihrer Antworten hat gezeigt, dass Sie großes Talent im Erkennen logischer Zusammenhänge und im Verarbeiten visuell-räumlicher und mathematischer Informationen haben. Dies macht Sie zu einem Analytischen Mathematiker. Ob es sich um ein Sparguthaben und dessen Zinsentwicklung, Computerschach oder das Wachstum einer Schmetterlingspopulation handelt, Sie sehen durch die Dinge hindurch und direkt auf das darunter liegende mathematische Skelett. Auf Variablen und Zahlen; auf die Formel, die die Welt im Inneren zusammenhält. Dank Ihrer Intelligenz können Sie mit Hilfe dieser Fähigkeiten Probleme drehen und wenden, analysieren und lösen. Sie erfassen schnell das Gesamtbild. Das merken andere. Und das macht Sie erfolgreich, denn darauf kommt es an.

    Ohhh, ich habe das Ding schonmal gemacht, glaube ich ^-^“. Aber ich finde ihn jetzt nicht und nach mir wird auch verlangt – hoffe ich ^-^“.


    31
    Jul 05

    Blog Depression

    Ja, ja ;) Einfach mal nachlesen im Nonist Public Service Pamphlet.


    30
    Jul 05

    Und welcher Bleach Character bin ich??

    Da sind sie unterschiedlicher Meinung ^-^“.
    Bleach Portal sagt: Ich sei Rukia.

    und The Otaku sagt hingegen, ich sei Chad.

    Die anderen beiden, nicht ganz so tollen Tests spuken leider kein Ergebnis aus ^-^“. Oh, doch, jetzt ^-^, noch einmal Rukia bei diesem Test und dann *wart* Kon bei einem anderen. Na gut ^-^“.


    26
    Jul 05

    Which DNAngel Character are you?

    Weil wir den Anime gerade zu Ende gesehen haben *schnüff* Sehr zu empfehlen^-^“, ein kleiner DNAngel „Welcher Charakter bist du“ Test. ^-^


    20
    Jul 05

    X-Ray

    Lustig (Bild anklicken und scrollen) ^-^“ Wird nur mit XHTML und CSS verwirklicht: X-Ray-Effekt [via PHP-Princess]. Achso, nix für Internte Explorer-Benutzer!


    17
    Jul 05

    netzgeschaedigt.de

    Hmm, ist da etwas am entstehen?? Inhalt habe ich keinen, aber dafür ein paar Design-Ideen. Die Erste ist schon eins, zwei Tage alt

    und war vielleicht der Neubeginn von netzgeschaedigt.de.

    Den zweiten Entwurf

    habe ich heute umgesetzt. Inclusive des Themen-Wechslers. ^-^“ Sessions und ein wenig PHP und CSS machen es möglich, dass das Ding sogar nicht einmal sooo übel aussieht ^-^“. Und nach ein wenig hin- und hergefrickel funktioniert es auch ^-^“.


    09
    Jul 05

    Private Glitzer-Homepages

    ^-^ Von wegen, die gibt es nicht mehr und sind ein geschmackloses Überbleibsel der 90er Jahre, wie es ein Telepolis-Artikel weiß machen will (Leider finde ich ihn nicht mehr :(). *sz* … überhaupt. Was soll das eigentlich, vielleicht sind sie in den Augen der „Design-Schnitten“ geschmacklos, weil sie nicht ihrem Stil entsprechen. Aber wichtig ist, dass sie den Machern gefallen!! Und diese stecken viel Liebe und auch Mühe in diese Seiten, damit sie so aussehen, wie sie aussehen. Und darauf kommt es doch an! Dass derjeniger, der diese Seite erstellt hat, sie gut findet, damit zufrieden ist. Nicht für den Mob der sich für etwas besser haltenden „Designer“. Aber das haben diese vielleicht auch noch nicht verstanden, weil es ihnen so fern liegt, dass es Menschen geben sollte, die ihre Seite für sich und für Freunde machen und nicht für alle. Abgesehen davon, Aussehen ist nicht alles. Diese privaten Seiten haben oft wesentlich mehr Inhalt, schönen Inhalt als all die anderen, die ach so toll aussehen.

    Außerdem findet man da süße Tests ^-^“ *kawaiiii* ^.~ Also, da bin ich wohl die Träumerrei. Gefragt war, welches Gefühl man sei.

    Eine andere richtig schön gestaltete Quiz-Seite ist Quiz-online.de.ms. Ab gesehen davon mag ich die Begrüßungsfloskel ^-^“ *kicher* Nun denn..


    01
    Jun 05

    For Friends Only!

    Muss mal testen, ob das mit dem Sticky funktioniert. Ich habe beschlossen, dieses Blog aus der Öffentlichkeit zu nehmen. Ich habe keine Lust mehr, dass geifernde Trolle sich auf mich stürzen oder ich das auch nur befürchten muss. Ich mag, genauso wie in Zeiten meiner Chaospage, unbeachtet schreiben, für mich und für die Sache…

    Alles andere macht mir keinen Spaß. Ich möchte nicht schreiben müssen und ich möchte auch nicht in die Gilde der Blogger gehören, die sich für wichtig oder wahnsinnig interessant halten. In den letzten Wochen habe ich festgestellt wie unnötig die meisten Dinge sind. Schlichtweg langweilig, darüber zu lesen, wie „der Hund des Nachbarn pupste“ – verzeiht. Natürlich gibt es ab und zu mal was interessantes. Meine Beobachtung war, dass ich dann aber auch einfach bei del.icio.us nachschauen kann und zum gleichen Ergebnis komme. Aber selbst das ermüdet mich.

    Meine Konsequenz: Ich habe mich zurückgezogen (hoffe, dass das auch so bleibt) und meinen Newsreader ausgemisted. Er enthält nun nur noch das Notwendigste, Nachrichten. Ansonsten gibt es einmal täglich eine „Open-All-in-Tabs“ einer ausgewählten Anzahl von Seiten, vornehmlich Nachrichtenseiten.

    Wenn ich Leben haben will, habe ich das außerhalb des Netzes. Wenn ich interessante Geschichten hören will, dann lasse ich sie mir von Freunden erzählen. Wenn ich schöne Dinge sehen will, dann schaue ich sie mir selbst an und nicht in der Flickr-Gallery irgendeines Nicknamens.

    Doch – ich mag dieses Ding hier nicht missen, falls ich doch mal etwas zu schreiben habe. Für mich, und meine Freunde ….


    23
    Mai 05

    What kind of Webmistress are you?

    Weil ich schon lange keinen Test mehr hatte …

    Naja, wer’s glaubt ^-^. [via php-princess.net]


    30
    Apr 05

    Welche Personalität versteckt sich in mir

    Ein sehr zweidimensionaler Test [via blogthings] – es gibt immer nur zwei Antworten – häufig hätte ich beide oder keine Ankreuzen müssen, oder irgendetwas dazwischen. Nun gut, dennoch, das laut dieser Seite am stimmigsten seiendes Erbenis ist INTP:

    The Thinker
    You are analytical and logical – and on a quest to learn everything you can.
    Smart and complex, you always love a new intellectual challenge.
    Your biggest pet peeve is people who slow you down with trivial chit chat.
    A quiet maverick, you tend to ignore rules and authority whenever you feel like it.

    You would make an excellent mathematician, programmer, or professor.

    An zweiter Stelle steht ENTP

    The Visionary
    You are charming, outgoing, friendly. You make a good first impression.
    You possess good negotiating skills and can convince anyone of anything.
    Happy to be the center of attention, you love to tell stories and show off.
    You’re very clever, but not disciplined enough to do well in structured environments.

    You would make a great entrpreneur, marketing executive, or actor.

    und an dritter INFP

    The Idealist
    You are creative with a great imagination, living in your own inner world.
    Open minded and accepting, you strive for harmony in your important relationships.
    It takes a long time for people to get to know you. You are hesitant to let people get close.
    But once you care for someone, you do everything you can to help them grow and develop.

    You would make an excellent writer, psychologist, or artist.

    Naja, vielleicht, vielleicht aber auch nicht. Wenn du den Test auch machen willst: Hier klicken. ;) Und fragt mich nicht, was das für Abkürzungen sind ^-^“.


    08
    Apr 05

    netzgeschaedigt geschaedigt

    Netzgeschaedigt quergewürfelt und durchgehexelt ^-^.

    Das ganze kann man bei crazy.sytes.org mit jeder beliebigen Seite durchführen.

    andere Seiten-Destrukteure: Katastrophenalarm, Seiten shreddern & mehr für die Augen, nach orgulator schauen, funktioniert allerdings nur mit dem IE auf einem Win PC

    NetzgeschaedigtKommentare deaktiviert für Quater-Life Crisis
    07
    Apr 05

    Quater-Life Crisis

    Quater-Life Crisis bei Wikipedia. Traurig, traurig, jetzt gibt es für sowas schon einen Namen. Ist es denn so häufig???


    06
    Apr 05

    Schriften und Farben

    Weil meine Bookmarks mal wieder so „zugemüllt“ sind… Bei Typewriter-Fonts gibt es genau das: Unmengen an Schreibmaschinen-Schriften – alt, neu, verknittert … Comic-Fonts gibt es auf einer Seite, die den passenden Namen trägt: Blambot. In eine ähnliche Richtung geht Fontennium (vormals ShyFonts). Im Moment noch online, Trash von Disturbed.com – die Domain steht jedoch zum verkauf, also wer weiß, wie lange diese sehr schöne Schriftart noch online steht. Auch genial: Font-O-Ville, welches mich gleich zu Floodfonts weiterentführt. Hmm – lecker ^-^“ – die Seite ist ein bisschen im Stil von MissprintedType, zumindest für mich als Normalo, der sich nicht so auskennt. Auch gut: SimplytheBest Fonts oder bei Vectorize vorbeischauen, mehr davon gibt’s bei Superlooper (Flash-Alarm) ;) – sieht gut aus. Weiter geht’s zu 9031.

    Will man herausfinden, um welche Schriftart es sich bei einem Bild handelt ist man bei What the font richtig, dies ist ein online-tool von MyFonts.com.

    Dort kann man zwar keine Schriften downloaden, dafür kann man wahre Kunstwerke aus Buchstaben betrachten Typedrawing oder sogar selbst erstellen!

    So, und jetzt wird’s bunt. Color-Lovers, Colr.org und ein unverzichtbares Online-Tool: I like your colors. Auf dieser Seite kann man sich die verwendeten Farben einer Seite ausgeben lassen. Leider klappt dies nicht immer ^-^. Die Farben werden aus der CSS-Datei extrahiert.

    Und ich habe jetzt ein striktes Font-Download-Verbot ^-^“ viel zu viel Auswahl, welche ich nicht wirklich brauche.

    Und mehr davon Mehr Fonts & Del.icio.us, Nice Sites – Blogs – CSS – Fonts – einfach querbeet, Ein weiteres Mal: Fonts, Freefonts, CSS und Webdesign, Farbenspiele – nützliche Onlinetools


    03
    Apr 05

    Everyday Icons

    Geniale Icons gefunden bei Everyday Icons.

    Allein die Seite ist sehr angehm gestaltet und eigentlich gibt es dort auch nicht nur Icons ^-^


    01
    Apr 05

    Alias

    *lol* … schon lustig, was der Amazing Meganame Generator da ausgespukt hat. ^-^“. Mein Rock Star Name ist Chocolate Train und hätte ich eine Rock Band, sollte sie The Normal Epsilonball heißen *gg* Irgendwie ein lustiger Name. Genauso wie der Star Wars Vorschlag: Melsch Klorob. Naja ^-^, alles andere ist eher unspektakulär zusammengestellt.

    Und mehr von sowas Kidsweb Japan, Clownscreator und die beste Seite des Universums, lang lang ist’s her – cyborg und andere Kuriositäten, Mal wieder im Netz gestöbert, Mini Mizer


    27
    Mrz 05

    Katastrophenalarm

    Ob Angriff der Killerwürmer oder Dinosaurier, auf netdisaster kann man Abbilder von Internetseiten mit der ein oder anderen „höheren Gewalt“ zerstören lassen.

    Ähnlicher Eintrag: Seiten shreddern & mehr für die Augen


    20
    Mrz 05

    Spell with flickr

    Lustige ‚Wortspielereien‘: Spell with flickr [via php-princess]

    und amaztype.

    Dauert zwar ein Weilchen ^-^“, aber lustig ist’s trotzdem. [via del.icio.us]


    15
    Mrz 05

    Online Poker – etwas anders

    Gerade bei Slashdot gelesen. google blogoscoped berichtet über die Google Bombe zum Begriff online poker, welche iniziiert wurde um den Wikipedia Artikel über Online Poker zu pushen.


    15
    Mrz 05

    Was für ein ‚Swordman‘ bist du?


    You are a noble warrior.
    You belive there is no true evil, and that everyone
    can turn onto the good side. You spare your
    enemies when they admit defeat. You fight with
    a passion. You save those in need, and put
    their saftey first. You use a long sword, and a
    shield.

    [via degenerativer prozess]


    14
    Mrz 05

    Eine etwas andere Abfrage

    Ihr kennt wahrscheinlich die Codes, die man aus Bildern auslesen muss um damit zu verifizieren, dass es sich nicht um ein Roboter handelt, der da gerade das betreffende Formular ausgefüllt hat. Auf the Blog that never sleeps habe ich nun ein Bild einer Extremversion dieses Verfahrens gesehen:

    (Dieser Eintrag wurde auch im Physikblog veröffentlicht.)


    12
    Mrz 05

    Fan-Sein & Ansprüche von Außen

    *traurig schaut* Ich hasse es, wenn ich mir durch was auch immer mir wichtige Artikel, die ich gerade geschrieben habe zerstöre. Jener, den es gerade betrifft, wäre wichtig gewesen. Wichtig für mich. Es war ausnahsweise mal wieder etwas ernstes, zum nachdenken. Jetzt bin ich traurig und wütend und muss zusehen, dass diese hilflosigkeit nicht in Hass umschlägt. Hass auf meine Unfähigkeit.

    Leider bin ich nicht in der Lage, das, was ich geschrieben habe, zu reproduzieren. So ist das mit meinen emotionalen Texten. *traurig schaut*

    Es ging um Fan-Sein. Um fanatisch sein und um Ansprüche von Menschen im Netz bezüglich privater Projekte. Ich habe dies mit der crazylounge erlebt und nun das erste mal mit der Reiterhof Dreililien Fanseite. Ich nehme mir Kritik zu Herzen, selbst wenn sie destruktiv ist und von Menschen ausgeht, die offensichtlich ein anderes Weltbild als ich haben. Das meine ich jetzt nicht in jenem Sinne, dass ich Leuten, die ein anderes Weltbild als ich haben, schon vom Prinzip her nichts glaube – aber es gibt jene, die einfach ganz andere Dinge erwarten, als ich bereit bin zu geben und da sollte ich mir das ganze nicht zu Herzen nehmen, ganz einfach, weil derjenige nicht meine Maßstäbe anlegt und mich seine sowieso nur vernichten können. Ich kann es nicht besser erklären. Ich mag nicht oberflächlich klingen und auch nicht arrogant – eher bin ich sehr egozentrisch und beziehe alles auf mich und mache mir viel zu viele Gedanken darüber, was andere denken und wie das, was ich mache, auf sie wirkt … Zwar habe ich ingeheim den Anspruch, dass meine Seiten perfekt sind, auf der anderen Seite gehe ich auch davon aus, dass sie es nicht sind. Daher verspreche ich auch nichts – hoffe ich zumindest. Dennoch wird einem Enttäuschung entgegengebracht, wenn mein (privates) Internetangebot – welches ich auf meine Kosten und mit meiner Zeit aus Spaß an der Freude erstellt habe – nicht den Erwartungen anderer Entspricht.

    Warum lasse ich mich in die Rolle des Dienstleisters schieben? Oder bin ich dies automatisch, sobald ich ein Wort ins Netz stelle? Jemand, der meine Seiten besucht, für die er weder etwas bezahlt, noch dass ich ihn aufgefordert hätte, sie zu besuchen, kann doch eigentlich kein Recht haben, etwas geboten zu bekommen? Es ist doch nur eine freiwillige Gabe meinerseits, die ich nach meinem Gutdünken und mit meinen Mitteln anbiete – solange ich das will. Hmm..

    Ein weiterer Punkt, den ich ansprach. Wieso zählt eine schlechte, eine destruktive Kritik, zwar mit Grund, aber nicht wirklich mit Rückhalt – denn ich habe darauf hingewiesen, dass nichts komplett ist – so viel mehr, wieso lässt sie mich aufschrecken, als die zehn guten?

    Ich bin traurig.


    10
    Mrz 05

    Which Gilmore Girl are you?

    Muss ja auch mal sein ^-^“ Kleine Quiz: Welches Gilmore Girl bist du?

    Scheinbar ist das ganze reproduzierbar, denn wenn es um meinen Musikgeschmack geht, kommt das gleiche heraus:

    Wobei ich nicht weiß, ob ich da zustimmen kann, z.B. David Bowie finde ich schrecklich ^-^“ und mit 16 schwanger war ich nicht – auch nicht später.
    Und ein weiterer Quiz sagt, dass ich zu 75% eine Lorelai Gilmore bin.


    10
    Mrz 05

    Mehr Fonts & Del.icio.us

    Dank del.icio.us finde (nicht nur) ich immer wieder geniale Seiten, auf denen es geniale Fonts gibt ^-^‘. Gerade auf Seiten wie ‚Pop.ulicio.us bekommt man die Sahnecremetörtchen frei Hause.

    So ging dann auch der BitFontMaker um, ein geniales kleines Online-Tool, mit dem man Pixelfonts selbst erstellen kann. Übrigens lohnt es sich auch, auf der Hauptseite vorbeizuschauen und sich die anderen coolen Online-Tools und Spielereien anzusehen – auch wenn man als nicht japanisch-sprechende Person vielleicht nicht weiß, was die Dinger machen ^-^“.

    Sehr nützlich ist goodfonts mit seiner Kollektion der essentiellen Schriftarten – 300 Schriftarten, die man haben sollte ^-^“. Musikalisch geht es bei Rockrage zu. Dort kann man sich Schriftzüge von bekannten Bands herunterladen. Wer es lieber gruselig mag, ist bei Sinisterfonts richtig. Und schön sind auch jene Schriftarten, die man bei Misprintedtype finden kann. Und wer jetzt immer noch nicht genug hat sollte auf Dafont vorbeischauen – ist zwar ein alter Hut, aber immer einen Blick wert ^-^“

    Andere Artikel zu dem Thema Nice Sites – Blogs – CSS – Fonts – einfach querbeet, Freefonts, CSS und Webdesign, Ein weiteres Mal: Fonts


    07
    Mrz 05

    Naja ^-^“

    [via webthemen]


    02
    Mrz 05

    Mac <-> Blog ?

    Mich würde mal die Korrelation zwischen Mac-Benutzer und Blog-Besitzer interessieren ^-^“. Es handelt sich hierbei nur um eine rein subjektive Feststellung, aber mir kommt es immer so vor, als ob alle Blogger eine Kategorie Mac haben und dadurch rutschen sie für mich eher in die „Schublade“ Mac-Besitzer. *grübel*
    Natürlich ist das nicht wahr, denn ich bin ein simpler PC-Benutzer und schreibe auch über Apple-Spezifische Dinge, selten – aber naja Ok, mein Schatz ♥ hat einen und ich habe schon immer mit den Dingern sympathisiert ^-^.
    Wie auch immer. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass sehr viele Mac-Benutzer in der Lage sind, Weblogs so zu gestalten, dass sie mir positiv auffallen oder aber mir fällt immer nur ins Auge falls jemand scheinbarer Mac-Benutzer ist.

    Wieso ich darauf komme? Ich bin über Google auf ein paar Weblogs von „mehr oder weniger“ Leidensgenossen gestoßen, z.B. blog.lostpackets oder blog.annulator.de. Jetzt nicht hauen, falls oben behauptetes nicht stimmt *hüstel* – bin müde, habe 10 Stunden Blasen-Beobachtung hinter mir ^-^“.

    Und überhaupt – am besten alles vergessen, was ich oben geschrieben habe ^-^“.


    28
    Feb 05

    Ich glaub‘ es nicht!

    Diese Scheiß-Spammer spammen mein selbstgeschriebenes Gästebuch :(. Was soll das :(??? *grummel* … jetzt muss ich mir überlegen, wie ich am besten eine Sicherheitsabfrage einbaue… *grübel* Dafür müsste ich wissen, wie diese Spammer bei individuellen Scripten vorgehen.

    Ich frage mich, was als nächstes kommt. Wird man bald gar keine ungesicherten Formulare mehr verwenden können??? Diese doofen Spammer sind die Pest! Uns „Kleine“ zwingen sie in die Knie (Siehe ab:gebloggt).

    Bleibt bei mir jetzt die Frage, was ich mit meinem Gästebuch mache :(.


    22
    Feb 05

    Stöckchen-Weitwurf

    Tommy hat mir das Stöckchen zugeworfen ;), mit hohen Erwartungen ^-^“ also mal schauen :) …

    1. Wie viele gigantische Bytes sind auf deinem Computer gespeichert?
      Hmmm, viel zu viele ^-^, aber bis 10 dauert es noch ein wenig…*hoffe ich*
    2. die letzte CD, die du gekauft hast…
      Evanescence „Fallen“, weil sie so günstig war ^-^“ – letzte aus absolutem „Verlangen“ gekaufte CD: Der Soundtrack zu Earth Girl Arjuna.
    3. Welches Lied hast du gerade gehört, als dich der Ruf ereilte?
      Mein Rechner summte leise vor sich hin …
    4. Fünf Lieder, die mir viel bedeuten oder die ich oft höre
      Das ist eine schwere Frage… ^-^“ Ich befrage mal das allwissende iTunes, welches mir sagt: Die fünf am häufigsten gespielten Lieder sind:

      • Herbert Grönemeyer „Halt mich
      • Dido „Hunter
      • Gabriela Robin „Cloe
      • Tatu „All the things she Said
      • Incubus „I wish you were here

      Ist zwar ein oder, aber dennoch: Lieder, die mir viel bedeuten ist schwerer, hängt stark von meiner Stimmung ab. Für den Moment:

      • Koop „Summer sun„, weil es ein tolles Konzert war mit ner süßen Sängerin und der Beginn meiner musikalischen Unabhängigkeit *hüstel* oder so … ^-^“
      • Cat Stevens „Sad Lisa„, das Lied meiner Internet-Begin-Zeit – der ersten stümperhaften Gehversuche inklusive unsinnigen Verliebens usw. ^-^“
      • Dido „Hunter„, die erste Trennung und das Lied passte sooo gut – Befreiung.
      • Rondo Veneziano „Floralis„, unendliche Male in Melancholie versunken, traurig und hoffnungsvoll, einfach ein schönes Klavierstück…
      • Ilaria Graziano „Where does the ocean go“ und schon wieder sowas melancholisches ^-^“ es erscheint mir so, dass in diesen Lebensphasen Musik am einprägsamsten ist.
    5. Wem wirfst du dieses Stöckchen zu (3 Personen und warum)?
      Und noch viel schwieriger ^-^“ also: An Jacky, weil ich peinlicherweise nicht wirklich viel aussagekräftiges über ihre Lieblingslieder weiß, Buddahbot, weil er das Stöckchen hoffentlich noch nicht hatte ^-^“ und ich überzeugt bin, dass er einen interessanten Musikgeschmack hat :). Gleiches gilt auch für BlockTM :o).

    21
    Feb 05

    Welche Webseite?

    Tja, anscheinden entspricht meinem Charakter diese Art von Homepages:

    You are hotornot.com You are superficial, and like to judge people only by their looks. You are insecure and worry what others think of you  You are not hot.

    Test auch machen? Klicken! ^-^


    18
    Feb 05

    gimme five

    Muss ja auch mal sein ;) Nachdem fridayfive.org nicht mehr existiert nun Gimme-Five:

    1. Wie sieht Dein Morgenritual aus?
    Hm – Aufstehen, Duschen, Computer an, Frühstücken – wobei ich versuche die letzten beiden Punkte zu tauschen.
    2. Stehst Du früh oder spät auf?
    Früh
    3. Frühstückst Du?
    Ich versuche es
    4. Wie lange hast Du morgens im Bad?
    Ich hab Zeit ^-^“ brauche aber gar nicht so lange Hmm, irgendwie verstehe ich die Fragestellung nicht so ganz?
    5. Gibts manchmal Streit ums Badezimmer/Dusche?
    Das gibt’s nicht, wenn man alleine wohnt…


    15
    Feb 05

    Küssen

    Manche Dinge sind ja viel zu schön, um sie wissenschaftlich zu betrachten. Dennoch: The Science of Kissing [via physorg weblog].


    13
    Feb 05

    Nice Sites – Blogs – CSS – Fonts – einfach querbeet

    Weil ich gerade nichts zu tun habe. Lasse mich vom Wow Factor treiben zu Pixelate – stylisch, coole Pixelfonts. Da sehe ich gerade das die zwei Font-Links bei meinem Firefox-Crash draufgegangen sind – naja, Dummheit. Auch eine Seite für Fan des angenehmen Webworks: Zeldman.com. Dort gefunden: Eine Seite für 70er Fans. Den Bereich Interiours finde ich genial. Erinnert mich irgendwie an 2046.

    Für CSS-Fans, oder solche, die es werden wollen Wohl eher für letztere ist definitiv Flumpcakes zu empfehlen. In meine Favoriten ist auch noch der Weblog eines Pessimistischen Webdesigners geraten – coole Seite ^-^“. Und von dort gleich weiter zum Pixeltutorial des Pixelfreak.

    Und auch schon seit Ewigkeiten in meinen Links: Für alle die gerne Scrabblen ist Morewords die optimale Schummelmaschine. Eingeben der Buchstaben die man hat, und das online-Dictionary spukt passende Wörter aus. Fastfoodkids ist eine seltsame Seite, die ich vor längerem mal entdeckt habe. Dort findet sich der ein oder andere Link zu Kitsch-Shops.

    In einem anderen Blog (leider habe ich Link aus meinem RSS-Reader schon gelöscht – Entschuldigung!) gefunden: das Rätselblog – juchuuu.. wiedergefunden [via ab::gebloggt]. Und ging vor ein paar Wochen in der Blogger-Szene rum: Tunespoon.tv als Alternative zu MTViva – gegen den Klingeltonwahnsinn – aber nur mit Banbreite zu genießen.

    Gulli:World begibt sich in eher andere Kreise des Internets. Monsun.blogg habe ich noch nicht ganz verstanden – aber mich auch noch nicht so damit beschäftigt. Mangelnde Bandbreite. Mag DSL haben :(. Noscope muss ich mir auch noch mal genauer ansehen.

    Ansonsten, wie wäre es mit In 80 Klicks um die Welt. Und einem halt bei diesen tollen Bildern von Pariesern Hört sich blöd an ^-^“ . Aber die Bilder sind genial!! Und wer jetzt noch Lesestoff benötigt kann in Bens WG-Zimmer schmöckern.


    27
    Jan 05

    Bücher finden

    … naja nicht nur ;). Da ich den Link verlegt hatte und nur dank meines alten Stammforums wieder daran kommen konnte, verlinke ich ihn hier gleich mal. Und gleich in dreifacher Ausführung ^-^“

    Man weiß nicht, was man lesen soll? Bei Gnooks kann man sich anhand dreier Lieblingsautoren einen weiteren Autoren ausspuken lassen, der einem vielleicht gefallen könnte. Gleiches gibt es auch für Filme unter Gnovies und für Musik unter Gnoosic und eventuell auch für Webseiten unter Flork, allerdings erfordert letztes eine Anmeldung.

    Eine „Landkarte aller Buchautoren der Welt“ gibt es bei Gnod. Dort kann man sich ansehen, wie die verschiedenen Autoren verknüpft sind.

    So etwas in der Art gibt es auch für Del.isio.us ^-^ del.usio.us social network browser [via hublog].


    23
    Jan 05

    Noch mehr Webcomics

    Davon gibt es ziemlich viel und auch einige, die richtig krass gut sind. Hier kommen mal wieder ein paar Links zu Webcomics, mehr zu den einzelnen, falls ich sie lese. ^-^“

    Wir hätten heute ein Powerpuff Girls Doujinshi in bemerkenswerter Qualität, wenn ich das auf den ersten Blick richtig beurteile. Der Stil von Bizarre Uprising gefällt mir gut, und deshalb werde ich mir das Comic auf jeden Fall mal näher ansehen. Absolut brilliant finde ich Felaxx. Einen ganz anderen Stil, aber nicht weniger beeindruckend, weist chopping block vor. Sehr pixelig kommen die Dieselsweeties daher.

    Außerdem wäre da noch der Milfred Encounter, Vgcats, Slakers, welches wohl im Moment nicht fortgeführt wird, schmälert jedoch nicht das, was man dort bereits lesen kann ;). Cool sieht auch Misfile aus. Und wer noch mehr braucht, wird bei The best of Webcomics 2004 fündig, bzw. gleich beim Webcomics Examiner, soweit ich das sehe einem online-Webcomic-Review Magazin.

    So, ich hoffe, ich habe keins vergessen. ^-^“

    Ältere Beiträge Mehr Webcomics, ctrl + alt + del & l33t, Pisafragen, Blogthings & Applegeeks, Supertotto, Userfriendly und Howtoons, Broken Saints, Megatokyo, Overcaffeinated, Closencounters […]


    15
    Jan 05

    Eine Ära geht vorbei … oder so

    Ich habe meine beiden jetzt.de-Accounts gelöscht. Ist zwar schade um die Krizelbilder, wobei ich sie natürlich alle auf meinem Rechner habe, aber irgendwie steht es mir hier mit der Seite und ich boykottiere sie entgültig. Nicht nur, dass sie Frames einsetzt, dauernd aktualisiert und ohne JavaScript fast nicht zu besuchen ist, jetzt stört sie sich daran, dass ich keine Referrer mitschicke. Es nervt mich. Außerdem, was bringen mir diese Online-Communities, in die ich nur Zeit reinstecken muss, damit mich überhaupt jemand beachtet.

    Aber darum geht es ja. Wir alle wollen schließlich beachtet werden. In Communities, in Webringen, in lockeren Linkfreundschaften hat es sich irgendwie eingependelt: Ich besuche dich, du besuchst mich, wir verbringen gegenseitig ein bißchen Zeit auf der jeweils anderen Seite, dann fühlen wir uns beide nicht einsam. Erstaunlich, wie gut es funktioniert. Ich erinnere mich an die Entstehungszeit der Crazylounge. Damals war es unter den Web-Teens das Gästebuch-Hopping, neben den Webringen, die eine „Ich besuche dich und du besuchst mich“-Verpflichtung aufgebaut haben. Aber was rede ich da, von wegen Verpflichtung. Manchmal, hatte man Glück, und die Seiten, die man besuchte, waren wirklich ganz nett. Vielleicht nicht wirklich interessant, denn seinen wir mal ehrlich, wenn interessiert schon, über was ich hier und heute wieder meinen Senf ablasse, oder wie toll doch meine 25. poetische Anwandlung über denn Sinn des Lebens ist. Ganz realisitisch betrachtet. ;) Natürlich gibt es (manchmal) auf Seiten interessante oder nützliche Dinge. Und wenn jemand entdeckt hat, dass dem so ist, freut er sich tierisch, weil das, was er geschaffen hat, vielleicht doch nicht ganz so unnütz ist. Aber vielleicht schließe ich hier fälschlicher Weise von mir auf andere.

    Ich bin mir dieser Tatsache durchaus bewusst und versuche gerade deswegen nur für mich zu schreiben, aber ich wäre kaum Mensch, würde mir diese gelingen. A propos Mensch sein, erinnert mich irgendwie an den wunderschönen Blog-Eintrag über die sieben Totsünden des bloggens, oder so ähnlich. Ich muss sagen, ich bin froh, dass es sie gibt, ansonsten wären alles, was es da so zu lesen gibt, stinklangweilig. Ich muss zwar zugeben, dass es auch hier ein Maß der guten Dinge gibt, aber nur objektive und sachliche, wunderschön geschriebene und informative „Artikel“ zu lesen, wäre – nein ist mir auf Dauer zu langweilig. Abgesehen davon, wiederholt sich in der Blogwelt alles und ständig – schöne neue Welt.

    Aber innovativ sein, ist nicht einfach. Neues zu entdecken, wo schon so viel entdeckt wurde ist schwierig. Also kann man es so wie die Wissenschaft halten, man geht immer mehr ins Detail. Nicht mehr die großen Dinge sind interessant, … Vermerk an mich selbst: „Der Gott der kleinen Dinge“ lesen … ach was schreibe ich da.

    Nichts desto trotz stelle ich mehr und mehr fest, wie wenige Seiten ich finde, die wirklich mehr bieten, als eins zwei Bereiche. Die mich rundum zufrieden stellen, die abwechslungsreiche Themen anbieten. So etwas findet man dann doch wieder nur in Communities, dort wo viele unterschiedliche Menschen sind, die unterschiedliche Dinge haben, die ihnen wichtig sind. Und dort schließt sich mein Kreis …

    Wo war der Faden, was wollte ich sagen? Ich weiß es gar nicht. Ist das so schlimm? Vielleicht, wenn ich dies noch einmal lese, morgen oder übermorgen, entdecke ich eine neue Wahrheit – für mich!


    09
    Jan 05

    nerdy … nicht nerdy

    Wie auch immer, das sagt der Test ^-^“ [via Ryanware Blog]…

    Und weil ich gestern so viele Links gesammelt habe muss ich mal wieder ‚entmüllen‘ ^-^. Entwicklung der Programmiersprachen von damals bis heute [via fazed]. Das Parkverbot. Ostprodukte. create my picture. Akiyoshi’s illusion pages – sehenswerte Sinnestäuschungen! Sojot Collection, beeindruckende Pixelgraphiken für SimCity. Enchantedlearning [via forty media].


    06
    Jan 05

    Greek Goddess & Blogs

    Ab und zu muss ein Test ja mal sein. Da ich ja versuche, mein Selbstbewusstsein wiederzuerwecken gibt es diesmal einen Test, um welche griechische Gottheit es sich bei mir wohl handelt. Nun ja, dies ist das Ergebnis

    *ein bißchen müde dreinschaut* Kann mir jemand erklären, wieso ich so müde bin?

    Wie auch immer, ich mag mal wieder ein paar Blogs notieren, die lesenswert sind und die ich vielleicht irgendwann mal wieder besuchen möchte ;). Einige davon scheinen recht bekannt zu sein, oder sie sind einfach gerade in oder ‚im Umlauf‘. Da wären z.B. der Popkulturjunkie, interessante Kommentare und Artikel zum Thema Medien und Popkultur. The Crime in Your Coffee konnte ich noch nicht so ganz einordnen. Viele Links, der Inhalt ein wenig „dunkel“ und künstlerisch – nein, eigentlich trifft es das nicht. Auf jeden Fall für mich noch einen weiteren Blick wert. Den Fscklog habe ich, glaube ich, schon einmal aufgenommen. Nicht nur für Mac-Besitzer interessant ^.~.

    juanitomal: +gelebt ist eine Sache für sich. Es kann und darf nicht daran liegen, dass mein Computer zu langsam ist – also schiebe ich es auf die Minibandbreite – dass Firefox erst einmal ein paar Minuten blockiert, bis er diese Seite läd, welche gespickt ist mit Multimedia-Objekten *übertreib*. Auf jeden Fall ist dieser Weblog einer, den man beobachten kann, wenn man irgendwelche kleinen netzgeschaedigten „Spielsachen“ (wie z.B. den Heromakermein Held) mag und sich nicht daran stört, dass er wohl definitiv nicht für Firefox gemacht ist… ^-^“ Noch ein Blog, der ich in Vergangenheit recht häufig in anderen Blogs geleseh habe ist Surfgarden. Interessante Artikel, angenehmes Auftreten :).

    Wieso ich Seethruweb gebookmarkt habe, weiß ich im Moment nicht mehr und die Seite enthällt auch viel zu viele Informationen um mal eben schnell einen Überblick zu erhalten – zumindest nicht jetzt, wo die Zeit drängt (Mein Einwahltarif ist umgesprungen). Werde ich mir mal genauer ansehen, wenn ich bei meinem Schatz bin. ^-^;;

    So und nun schone ich besser meine Telefonrechnung und widme mich wieder den spannenden Quanten.


    19
    Dez 04

    Mehr Webcomics

    Wenn man sich durch die ganzen Links durchklickt, kann man einiges an Webcomics zusammentragen, die alle gar nicht so übel aussehen. Mein Startpunkt war Ctrl+Alt+Del und von dort habe ich mir die ganzen „Gastwriter“-Comics angesehen. Und dabei ist eine Menge, was ich mir bei Gelegenheit mal genauer ansehen mag. Ich liste die Comics einfach mal auf, vielleicht folgt zu dem ein oder anderen später eine nähere Beschreibung, wenn ich sie mir mal von Anfang an ‚angetan‘ habe ^.~
    Wir hätten da also Sam and Fuzzy, Coffee Brain, Monkey Business, Theater Hopper, Scary go Round, die White Ninja Comics und zu guter letzt Fallen Comic. Ich denke letzeres ist mein Favorit und wird als nächstes gelesen ;). Aber erst einmal muss ich C+A+D auf den aktuellen Stand lesen und da fehlen mir noch ein paar Monate ^-^“

    Mehr Beiträge Noch mehr Webcomics, ctrl + alt + del & l33t, Pisafragen, Blogthings & Applegeeks, Supertotto, Userfriendly und Howtoons, Broken Saints, Megatokyo, Overcaffeinated, Closencounters […]


    17
    Dez 04

    Langweile ? Blogs, Sites & neue Trends

    Wir zumindest behauptet, dass diese Seite Hilft: I am Bored liefert einiges an Links zu Spielen und Co, falls man im Netz ist und nicht weiß, was man zu tun hat. Sehr interessant ist der Männerblog. Ich finde, der ist auch für Frauen geeignet und ein netter Zeitvertreib. Meine Lieblings Gegen-Langeweile-Seite ist jedoch immer noch Gamesville. Kann mir nicht helfen, ich mag die Spiele dort. Für Webinteressierte habe ich noch ein kleines Magazin im Angebot: Before & After, für alle anderen lohnt sich ein Blick ins Fleisch. Sehr interessant sind auch die Artikel bei DWDL. Da ich auch ab und zu mal in Blog Blogs stöbere, wenn mir langweilig ist, stolpere ich ab und zu über solche, deren Besuch sich auch ein zweites mal lohnt, so z.B. das Ordinary Life Blog oder Andy Budds Blogography. Ein informative deutsche Seite: Webthemen.
    So, und wenn einem ganz langweilige ist, kann man seine Seite ja mal umgestallten. Momentan in allen Blogs, die Trends für das Jahr 2005 von Fortymedia. Besonders angesagt, der Wicked Worn Lock.


    12
    Dez 04

    Raus aus dem Internet

    Dinge, die ihr tun solltet/ könntet, anstatt eure Zeit im Internet zu verbringen – euch ins Internet zu flüchten:

    • Plätzchen backen (Vor allem, wenn ihr Kinder habt! Mit euren Kindern backen!)
    • Schlittschuhlaufen gehen (Vor allem, wenn ihr Kinder habt!)
    • Fensterbilder basteln (Überhaupt, wenn ihr Kinder habt, basteln ist angesagt!)
    • Weihnachtspost schreiben, und zwar per Hand und auf Papier. Dafür vielleichts selbst Karten malen oder abzeichnen oder basteln (Jeder kann Sterne ausschneiden, als Schablone kann man Plätzchenformen verwenden!
    • Mit Freunden über den Weihnachtsmark gehen
    • Weihnachtslieder einüben für den Weihnachtsabend (Vor allem, wenn man Kinder hat, gemeinsam singen, vielleicht noch mit Instrument)
    • Lest mal wieder ein Buch!! Z.B. die Weihnachtsgeschichte von Dickens.
    • Kauft eure Geschenke nicht online!! Bastelt vielleicht mal was. Auch wenn es nervig ist, stürzt euch in den Weihnachttrubel und beobachtet die Menschen. Geht gelassen an die Sache, ohne Stress und Hektik und wenn euch Leute stressen wollen, dann steht drüber und lasst sie vor!
    • Geht im Wald spazieren, Frische Luft tanken. Und wenn Schnee liegt, fahrt Schlitten!
    • Kocht eurer Frau/ eurem Mann ein richtig schönes Candle-Light-Dinner. (Kinder vorher bei Oma/Opa/Tante… abliefern) und dann ein Abend für zwei
    • Wenn ihr noch etwas für Job/Schule/Studium zu erledigen habt, was ihr gerade aufschiebt und ihr nicht daran denken wollt und euch deswegen mit dem Internet ablenkt. Macht es!!! Sofort und danach könnt ihr die Zeit genießen, habt nicht immer ein schlechtes Gewissen und bekommt auch keinen Ärger, weil es nicht fertig wird!
    • Organisiert eine Weihnachts (oder auch Antiweihnachtsfeier, falls ihr Weihnachtsmuffel seid) für Freunde, jeder bringt was mit, dann wird es auch nicht so teuer!
    • Geht ins Kino! Z.B. in Die Unglaublichen oder Die fetten Jahre sind vorbei
    • Macht Sport!!

    Und hört auf zu jammern, dass ihr keine Zeit habt und alles so anstrengend ist. Ihr habt die Zeit, wenn ihr sie euch nehmt. Denn in 80% der Fälle ist alles nur aufgeschoben und verplempert. Also werdet effektiv und verschwendet eure Zeit nicht damit, im Internet herumzuhängen. Habt ihr euch mal überlegt, was ihr hier eigentlich macht? Vielleicht ist es interessant in anderer Leute Leben herumzuschnüffeln, aber seid mal ehrlich, wie sehr erfüllt euch das, was ihr hier tut? Was bringt es euch wirklich, dreizig Meinungen zum Thema Pisafragen oder den neuen Wörtern des Jahres gelesen zu haben?? Und wenn ihr schon so süchtig seid, dass ihr nicht mehr ohne Internet könnt, dann beschränkt es. Und dann verringert die Zeit und fangt wieder an zu leben. Die einzige Ausrede, die wirklich eine ist, wäre, dass euer Job davon abhängt, weil ihr Internet-Journalist/Webdesigner oder was auch immer seid. Dann müsst ihr euch mit dem Medium auseinandersetzten… aber ansonsten, kümmert euch um eure Kinder, euren Partner, eure Freunde! Geht raus! Und wenn ihr nur Online-Freunde habt, dann solltet ihr jetzt darüber nachdenken, ob ihr euch nicht lieber mal offline trefft! Euch Briefe schreibt oder telefoniert! Fangt an, euch ein reales Leben aufzubauen! Das ist nämlich wesentlich erfüllender weil ihr die Zeit sinnvoll nutzt. Ihr könnt neue Dinge dazu lernen, ihr könnt neue Kontakte knüpfen und ihr seid Abends ausgelastet und euch ist nicht schummerig, weil ich euch schnell durch die Welten des Internets geklickt habt. Ihr seid müde, weil ihr etwas geschafft habt und schlaft viel besser! Und vielleicht habt ihr dabei noch einen Menschen glücklich gemacht, weil er Post bekommen hat – Briefpost!
    Und hört auf zu sagen, ihr habt keine Lust! Ihr wisst doch gar nicht mehr, wie das ist, etwas richtiges zu machen. Mit Händen oder sich zu bewegen! Ihr hängt den ganzen Tag vor dem Computer oder der Klotze, alles andere würde in ‚Arbeit‘ ausarten, weil es nicht so bequem ist. *kopfschüttel* Also tut euch und eurem Umfeld ein Gefallen und brecht aus diesen Gewohnheiten aus.
    P.S.: Wenn ihr euch in irgendeinem Punkt zu unrecht beschuldigt fühlt, dann fühlt euch einfach nicht angesprochen. Wenn doch, dann macht was! Ändert etwas! Mehr als in den Arsch treten kann man euch nicht, ihr müsst es selbst durchführen und ihr habt auch die Kraft dafür, müsst nur mal den Hintern hoch kriegen. Mal aufhören immer nur die bequemste Möglichkeit vorzuziehen. Und ihr werdet sehen, ihr werdet Dinge finden, die euch Spaß machen! Viel mehr Spaß als alleine vorm Computer rumzudümpeln!!!


    08
    Dez 04

    ctrl+alt+del & l33t

    Da habe ich doch glatt eines der online Comics zum Nerdtum übersehen. ^-^ Ctrl+ALt+Del handelt um zwei Windows-Games-Freaks, die ihren Alltag vorurteilsbestätigend leben. ^-^

    Ctrl+Alt+Del

    Dazu gehört stundenlanges Daddeln, L33t und sinnlose Gewalt und natürlich in diesem Zusammenhang Ninjas. Und es wird sich auch gerne über Modems lustig gemacht. Der Stil erinnert mich ein wenig an Overcaffeinated. Habe noch nicht alles gelesen, sind auch eine Menge Comics.
    Oh, übrigens, Planetquakes l33t w33k, sehr interessante Sachen und Links zum Thema l33t sp34k, z.B. ein Alphabet. Muss aber zu gesagt werden, dass es Unterschiede in den verwendeten Alphabeten gibt. Übrigens, muss ich noch einen kleine Test einschieben, mag doch Schafe so gerne:

    You are a – Geek Sheep! you’re one l33t g33|< 5|-|33p! No one understands a word you’re saying, but you don’t care. Bespectacled geek by day, fearsome DND warrior by night! Geek power ;)

    Mehr Netzgeschaedigtes ^-^. Wer kennt sie nicht, diese Plastik-Verpackungs-Dinger mit den aufgeplusterten Löchern, mit denen man als Kind durch jenes Platzen lassen, seine Eltern zum Wahnsinn getrieben hat. Sehr spaßig ist die Onlineversion Virtual Bubblewarp [via b.l.u.b.]. Man muss sich auf der Seite zwar erst ein wenig orientieren, bis man ‚Poppen‘ kann, aber dann steht dem Vergnüngen nichts mehr im Weg ^-^“.
    Zwei Seiten, die ich auf Grund mangelnder Bandbreite noch nicht so genau betrachten konnte, sind Contact Sheet und China Underground. Letzteres scheint ein Portal rund um die chinesische Kultur zu sein. Muss ich mich mal irgendwann durchwühlen. Weswegen auch immer, diese Seite ist extrem schwerfällig und langsam mit meinem kleinen Modem.
    Notiz an mich selbst: Tales for the l33t: Romeo & Juliet.


    04
    Dez 04

    Pisafragen, Blogthings & Applegeeks

    Wollt ihr schauen, wie ihr bei Pisa abgeschnitten hättet? Ist auf der Seite der Tagesschau möglich. Und wo ich gerade bei Wissen bin: bei Blogthings kann man erfahren, was alles tolles in seinem Geburtsjahr passiert ist. Ähnliches ist natürlich auch auf Kalenderblatt möglich, obwohl ich eine Jahr-Auswähl-Funktion vermisse. Lässt sich jedoch trotzdem ermöglichen, in dem man nach dem 1.1. bis 31.12. des entsprechenden Jahres sucht.

    Mal wieder zum Thema Online-Comics. Als ich damals Overcaffeinated vorgestellt habe, hatte mir mein Schatz einen Link zu einem weiteren genialen kleinen Comic geliefert: Applegeeks. Auch hier beeindruckende Graphik und umfangreiche Story. Definitiv an den Umfang von Megatokyo heranreichend. Leider habe ich nicht mehr die Bandbreite, es lesen zu können. Ansonsten, überhaupt, Äpfel sind ja eine tolle Sache ^-^. Auch wenn ich selbst zu meinem Windoof-Rechner stehe kann ich mich nicht der Faszination entziehen, die diese wohlgeformten und schön designten Gegenstände des Äpfelchens ausüben. ^-^“ Außerdem bin ich immer wieder überrascht, wie viele schöne Blogs doch irgendwie mit Apple verbunden sind. Um ein richtig schönes Äpfelchen-Blog handelt es sich bei jenem von Karsten Schubart. Schön gestalltet, interessanter Inhalt – was will der Besucher mehr ^-^.


    03
    Dez 04

    Adventskalender

    Dieses Jahr habe ich keinen Realen, aber ich ergötze mich an dem schönen Webstandarts-Adventskalender. Auch der Computergarten-Adventskalender hat etwas, gleicher ‚Anbieter‘, anderes Thema, ein kleiner Puzzle-Adventskalender. Für Knobelfans gibt es den Mathekalender oder den Kalender des Frauenhofer-Instituts. Schön ist auch der Grafikland-Kalender oder der von Besenflug. Zwar etwas spät, jedoch eine einfache und effektive Idee, Adventskalender selbst zu basteln. Etwas ganz anderes, sehr humorvol: der0 ‚virtuelleckere‘ Kalender von Pixelhaus.

    Nachtrag Ein sehr bemerkenswerter Adventskalender gefunden bei Küchenzeilen.de [via engelchronik].


    29
    Nov 04

    43 Dinge

    Lege deine Liste an Dinge, die du in deinem Leben machen magst. Inspiration von all den anderen, die wissen, was sie erreichen wollen gibt es gratis. Je größer, desto beliebter.
    Die Frage, ‚Bist du dumm?‘ stellt ein kleines Shockwave-Spiel. Das übliche Schema, aber ganz nett umgesetzt. ^-^“ – und ja, jetzt kann ich ruhigen Gewissens sagen ‚Ich bin dumm!‘ ^-^ Und für ein wenig nostalgische Gefühle: Wie man 1971 und ’79 erklärte Wie ein Computer funktioniert [via fazed]. Aber ich muss zugeben: Das war vor meiner Zeit ^-^“ Ich kann mich nur an Kasettencomputer erinnern, nicht an Lochkarten ^-^“.
    The Zoomquilt, ich wünschte, ich könnte etwas darüber schreiben, aber auf Grund zu geringer Bandbreite, werde ich es mir erst später ansehen können [via Der Schockwellenreiter].


    28
    Nov 04

    Unsicherheit

    So viel ist unsicher schreibt Markus Huber. Ein bemerkenswerter Artikel über die Unsicherheit der unter 40-Jährigen, in einer Zeit, in der es nicht genügt, einen guten Abschluss zu haben, in einer Zeit, in der jeder alles und jeder nichts werden kann.
    Ein Bedrückendes Szenario, aus dem er, und seinesgleichen, so scheint es, trotz aller Unsicherheiten etwas geschöpft haben: Kreativität und Gemeinschaftsgefühl.

    Schwierige Zeiten das, schwieriges Leben für eine unsichere Generation. Aber es fördert auch die Kreativität.[..] Und ich mag es, mit ihnen gemeinsam ein Magazin zu machen. Übrigens eine unsichere Sache, so ein Magazin.

    Sie genießen das, was sie haben und bilden ohne Grenzen ihren eigenen Stil aus Ikea und Design.

    Sie tragen sauteure Jeans zu Adidas-Schuhen vom Flohmarkt, die Mädchen haben Kelly-Bags um ein Heidengeld, die farblich gut zu ihren H&M-Mänteln passen. Ein modisches Crossover aus billig und teuer, aus Flohmarkt und Tom Ford, aus Ich-habe-im-Moment-Kohle und Ich-habe-im-Moment-keine-Kohle.

    Widerstrebend der Gedanke, dass morgen schon alles vorbei sein könnte, denn man weiß nicht was kommt. Das was Markus Huber schreibt, trägt neben der Unsicherheit auch ein wenig melancholische Schönheit ins sich. Etwas besonderes und auch anstrebenswertes in dem Lebensstil der Unsicheren, neue Werte. Vielleicht ist es schwierig, sich neu zu orientieren, wo nichts sicher ist. Doch sie haben die Möglichkeiten, denn sie haben gesehen, dass es funktioniert.
    Vielleicht ist das einer der gewaltigen Unterschiede zu jenen, die jetzt um die 20 sind. Ich habe nicht gesehen, dass es funktioniert. Markus Huber schreibt, für die 20er sei das ‚du kannst etwas werden obwohl du nichts bist‘ normal. Für uns macht es das nicht einfacher. Ich fühle mich unsicher, wie ihr euch unsicher fühlt. Doch kommt dazu, dass ich einer Generation angehöre, die sehen konnte, wie ihre Eltern und Verwandten scheiterten, wie alles, wofür sie ihr Leben gearbeitet haben, zusammenbrach, wie sie zusammenbrachen, obwohl sie etwas geleistet haben. In solchen Momenten noch für das zu kämpfen, was man werden möchte, sich fortzubilden, kreativ zu sein – mir fällt es schwer. Wir haben nicht nur den Druck der Gesellschaft auf unseren Schultern lassten. Wir wissen, dass wir es selbst schaffen müssen, dass wir selbst unseren Weg finden müssen, wenn wir etwas erreichen wollen, wir müssen dasSystem eventuell ausnutzen können und bereit sein, auf den Schultern Anderer, rücksichtslos und nur uns selbst in den Mittelpunkt stellend, vorran zu streben. Und bei all dem sind wir allein, denn niemand kann uns wirklich helfen. Ich wünsche dennoch jedem die Kraft, das zu schaffen, was er sich wünscht und nie aufzugeben. Kreativ zu sein und das Beste aus allem zu machen!


    27
    Nov 04

    Supertotto, Userfriendly und Howtoons

    Supertotto

    Eine weing ‚kultiges‘ Zeugs ^-^“. Sicher auch dem ein oder anderen wohlbekannt. Userfriendly ist bestimmt schon ein Urgestein – hat es auch verdient, und bestimmt auch für Nicht-Nerds lustig. *sfz* Hach, das erinnert mich an Overcaffeinated. Leider gibt es dort schon seit längerem keine neuen Comics mehr, aber das Blog ist auch nicht zu verachten ;). Kultverdächtig sind auch die Howtoons. Lange Ladezeiten, jedoch wird man entschädigt, eine ‚Pixelgalerie‘ Supertotto, siehe auch das Bild da oben ^-^“. Bewundernswert. Da kommt wieder das kleine Monster und sagt: ‚So was mag ich auch können!‘


    19
    Nov 04

    Broken Saints

    Oh, das sieht nach was tollem aus!! Leider habe ich nicht genügend Bandbreite, um es jetzt sofort zu testen. Auch was Slashdot darüber schreibt, macht mich neugierig. Also ihr beneidenswerte Besitzer großer Bandbreite ;) sagt mir mal bescheid, wie dies Comic-Flash-Ding ist!!


    12
    Nov 04

    Die Welt in 100 Bildern

    die Welt in 100 Bildern

    Die Welt in 100 Bildern auf 10×10 [via Dr.Web].
    So etwas hat es doch schon mal irgendwo gegeben *sich versucht zu erinnern. *grübel* Aber ich fürchte, das war vor meiner Weblogzeit.

    Nachtrag Es war doch nicht vor meiner Weblogzeit. Ich meinte die Webcollage, eine Seite, die eine Collage aus beliebigen Bildern macht, die sie aus dem Internet fischt. Also nicht ganz das gleiche. ^-^“


    08
    Nov 04

    Kidsweb Japan, Clownscreator und die beste Seite des Universums

    Heute mal wieder was gemischtes. Kids Web Japan ist eine „entdecke Japan“-Seite für Kinder, wie man eigentlich schon vom Namen her erwarten kann. Diese Seite beschäftigt sich mit unterschiedlichen Themen, wie Kultur, Sprache, Kochkunst oder wie das Leben allgemein aussieht. Gerade der Sprachbereich ist recht süß, und gut für enthusiastische Mitmacher geeignet. Denn dort kann man nicht nur lesen, was Guten Morgen heißt, man kann es auch gleich mitsprechen ;).
    Eher etwas für erwachsene, ist eine Seite, auf der erklärt wird, wie Sumoringer ihren Lendenschurz binden. Das ganze geschieht in einer Bilderstrecke mit einem ansehlichen Hintern ^-^“ – also eher was für Frauen. Nichts für Leute mit Clownsfobie: Clownscreator. Die Anstalt – der Kuscheltiere – habe ich, glaube ich, schon einmal vorgestellt. Dennoch, und noch mal, die armen kleinen Tierchen werden ausgenutz und danach weggeworfen, so kann das ja nicht gehen. Ich bin dafür, dass man jedem Kuscheltier, dass man nicht mehr braucht einen neuen Besitzer suchen sollte. Schließlich gibt es genug Kinder, die sich über ein kleines Kuscheltier freuen würden. *find*
    Five shitty movies that everyone loves, von der Besten Seite des Universums – nach eigenen angaben. Ja und in den F.A.Q steht eine kleine Sache, die sich manche Hardcore-Designer zu Herz nehmen sollten: ←When I go to a web site, I WANT TO READ THE CONTENT →, als Erklärung, wieso er seine Schriftart so groß gewählt hat.
    Wieder etwas ganz anderes: Alte Landkarten. Sehen schön aus ^-^ [via Schockwellenreiter].


    05
    Nov 04

    Blogosphäre und private Seiten

    Hmm, nachdem ich ein wenig bei Blogg.de wahllos auf Blog geklickt habe, bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass es doch eine Menge Müll gibt – ok, es war nicht anders zu erwarten, aber ich habe mich noch nie so wirklich selbst überzeugt. Bestimmt 70% der Seiten, die ich besuchte beinhalteten zwischen 2 und 4 Einträgen in einer – wie soll ich es sagen – sehr ausgefeilten und könnte ich in diesem Zusammenhang eloquent verwenden? Ich glaube nicht eleganten Sprache (‚Ick haam dan ssooooo ssüüßßßßßßßßß unnnndd glaubste dat…‘).
    Erfreut hat mich, dass ich tatsächlich zwei Seiten gefunden habe, die ich für mich interessant fand. Bin eben etwas plem-plem.
    Perlen im Schrott, ich weiß nicht, hat irgendetwas, finde ich. Mir gefällt es und außerdem hatte ich ja seit jeher ein Faible für Farben mit einem hohen Grauanteil *hüstel*
    Und das Netzteil fand ich auch irgendwie sympathisch. Mal sehen, wie diese Blogs bei häufigerem Genuss schmecken.
    Naja, und nachdem ich mal wieder in anderen ‚privaten Welten‘ herumstöberte, kam wieder das Gefühl hoch, etwas wie die crazylounge im privaten Rahmen neu zu beleben. Aufgebaut auf Greymatter. Aber ich bin mir da noch nicht so schlüssig. Ich habe die Zeit nicht, auch wenn es mir in den Fingern juckt. Und die Zeit, in der meine Generation die ‚Jugend, die das Netz entdeckte‘ ist leider vorbei. Das Internet ist (leider) für (fast) jeden zugänglich und interessant. *sz* C’est la vie.


    17
    Okt 04

    Pixelarbeit, Weblogs und andere Kunst

    Hm, vorgestern habe ich mich mal wieder etwas im Netz rumgetrieben und habe dabei festgestellt, dass ‚Wongs Appartement‘ wieder da ist, diesmal etwas größer als the world’s tallest virtual building und alles gepixelt.

    Das ist definitiv sehenswert ;). Überhaupt ist es erstaunlich, was man so alles Pixeln kann. Mehr gibt es z.B. bei gawzu. Weniger Pixel aber dennoch viel Bild: Misprintedtype ist ein Gesamtkunstwerk und definitiv anschaubar. Mehr Kunst? Wie wäre es mit dem Pic of the day der GFXartists? Auch schön ^-^“
    Und mal wieder eine Suchmaschine: a9.com glänzt nicht nur mit einer kurzen URL, sondern hat noch ein nettes Feature. Es wird gleichzeitig nach Texten und Bildern gesucht und dann auch auf einer Seite ausgegeben ^-^‘ Find‘ ich gut.
    Und mehr Kunst? Hmm, vielleicht, Kreativität ist gefordert oder man kann sich inspirieren lassen. Objects of Desire habe ich ja schon ein paarmal empfohlen und kann es immer nur wieder tun. Designobjekte selbst machen kann so leicht sein. Ideenfreiheit beschäftigt sich überhaupt mit Ideen, aus allen Bereichen, also, wenn ihr eine Idee für ein Projekt habt, vielleicht findet ihr ja über diese Seite einen Investoren, wenn ihr eure Idee vorstellt, oder ebene, ihr findet mitstreiter für eine gemeinsame Idee und verwirklicht sie so ;).
    Und wie war das mit den Weblogs? Ohne viele Worte, nachfolgende Blogs sind interessant und besuchenswert – zumindest für mich ^-^“ – Blog von Andreas Kalt, Photoshop-Weblog, weniger ein Weblog, aber gute Artikel: auf der Seite von Jürgen Dick und überhaupt kein Blog, aber dafür interessant: das Medienforum. Und jetzt, wird wieder fleißig weitergetext!!!


    16
    Okt 04

    Synonyme, Hubble und anderes

    Als ich gestern an meinem Protokoll schrieb, stellte ich fest, dass ich mich dauernd wiederholte. Da ich kein Synonym-Wörterbuch besitzte musste dann das Net weiterhelfen, bzw. erst einmal mein Schatz . Geholfen hat diese Wortschatzsuche der Uni Leipzig. Übrigens hat die Seite auch noch mehr zu bieten. Und wo ich gerade schon mal bei Wörterbüchern bin, wenn ihr Englisch-Deutsch (und umgekehrt) Übersetzter braucht, hilft dict.leo.org oder dict.tu-chemnitz.de. Wie ihr seht, die Uni, euer Freund und Helfer ^-^“. Manchmal.

    Passt zwar nicht so ganz, macht auch nicht, noch mal neue Hintergrundbilder?? Wie wäre es mit Aufnahmen des Hubble Weltraumteleskops? Und nachdem der Hintergrund verschönert wurde, setzt man sich gemütlich an ein tolles kostenloses ebook aus der ebook-bibliothek. Sie bieten z.B. Kafka oder Rilke an. Wenn ihr keine Lust habt, zu lesen, sondern es lieber vorgelesen bekommen mögt, kein Problem, der Vorleser erledigt das ^-^. Auf dieser Seite gibt es unter anderem Märchen der Gebrüder Grimm, Kafka oder Edgar Allan Poe. ^-^“ Und will man sich dann ein Hörspiel selbst machen, kann man sich bei der Hoerspielbox kostenlos Töne und Geräusche besorgen.
    Dann habe ich noch eine kleine Seite zu Latex on Windows gefunden. Sehr schön und übersichtlich wird dort erklärt, was man braucht und wie man es installieren muss.

    Und für Physiker: Mal wieder ein Artikel über das Physikstudium. Wobei ich mich jetzt frage, soll ich heulen, oder mich freuen?? *schnüff* .

    Und der letzte Tipp für heute. Spätestens WinXP hat so viele Systemprozesse laufen, dass man manchmal richtig skeptisch wird, wenn mal ein neuer auftaucht. Gerade wo dieses System so anfällig für Viren und Trojaner ist. Obwohl ich sowohl eine Firewall, als auch ein Antivirenkomplettprogramm besitze, nie unseriöse Anhänge bzw. Mails öffne und auch kein P2P-Programm verwende, habe ich schiss, mir irgendwann einen Virus einzufangen… Auf jeden Fall, hilft einem diese Seite Prozesse zu erkennen. Dann kann man ein bißchen beruhigt sein, denn lsass.exe ist eine Systemdatei und nicht der blöde Sasservirus. ^-^“ Soo, und mehr gibt’s heute morgen nicht! Wünsche euch einen kreativen Samstag!


    15
    Okt 04

    Lady Lovely Locks (Lady Lockenlicht) & Süßes

    OOhhh, da bin ich drüber gestoßen und konnte nicht halt machen:

    Curly Crown
    You are Maiden Curly Crown, the adventurous one. You love to learn and explore
    your world. Your downfall is your curiosity.

    Jaja,… die Kinderzeiten. Eigentlich könnte ich Lady Lockelicht ja mal wieder hören.

    Mehr Süßes? ^.~ Habe ich euch schon mal japanische Seiten ans Herz gelegt? Wahrscheinlich nichtwirklich, verweise ich doch häufig nur auf all things kawaii. Genau über diese Seite bin ich Seiten gekommen, deren Besitzter richtig süße Pixelbilder oder Hintergründe gestaltet haben, die man dann sogar verwenden kann ^-^. Süßes gibt es bei Panchi Yamada bei Retroglass Graphics (Tip: Klickt auf sozai um zu der Gallerie zu kommen)., bei Lomokon oder Kumonoue. Lasst euch nicht davon abschrecken, dass die Seiten auf japanisch sind. Die Menuführung ist meistens auf Englisch, ansonsten hilft einem die Statusleiste!! Seid ihr in der Gallerie angelangt klickt ihr einfach intuitiv auf die Zeichen, die sich anklicken lassen. Einfach mutig sein, es gibt keinen Explosionsbutton. ^-^“


    02
    Okt 04

    Nerd

    Nach dem Nerd Purity Test kann ich ja beruhigt sein:

    Here is the result of your Nerd Purity Test.
    You answered „yes“ to 28 of 100 questions, making you 72.0% nerd pure (28.0% nerd corrupt); that is, you are 72.0% pure in the nerd domain (you have 28.0% nerd in you).
    Your Weirdness Factor (AKA Uniqueness Factor) is 32%, based on a comparison of your test results with 378675 other submissions for this test.

    The average purity for this test is 73.7%.
    The first submission for this test was received June 17, 1994.

    Bin also auch nicht mehr nerd als jeder andere *hüstel*. Wobei ich mich frage, ob dieser Test überhaupt noch aktuell ist. Immerhin scheint er ja schon etwas älter zu sein. Auf der anderen Seite wird der Begriff Nerd ja immer häufiger falsch verwendet. Naja, auch egal. Eigentlich mag ich mich damit gar nicht mehr weiter auseinandersetzten, da es mich an ein selbstsüchtiges Arschloch erinnert, das noch viel zu häufig quälende Gedanken in mir hervorruft. *sfz*


    28
    Sep 04

    hmpf …

    und alles war gar nicht mehr so schlimm. Alkohol ist schon was tolles, manchmal. Obwohl, so langsam setzt das träge „Ich nehme wahr, wie scheiße es ist, aber ich bin einfach zu balla balla um es weiter zu verarbeiten“ … wie auch immer. Gehört hier ja nicht rein. Einen Link habe ich heute nicht. Macht auch nichts. Nicht lieb gewonnene Eintrage kann ich löschen und ansonsten ist es auch egal. Der Googlebot nervt. Auf der anderen Seite, sollte ich mich über meinen einzigen kleinen Besucher beschweren? Lieber nicht, schickt er mir doch ab und zu mal Closencounter-Fans oder irgendwelche lieben Leute, die sich über die Exometatheorie oder Unglaublichkeiten.org informieren wollen. Sind ja auch interessante Themen, die man unbedingt mal gelesen haben muss. Wie auch immer. Ich schaue jetzt Sex and the City weiter und spiele FreeCell. Moment, hatte dieser Computer nicht sogar Minesweeper?? *sz* Wie auch immer. Viel Spaß euch einsamen Kreaturen im Netz, die ihr mir ab und zu mal das Gefühl gebt, nicht ganz so scheiße und immer wieder total bescheuert zu sein, aber wisst ihr was, ihr habt so was von Recht! ;) Also noch eine schöne Woche euch allen!


    03
    Sep 04

    kochen, css und mehr

    Es hat sich mal wieder einiges an Seiten angehäuft, deren Links ich mir gerne für die Zukunft merken möchte. Da ich ab und zu immer mal nach Rezepten suche, habe ich diesmal zwei Seiten entdeckt, die mir eigentlich sehr positiv aufgefallen sind: chefkoch.de bietet eine riesige Auswahl an Rezepten von Usern für User, nebenbei auch noch Tipps und Tricks rund um kochen und co. Die andere Seite, bei der man zwar weniger Rezepte dafür mehr Informationen zum Thema Lebensmitteln bekommt heißt foodnews und ist ein schweizer Produkt. Gefunden hatte ich die Seiten, als ich nach einer Seite suchte, die mir Aufschluss gibt, wie lange man Dinge im Tiefkühlschrank aufbewahren darf. Diese Frage fand ich bei den typischen „Haushaltsseiten“ Männerseiten und auch bei frag-mutti.de (übrigens ansosnten sehr empfehlenswert) nicht, so weit ich mich erinnere. Fündig wurde ich bei der Seite eines Küchengerätherstellers. Dort gabe es gute und ausführliches Tipps zum Einfrieren.

    Anderes Thema, mal wieder Webworken. Andreas Kalt hat in seinem Weblog ein kleine Einführung ins Webdesign gegeben, auch mit weiterführenden Links und sicherlich nicht zu verachten! Feinheiten der CSS-Technik kann man bestimmt bei position is everything ausarbeiten. Dort gibt es Artikel zum leidigen Thema Positionierung mit CSS, etwas, was einen schon häufiger mal hat Haare raufen lassen. Meine Erfahrungen sind auch noch, dass die Seiten extrem unterschiedlich angezeigt werden, je nach dem ob man am Seiten Anfang die Standarts definiert hat oder nicht. (Ich meine, es ist einfacher Seiten in Mozilla und IE gleich aussehen zu lassen, wenn eine Klassifizierung drüber steht, ist ja auch irgendwie logisch).

    Oohh, da ist ja noch eine schöne CSS-Test Seite, bzw. eine Seite, bei der der Besitzer mit CSS spielt, extrem empfehlenswert für Bastler ;). Dabei sind interessante Sachen herausgekommen [via (P)fundstücke]. Ui, und diese Seite kommt mir bekannt vor: Spotleid (nicht zu verwechseln mit Spotlight ^-^) [auch via (P)fundstücke]. Eine sehr interessante und schöne Webworker-Community und inzwischen auch mehr los ^-^“

    *grummel* Arg, ich dachte eigentlich, bei webmonkey hätte es mal eine CSS-Compatibility-Tabelle gegeben, aber irgendwie finde ich sie im Moment nicht *grummel* bin dafür auf diese CSS-Browserverträglichkeits-Vergleichstabelle gestoßen und die Netscape Support Charts können auch weiterhelfen. Naja, auch egal.

    Dann habe ich so noch ein paar links: Für alle, die Bullets suchen oder für jene, die neue Gilmore Girls Wallpaper haben wollen – oder aber auch Wallpaper von anderen Serien ^-^“ Sind ganz schnuckelige dabei, man muss allerdings erst einmal verstehen, wie das mit der Navigation funktioniert. Und letztens bin ich über ein Weblog eines japanischen DJ’s gestoßen – ach ja *seufz* alles so schön bunt hier – oberflächlich betrachtet, auf jeden Fall interessanter Blog.

    Und zu guter letzt: Gott würfelt nicht.


    27
    Aug 04

    der Duden und Handys mit Spiegel

    Ob es wohl bald Handys mit Spiegel gibt? intern berichtet über eine Studie (original bei dmeurope), laut der Frauen die Kamera ihres Handys benutzen um ihre Frisur oder ihr Make-Up zu überprüfen. ^-^ Lustig.
    Ein ganz anderes Thema, Rechtschreibung. Das Sommerloch ist tief und dass sich die – pardon – unflexiblen Alten darüber echauffieren, dass es sich bei der Rechtschreibereform um eine Schlechtschreibe-Reform handelt *blablabla*, an die man sich nicht gewöhnen könne und überhaupt… *blubber* Diskussionen konnte man sich unter anderem bei Phoenix ansehen oder aber auch bei beliebigen Zeitungen online nachlesen. Ist aber auch egal, von mir aus sollen sie sich aufregen.
    Worauf ich hinweisen wollte: Für jene, die noch nicht ganz genervt sind von dem Thema, es lohnt sich, beim Duden vorbeizuschauen. Ich glaube auch, dass der Newsletter sehr viele interessante Informationen enthällt. Wer dann meint, alles zu können kann sich gleich einmal testen lassen.


    06
    Aug 04

    Japanisch und Encyclopedia Mythica

    Bin da über einen kleinen Japanischkurs gestoßen, der eigentlich ganz gut aussieht. Unterteilt in 16 Lektionen, die sowohl Grammatik als auch Aussprache beinhalten. Leider stockt Mozilla bei der Seite etwas, sonst hätte ich auch mal das Wörterbuch ausprobiert.

    Andere Tutorials und mehr Information findet man in einer recht umfangreichen Linkliste bei japan-access, außerdem bietet diese Seite auch andere Informationen zur Kultur Japans.

    Japan Access verweist unter anderem auch auf tombeck.com – eine Seite, die einen Vokabeltrainer nach kostenloser Registration zur Verfügung stellt.

    Der Link zu dem Japanischkurs bei Jasms.de hatte ich schon mal in meinem Weblog, Wiederholungen können ja nicht schaden ^-^.

    Noch einetwas anderes ^-^, bin über ein ziemlich interessantes und gut gemachtes Nachschlagewerk für Mythologie, Legenden und Folklore gestolpert: die Encyclopedia Mythica, sicherlich einen Blick wert.


    03
    Aug 04

    Feminismus, Vatikan und Bild-Berichterstattung

    Ich lese gerade „Woran glaubt, wer nicht glaubt?“, ein Dialog zwischen Umberto Eco und dem Kardinal Carlo Maria Martini. Im letzten Briefwechsel stellte Eco die Frage, worin die Gründe liegen, dass die Pristerweihe nicht von Frauen empfangen werden darf. Auch „The DaVinci Code“, den ich erst vor kurzem gelesen habe, greift das Thema Frauen in der katholischen Kirche auf.
    Deswegen fiel mir der Bericht ‚Kritik am modernen Feminismus‘ der Tagesschau ins Auge. Und die nachfolgenden Berichterstattungen ^-^ oder eben vorgezogen, wie ich im BildBlog gelesen habe:

    » Diesmal war es wirklich eine Exklusiv-Meldung, eine weltweite sogar. Es lag aber nicht an den göttlichen Beziehungen der „Bild“-Reporter. „Bild“ hatte nach Angaben der Katholischen Nachrichtenagentur KNA einfach als „einzige ausländische Zeitung in Rom“ entgegen der journalistischen Gepflogenheiten „die Sperrfrist für die Berichterstattung über den Text gebrochen“.«

    Und hier der Arikel: ‚Papst geißelt Feminismus!‘
    Auch Telepolis greift das Thema auf, ‚“Was er euch sagt, das tut!“‚ und viel mehr kann man natürlich auch ergooglen.
    Na gut, ich muss den Computer mal wieder frei machen. Eine eigene Meinung zu dem Vatikan-Brief habe ich noch nicht, da ich den Text, der wohl am nächsten am Orginial dran (pdf) ist, noch nicht gelesen habe. An sich finde ich es jedoch sehr interessant bis amüsant mir die Meinung der katholischen Kirche anzusehen.


    18
    Jul 04

    Netzkunst und Kultur

    Ein bißchen was, heute morgen. ^-^ Manche Dinge sind ja richtig beeindruckend, so gibt es Ereignisse, die einschneidend sind. Ein paar Pixelkünstler habe eine Pixelgala ins Leben gerufen, dort werden die Ereignisse als Pixelbilder dargestellt.
    Mehr Kunst gibt es bei Lust.nl. Hier ist das ganze jedoch eher abstrakt – richtige Netzkunst eben ^-^ zum Teil schön, zum Teil einfach nur bizarr ^-^“
    Etwas übergeordneter und sich mit den Thematiken Netzkultur und Musik beschäftigend, ist das Magazin phlow.
    Auch ne Art von Kunst sind Dingbats ^-^: Fonts die aus Bildern bestehen. Eine kleine Sammlung kann man bei fontfreak finden.
    Wieder mehr etwas für Webworker. Ich bin mal wieder über ein Magazin (eine Seite) meiner Vergangenheit gestolpert. 4websites.de war auch schon früher eine recht interessante Seite mit interessanten Tricks und Tips. Erstaunlicherweise – über die Jahre – diese Seite hat noch ihr altes Design ^-^“
    Übringes, noch etwas ganz anderes ^-^“ dieses Intergral war ja sooo einfach zu lösen. Wenn ich doch nur mal aufgepasst hätte und nicht alles in einer Konstante zusammengefasst hätte, dann hätte ich gleich sehen können, dass mir eine richtig wertvolle Formel hätte helfen können ^.^“

    Naja, selbst Schuld. Dafür werde ich sie jetzt bestimm niiiieee vergessen. ^-^“ Heute geht’s dann mal wieder weiter mit rechnen *irofreu* Naja… ich wünsche nen schönen Sonntag!! :)


    06
    Jul 04

    Telepolis und der schlimmste Link

    lest es selbst – so etwas grausames hat die Welt für wahr noch nie gesehen … oder… besser gesagt, leider doch. Also, lest diesen Artikel und klickt den Link. Und keine Bange, es kommt nicht so eine Pseudohorrorschock-Video. Mehr gibt es sonst nicht. Ich musste es nur einfach mitteilen!


    06
    Jun 04

    Japanisch, ansonsten kawaii

    Da ich ja ein wenig *untertreib* Anime und Manga begeistert bin und zudem eine Menge japanisches Zeug richtig genial finde, liegt es nahe, dass ich eigentlich auch gerne die Sprache sprechen würde, oder zumindest den ein oder anderen Begriff einem Zeichen zuordnen. Naja, deswegen sammelte ich einige Links, die einem dabei behilflich hätten sein können. So gibt es eine Seite, die die 50 populärsten Kanjis auflistet und eine andere, die Kanjisite die einen schon etwas mehr in eine der japanischen Schriftsprachen einführt. Und so weit ich mich erinnere, wird überhaupt erst einmal erklärt, was es mit den unterschiedlichen Zeichensätzen? Sprachen? auf sich hat… Eine andere Seite bietet sogar einen Japanisch Kurserneuert
    Da ich manchmal einfach nur Schriftzeichen brauche, um sie in Bilder einzubauen, habe ich auch eine Seite über Chinesische Zeichen.
    Um bei Japan zu bleiben ^-^“ ein beliebter Zeitvertreib ist ja Papierfalten, also Origami. Für Fans ist sicherlich Oriland interessant! Wer ein wenig auf süßen japanischen Seiten surfen will, der könnte einen Startpunkt bei All things kawaii finden. Kawaii heißt übrigens so etwas wie süß, niedlich, putzig – zumindest in diesem Kontext ^-^“ All things Kawaii verlinkt hauptsächlich auf Seiten, die echt schöne Goodies, Bilder oder ähnliches haben, also lohnt es sich auch mal zu stöbern, selbst wenn die Seite ganz auf japanisch ist (oder zu sein scheint). Kleine Surfhilfe: Achte darauf, was in der Statusleiste erscheint, wenn du über die Links gehst. Häufig haben die Seiten englische Seitennamen, so findet sich dann eine Seite button.php oder icons.php. Buletin Boards (bbs) sind extrem beliebt, falls ihr euch über die Häufung des Kürzels bbs wundert ;).
    Um mal wieder in den europäischen Kulturkreis zurückzukommen ^-^ Bin, als ich irgendetwas suchte über eine französische Community gestoßen: no-bug.net und irgendwie sah sie ganz interessant aus. ^-^ Wieder ganz verständlich: design made in germany. Hinter dem Namen versteckt sich allerdings nicht das, was man erwartet: eine total aufgemotze und geniale graphische Seite, sondern eine kleine Community, in der man aber den ein oder anderen Link findet ;). Also, wenn ihr langeweile habt und nach Links lächtzt, die euch zu schönen Seiten bringen, könntet ihr vielleicht dort etwas finden. Zu guter letzt noch ein größeres Magazin: art, gibt es soweit ich weiß auch in Printversion. Mal ein Blick in die Online-version zu werfen wenn man kunstinteressiert ist, wieso nicht ;)
    Noch etwas ganz anderes am Schluss: Katzenauge kommt ab Sonntag dem 13.06 wieder (Tele 5, ~15:40h/~8h), das wird meinen Schatz bestimmt freuen ^-^“
    OOh, und jetzt hätte ich es beinahe vergessen ^-^ der beeindruckende Blick über Tokyo bei Nacht. Das würde ich richtig gerne mal live sehen!


    25
    Mai 04

    ecards special

    Ok, alles noch mal von Vorne. Ab jetzt schreibe ich Einträge wirklich im Notepad, dann ist die Gefahr nicht so groß, dass alles verloren geht. *grummel* … heute gibt es ein Ecard-Special. Will doch meine Bookmarks entschlacken.
    Meine Favoriten sind mangomotion, edgar – auch wenn sie inzwischen viiiel Werbung haben, dafür das ein oder andere exotische Schmuckstück, oder so was wie Sternschnuppenkarten *favorisier* und Sheepworld mit einer überschaubaren aber schönen Auswahl an Karten. Oder auch sehr schön, Ecards von Leendert jan vis das ist der mit den gelben Bären mit den Knubbelnasen und den Giraffen. ^.^ emailfun.nl scheint für all die, die noch nichts gefunden haben eine Menge Links zu bieten, auch wenn man als erstes etwas raten muss – aber geschriebenes niederländisch kann man ja ein wenig verstehen. ^-^ Ein kleiner Geheimtipp von mir ^-^, bei manchen Grafikcommunities kann man Werke der einzelnen Künstler als Ecards versenden. Das ist z.B. bei animexx der Fall. ^-^ und ein noch viel besserer Geheimtipp: Reale Postkarten machen noch viiiiel mehr Freude und wenn es nicht anders als übers I-net geht, dann einfach eine reale Postkarte einscannen oder sich ein Bild via Bildersuche (.z.b. alltheweb) besorgen oder selbst malen und dann via Email schicken (oder auf eine eigene Homepage stellen). Denn wenn man eine Ecards als Mail im Postfach hat, ist es 1. einfacher, 2. persönlicher und 3. schöner.

    Da ich hier wieder auf einen Dialer gestoßen bin mal ein explizieter Hinweis. Wenn ihr Seiten via Suchmaschine sucht und dann eine toll gestalltete Seite findet, klickt die Links nicht unbedacht, haltet immer einen Blick auf die Statusleiste. Lange Verweise, die eventuell Wörter wie Install beinhalten oder Verweise die sich nicht ändern egal auf welchen Link ihr geht weisen darauf hin, dass ihr auf einer unseriösen Seite gelandet seid, die nichts anderes ist, als Tarnung für irgendeinen Dialer. Und sei es „Downloade dieses Programm, dann bekommst du tausend tolle Ecards“ – bloß nicht downloaden.


    24
    Mai 04

    Onlinesucht und halbinteressantes

    Ich habe ein Talent dafür, Einträge zu schreiben und sie vor dem Eintragen zu löschen *grummel* Und alles geht sooo einfach, mit der dem einfachen Tastendruck von Alt+F4 – anstatt Strg+F4. Na gut. Für alle, die Slim Browser verwenden, man kann auch via Tastatur durch die Tabs navigieren, Tab vor: Strg+Tab, Tab zurück: Strg+Umschalt+Tab, Tab schließen: Strg+F4. Das sind jetzt die Befehle, dir mir spontan einfallen. Besonders praktisch sind sie, wenn man – wie ich das so häufig mache, im Vollbildschirmmodus surft und dann navigieren will, ohne jedesmal wieder F11 drücken oder die Maus in die Hand nehmen zu müssen. faulpelz ^-^“ Na gut, was hatte ich den zu erzählen? Eigentlich nichts. Habe eine Seite über onlinesucht vorgestellt und einen passenden Artikel darüber, das Essen süchtig macht, d.h. es werden die gleichen Gehirnregionen aktiv, wie auch bei Drogensüchtigen. Etwas ganz anderes: Demnächst Where is Read – der Film und da ist Read ^-^ Dann war da noch Khaan – verstehe ich nicht, aber es muss wohl lustig sein, oder könnte. Ich würde mich freuen, wenn mir das einer erklärt *liebschaut* Für Win98 SE Benutzer ist vielleicht dieses inoffizielle Service Pack interessant. Microdoof selbst hat keines herausgegeben. Die Frage ist, ob man dem Service Pack vertrauen kann. *sz* Und der Zettelkasten – sieht interessant aus, das Freewareprogramm. Und für „Schatzsucher“ eine Mapsproject – auch wenn ich nicht glaube, dass man dort einen Schatz finden kann.
    Ja, das waren die Links, die ich erwähnen wollte… Nicht soo berauschend. Aber wie sollen sie denn auch berauschend sein, wenn ich keine Zeit habe, sie ausgiebig zu testen. Muss auch so gehen ;)


    20
    Mai 04

    Newsletter und Stylisches

    Wie immer sind Newsletter schuld, dass ich sooo viele Links habe, die ich mir unbedingt mal ansehen muss ^-^ Für mich als Newsletterjunky interessant: Newslettersuchmaschine ^-^ damit ich noch mehr Mails habe, die ich auf Grund Zeitmangels noch nicht lesen kann. Ooh und auf Free-Festivals lese ich gerade, dass die Bands für die Rheinkultur(umsonst und draußen am 3. Juli) feststehen. *frohlock* Aber sooo vom Hocker reißen mich die Namen im Moment nicht, müsste ich erst mal Probehören. Tja. Aber wieder zu Virtuellem. Wer von normalen Ecards die Nase voll hat, kann ja mal bei Letter James vorbeischauen. Dort kann man eine Grußmeldung in das Bild einbauen. ^.^ Wie wäre es mal mit einer in Rosenblättern gestreuten virtuellen Liebeserklärung wobei ich sagen muss, dass sowas in echt auch nicht schlecht kommt ^.~!!
    Und wenn ich jetzt so weiterblätter fällt es mir wieder auf, wie schnell sich ein Linktipp verbreitet. Gestern bei intern heute bei Krit oder bei dr.Web oder bei wem auch immer. Irgendwie lesen sie alle das selbe. Ansonsten. Im Internet verbreiten sich Sachen eben schnell.
    Auch schöne Sachen. ^.^ So zum Beispiel eine 9 Pixel große Dingbats-Pixel Font sieht schön aus und kann man für’s Internet sicher gut gebrauchen. Und wenn man schon auf der Seite ist, sollte man sich gleich auch noch ein bißchen im Weblog umschauen. Der hat nämlich auch einige Interessante Themen. Wenn ich jetzt schon mal bei graphischen Dingen bin. Picstyle ein weiteres freie Bilder-Portal läd auch auf einen Blick ein, auch hier für Webmaster sehr interessant, man kann ja nicht immer nur mit Farben arbeiten und nicht jeder hat schon eine Digicam.
    Wer sich für mein Wallpaper interessiert hatte sich die Seite Hiddencache schon angesehen. Für alle anderen ;) Ein Besuch lohnt sich *find* Schöne Wallpaper für Anime und Manga-Fans.
    Reale Schönheiten – in Papierform – gibt es bei Hankodesigns. Dort gibt es Stempel und Origamipapier – zumindestens zum Betrachten.
    aaaaarg – irgeneine dieser doofen Seiten schmeißt meinen Browser dauernd aus dem Offlinemodus und will online gehen *hass* – was soll das??? *haarerauf*
    Absurdität gibt es im Internet zu Hauf, und im Amerikanischen Fernsehen auch, z.B. ein Baby als Show-Preis *kopfschüttel* DAnn bin ich da noch auf was gestoßen: Fragen aller Art könnt ihr euch bei Why.de beantworten lassen. Ob diese Seite allerdings etwas taugt, weiß ich nicht. Gleiches gilt für das Programm Ideanotes hört sich gar nicht so schlecht an, aber ausprobiert habe ich es noch nicht. Und als letztes: ein Sumomo-Fanlisting ^.^ gibt es wahrscheinlich schönerer, aber dafür lohnen sich vielleicht die Seiten, die gelistet sind. ^-^ Manche private Homepage ist ja wirklich ein Augenschmaus und liefert wunderschöne Wallpaper oder andere Goodies *find* .. naja, meine gehört leider nicht dazu ^-^“ Aber was solls.


    09
    Mai 04

    Manga und Zeitvertreib

    Hatte ich noch so in meinen Bookmarks gespeichert ^-^ Lord of the Peeps eine Lord of the Rings Parodie und ein kleines größeres nett gemachtes Spiel, falls einem mal wieder langweilig ist: Chasm game.
    Für Mangainteressierte lohnt es sich mal bei Carlsen Comic vorbeizuschauen. Dort gibt es unter anderem ein Manga-Preview, als auch ein Flash-Special zu Hack//Legend of the twilight und natürlich Infos über die bei ihnen erscheindenen Manga.
    :o/ Neues Seitenbesuchsystem. Alles ladenlassen und dann schnell offline gehen. Nun ja. Ein recht interessanter Artikel über die Nachrichtenstruktur im Internet gibt’s bei Telepolis oder ein Artikel über das onlinesüchteln *pfeif* bzw. über mediarisk international, einem Verein, der dagegen angehen will. Ein weitere interessanter Artikel handelt über Quantenkriptographie.
    *lol* Ich habe es mir noch nicht selbst angeschaut, aber die beschreibung von intern.de macht mich neugierig: evilurl.com lieft ein mit Schimpfwörtern angereichertes Redirect einer eingegebenen Adresse. *lol*
    Und zu guterletzt noch eine kleine Seite für Font-Begeisterte: Larabie Fonts mit einer Menge Schriftarten für Mac und PC. ^-^


    01
    Mai 04

    your song

    Kennt ihr ihr „Your song“? Höre ich gerade auf 3sat. haben doch dort lange Konzertnacht und im Moment wird gerade das Konzert von Elton John ausgestrahlt. Er singt gerade mit Ronan Keating Your Song. Ich glaube, eines meiner Top5 Liebeslieder. ^-^ Hight Fidelity lässt grüßen. Ok, meine Top5 Liebeslieder:

    Your song – Elton John
    Two sleepy People – Silje Nergaard
    She – Elvis Costello
    Halt mich – Herbert Grönemeyer
    I want to spent my lifetime loving you – Tina Arena & Mark Anthony

    oder so ähnlich ^-^… und um das ganze mal ein wenig interaktiv zu machen. Postet doch mal eure 5 Lieblingslieder als Kommentar ^-^ *neugierig ist*
    Oh, was man so alles findet: quote cache für alle, die Zitate lieben ;o).
    Irgendwie ist dieses Konzert richtig genial. ich glaube, Elton John, auch wenn ich nicht unbedingt Fan bin, hat Live schon richtig viel drauf. Und er hat nun mal auch das ein oder andere gute Lied *out* so und jetzt habe ich noch was tolles gefunden ^-^ denn, wer „your song“ genauso gerne mag, kann es gleich mal selbst singen, habe tatsächliche eine Karaoke Version gefunden. Und wer das ganze als Noten für’s Klavier haben möchte sollte unbedingt mal bei PianoFiles vorbei schauen. Aber es besitzt irgendein seltsames System, das zu durchschauen mir jetzt gerade zu aufwendig ist *müdedreinschaut* Aber die Tabs habe ich gefunden ^-^.
    Und für Leseratten a book log – auch nicht schlecht. So und ich geh jetzt schlafen ;o) und für alle anderen noch etwas Hypnose


    22
    Apr 04

    Overcaffeinated

    Na, kennt ihr’s schon?? Eine lustige Comic-Serie über Nerds: Overcaffeinated. Für nicht nerds: Nerds trinken doch nur Kaffee (ok, oder Cola), wenn sie hinter ihrem Computer sitzen (also dauernd) ^-^ Ich empfehle, beim ersten Comic anzufangen und sich langsam durchzuarbeiten. Das mach ich gerade und höre dabei Secret Agent ^-^ Quasi meine Pause, muss ja auch wieder weiterlernen. *kicher* Irgendwie nimmt der Comic gerade Mac-User ein wenig auf die Schippe. Sind jetzt bei GL-Tron angelangt ^-^ und ich kenn das sogar, obwohl mir von solchen Spielen immer schlecht wird. – Ja, jetzt darf gelacht werden, aber es ist leider so.
    Auch lustig Radiopannen. Beindruckend hingegen die Bilder von Steve Harris. Ziemlich krass Cell Phone ein chinesischer Film über Handys.


    17
    Apr 04

    Hühnchenkommandos und Bushworte

    Was mache ich hier? Weiß ich nicht. Lustige, interessante oder einfach nur dämliche Links sammeln, für irgendwann. Damit meine Favoriten nicht so überlaufen. Und dann? Werden sie trotzdem vergessen. Ich würde gerne irgendetwas verändern. Andere Dinge hier drauf stellen oder so etwas, aber irgendwie. Vielleicht noch mal so etwas wie die Crazylounge nur privat. Ich empfehle Seiten, die ich schön finde, aber dann lande ich wieder im Netz. Außerdem ist das ja gar nicht zu bewerkstelligen, wo ich doch ab nächsten Monat wieder zu den 56K-Surfern gehöre. Das wird eine Tortur. Wie auch immer. Solange es geht, schaue ich mir die Spinnereien im Netz an. So zum Beispiel eine Seite auf der man ein Hühnchen herumkommandieren kann. Eigentlich ganz lustig und löste bei uns die Diskussion aus, ob das einfach ein Video ist mit einem Script, oder ob da wirklich jemand dahinter sitzt und die Befehle ausführt. Ich tippe auf ersteres, alles andere wäre irgendwie unlogisch *sz* Wer etwas „intelligentes“ machen will, der kann ja mal dafür sorgen, dass unserem Liebling Bush intelligente Worte in den Mund gelegt werden Das ganze kann man sich dann sogar als Kühlschrankmagnet bestellen. S chon spannend, nicht wahr.
    Am Montag fangen unsere Vorlesungen wieder an. Und so langsam stellt sich mir die Frage, welche ich denn überhaupt besuchen werde. Ich tendiere ja zu Theo II + IV, auch wenn sich die Vorlesungen überschneiden und dann vielleicht noch eine Astronomievorlesung für das Nebenfach. Ich bin gnadenlos im Rückstand. Richtig dämlich, dass ich den Quanten 2 Schein nicht bekommen habe. Bin aber selbst Schuld. Man kann sich nicht auf Nachklausuren verlassen. *sz* Heute ist der
    17. D.h. in 13 Tagen ziehe ich um. Sollte mal schauen, dass ich die Telefonnummer meiner Vormieterin bekomme, wegen der Telekom, da muss ich dann auch hin und dann kommt ja Ämter abklappern *freu* und ne Menge Kosten. Wenigstens dann eine eigene Küche und ein eigenes Bad *richtig freu*
    Aber jetzt muss ich erst einmal diese beiden Tage bis Montag herumkriegen, mit schlechtem Gewissen, weil ich doch Mathe lernen müsste. Ich will nicht, ich will diese Prüfung nicht machen :o(. Ich kann das nicht. … Ja, ich weiß, man soll sich so etwas nicht einreden usw. Hilft mir nicht.
    Jetzt ist es viertel vor 7, noch einen ganzen Abend vor mir, gefüllt mit langeweiligem Krempel. Wahrscheinlich wäre es besser, wenn ich nach Hause fahren würde, damit ich wenigstens dort ein wenig Ordnung in mein Leben bringen kann, geht hier ja schlecht. Aber ich habe keine Lust auf meine WG und eigentlich will ich mich auch davor drücken, den Müll noch einmal wegbringen zu müssen. Was soll das, ich mache in der WG schließlich auch keinen Müll und ich ziehe sowieso aus.
    Vermerk: Ich muss einen Übergabetermin mit meiner Hausmeisterin machen, ziemlich wichtig, aber ich glaube, das steht schon in meinem kleinen „To-Do-Büchlein“. *sz* .. Na gut. Genießt das Wochenende und nutzt die euch geschenkte Zeit sinnvoll.


    14
    Apr 04

    lang lang ist’s her – cyborg und andere Kuriositäten

    Naja, da ich ja bei meinem Knuffeltierchen bin, komme ich nicht allzuoft zu intensivem surfen. Ab und zu findet sich dann aber doch etwas. So zum Beispiel in einem Thread in meinem Lieblingsforum – verlinke ich gleich mal weiter, und natürlich hab ich es auch gleich ausprobiert (siehe Bild) ^-^ Dann noch etwas lustig the bushiad über die „Idyossey“ von unserem liebsten W.Bush. Googles Vorschläge sind manchmal auch ganz lustig ^-^ schon mal nach dauerwachsein gesucht?? Das hat doch viel miteinander zu tun. Und noch was ernstes, Softwarepatente. Gimp spricht sich gegen das aus, was uns vielleicht bevorsteht: lauter illegale Software. So, naja, mehr gibt’s nichts. Ich habe was wichtigeres zu tun ^-^


    30
    Mrz 04

    Fernsehn und Newsletterauslese

    Fersehn, kaum hat man es nicht mehr kommen wieder nette Sachen – schrieb sie und log dabei ^-^. Nein, das Fernsehprogramm wird nicht gut. Aber wer nichts verpassen will, wird bei Tv-Wunschliste gut beraten. Und im genialen Newsletter erfährt man, welche alten und neuen Serien wieder ins deutsche TV kommen ^-^ So z.B. Wunderbare Jahre, eine meiner Hass-Liebe-Serien. Manchmal hab ich’s gern gesehen wann anders überhaupt nicht. *sz* Wie bei so vielen Dingen. Noch was zu dem Newsletter, man bekommt auch Infos zum TV-Hintergrund, auch gar nicht soo unpraktisch.
    Aaaahh, ich warte verzweifelt auf die neuen Bände von Chobits und Ayashi no Ceres ich mag doch weiterlesen ^-^“
    Ohh, *lol* Physikerfrust mit Versuchen, die definitv allen Lehrbücher widersprechen – uns allzu bekannt. ^-^ An dieser Stelle darf ich natürlich nicht erwähnen, dass wir in den Anfängerpraktika gelernt haben, wie man die Werte am besten so „anpasst“, dass es nicht auffällt *hust* Oopps. Naja, wenn die Geräte auch sooo schlecht sind. Die Fehlerbalken sooo groß sind, dass es eh noch reinpasst *sz* .. nun ja.
    *kicher* …kommunizieren wie bei Star Trek ist tatsächlich möglich, erstaunlich. Und dann hab ich da noch eine Bild zu einem lustigen Windowsfehler – ok, lustig ist eher der Ort, an dem er auftritt ^-^ oder eher peinlich. ÖÖö?? (O_o) genail ^-^ lichtdurchlässiger Beton


    14
    Mrz 04

    Vireninfos und Blogs

    Wollte sich doch tatsächlich ein Trojaner auf meine Rechner breitmachen *tztz* Glücklicherweise habe ich ja sowohl Antivirenprogram als auch Firewall – aber wissen wollte ich trotzdem, was die Trojaner genau gemacht hätten. Also brauche ich Viren- und Trojanerinfos. Die besten Seiten sind da wohl sophos und symantec ^-^ auch wenn ich genau den Namen, den mir AntiVir angegeben hat, nicht gefunden habe. Nun ja. Wichtig ist, dass es gelöscht wurde.
    In den weiten des Webs trifft man ja auf immer mehr Blogs. Richtig gut, finde ich Waxy.org – viele coole und interessante Links. In einem anderen Blog habe ich eine Seite gefunden, auf der es süße Pixel Icons gibt: yupidle `(^-^)� kawaiiiiiii .. .und was ganz anderes: Hast du schon deinen Superhelden-Namen? Nein? Dann schnell los und einen generieren lassen. ^.^ Ich bin übrigens The Purple Sword – naja, was mich darunter vorzustellen hat, ist aber auch egal. Was ganz anderes: Der geek-code, find‘ ich ne lustige Sache, auch wenn ich kein Geek bin – oder annähernd irgendetwas in dieser Richtung. Wer mal auf eine Seite kommt und so etwas findet, es gibt auch eine Seite auf der man Geek-Code decodieren kann. ^-^


    12
    Mrz 04

    friday five und lustige Babelfishe

    Ich fang einfach mal mit den heutigen friday five’s an ;)

    1. What was the last song you heard?
    America – where the unicorns go (?) / Last Unicorn OST

    2. What were the last two movies you saw?
    Mona Lisas Lächeln
    Dreizehn

    3. What were the last three things you purchased?
    Vorlesungsverzeichnis
    Badmintonschläger
    Manga: Ayashi no Ceres /Zeitschrift: Arte Info

    4. What four things do you need to do this weekend?
    Meine Nichte und meinen Neffen treffen und auf sie aufpassen ^-^
    Lernen
    Aufräumen
    Drogeriezeugs kaufen

    5. Who are the last five people you talked to?
    Frau meines hoffentlich zukünftigen Vermieters
    mein hoffentlich zukünftiger Vermieter
    mein Knuffeltierchen
    Nani
    Betti

    Sehr aufschlussreich, wie immer ;). *sich mal streckt* Dafür war ich heute schon ein wenig fleißig. Habe einen Termin gemacht, ein wenig aufgeräumt, meine Nägel lackiert ^-^ und die schöne Welt dadraußen schön gefunden ^-^ weil doch die Sonne gerade scheint und ich die positive Energie davon nutzen wollte. Aber darum geht’s hier ja nicht. Gestern hat mich meine Referrerliste auf eine wirklich lustige Sache aufmersamgemacht. *kicher* Habt ihr euch deutsche Seiten schon mal mit babelfish ins englische übersetzten lassen? So sieht meine Seite dann aus. *lol* Weiterlesen lohnt sich. Ich find’s ja absolut zum schießen. *fbg* net-damaged … so richtig *kicher* Am lustigsten wird es, wenn ich mich über meinen Computer aufrege und ihn am liebsten aus dem Fenster schmeißen würde. Aber manchmal treibt das Ding einen wirklich zur Weißglut. Gestern schon wieder. Ein DLL-Problem *grummel* Hab’s aber gelöst bekommen. Und bei der Gelegenheit, falls ich euch mal eine DLL Datei zerhaut oder ein Programm einen neuere Version ersetzt, könnt ihr bei dll-files nachschauen, ob ihr die dll da wieder bekommt. Das ist gar nicht so unpraktisch. Nun ja. So, das war`s auch eigentlich schon für heute. Neee, noch nicht ganz. Kennt ihr alexa eine irgendwie von Amazon unterhaltene, irgendwie seltsame Suchmaschine, die das System „Leute die diese Seite besuchten, besuchten auch jene und jene und … Seite“ irgendwie beinhaltet. Irgendwie lustig. Außerdem gibt es manchmal Screenshots zu den gefundenen Seiten. Leider aber noch nicht so vollständig. Was ich extrem schade finde. Ich mag es, wenn mir Suchmaschinen einen Screenshot geben. Wie ja auch bei findforward


    06
    Mrz 04

    closencounters und eine menge anderer Links

    Ich schmeiße diesen Computer aus dem Fenster *hass* Wenn jetzt alle Link weg sind *grummel* *heul* so was gemeines. :( *heul* Ich hasse diesen Computer, ich hasse diesen Browser, wie kann er einfach abstürzen… *hass* Ich hatte das Webmanga Closencounters vorgestellt. Ist richtig lustig. Hatte einige interessante Seiten mit netten Flash’s: Badmash (Simpsons aus Indien), liquidgeneration, nen Bullshitcreator, optische Täuschungen und anderen Müll. Außerdem habe ich noch ein paar interessante Links zur japanischen Kultur gehabt. Das Japanische Kulturinstitut in Köln. Ein kleines japanisches Wörterbuch und einen japanisch online-Kurs und eine priavte Seite mit einigen Informationen zum Manga. Eine interessante Suchmaschiene: Find Forward. Und die GUIOlympics – einer online Grafikolympiade, die noch bis April oder Mai geht. Und sich die verschönerung von WinXP zum Ziel gesetzt hat. Ich habe festgestellt, dass Akte X wiederkommt. Und das Viva vermehrt Animes zeigt, so im April Najica und Noir. Die Sache mit den Satiremagazinen lass ich jetzt weg. Und das mit dem CSS auch. Da kann man ja dann auch zu Dr.Web gehen und bekommt genügend Links. Ah und noch eine Polarlichter-Gallery und letztendlich die Science-Seite der BBC. What Sex is your brain – so toll ist der Test allerdings nicht. Aber auf der BCC Seite findet man schon den ein oder anderen interessanten Bericht. Und jetzt bin ich extrem angepisst von meinem Rechner. *hass* Und lasse den Weblog Weblog sein. Ich hoffe, alle wichtigen Links sind wieder aufgegriffen und wenn nicht – natürlicher Verlust.


    02
    Mrz 04

    Hippielook + Felix & Cil

    Hippielook ist ein Büro für Illustration, Animation und Grafik, wenn ich die Seite selbst mal zitieren kann. Viel wichtiger ;) es sind die Schaffer von Felix & Cil jener bemerkenswerten Animation, auf deren Fortführung so viele warten ;). Aber Hippielook hat noch mehr schöne Animationen zu bieten. Mehr interessante Seiten findet man auf der Seite Netzgäste von net-view.tv. Irgendwie fasziniert hat mich Ancient Realm -irgendwie schön gemacht. Ziemlich praktisch ist Drawsketch – dort findet man einiges an Resourcen zum Thema malen und zeichnen. Das ganze ist eine Unterrubrik von about.com – eine amerikanische Informationsseite. Nun ja ;). In Berlin: p0es1s – digitale Poesie. Und eine andere Art der Kunst. Bilder in den Sternen entdecken ist out, wir suchen Tiere in U-Bahn-Fahrplänen. Und jetzt mag ich nicht mehr schreiben – muss eh lernen. Im Moment:

    Enjoy the Silence

    words like violence
    break the silence
    come crashing in
    into my little world
    painful to me
    pierced right through me
    can’t you understand
    oh my little girl

    all i ever wanted
    all i ever needed
    is here in my arms
    all i ever wanted
    all i ever needed
    is here in my arms

    vows are spoken
    to be broken
    feelings are intense
    words are trivial
    pleasures remain
    so does the pain
    words are meaningless
    and unforgettable

    all i ever wanted
    all i ever needed
    is here in my arms
    all i ever wanted
    all i ever needed
    is here in my arms

    words are very unnecessary
    they can only do harm

    words like violence
    break the silence
    come crashing in
    into my little world
    painful to me
    pierced right through me
    can’t you understand
    oh my little girl

    all i ever wanted
    all i ever needed
    is here in my arms
    all i ever wanted
    all i ever needed
    is here in my arms
    all i ever wanted
    all i ever needed
    is here in my arms

    vows are spoken
    to be broken
    feelings are intense
    words are trivial
    pleasures remain
    so does the pain
    words are meaningless
    and forgettable

    all i ever wanted
    all i ever needed
    is here in my arms
    all i ever wanted
    all i ever needed
    is here in my arms
    all i ever wanted
    all i ever needed
    is here in my arms

    words are very unnecessary
    they can only do harm
    can only do harm

    Quelle:Tori Amos Lyric Database


    01
    Mrz 04

    Mittagspause und Newsletterauslese

    Womit fang ich denn mal an. Ein richtig guter Text-Binär-Transformer bzw. das ganze auch für Hex-Text habe ich in meinen Links gefunden. Sehr praktisch. Und die Seite davor, das Portfolio von Nicholas Ciske: auf jeden Fall sehenswert.

    Da meine Webcam ja wieder funktioniert – besser, meine USB Karte – brauche ich mal wieder das ein oder andere Programm. Deswegen ein neuer Software-Link: version tracker – dort gibt es, anders als bei freeware.de oder sourceforge.net, auch Shareware und andere Demos. Obwohl ich doch eigentlich nur Freeware benutzen mag. Aber wieder zurück zu den Newslettern. Sehr interessant finde ich die Meldung bezüglich der Eliminierung latenter HI-Viren eine sehr positive Meldung. :) Etwas weniger positiv aber sehr informativ, eine Seite über das Borderline-Syndrom. Kam auf die Seite über einen schon verlinkten Telepolis-Artikel. Irgendwie hat der Eintrag heute keine Struktur. Vielleicht liegt es daran, dass ich schon so lange nicht mehr richtig schreiben konnte. Nun ja. Habe auf jeden Fall noch einen Link von einem recht interessanten Weblog: Supernova Juice. Und ganz vergessen: Well designed Weblog V2 ;). Eine sehr schöne Fundstück für Photographie-Fans, ist die Seite von Denis Hauser – wunderschöne Photos. Auch interessant: Texte zur Wirtschaft und Wissenschaft. Setzt sich unter anderem auch mit dem Phänomen Weblog & Co. auseinander. Und noch ein Artikel, Weblogs als Designschmiede von dem E-zine Netzkritik. Definitiv etwas für Netzgeschaedigte ;). Und tatsächlich entdecke ich dort auch einen Artikel über die Kommerzialisierung von Emails – antürlich nur zu unserer Sicherheit *augleinrunterzieht* Leider steht dort auch nichts über den angeblichen Vortrag unseres Lieblings-Bill’s. Nun ja.

    Mal wieder zur Technik. CSS-Technik-News – gut für jene, die sich in die Materie der CSS einarbeiten oder noch mehr wissen wollen. Dort gibt es auch eine gute Linkliste bezüglich CSS. *hüstel* Und jetzt ist der Krit-Letter fertig. Ja ich weiß, es ist böse, so viele Links aus einem Newsletter zu nehmen, bzw. mich davon inspirieren zu lassen.

    o_0 wuuuaaah, was ist das. *lachanfall bekommt* DAS GESTÄNDNIS *lol* läuft gerade auf ProSieben. So und nun muss ich zum Sport.


    29
    Feb 04

    Koop

    Oh, auf Onyx lief gerade das Video zu Baby von Koop. Irgendwie eine ziemlich seltsame und blöde Version. Habe Koop ja damals im Kölner Stadtgarten gesehen. Das war ziemlich klasse. Kann die Band sowieso nur empfehlen ;). Ich liebe die Lieder und ich mag Yukimi Nagano total gerne, die niedliche Sängerin, die auch bei unserem Konzert gesungen hat ;) – die hat sooo eine tolle Stimme. Ui, ich sehe gerade, dass Incubus auf Tour ist, auch nicht schlecht. Auch wenn ich im Moment mehr auf was Loungiges Lust hätte. Oder ein Linkin Park Konzert. Aber irgendwie habe ich bis jetzt keine Tourdaten gefunden. Auf jeden Fall habe ich mal wieder Lust auf ein Konzert ^-^“


    Da habe ich mal getestet, welches Mel ich bin, habe den Test gefunden und es hat mich gereizt ihn zu machen. Leider kenne ich den Insider dazu nicht ;). Müsste ich vielleicht mal herausfinden. Aber das geht erst ab morgen. ^.^ Soo und nun werde ich mich mal wieder der Quantenmechanik widmen und nebenbei noch ein bißchen schöne Musik hören :) und Ginger Ale trinken ^-^“ – Ich liiiiiieeebe Ginger Ale!


    28
    Feb 04

    warten auf Godot (und meine Bandbreite)

    Dann ist die Begrenzung wieder aufgehoben und ich kann wieder richtig ins Internet. *freu* Naja, da ich nicht surfen kann, war ich auf andere Weise kreativ. Das alte Aussehen hat mir überhaupt nicht gepasst, deswegen eine kleine Änderung. ;) Morgen geht’s dann erst einmal brunchen mit Betti ins Godot. Wollte ich schon immer mal hin. Alleine schon, weil es mich an Warten auf Godot erinnert, eines meiner Lieblingsdramen von Samuel Beckett ;o). Leider hatte ich damals Fieber, als ich mir das Theaterstück im Wiesbadener Staatstheater angeschaut habe.
    Und ich habe mal wieder Newsletter gelesen ;) Telepolis zum Ende des Internets: Zertifikate und Trusted Computing. Lest euch die Diskussion dazu durch, das ist witzig!! Und informativ, manchmal ;). Und nocheinmal Telepolis, diesmal jedoch zum Thema virtuellen Beziehungen. Etwas ganz anderes. Ein kleiner Bericht über die Macht Googles. Über eine unbeabsichtigte Denial of Service Attacke, weil Google mal eben eine Seite verlinkt ;). Wenn man sich vorstellt, dass das einen Privatanwender treffen könnte, der trafficlimitierten Webspace hat. Oh weh, das kann teuer werden.
    Och menno. Ich würde euch gerne mehr schöne Seiten liefern. Befürchte aber, dass es auf Grund der mangelnden Bandbreite einfach nicht geht. Kann ja nicht jede x-beliebige unangesehene Seite verlinken. Und meine Bookmarks geben auch nicht mehr sooo viel bekanntes her. Vielleicht noch mal ein Link zu der Malen wie Picasso Seite ;). Den hatte ich zwar schon mal im Log, aber ich glaube, der Link hatte damals nicht funktioniert. Und da die Seite praktischerweise in einem meiner Newsletter vorgestellt wurde. Und dann noch mal in der C’t hab ich ja jetzt wohl den richtigen Link. Also, viel Spaß beim Gesichterbasteln ;) (Bild wird nachgeliefert)


    22
    Feb 04

    dali und disney und ein Lächeln

    Habe mich gestern durch arte’s Kunstmagazin Metropolis einschlafen lassen. Mache ich häufiger mal so. Gestern ware es richtig interessant. Ein Beitrag auf Grund des 100 Jährigen „Geburtstages“ von Dali (sehr schöne Seite ^.^!!). Wusste gar nicht, dass Dali sich dermaßen vermarktet hat. Außerdem fand ich es wirklich erstaunlich, dass Dali sowohl ein Projekt mit Disney als auch mit Hitchcock gemacht hatte. Dali hat für Hitchcock eine 20minütige Filmszene für Spellboundgestalltet. Mehr zu Dali und sogar Videos von ihm gibt es auf der Seite der Fundació Gala – Salvator Dali oder auf der offiziellen Seite des Dali Museums. Nun aber genug Dali ;).

    Eine empfehlenswerte Ausarbeitung des Periodensystems gibt es bei wissenschaft-online. Dann noch mal etwas zu Katzenauge ;). Und der Orgulator. < – macht Spaß. Man kann dort beliebige Internetseiten mit Hilfe der MS-Filter verändern: Funktioniert wegen der Filter leider nur mit dem Internet Explorer. :o( Ansonsten, hab ich ein Gedächtnis wie ein Sieb. Waren doch noch mehr Sachen, die ich vor dem einschlafen faszinierend fand und wonach ich mal suchen wollte. *grübel* Kann mich aber nicht mehr erinnern. Mehr links hab ich auch nicht gespeichert. Dafür müsste ich wohl erst mal meine Newsletter abarbeiten. Und dafür fehlt mir die Bandbreite *hüstel* Bzw. im Moment habe ich sie noch, aber nicht mehr lange. Ah, jetzt ist mir etwas eingefallen, was ich noch schreiben wollte. War gestern im Kino und habe mir mit meinem Schatz Mona Lisas Lächeln angesehen. Schöner Film, zwischendrin etwas traurig. Und sehr positiv finde ich, dass die Protagonistin, die ja das konservative Städchen aufmischt, nicht nur als Gute darsteht, sondern ihr auch ihre Fehler aufgezeigt werden. Erstaunlich ;) Es gibt mehr als schwarz und weiß. ;‘) Aber in so einem Ort zu leben wäre für mich der totale Horror. Habe auch eine neue „Lieblings-Schauspielerin“: Maggie Gyllenhaal – faszinierend. Und ich muss feststellen, irgendwie mag ich brünette Schauspielerinnen ;). …und noch eine Fanseite ^.^


    19
    Feb 04

    Tokyo Eyes vs. Newsletterauslese

    Ich sage nur krit.de. Der Garant dafür, dass man wirklich schöne und interessante Links bekommt. Der Newsletter ist klasse und bei dem aktuellen Newsletter ist wieder eine Menge Interessantes dabei. Wer sich z.B. inspirieren lassen möchte, was das Design von Blogs angeht, der sollte mal bei Mono – well created weblogs vorbeischauen. Wirklich empfehlenswert. Ich will auch so was haben *heul*. Ein anderer Linktip: Polyblog – das ist blogging total. Arg, kann mir mal jemand sagen, wieso meine Tastatur nicht mehr richtig funktioniert *schmoll* Naja. Auch via Krit: Lodger hat eine sehr genial gestalltete Band-Seite – Navigationstip: schießen ;) und treffen. Schaut euch mal die Videos an *empfehl* wenn auch ein bißchen trauriges lustiges Leben eines Otto-Normal-Versagers *hüstel* Und die Musik ist eigentlich auch gar nicht sooo schlecht.

    Über eine irgendwas-such-Session, bin ich bei einem Portfolio gelandet, bei dem man nach Tell’s Art, einen Apfel schießen muss. Das ganze heißt dann MAC Tell ;) Ansonsten ist die Seite grafisch Ansprechend. Wenn auch schlicht. Apropo Grafik. Mal wieder in den alten Links gekramt. Allen, die sich mit einer eigenen Homepage rumschlagen und manchmal nicht wissen, welche Farbkombinationen sie haben wollen, sei Color Match 5k empfohlen. Zwar bleibt das Problem mit den Websicheren Farben. Aber hmm … Apropos hmm ;) … Mal lustt, irgendetwas essbares selberzumachen? Zwar nicht grafisch ansprechend, aber lecker hören sich die Rezepte dennoch an :).

    Die CSS-faq ist zwar noch im Entstehen, sieht aber vielversprechend aus ;). Und zu guter letzt, wenn man Zeichen braucht, die der Standartsatz nicht hergibt, braucht man eben Unicode. Naja.

    Arg. Überall dieser doofe Pachelbel-Kanon. Kann mir mal jemand sagen, wieso der so gerne in Pop-lieder eingebunden wird? Naja, auch egal. Habe gestern Nacht noch einen wirklich interessanten Film gesehen: Tokyo-Eyes. Japanischer Liebesfilm? Teeniefilm? Actionfilm? Weiß nicht, war auf jeden Fall gut gemacht und die Story war nicht schlecht und die Schauspieler haben mir gut gefallen. Und die Synchronisation war ertragbar ^.^“

    Oh, hier hat jemand ein Album angelegt über seinen Japanaufenthalt, heißt genauso wie der Film und sieht recht interessant aus :). Oh, hier gibt es eine schöne Seite zu Tokyo Eyes. Sogar in Deutsch und mit einigen Screenshots ;). Und ich glaube, ich mag den Soundtrack haben ^.^ UIui ui.. und die Suche bringt mich tatsächlich auf die Seite der Bonner Kinemathek und das sagt mir, ich sollte mal wieder ins Kino gehen ^.^;; vor allem, wo da doch der ein oder andere gute Film läuft. *sabber* Nun gut, dann sollte ich mich mal mit lernen ranhalten, auch wenn ich ewig weitersuchen könnte und immer wieder etwas interessantes finden würde. Und doch noch was Schnitt – das Filmmagazin.


    17
    Feb 04

    Yetisports und El der Millionär

    Es ist erstaunlich, wie häufig Google meine Seite bei Suchen nach Yetisport oder El der Millionär ausspuckt. *kopfschüttel* Dabei mache ich doch nicht mehr, als darüber berichten und zu verlinken. Aber apropos Yetisports. Die Seite ist ganz schön langsam und für Yetisports Part 2 kann ich mich immer noch nicht begeistert. Aber wahrscheinlich habe ich nicht genügend Geduld dafür. Habt ihr euch aber mal die Bilder dazu angesehen?? Die sind lustig. Und für’s Handy gibt’s das Spiel ja auch schon. *streck* Aber ich glaube, ich spiel mal lieber wieder dieses tolle Gravitationsspiel, dass ich irgendwann letztes Jahr mal aus dem Netz gezogen habe ;). Das hat auch Spaß gemacht, auch wenn es nicht ganz so grafisch toll ist wie Yeti.

    Wer mehr über das Phänomen El der Millionär lesen will, sollte vielleicht mal bei Telepolis vorbeischauen. Ein kleiner Artikel, wo das ganze überhaupt herkommt – ok, woher ist ja klar. *Schüttel* Eine Übersicht des Übels, was so alles auf RTL 2 läuft sieht man auf der Seite selbst. Falls man in den Genuß kommt. Mein Rechner ist wahrscheinlich zu schlecht um diese Seite ohne ruckeln darzustellen. Nervig und eigentlich total unnotwendig. Überhaupt. Nervige Werbeframes. *schüttel* Aber an Internetpräsenzen wie von RTL 2, RTL, Pro Sieben und den anderen konnte ich ja noch nie ein gutes Haar lassen. Sie sind viel zu medial aufgebläht. Brauchen sie aber auch, weil die meisten Informationen ziemlich dürftig sind. Und alles andere. Auch da verbirgt sich mehr Schein hinter ner Menge Flash. Höher schneller, blinkender. *schüttel* Mir geht diese grelle Mediengewurms auf die nervne. Dauernd irgendwelche tollen neuen Superstar, besseren und nervigeren Shows, die kein Mensch braucht. Und das alles in quietschtönen mit Lichtergefackel, dass bald Augenkrebs droht. Da lobe ich mir die öffentlich rechtlichen. Allen vorran arte. Neben wirklichen Informationen – die durchaus auch mal kritzisch sind – aus Deutschland, Europa und der Welt, einem angenehmen auftreten und auch noch ziemlich stylisch ist es mein absoluter Lieblingssender. Könnten sich die tollen Sender mal was abschneiden von. Aber mal lieber über was angenehmes schreiben und wieder verlinken. Denn wen interessiert schon meine Meinung ;) und darum geht es hier ja auch nicht.

    Wir kennen sie ja alle, Legos. Und von Legofilmen haben wir ja auch schon was gehört. Eine große Seite, wie in dem Artikel schon genannt ist Brickfilms. Direkt zu den Filmen geht es auch bei Yellowhead Studios. Auf jeden Fall mal einen oder zwei Downloads wert ;).


    16
    Feb 04

    Mal wieder im Netz gestöbert

    Oh, nach der Seite von tele5 sieht es so aus, als ob sailor moon wieder kommen würde *freu* schade nur, dass sie in ihrer toongate keine genauen Sendezeiten haben und vor allem morgens auch nicht unbedingt zuverlässig von der dauerwerbung ins Programm zurückgehen. Hm, ne, wenn ich mir so das Programm ansehe, dann kommt es leider doch noch nicht.

    Hm, ein kleines Magazin: freihafen.net – empfehelnswert in der Hinsicht, dass man dort schon den ein oder anderen interessanten Link findet und auch interessante Diskussionen. z.B. über das Heft neon. Von den Machern des Jetzt-Magazins, wie es sich selbst beworben hat. Naja. Und für alle, die sich für zu intellektuell halten, den normalen Müll zu lesen. Irgendwo zwischen jetzt und younmiss, so wie sie früher einmal war und den tollen Polit/Wirtschaft-Magazinen. Nun ja. Ich habe mir dazu noch keine Meinung gebildet, pseudointelektuell könnte stimmen, irgendwie ist das ein guter Begriff, der auf meine Generation zutrifft. Ich kann mich damit wohl auch identifizieren. Nichts mehr als intelektuell wollte ich ganz lange sein, einer Elite angehören. Nun ja. Draus ist wohl nichts geworden ;) ich bin genauso unindividuell, wie die ganzen Individuen da draußen, die behaupt, wirklich individuell zu sein und keinem Trend nachzuhängen. ~.^

    Wem’s ab und zu mal langweilig ist, sollte mal bei Nordinho vorbeischauen. Da habe ich die ein oder andere lustige Sache gefunden, z.B. das Pingpong-Spiel im Matrix-stil ;) und andere lustige japanische Videos. Richtig gut fand ich auch die Create your own hero-Maschiene ;). Meinen könnt ihr da rechts oben bewundern ;) Richtig lustig ist auch der Voozclub. Hier gibt richtig schöne und lustige Flashanimationen zu dem kleinen Ding Pucca. Ein Blick in die Introcollection lohnt sich ;) Und wer allgemein auf so was wie Hello Kitty oder Pucca steht, der muss sich auch unbedingt mal sugoikawaii anschauen. Da gibt es ziemlich coole Goodies.

    Auf eine andere Art und weise süß sind die Mainzelmännchen. Wen die neuen nicht gefallen, der sollte auf jeden Fall mal bei helft den Mainzelmännchen vorbeischauen ;) Sicher eine gute Sache. So und jetzt mach ich mich mal fertig zum Badmintonspielen.


    15
    Feb 04

    Sonntags morgens

    Meine Lieblingstageszeit. Alles still und ruhig, keine Menschen, keine Hektik. Und mal wieder Zeit, sich in den weiten des Webs umzusehen. Außerdem, mal wieder seine Bookmarks auszumisten. Z.b. meine Bookmarks zu Verschwörungstheorien. Nichts tolles, aber naja. Tom Bearden hat ein Perpetomobile erfunden und behauptet, dass es sowas auch schon seit längerem gibt. Bei ihm: Energie aus dem Vakuum. Naja und noch andere (Pseudo?)wissenschaftliche Berichte. Hab sie mir aber nicht genau angesehen. Bin damals über einen Artikel von Telepolis auf diese Seite gelangt. Es ging um Flutsommer, Glutsommer, Blutsommer der 3. Weltkrieg beginnt erst 2004. Und man landet auf elfterseptember.info – natürlich gibt es seit jenem Datum vermehrt Seiten über Verschwörungstheorien. Oh, Mist, ich muss duschen und dann los ^-^


    09
    Feb 04

    Pinguinweitwerfen

    Kennt ja inzwischen jeder. Das Pinguinweitschlagen-Spiel, das sich in windeseile durch Mails verbreitet. ←diese Seite hat noch wesentlich mehr zu bieten. Richtig lustige Bilder und naja, ab 12. eine weitere Version ;) *gespannt sei*. Bei Jockulator findet man einen ausgibigen Bericht über Yetisports. Unter anderem findet man dort auch die 1000m-Version von Yetisports. So, am selben Tag bin ich dann auch mal wieder durch das Netz gesurft und dabei auf daniel fienes weblog gestoßen. Sehr interessant, für jemanden, der so Mediengestört ist, wie ich ^-^;; Als Sublog gibt’s ausßerdem seine Reise durch Neuseeland *interessant* ;).

    Manchmal trifft man alte bekannt wieder. So auch loop – damals gefunden, als ich im hyperloop-fieber war ^-^;; Ich liebe Hyperloops ^.^“ Und ich liebe diesen Eingangsound :). Wenn man mal bei Loop war, dann kommt man auch ganz schnell in die Reale Welt ;) und von da aus kommt man auf andere Interessante Seiten.

    Bääh, TV wird immer schlimmer *würg* – hatte es schon immer so wenig Niveau?? *schüttel* Wenn ich mir so das Programm der privaten ansehe kann ich gut und gerne darauf verzichten. Alles ist irgendwie quietschig bunt und mit viel Werbung und total überdreht. Und was es für einen Schwachsinn gibt *schüttel* Auf Pro Sieben läuft Come back. Nee, also wirklich nicht. Was waren das noch für Zeiten wo unter der Woche einfach irgendwelche Serien liefen. *sfz* Schnell weiterzappen *flücht* Auf rtl II geht es weiter mit dem Horror El der Millionär *sfz*. Nun ja. Geh ich mal lieber auf einen meiner Lieblingssender arte – hmm .. sieht so aus, als ob sie schon wieder über die Berlinale berichten. Mag ich jetzt aber auch nicht sehen. Naja, ich persönlich mag ja Reportagen – auch wenn sie inzwischen schon ziemlich arm sind, also bleib ich mal auf phoenix hängen um mal zu sehen, worum es da geht. Hm, auch nicht so mein Ding. Also geht es wohl weiter mit zappen. Schade, dass mein Videorekorder kaputt ist, sonst würde ich mir jetzt irgendwas schönes, wie z.B. die Fabelhafte Welt der Amelie ansehen. Naja, schaue ich vielleicht doch noch mal in mein Quantenzeugs?? Schreibe doch morgen Klausur. Also ähm, ich gehe hin schreibe meinen Namen auf nen Zettel und gehe wieder, damit ich auch zur Nachklausur kommen kann. Ich hoffe, man braucht dafür keine mindestpunktzahl *sfz* Ich mag nicht mehr studieren…


    06
    Feb 04

    zufällig unterwegs

    mal wieder via alltheweb. Gestoßen bin ich auf lustige Ascii-Teddies. Und dann bin ich irgendwie auf einer Gothic-Frisuren und Make-Up-Seite gelandet, richtig interesant :) und darüber bin ich dann bei einem Gothic-Shop gelandet der das ein oder andere schöne Teil anbietet ^-^“ – ich mag ein schönes Korsett haben :o). Und dann bin ich irgendwie auf einer amerikanischen Ballkleider-Seite gelandet – für die kleine Prinzessin in jeder Frau ^-^“ Schade, dass meine Bälle niiie so prunkvoll waren, in solchen Kleidern wäre man wahrscheinlich gnadenlos overdressed gewesen. ^-^“

    Und dann habe ich noch was gefunden: Für alle, die schon immer mal wissen wollen, was eigentlich ein nerd ist. Da gibt es tatsächlich eine Abhandlung drüber ^-^“. Hätte mir mal einer sagen sollen, als ich mir das damals hab erklären lassen – nun gut, ich musste es dann am eigenen Leib erfahren, was nerd ist. *themawechsel* Opte.org eine etwas andere Darstellung des Internets – soweit ich das sehe – steht leider im Moment still, wegen fehlenden Geldes. Das was bis jetzt bei der „Vergrafikung“ des Netzes herausgekommen ist, sieht sehr zerbrechlich aus *find* So, jetzt wird aber erst einmal gefrühstückt :)


    05
    Feb 04

    dabei hatte ich doch so schöne links

    und dann stürzt mein browser ab. So ist es immer. Mal schauen, ob ich es reproduzieren kann. ansonsten hilft auch ein Blick in den Verlauf ^-^“ Gut, das es sowas gibt. Habe mich gestern auf die Seite von Fashion TV verirrt. Ok, ich bin absichtlich dort gelandet ^-^“ genialer Sender zum im Hintergrund laufen lassen, leider muss man sich registrieren um in via Stream zu schauen. gnod.net, wenn einem die alten Sachen langweilig werden, kann man sich dort Vorschläge für andere Dinge holen, die einem vielleicht gefallen könnten ;). Noch einmal: Urban Legends, diesmal in allen Bereich und richtig herzlich ;). ThinkGeek der wohl genialste „NErd“-Shop wo gibt ^-^“ – *heul* gibt es sowas denn nicht in Europa?? Wenn ihr so was ähnliches kennt, her mit den Links!! ;) So und wo ich jetzt schon mal bei Nerds bin wired, wie das gleichnamige Magazin, kümmert sich um Netzkultur und alles was dazugehört. :) So und wenn einem dann irgendwelche Begriffe nicht geläufig sind, kann man gleich bei the word spy vorbeischauen ;) – praktisch :)

    wer häufiger mal schlaflos ist, der wird ihn bestimmt kennen. Domian auf einsLive hat sogar eine eigene fanseite auf der ihr einige Gespräche als mp3’s herunterladen könnt. Und von dem Geeksohn Jon Blake Cusack 2.0. habt ihr sicherlich auch schon gehört ;) …
    wuaahh, mail.com hat ja redesigned. Bitte nicht noch mehr Werbung ^-^. Naja, habe ja glücklicherweise einen Pop-up-Blocker ^-^“ Boah, das ist ja richtig stilisch jetzt *g* Soo und ich schau mir jetzt eine Fashion-Week an ..


    02
    Feb 04

    *schnief*

    Ich bin krank *heul* meine Nase ist zu und ich habe keine Lust für diese doofe Klausur zu lernen *schnüff* und Ergebnisse zur Atomphysik-Klausur gibt es natürlich auch noch nicht, haben sie ja auch erst heute geschrieben. *schnief*

    So, aber zu wichtigeren Dingen. Neues Hintergrundbild gefällig, oder doch lieber einen Winamp-Skin. Gibt’s ←da ein paar schnittige.

    Mir ist übrigens aufgefallen, dass ich euch noch gar nicht objects of desire vorgestellt habe. Eine richtig coole Selbermach-Seite ^-^;; Auch interessant: Die Chronik der verpassten Weltuntergänge zwar schon etwas älter und bekannt, aber deswegen nicht weniger interessant ;). Ascii-Art, aaahh und dreiundzwanzigvierzig – das kollektive Gedächtnis. Auch eine Seite, die mir aus meinen früheren Netzeiten gut bekannt ist :). B.O.A eine Künstlerinitiative zum Thema Medienkunst und vieles mehr (?) etwas unübersichtlich, nicht ganz mein Farbe aber es gibt eine Menge bekanntes und interessantes zu entdecken ;). englische Abkürzungen verstehen. Bei Mandarindesign gibt einige Tricks und Tipps zu HTML & CSS aber auch anderen Computerrelevanten Dingen. Desweiteren einen interessanten Weblog. So, nun ist aber Schluss für heute ^-^;;


    28
    Jan 04

    supersize me und legomac

    ein fastfoodexperiment – 30 Tage nur von McDonalds-Zeugs leben. Bääh, für mich wiederlich, für andere Realität. Und, es hat erschreckende Auswirkungen o_O. Und um diverse Wege im Internet zu verfolgen ^.~ einmal die Heimseite von super size me.

    Was schönes kann man dafür bei www.vladstudio.com/wallpapers begutachten. Richtig schöne und angenehme Wallpaper und andere goodies. Auf die Seite bin ich gekommen über die Seite des Macher meines Slimbrowser-Skins. ^-^;; So sieht mein Comp im Moment nicht mehr ganz so nach PC aus :o). Apropos MAC ^-^“ – diese schnittigen Dinger *kicher* Wie wär’s mal mit einem Mac aus Legosteinen, wer mehr von solchen lustigen Bauarten will, sollte mal bei applefritter.com vorbeischauen. :o)
    Was ganz anderes: MoppoFunPages, wenn’s einem mal wieder langweilig ist. Ebenso: Free-web-games


    04
    Jan 04

    Aufräumen

    Muss ja auch mal sein. Ich für meinen Teil habe beschlossen endlich mal meine kompletten Mailkorrespondenzen der Jahre 1999-2003 zu brennen und dabei fällt natürlich auch einiges an Mist raus, was ich wegschmeißen kann, irgendwelche Entwürfe, die ich nie abgeschickt habe. Beispielsweise eine geplante „Junk“-Mail, mit einem Link zu einer Seite, die einem zeigt, wieso es Nie einen Hello-Kitty-Hentai geben wird eine wirklich ergreifende Frage ^.~ naja, nicht wirklich. Da interessiert und ja sicherlich mehr, was das Gummibärchenorakel so sagt. Wer das nicht mag, kann sich Matrix als ASCII-Movie ansehen. Braucht dafür aber eine genügend hohe Auflösung. Gleiches findet man auf asciimation.co.nz für Star Wars. Hier jedoch auch für Computer mit niedriger Auflösung geeignet ^.~
    Wem es extrem langweilig ist, der kann sich mal die Bookwert Punkte von jetzt ansehen, dort findet sich immer mal die ein oder andere witzige, interessante oder einfach nützliche Seite. Beispielsweise den Tonspion wo man sehr interessante Mixes kostenlos downloaden kann. *freu* Wenn man denn auf solche Art von Mixes steht. Apropos. Leider habe ich den Zettel vergessen, auf dem ich mir die Seite des genialen Internet-Streaming-Radios „Secret Agent“ vermerkt hatte. Mal sehen, was die Suchmaschienen so hergeben ^-^;; Na, das war doch nicht schlecht SomaFM ist die Hauptseite des Streams, bieten insgesammt 3 Streams an. :) Und gleich das 2. Ergebnis wars gewesen. Schöööön, Winamp erkennt es auch, also jetzt werde ich überflutet mit schöner sphärischer Musik :o)
    So und jetzt noch ein bißchen was zum „Knobeln“ und das war’s dann auch für heute von mir, muss ja auch noch die ein oder andere Sache erledigen!!


    28
    Dez 03

    morgens in der Kälte

    Heute morgen mal wieder was sinnvolles, kein Gejammer, kein Geheule. Heute gibt es die Top-Ten der Don’ts im Web. Zusammengestellt von Jakob Nielsen. Auch sonst, interessantes zu Thema Usability. Clagnut setzt sich mit CSS auseinander, darum auch eine sehr umfangreiche Linkliste auf dieser Seite, in der man bestimmt eine Menge interessanter Informationen zu CSS zusammentragen kann ^-^

    Oh, was sehen meine Äuglein da :o) Es war einmal … das Leben kommt wieder im Fernsehen *freu* und zwar KiKa und 9.35 ist ja mal eine annehmbare Zeit, wenn man so zu den Frühaufstehern gehört, wie ich das tue ^-^. Und ab 31.12 in der Tele5 Toongate auch Cat’s Eye *freu* Das ist fein :)) Ohh und die Gummibärchenbande *freu* Also einiges was man vielleicht ab und zu mal schauen kann. *gäähn* *streck*

    Morgen kommt mein Schatz wieder *freu* *mehrfreu* und ich werde mich mal in das Zwischen-den-Jahren Einkaufgewühl stürzen und mal schauen, ob ich denn einen schönen Mantel finde. Mein momentanes Stück fällt fast auseinander. Und Schuhe bräuchte ich auch noch und eine Hose und Oberteile *sfz* Wie soll ich das alles für 100€ bekommen?? Nun ja, Mantel hat Priorität und Schuhe dann auch, denn mir tun schon immer die Füße weh. *grübel* Und was mach ich jetzt? Ich könnte was für die Uni tun. Habe mir überlegt, heute mal einen Trink-Tag einzulegen. Stand irgendwann mal in einer Zeitung, dass das ganz ok wäre. *grübel* Nun ja. Hmmmm…. auf jeden Fall muss ich abnehmen, bin zu dick. :( dumme fette Kuh.


    22
    Dez 03

    Ein neuer Tag

    Wie ihr seht, war ich gestern ein bißchen kreativ. Es ist zwar nicht schön geworden, aber wenigstens etwas weihnachtlicher als die recht sommerliche Chii-Version. Ansonsten ist nicht viel neues passiert. Ich habe geträumt, dass ich mein Sparbuch finde. Schade leider, dass sich der Traum bisher nicht bewahrheitet hat. *sfz*

    Hmm, das ganze hatte ich demletzt auch irgendwo als Spiel zu Prinzessin Mononoke gefunden, hier werden allerdings Weihnachtsmänner durch die Luft gefeuert ;). Oder noch was anderes Schneemann gegen Nikolaus? War leider nicht geduldig genug um mir das Spiel anzusehen. *rotwerd*

    Uaahhh, die Verkaufen heutzutage ja einfach alles. *kopfschüttel* Einmal Uranus hin und zurück, bitte! Und den versteh ich nicht :(.

    Und das ist lustig, aber ich lerne daraus: ab 1.5 Promille lass ich mich nach Hause bringen ^-^;; (Als ob sie es schaffen würde, jemals soooo viel zu trinken *kopfschüttel)

    Ohhh Wallace & Gromit kommt wieder. Im KiKa ungefähr 17:30 täglich *freu* – sagt zumindest der Tv-Wunschliste Newsletter ^-^. Ansonsten nichts berauschendes *sz* Nun ja…


    12
    Nov 03

    gästebuch funktioniert wieder

    Wurde auch mal Zeit *hüstel* War auch nur ein ganz dummer Fehler. Hatte nämlich die Schreibrechte auf die Gästebuchdatei nicht gesetzt *rotwerd* Ne, ne ne, sooo viel Sand und keine Förmchen.
    Ansonsten gibt es nicht wirklich viel neues zu berichten. Ich könnte mal wieder einen Test einschieben *grübel* Oder habe ich euch schon von muji berichtet, dem wohl coolsten Laden, den es gibt *zwinker* Leider auch fast nur in Asien und ansonsten London und Paris. Ein weiterer Grund, mal wieder in meine Lieblingsstadt zu fahren. Der Laden ist übrigens im Forum les Halles ,) *gähn* Geh ich schlafen oder lern ich noch ein bißchen?? Ich weiß es nicht, morgen ist Donnerstag, d.h. ich habe erst um 10 Uhr Uni und mittags werd ich dann mal zu Haribo fahren. Haben die doch glatt ihren Laden nach Godesberg verlegt *grummel* Da muss ich mich ja tatsächlich noch etwas weiter aus der Stadt bequemen *hüstel* Ich weiß, ich bin faul.
    Bah, google ist ja wohl der größte scheiß, den es gibt!!! was einst mal eine tolle Suchmaschiene gewesen ist, ist zu einem Häufungspunkt von lästigen Auktionen und Preisvergleichsdingern verkommen, wenn man nicht gleich irgendwelchen Dialerseiten ans Messer geliefert wird. „Ich krieg’s kotzen“ um mal einen Freund zu zitieren. Vielleicht sollte man mal eine Anti-Google-Initiantive gründen. Ok, ich weiß, braucht mich nicht belehren, die gibt’s schon!! Wer einen Artikel drüber lesen will, kann auch hier lesen. Link hab ich beim paranoidfish gefunden. Ich glaube, ein nicht unnetter Weblog, also reinschauen und weiterreißen lassen in die Weiten des Netzes. Wobei *hüstel* der erste link ist ja schon ein bißchen älter *grübel* – oder – ooh, wie unwahrscheinlich ;) – es gibt’s doppelt. Da mein Gehirn eingerostet ist und es schon ein weilchen her ist, seit dem ich eine Seite namens Colormatch besucht habe … und ich muss nur mal richtig weiterlesen, ja colormatch 5K das war sie ;)
    So und nun ist gut, hab euch ja schon genug gelangweilt.


    09
    Nov 03

    das Königreich Atlantis

    Da hat sich tatsächlich jemand zum König erklärt und da Atlantis ja eher sagenumwoben ist und sich niemand wirklich für zuständig erklärt, hat sich da einer zum König erklärt. Das ganze kann an dann auf seiner Seite nachlesen. Dann ist da noch die Sache mit Helgoland. Der werte König will daraus Neu-Atlantis machen, nachdem er festgestellt hat, dass Helgoland angeblich ein Teil des alten Atlantis ist.
    Es ist erstaunlich. Ich glaube, es gibt nichts, was nicht mal irgendwann mit dem Namen Atlantis-Dingsbums betitelt wurde ;). Is ja auch toll. Wird immer Wissen und Mystizissmus asoziiert.
    So, also nun denn, machen wir eben eine Weltreise durch die virtuellen Staaten (Linksammlung -> Virtuelle Staaten) die es in unserem Internet so gibt ;) Aber so richtig spannend ist das nicht. Also wieder zurück zu den Newslettern.
    Juchuuuu es gibt enie neue Version von Sven Bomwollen *out* Ja, ich mag dieses Schaf *gg*
    Ok, lade ich mir gleich mal runter. Nur dafür geh ich auf die Seite von Bild und was blinkt mich da an *augenzukneif*?? Wo sind wir denn hier?? *schockiert.ist* Da auf der linken Seite *brrr* widerlich. *schüttel* VOLKS-…. bah. Da erinnern wir uns des negativen Beigeschmacks der an dem Namen Volkswagen klebt und ich bin wirklich schockiert, dass wir im Jahre 2003 noch mal mit so etwas anfangen. Hmm, werd ich jetzt politisch und sage was über die braune Socke, die da in Bayern sitzt und schwarz tut?? Hoffentlich kommt der nicht an die macht, ich würde gerne was anderes machen als Kinder zu kriegen und hinter dem Herd zu sitzen. Naja, werde ich sowieso. Wohin wandere ich denn aus?
    Muss irgendwie gerade an Magaret Adwoods der Report der Magd denken. Ein sehr gutes Buch, fand ich zumindest damals, als ich es gelesen habe. Ist aber schon ein Weilchen her. Sie haben es sogar verfilmt. Aber irgendwie die „erotik“ in den vordergrund gesetzt :(, was ein bißchen die Message versemmelt. Nun gut. Es geht übrigens um ein Geselschaftsmodel, in dem es nur zugeschriebene Bestimmungen gibt. Eine Herscher und eine Dienerklasse usw. Und dann wird eben beschrieben, wie die Diener zu leiden haben und wie letztendlich das System unterwandert wird und wie eine Magd versucht zu fliehen. Naja. Irgendwie abstrus und dann doch wieder gar nicht so fern von der Realität, manchmal. Und das Ende … naja, lest selbst ;) wenn ihr durchhaltet. Magaret Adwood hat einen bemerkenswert seltsamen Schreibstil. Hab ich bei Katzenauge bemerkt, ich weiß nicht, wie häufig ich versucht habe, das Buch zu lesen, bevor ich es wirklich geschafft habe und es nicht wieder in die Bücherrei ungelesen zurückgebrach habe ;).


    05
    Nov 03

    Mondfinsternis?

    Hm, hat mir eben ein Bekannter im jetzt geflüstert. Ok, nachdem ich herausgefunden habe, dass es sich bei selene um eine Mondgöttin handelt ;) konnte ich seine Botschaft schon erschlüsseln. Ich wünschte, ich hätte richtig viel Ahnung in griechischer oder auch anderer Mythologie. Finde ich ziemlich spannend. Kann man schön, mit Philosophie und Geschichte verbinden. *hmm*
    Der Manga auf der obengenannten Seite erinnert mich ein bißchen an Sailormoon. Ok, nicht der Manga, aber die Charaktere. *sich mal streckt*
    Eigentlich müsste ich mal wieder Newsletter lesen, sind schon soooo viel *aarg*
    Oh, cool. Ihr mögt irgendwelche Listenschemas für eure Homepage, dass es aussieht wie im Explorer oder so und das ganze mit schönen kleinen Bildchen? Dann seit ihr auf web-toolbox.net richtig ;) dort gibt’s das nämlich für umsonst! Naja und wer ein fabel für gif’s hat, die gibt es bei Jürgen Kneller und zwar richtig viele! Boah, aber richtig lange kann ich da nicht bleiben. Naja. Ich gehöre auch eher zu den angänger der Aktion – ach Mist, ich weiß nicht wie sie heißt, auf jeden Fall bin ich gegen Seiten, die zugekleistert sind mit Wackel und Fackelbilder und überall blinkt und scrollt es, find ich nicht toll.
    So, jetzt teste ich mal die Bildersuchmaschiene Picsearch. Also optisch ist’s ok, von der Bedienung auch :) Hm, ne Menge 404er, wie auch bei Google. Habe aber trotzdem was nettes gefunden ;) Wer sich selbst für nicht ganz so kreativ hält und trotzdem eine schöne Homepage hätte, der kann bei komet tails designs fertige anime-layouts für sich entdecken. Und für alle anderen ;) es gibt dort noch mehr goodies zu entdecken ;)
    Ooooh, lauter tolle oder interessante Seiten stylischer Weblog, chobits roleplay(??). sooo und jetzt mach ich mal wieder was sinnvolles. ^-^;;


    03
    Nov 03

    Newsletterauslese

    Naja, einmal in der Woche beschäftige ich mich tatsächlich mal mit den ganzen Newslettern, die sich so in meinem kleinen Newsletterordner sammeln. Jetzt bin ich über den Krit-letter bei der Geschichte von Felix&Cil gelandet. Ein richtig süßes Flashmovie. ^-^ ähm, eine Serie in Fortsetzung und ich bin gespannt, wie es weitergeht.
    Gute Laune beim arbeiten? Nein? Naja, mit Party würde es aber doch gleich noch viiiel mehr Spaß machen ^.~.
    Naja, .. öhm, mache dann wohl wan anders weiter *hüstel*


    13
    Okt 03

    Mini Mizer

    Du wolltest schon immer gerne Legofigürchen creeiren?? Na, dann bist du bei Reasonably Clever richtig ^.~ Einmal umsonst austoben, das einzige was du dafür brauchst, ist Flash 7.
    Hmm… was ich natürlich nicht habe. Nun gut, habe einen neuen Browser. Das Ding heißt K-Meleon und basiert auf Mozilla. Im Gegensatz zu letzterem ist er aber schnell, irgendwie haben die Entwickler das geschafft ;) .. auch wenn es nicht komplett ins System eingebunden ist, wie der Internet Explorer. Das ist sowieso so eine Sache. Nun gut.
    Habe ja gestern mein System neu installiert. Ging auch erstaunlicherweise ohne viele Probleme von statten. Musste nur viel Downloaden und leider funktioniert als letztes meine DS Player nicht :o(
    So, aber mal wieder ein paar Links. Wenn man Stille fangen möchte und ein bißchen in Impressionen untertauchen mag, dann ist die Seite Hiddensee genau das richtige. Ein kleines entspannendes Flashmovie. Nun gut. Wer nicht alleine sein mag, mit sich und seinem Computer, der kann ja mal bei Screenmates.com vorbeischauen. Dir sagt das Wort Screenmate nichts?? Na, vielleicht ist dir ja mal das kleine blöckende und fallende Schaf begegnet, dass man nur so schwer wieder von seinem Bildschirm vertreiben konnte ;) Das ist ein Screenmate.
    Wo ich doch heute so viel Flash habe. Hier gibt etwas für die Esoterikfans. Einmal – oh, nein, es ist gar nicht Flash es ist der Shockwave Player – naja, wie auch immer – einmal in die Zukunft schauen bitte. Geht mit dem Tarotreader ;) und das besondere daran – wo wir es doch eben schon mit Lego hatten ;) – der Tarotreader bedient sich eines Playmobil-Kartendecks ;)
    Soo und noch ein bißchen Unterhaltung! Für alle Mangafans, Megatokyo.com – da gibts ein kleines oder vielleicht auch größeres *nicht.genau.weiß* online Manga. ^-^ Und als letzten Link, ein klitzeklein bißchen Eigenwerbung. Bin doch am basteln an einer kleinen Seite über Reiterhof Dreililien. Einfach Fakten und Infos über Charaktäre, Autorin die Bücher, Kassetten und später auch mal die Story. Muss aber noch ein bißchen Infos sammeln, die Bücher noch mal lesen und die Kassetten noch mal hören, bzw. ich besitzte ja noch nicht mal alle Kassetten :(. *sz* Nun denn.
    So, das war genug fröhliches. Denn eigentlich habe ich ja aus einem ganz anderen Grund den Weblog aufgemacht. Habe mich nämlich mal wieder gefragt, was das alles soll. Ja, ich weiß, es kommt häufig vor. ;) Letztendlich ist es nicht von Interesse. Bestimmt auch gut so, dass es niemand liest. Und doch frage ich mich manchmal, wie es wohl den vielen anderen Leuten geht, die so etwas haben und niemand liest es. Ok, vielleicht onlineFreunde, aber ich habe keine Online-Freunde. Ich weiß ja noch nicht mal, ob es so etwas gibt. *grübel* .. Naja.
    Manchmal denke ich darüber nach, wie viele, u.a. auch sehr negative Dinge meine Freund hier hätten lesen können oder könnten, wenn sie es würden. Und dann frage ich mich wieder, ob es eine Rolle spielen würde. In der Vergangenheit gab es eine einzige Person, die tatsächlich mal Texte las, die ich auf einer Seite stehen hatte. Seine Reaktion war Resignation(?) – nein, wohler Hilflosigkeit. Gebracht hat es mir nichts. Wie es mir auch jetzt nichts bringt. Vielleicht ein klein bißchen Erleichterung. Ich kann mir eher vormachen „Ich habe mich doch geöffnet“, habe mich mitgeteilt, habe von jenen Dingen erzählt, die mich beschäftigen, bewegen oder einfach interessieren. Wenn ich ehrlich zu mir bin, ist es nicht anders als in der Wirklichkeit. Ich erzähle etwas und keiner will es hören. Nein, ich will kein Mitleid, wenn ihr so denkt, geht weg, warum lest ihr das überhaupt, wenn es euch ankotzt?? Es sind schließlich meine freien Gedanken, die ich hier niederschreiben möchte, damit sie aus meinem Kopf raus sind, damit ich vielleicht heute ein bißchen besser schlafen kann als gestern. Einem anderen Zweck dient diese Seite hier nicht, wieso auch? Irgendwann muss ich doch auch mal was sagen und so erspare ich mir wenigstens den Anblick von Menschen, die mit ihren Gedanken längst wo anders sind, wenn ich etwas erzähle. Wieder bei sich selbst. Sie freuen sich, wenn man ihnen zuhört, wenn man darauf eingeht, was sie erzählen, aber sobald jemand anderes redet warten sie darauf, bis jener fertig ist und sie endlich mit einem neuen, interessanten Theman anfängt. Ich kann mich da nicht ausschließen. Mit der Zeit gewöhnt man es sich ab, den Menschen weiter zuzuhören, wenn sie einen nur ausnutzen.
    Ok, das ist zu hart. Es war nie wirkliches Ausnutzen, oder etwa doch?? Ich weiß es nicht. Wenn ich mir überlege, wie das letzte Jahr war. Hier muss ich aufhören weiterzudenken. Denn ich will mich nicht über Personen beklagen zu denen mein Verhältnis unklar ist, aber die definitiv mit Ursache meines „Zusammebruchs“ waren. Nicht offensichtlich, eher schleppend und langwierig. Und ich kam nicht heraus, ich hab e es nicht gemekrt. Und heute morgen kam mir der Gedanke, dass ich wieder in so eine Falle gelaufen bin. Aber auch das ist etwas, worüber ich hier nicht schreiben kann und mag. Es sind abgründige Gedanken und schon allein der Gedanke ist übel, denn wahrscheinlich bin ich nur vorbelastet. So wie ich in sehr vielen Dingen inzwischen Gespenster sehe. Es macht das Leben nicht einfacher.
    Naja, irgendwann wird es eh vorbei sein und darauf warte ich. Bis dahin habe ich meinen Gesellschafter (compi) hier und das Internet ist geduldig. Die Reaktionen sind weder resignierend noch hilflos nocht kalt, abweisend. Hier bin ich meine Reaktion.
    Mir ist kalt. Wenn ich es mir erlaube, werde ich mir doch einen Pullover anziehen. Aber was soll’s. Es braucht mir nicht gut zu gehen, ich bin nur ein Mensch, der wartet. Darauf, dass er endlich nichts mehr spürt und fühlt, denn dann ist es egal, was ich mache und dann wird auch kein schlechtes Gewissen mehr da sein, gegenüber den anderen Menschen. Was spielt es dann noch für eine Rolle. Keine. Dann bin ich frei.


    18
    Sep 03

    Abrechnung mit den robots und „da war ich mal“

    Ja genau da. Einer Jugendherberge in Paris, in der Nähe der Bastille. Gute Lage auch einigermaßen günstig – wenn ich das jetzt so sehe (14 € sind ok, find ich – für Paris) – allerdings, naja, von der Einrichtung war es nix für verwöhnte, durchgelegene Betten mit seltsamen Bettzeug (also besser Schlafsack mitnehmen), die von Zeit zu Zeit auch mal zusammengeklappt sind (doppelbetten).

    Erstaunlich. Ich wollte gerade auf die Seite paris.fr zugreifen, weil ich dahinter paris vermutete, da muss ich sehen, dass ich wieder diese dämliche MSN Seite bekomme *schüttel* Ich hasse Mircodoooooof.

    Naja, auf jeden Fall war es gewöhnungsbedürftig in der Jugenherberge. Auch die gemischten Duschen, unter denen man recht gut durchschauen konnte – also zumindnest was die Spiegelung anging konnte man machmal schon eingiges sehen *lol* .. macht aber auch nix. Schließlich sieht man die Leute nie wieder. Sehr international war es da. *nick* und super Lage, vor allem was das Nachtleben anging – eben an der Bastille.

    Das andere was ich berichten wollte, war, dass ich den tollen Slurp-Roboter ausgesperrt habe. War ja unmöglich, was der mir für Traffic verursachte. Und auch immernoch habe ich stündlich mindestens 2 Anfragen von ihm *bäääh* tztzt… muss ja nicht sein. Hab also jetzt meine Robots.txt geändert und jetzt darf er nicht mehr *schadenfroh* .. und trotzdem versucht es das ding wie ein schäbiges kleines quängelndes etwas immer und immer wieder. *schüttel* .. dumme viecher.


    04
    Sep 03

    und wieder zu Hause

    Jetzt bin ich wieder zu Hause – gaaaanz alleine und ich habe eine riesige Flut von Newslettern, die angesehen werden wollen. Bin jetzt inzwischen beim Krit-Letter und habe dort einen Link von einem Setzkasten gefunden. Sieht lustig aus. Und bei jedem Seitenbesuch finden sich in dem Schaukasten neue Gegenstände. Sinnfrei, aber auf die Idee muss man auch erst mal kommen.
    Sooo, mein Teewasser ist fertig und jetzt stellt sich mir die Frage ob ich Pfefferminztee oder meinen Lieblings Milford Johannisbeere/Kirsch trinke. Wahrscheinlich letzteres *schleck*
    Die Milfordseite ist doof, irgendwie funktioniert sie bei mir nicht. :( Soll wohl ein Flas kommen, aber die macher haben vergessen einen Skip-Button oder eine HTML alternative einzubauen :o( oder bin ich im Moment als Internet Explorer unterwegs und es funktioniert deshalb nicht *grübel* oh ja, tatsächlich ich bin als IE unterwegs *rotwerd* Funktioniert aber trotzdem nichtgrml* Oder nur mit Cookies *genervt schaut* nee, passiert immer noch nix – ich finde es erstaunlich, wie große Firmen, die was weiß ich wie viel Geld für ein Medienunternehmen ausgeben, dass ihnen so was macht, über den Tisch ziehen lassen in dem sie Minderwertige Produkte bekommen. Und so was sind Seiten für mich, die nur mit dem Internet Explorer anzuzeigen sind: Minderwertig.
    *sfz* Naja, ich darf mir ja mit dem Witz den ich hier habe, kein Urteil erlauben *rotwerd* .. aber wenigstens kann man diese Seite mit jedem Browser betrachten. Sooo und jetzt mach ich mal weiter mit Newsletterlesen.
    Hmmm tapas.de hört sich doch lecker an. OB die Rezepte, die es auf der Seite auszuprobieren gbit auch wirklich lecker sind, werde ich wohl mal irgendwann demnächst probieren ^.^ *frohlock*
    *gg* Ja, da hat der Kritletter recht. Pop-Up’s, die auf der Liste der don’ts für barrierefreies Surfen stehen, hat man mit Mozilla ♥ schon fast vergessen. Pop-ups gibts hier nämlich nur wenn ich das ausdrücklich erlaube und bis jetzt kenne ich auch nur eine einzige Seite, die es irgendwie schafft, das Pop-up-Verbot von Mozilla zu umgehen ^_^
    Uiii, es gibt Mozilla 1.5 beta, muss ich mir gleich mal runterladen ^.^;; Sooo und damit sag ich dann auch erst mal tschüss.


    31
    Aug 03

    Which OS are you?


    You are OS2-Warp. You're plagued by feelings of abandonment and disgust for your backstabbing step-brother.  Oh, what might have been.

    Hmm, ist das jetzt gut der schlecht?? Mit OS2 kenn ich mich ja jetzt gar nicht aus. Erinnere mich nur noch an die alte Fernsehwerbung. Wo diese Familie war und mit dem mehrere Prozesse gleichzeitig laufen lassen??? Oh jeh, das ist schon lange ehr, müsst ich mal nachschaun.


    22
    Aug 03

    Friday Five

    Mal wieder eine Runde Friday Five

    1. Wann hast Du das letzte Mal gelacht?
    Vor 15 Minuten.

    2. Mit wem hattest Du Deinen letzten Streit?
    *sz* keine Ahnung schon zu lange her

    3. Wem hast Du Deine letzte Email geschrieben?
    War eine Bestätigungsmail für Ebay, ich bin mal so frei, den Namen nicht zu nennen.

    4. Wann hast Du zum letzten Mal gebadet?
    letzten Freitag

    5. Was war das letzte, was Du gegessen hast?
    Knoppers und gleich werde ich noch eins essen *ha*

    Ja, wie immer, spannende Erkenntnisse, wie nicht anders zu erwarten. Was mich beruhigt, es macht nichts, da ich ja wahrscheinlich die ein.. naja, eine der wenigen wenigen Personen bin, die sich dieses gewurmst tatsächlich einmal ansehen wird. Oder wohl eher nocheinmal, wenn ich mal irgendeinen Link brauche. Dafür sind Weblogs nun mal schließlich da. Ansonsten wage ich es zu bezweifeln, dass die literarisch hochwertvollen, von grammatikalischen Feinheiten – oder sollte ich besser Seltsamkeiten – strotzenden mit Fehlern übersähten Glanzleistungen individuellen Ausbrüchen dummer Schreibwüte – so und jetzt hat sie entgültig die Satzstruktur aus den Augen verloren.

    Ich finde es bewundernswert, dass so Leute wie John Harrison – übrigens der Erfinder einer genauen Uhr, wenn ich das mal so ungenau ausdrücken darf – einen einzigen Satz auf 25 Seiten bringen können. Ok, laut jenem tollen Buch, in dem ich das gelesen habe – ja, sie liest wieder – übrigens handelt es sich hierbei um Längengrad – sehr zu empfehlen – steht allerdings auch, dass der Stil jenes Harrisons nicht wirklich überzeugend gewesen sein sollte. Punkt. Das waren genüngend Gedankenstriche. Andererseits, sonst laufe ich noch in Gefahr, dass man es tatsächlich verstehen könnte, was ich schreibe ^.^;; Muss ja auch nicht sein.
    Das verhällt sich ungefähr genauso wie mit den nicht-blinkenden Autofahrern „Wieso sollte ich jemandem verraten wo ich hin will!“ Nun denn.
    Den Faden nun gänzlich aus den Augen verloren, noch ein paar nette Konstruktionen einbauend, deren Namen ich noch nicht einmal kenne, vielleicht sollte ich besser sagen, nicht mehr kenne, denn früher waren sie mir tatsächlich mal bekannt, beschließe ich nun, euch zu erlösen. Punkt.


    12
    Aug 03

    Unruhe und Kopfschmerzen

    Und weiter. ICQ läuft doch wieder. Dabei Ruhelosigkeit im Netz und Kopfschmerzen. Ich habe auch noch nicht wirklich viel gegessen heute, und auch nicht viel getrunken. Das ist ein Fehler, aber ich will auch nicht. Will nicht .. will nicht … will nicht.
    Ich darf das nicht. Ich muss „normal“ bleiben. Darf gar nicht damit anfangen, mir irgendetwas aus diesen doofen Foren, von den Kindern anzueignen, die mit „Störungen“ umgehen, als sei es ein Modetrend. Verzeiht. Ich tue ihnen unrecht. Sie sind nicht alle so .. oder vielleicht sind sie auch alle anders. Vielleicht schätze ich da alles falsch ein, wie immer. falsch falsch falsch falsch Kopfschmerzen. *grübel* …
    Wenn sie könnte, würde sie jetzt weinen. Nun gut. Sie soll nicht. Schließlich kann sie sich nicht wie ein Kind verhalten, sie ist eine erwachsene Frau. Nein, nicht schon wieder der Irrsinn, der Irrsinn. Oder ich lasse mich einfach treiben. Wie ein Stück Holz im Meer, dass von den Wellen hoch und nieder geschaukelt wird. Auf und ab. Die Sonne darauf scheint, der Wind darüber streichelt und der Regen peitscht.
    Konzentration. Eine kleine Seite, für verliebte und solche, die es werden wollen. 300loveletters. So etwas habe ich noch nie bekommen. Aber dafür um so liebere Emails *schmacht*
    *sfz* Auch wenn nicht Freitag ist, beantworte ich jetzt einfach mal die Friday Five – Fragen zum Freitag:

    1. Wohin bist Du zu letzt verreist, außerhalb Deines Heimatlandes?
    Holland

    2. Was war das bizarrste/ungewöhnlichste Erlebnis, das Dir auf einer Reise passiert ist?
    In einem Auto und einer Deckenlandschaft durch die Gegend zu rollen

    3. Wenn Du Dich auf die Reise machen könntest, Geld und Zeit spielen keine Rolle, wohin würdest Du gehen?
    Tibet? Asien, dort wo es grün ist und ich keinen Menschen begegne.

    4. Reist Du lieber mit dem Flugzeug, Zug oder Auto?
    Aufgrund der Horrenden Preise lieber mit dem Auto, ansonsten würde ich wohl den Zug preferieren.

    5. Was ist das nächste Reiseziel auf Deiner Liste?
    ???

    *sfz* .. ich belästige euch nicht länger – mich nicht länger …


    07
    Aug 03

    Graviation

    Oh, und weil ich schon so lange nicht mehr länger zu Hause war, dass sich meine Newsletter jetzt stapeln, lese ich sie jetzt halt mal durch ^.^;;
    Da gibt’s ne neue Insel in der der Nordsee *interessiert liest* *gäähn* *schwitz* und jetzt habe ich keine Lust mehr ^.^;;
    Und doch noch was. Hier gibt es eine echt interessante Art des Breakouts – in rund und mit Gravitation. Ziemlich schwierig.


    05
    Aug 03

    morgens, wenn die Welt noch einigermaßen erträglich ist

    und gleich geht’s zu Sache Fummel! Flutsch! Stöhn! ein recht interessanter/amüsanter Artikel des sterns über Sexratgeber. *sich streckt* und wo ich gerade dabei bin und darauf warte, das genügend Zeit vergangen ist und ich die Wäsche aus der Maschiene holen kann, kann ich mich auch noch ein bißchen im Netz rumtreiben. Hatte mich ja gestern bei Brigitte in der Community angemeldet, weil irgendwie wird mir Youngmiss nach ihrer „Verbesserung“ ein bißchen zu jung. Erstaunlicherweise haben sie ihr Zielgruppenalter erhöht o_O *sz* nun ja … Irgendwie traurig, dass sie jetzt auf der Schiene „Mehr Sex statt Kultur und Individualität“ fahren. Und dann auch noch so primitive Artikel über die sich höchstens 14 Jährige freuen können. *traurigschaut* Mich würde interessieren, was sie für ein Bild von 17-24jährigen haben. *grummel*
    Hmm, wer kitschigen Krempel mag, sollte mal beim o.k.-Versand vorbeischauen. Ob es allerdings erschwinglich ist, werde ich jetzt erst herausfinden. Allerdings finde ich es schlecht, dass weder eine Artikelbeschreibung noch eine Artikelbennenung noch ein Preis an den Artikeln steht. Seeehr schlecht :o(. Oder hat sich da mal wieder der Micro$oft-Teufel eingeschlichen?? *böseschaut* Weg – schhhh.
    Naja, egal. Das meiste kriege ich sowieso auch in unseren Kitschläden oder unserem Cult-Kaufhaus. ^.^;; Und im Zweifelsfall köntte ich auch immernoch mal nach Köln. ^_^;;
    Soooo und ich geht jetzt mal die Wäsche holen.


    04
    Aug 03

    about:mozilla

    Schon mal im Internet Explorer eingetippt? Man erhällt einen BlueScreen *grins* Es gibt tatsächlich lustige MS-Mitarbeiter. *gg* Mozilla selbst soll wohl auch mal nette Sachen gehabt haben. Tippt man about:mozilla ein, bekommt man einne kleinen Auszug aus dem „Buch des Mozillas“ ;). Früher soll man bei eingabe von about:kitchensink dieses Bildchen erhalten haben. *lol*


    20
    Jul 03

    endlich mal die alten Links durchgehen

    Wird ja mal endlich Zeit. Und da ich gerade verdrängen will, dass ich viiiiiel zu wenig für die Quantenklausur am 28. tue, passt das doch.

    aviva-berlin, irgendso ein Frauenmagazin, von dem ich nicht weiß, was ich halten soll. Bin ja nicht wirklich feministisch. *grübel* Hmm, also irgendwie nicht mein Fall, aber ich bin auf jeden Fall nach der Suche nach einer neuen Heimat, nach dem der „neustart“ von YoungMiss ein für mich dermaßen schlechtes Ergebnis liefert, dass ich mich nicht mehr wirklich damit identifizieren mag. Hin oder her, dem Forum *suuucht* werd ich wohl eher doch treu bleiben *sfz*

    *arg* also irgendwie nervt es mich tierich, dass Firebird die Unix-Version von Copy&Paste haben will. Für einen – leider – eingefleischten Windows-user, fällt es schwer von Strg auf Alt umzusteigen. Aber, Geduld, ich werde das jetzt lernen. ;o)

    Ohhh, ein richtig gutes Grafiktutorial hat Ralf Janaszek geschaffen. Vor allem für „Beginner“ interessant, weil es vom kleinsten, dem Pixel losgeht.

    Wer hat sie noch nicht entdeckt. Diese Seite über Einstein und vor allem, seine dort veröffentlichen Dokumente – was du kennst sie noch nicht, auf hin mit dir!!! ;o)

    Soooo.. und jetzt blockiert mir Firebird irgendwie meine Tabbar. Ok, dann mach ich halt mal Schluss für heute ^.^;;


    16
    Jul 03

    Ping Pong Video

    lustiges Ping-Pong-Video [via intern] und Parodie einer Honda-Werbung. Und in Telepolis gibt es einen netten Artikel zu NEON. Nun gut. Ich muss zur Vorlesung, links werden nachgeliefert.


    30
    Jun 03

    mal wieder gelöscht .. ansonsten lustige Spielchen

    Oh, da lacht das Physikerherz *hüpf* Heute: Der Stein ins Schwarze Loch … und die Gravitation spielt uns ein schnippchen. Find ich genial. *gg* Diese Flugsimulation ist auch ziemlich sehenswert. Gefunden auf fazed. ^.^


    24
    Jun 03

    Effektivitätssteigerung

    *rotier* Puh, was ein morgen. Und es ist erstaunlich, was man alles parallel machen kann. Oh, der Apfel ^.^ So, was wollte ich berichten. War am Samstag in diesemFilm – unbedingt sehenswert!! Einfach nur genial. Und ich werde ihn mir bestimmt noch mal ansehen.
    Zwischenzeitlich bin ich mal auf abgeschroedert.de gelandet. Habe mich da aber nicht so umgesehen. Für Kanzlerkritik und Politik .. naja, irgendwie steht mir da im Moment der Kopf nich zu. Dann mal wieder ein wunderschönes Beispiel einer (für mich) elegant gestallteten Homepage: cocoon’s Welt mit viel Blinkis und einer Menge breiter Bilder. Die Eingangsseite habe ich euch schon erspart. Wir spielen heute: Find den Eingangsknopf zwischen Blinkies und – ich mag ja nicht lächerlich sagen – naja – Awards. Hmm.. das ich diese Seite gerade gewählt habe, war Zufall. Ich mag solche Seite nicht. Das Aussehen gibt der Seite 2 Sekunden bevor ich flüchte, außer ich bin gerade gut gelaunt. Also manchmal ist es zuviel des gutens und die Navigation ist unpraktikabel. Nun gut. Wahrscheinlich anderes „Genre“
    Was hab ich noch so entdeckt. Jaa, ein kleiner deutsch-japanisch Translator ^.^
    Für Leute, die Konsolenspiele lieben und sie nicht eh schon kennen, ist vielleicht emuparadise.org ganz interessant. Über Konsolenspiele und Emulatoren halt.


    17
    Jun 03

    melsche Netzbewegungen gesichtet

    Rette sich wer kann. Lustig, lustig. – nein, nicht wirklich. Mal wieder ein paar neue Seiten. Wer sich darüber amüsieren will, was in alten Aufklärungsbüchern so drinsteht: mit 16 ^.~ dann gab’s da so ein kleines Programm, mit dem man auf dem Desktop rumkrizeln konnte.


    15
    Jun 03

    kurz erwähnt

    Das sind Neuigkeiten ^.^;; *fbg*


    10
    Jun 03

    Visueller Orgasmus, Kindergeräusche & Zeichentutorials

    Und mal wieder hat sie gelöscht, bevor sie speicherte *arg* .. was hatte ich: Visual Orgasm, Kindergeräusche. So, weitergehts. Für Zeicheninteressiert, oder solche, die richtig gute Zeichner werden wollen und jene die sich für Mangas interessieren. Bei PolyKarbon gibt das ein oder andere leckere Tutorial. Alles andere als sein Name bemerkenswerte 3D Bildchen. Bin da übrigens über Netdiver hingekommen. Auch keine allzu üble Seite ^.~
    *lol* Da suche ich mal nach „Seiten die der Mensch nicht braucht“ und lande ich doch glatt auf der Linkliste eines Studenten der Uni Bonn wie praktisch. *gg* Selbst das Internet ist klein *hüstel* Eigentlich suche ich eine andere Seite. Leider weiß ich nicht mehr wie sie heißt und sie ist auch schon ein bißchen älter :o// und bei der langlebigkeit heutiger Internetseiten, wenn sie nicht gerade Firmenportale oder ähnliches sind *sz* .. nun gut. Boah – ich will die Seite jetzt wieder finden, wo könnt ich da denn nen link haben *grübel* *mehrgrübel* .. naja, vielleicht find ich’s ja bei Homepagebewertung oder so *Grübel* .. doof, dass Nachwuchspages inzwischen nicht mehr existiert. Tztzt .. wo der wehrte Thomas sich doch sooo schön über die crazylounge aufgeregt hat. SOo und das war’s jetzt, ich leg mich nächlich lieber noch ne halbe Stunde aufs Ohr.


    07
    Jun 03

    Seiten shreddern & mehr für die Augen

    Schon mal eine Seite geshreddert?? Bietet sich an, bei verhassten Seiten oder einfach nur so zum Spaß ^.^ Shredder V1.0 gibt’s im potatoland. Die Seite ist auch so empfehlenswert. weblog_ netzgeschaedigt: geshreddert
    Gefunden: geography of cyberspace – mal schauen, ob das eine ernstzunehmende Seite ist ^_^ naja und Touch Graph – visualisierte Google Ergebnisse – ist ja mehr oder weniger bekannt ^.~.
    Das ist erstaunlich:

    hmmm ^.^;; Diesen Fakt erwähnt hat der roblog – ach so, ich verwende Mozilla ♥ und ich werde damit nicht aufhören, denn dieser Browers ist total klasse ( ♥tabs – fan ist♥ ). So, nu is aber mal gut … muss einkaufen fahren ^_^


    07
    Jun 03

    Sommernacht

    Naja, eigentlich tut es weh, bei dem schönen Wetter vor dem Computer zu sitzen. Aber ich war eben schon draußen, habe mir ein leckeres Eis geholt und bin ein bißchen unter den Sternen entlangspaziert. Jetzt spaziere ich halt ein bißchen zwischen bits und bytes daher. ^.^ Mir ist langweilige – via alltheweb.com suche ich nach Eis und Weblogs, bin gespannt, wohin es mich verschlägt, wie sich die Fäden spinnen. Meine Schulter tut fies weh, Elektra aus dem Forum hatte mir da ne Seite mit Übungen gegeben, vielleicht wäre jetzt der Zeitpunkt, sie mal auszutesten. Ich fürchte, dass wird eine lange Nacht und ich hoffe, dass ich wenigstens die ein oder andere interessante Seite finde. Wühle mich als erst mal durch ein paar Logs bei 20six in der Hoffnung auf nette Test oder interessante Links. ^.^;; Nun ja, die meisten Logs sind Diaries. Eigentlich wäre es mal interessant, wirklich zu wissen, was was ist: Blogger, Weblog, Log hmm…


    Ja, hmm, da bin ich wohl enttarnt ^.~ Wenn ihr den Test auch machen wollt, klickt auf das Bild ^.~
    *grins* nur für Männer sagte der Link, aber *kicher* Ich glaube auch Frauen finden das lustig, oder ich habe halt nen seltsamen Humor *kaputtlach*
    Und manchmal ist es echt spannend wo ich denn überall Seiten wiederfinde, die ich damals in der crazylounge aufgenommen habe. Oder die Namen sind sich sehr ähnlich, das kann natürlich auch sein *sich am Kopf kratzt*
    Übrigens, die Seite die sich hinter dem ‚wo‘ da oben versteckt: cyberholic ist ein gar nicht so übles Magazin. *lächel* und mir schwant – wie schreibt man das?? – die Autoren kennen fazed ^.^
    Hmm .. ich weiß nicht wofür es gut ist, aber ne Menge langer Haare. Einfach so: Ich will eine Digicam :o((( und einen gescheiten Computer, damit ich auch so tolle Sachen machen kann. – Und wieder eine Seite, die auf den Schockwellenreier verweist ^.^;; So langsam werde ich müde, oder wirkt die Droge? Hmm …
    Da sind aber noch ein paar Tabs offen und ich komme nicht umhin zu schauen, was ich da geladen habe. Und ich glaube das wohnzimmer find ich gut. Auch wenn es ’nur‘ ein privater Log ist. Der wird vermerkt ^.^ Soooo .. und jetzt ist schluss für jetzt … meine Augen fallen zu. Muss nur noch im Forum tschüss sagen. Und dann… ab in die Heia.


    06
    Jun 03

    Mr. Wong & Euh’s

    Da stürtz mir doch einfach mein Mozilla ab, bevor ich den Blogeintrag speichern konnte :o(. Nun, jetzt geht’s halt schnell.
    Welche Seiten hab ich so besucht, die erwähnenswert sind.
    Da wäre einmal die Seite von Mr.Wong – geniale Pixelwork und die ein oder andere schöne Seite verlinkt ^.^ Laut Africola kann man sich bei ihm auch in einen Tower einmieten und sein eigenes Pixelappartement eröffnen, war aber irgendwie im Moment nicht vorhanden, jenes Feature.
    Wenn es dir langweilig ist, dann schau halt mal was sich hinter den euh’s auf dieser Seite verbirgt, wenn du sie triffst ^.~ – lohnen tut sich das anklicken auf jeden Fall – geniale Seite!! Hier:Haare ausreißen und dann hätte ich noch eine weitere Kunstseite deviantart so ähnlich wie deskmod.


    04
    Jun 03

    vor dem aufstehn eine Runde …

    Man reiche mir die Sterne – nein, eigentlich will ich nur wissen wie der Himmel im Juni aussieht, und das verrät mir die Seite von Wissenschaft-online. Hatte ich glaube ich schon mal erwähnt. Guter Newsletter.Übrigens, wer sich für physikalisch/ astronomisch/ mathemathematisch wissenschaftliche Veröffentlichungen interessiert, der sollte mal einen Blick auf ArXiv.org werfen.

    Hmm.. interessant .. eine Seite über ‚webrobots‘ – auf der Seite gibt’s übrigens auch infos, was man alles so in die robots.txt schreiben kann um unerwünschten Besuch zu verhindern ^.~

    Apropos Roboter: die gibts bei Diesel sweetis auch, als Comics und schön pixelig. Auf der Seite gibt’s übrigens auch links zu anderen Comicstrips .. wie z.B. Nothing nice to say Naja, klickt euch halt durch ^.~


    03
    Jun 03

    Hello Kitty, Stylepolice & Google

    und damit es nicht so langweilig wird, surfe ich noch ein bißchen durch die Gegend. Wo ich gerade beim essen bin: Lust auf eine Teeparty mit Hello Kitty ^.^ – ja, ich gebe es zu, ich bin ein bißchen verfallen, aber nur ein bißchen, schließlich muss man ja nicht jedem Trend hinterherhängen.

    Vom einen zum anderen Kult. Hätte Per Anhalter durch die Galaxis anzubieten. Diese Seite hat das „Lexikon“ und ein bißchen mehr. In eine ganz andere Richtung geht die Stylepolice – auch wenn ich die Seite schon lange kenne, so richtig durchblicken tu ich noch nicht, liegt aber wahrscheinlich daran, dass ich wie immer mal schnell querlese und dann weiter.

    Wusstet ihr, dass es eine googlefan Seite gibt. Naja, nix für mich, bin enttäuscht von der Suchmaschiene. Trotzdem interessant ist der google Zeitgeist – was alles so gesucht wird ^.^;; nun ja… hmm..
    Den Link zu der Fanseite hab ich übrigens aus dem Dr.Web Weblog – die Farbe der Seite mag ich immer noch nicht – aber, der Inhalt ist richtig klasse ^.^ – die Seite sollte man als Homepagebesitzer schon kennen ^.~
    SO, und wenn ich mich so durch den ein oder anderen blog scrolle dann frag ich mich, wie in aller Welt schafft man es soooo viele Seiten zu finden … und dann auch noch qualitativ hochwertige Seiten … irgendwie muss man da ja die ganze Zeit online sein *hmm* nun ja … So. Ich bin jetzt fertig. Quanten ruft ^.^


    01
    Jun 03

    Lernpause

    Ihr spielt Klavier? Dann schaut mal bei words&musik free piano arrangements vorbei. Das ganze Praktisch in pdf – jetzt braucht frau nur noch ein Klavier *schnüff*
    Jaaa.. hmmm was sich wohl dahinter versteckt: Mesomedium für Kulturtransfer – schaut selbst betacity.de oder lieber anderweitig in der Netzkultur versinken? Na dann, los gehts: Netzspannung so, und nun mach‘ ich mal weiter …
    aber erst noch schnell einen (inzwischen nicht mehr existierenden) kleinen test *hüstel*:

    ähm, oder doch nicht … allerdings .. das hier sollten man sich vielleicht manchmal zu Herzen nehmen click


    31
    Mai 03

    Leendert Jan Vis & Suchmaschinen

    und versprochen es ist die letzte Tour für heute *zitter* naja, zumindest die letzte vor heute Abend *hüstel* und zwar… wenn ihr die Bärchen und Giraffen von Leendert Jan Vis auch so toll findet wie ich .. dann müsst ihr unbedingt mal auf Sonjas LJV Page vorbeschauen *schnüff* soooooo schöne Karten. *träum* Zum gleichen Thema gibt es auch den ganz großen Visclub dort gibt’s auch diverse Links zu anderen Seiten (und natürlich viele Bilder usw.) mit jenem Thema. *geeeenial*

    habe ich schon mal erwähnt, dass ich die Bildersuche von alltheweb.com wesentlich besser finde, als die von google überhaupt ist mir letztere Seite ziemlich unsympathisch geworden … die Suchergebnisse sind auch nicht soo pralle, viel zu viele tote Links und Werbung :o( .. ne ne .. wenn jemand eine gute Alternative kennt, her damit. Ich bin gerade am testen, zur Zeit metacrawler, fireball, webcrawler … mal sehen, ob ich eine gute Suchmaschiene finde. ^.~ Sooo und jetzt speichere ich mir noch die ein oder andere ^.^;; Karte, auf dass ich meinen Schatz ab und an mal damit nerven kann *hüstel* *kicher*


    31
    Mai 03

    Hyperloops & mehr

    … und die Lektüre guter und wohlbekannter Seiten. So hat es mich mal wieder auf kaschemme.de verschlagen, die ich früher nur wegen ihrer hyperloops geliebt habe. Irgendwann entdeckte ich dann mal, dass dahinter sogar eine so schon sehr interessante Seite steckt.
    Auf der Suche nach neuer Musik bin ich hierrauf gestoßen, irgendwie macht mich das neugierig, die Frage, wo liegt moers? So, jetzt weiß ich’s ^.~
    So, schnell mal bei krit.de vorbeigeschaut, ist ja wohl ein ‚muss‘ wenn man sich häufiger im Netz rumtümmelt – ok, im deutschsprachigen *hüstel* und mal schauen, ob es da was neues gibt ^.^
    Uiii.. was ist das? Das sieht aber interessant aus *kicher* Wegwerfkultur, das passt doch …das wird gleich mal verlinkt *kicher*
    So, noch mal kurz bei changemedia vorbeischaun und dann geht’s erst mal duschen und einkaufen ^.^;; schließlich habe ich heute noch viel vor.


    30
    Mai 03

    ein weiterer Abend im Netz

    Und mal wieder etwas neues. Mich verschlägt es gerade auf kalenderblatt.de und da bin ich dann auch eine Weile hängen geblieben, interessant, was so vor x Jahren alles geschehen ist ^.~

    Naja.. eine etwas andere Seite und sicherlich nicht im Sinne der usabillity ist factory512.com … wer soll sich da zurechtfinden *Haare rauf* Interessant ist es aber trotzdem ^.~

    Sehr interessante Navigation und ein paar nette Bildchen gibt’s bei0 infinitee-designs.com ok, mir gefällt die Navigation besser, als die Art der Bilder… dennoch, irgendwie find ich’s erwähnenswert *öäöhmm*

    Hach jaa .. und sooo schön müsste man malen können, wie die Mitglieder jener Seite ^.^;; oder hier *schnüff*
    Hey, das ist mal cool, wenn euch langweilig ist, und ihr eine einigermaßen gute Bandbreite habt kann ich nur miniclip.com empfehlen. Dort kann man z.B. Tischtennis gegen Forest Gump spielen ^_^ oder ne Menge Klassiker … *daumenhoch* nun gut… mehr gibt’s nicht ^.~ für heute


    29
    Mai 03

    Boohbah – alles so schön bunt hier

    Und da war alles geschrieben weg :o(. Nun ja, so geht es… *hmpf* Alles umsonst getippt. Nun gut. Waren eine Menge digital art Links. Allerdings kommt ihr da auch hin, wenn ihr auf den schon erwähnten Seiten den Links folgt. Daher, werde ich sie nicht mehr alle raussuchen. hmmm… nächstes mal gehe ich sofort auf speichern. Nun dann, ich geh jetzt schlafen, lasse das Netz Netz sein und schau mal, wann ich mal wieder neue schöne Seiten finde ^.~ Obwohl, eine kann ich euhc ja gönnen ^.~ und zwar.. werdet ihr feststellenalles so schön bunt hier
    Ps.: Die Links öffnen sich nicht mehr in einem neuen Fenster!!


    24
    Mai 03

    Frust-Surfen – Zenhex

    Und so treibe ich mich mal wieder im Netz rum. So, naja. Das hier

    I will flattened by falling piano

    sagt ein Test bei zenhex.com ist die Art, wie ich sterben werde. Die Seite an sich, ist ganz lustig, eine sehr einfallsreiche Navigation haben sie, dass man die Ziege umschubsen kann, finde ich nicht so nett. Allgemein ist das wohl eine mystisch angehauchte Community, dort gibt’s auch noch mehr Test’s, die ich jetzt mal ausprobieren werde.

    So, das war’s dann auch, habe keine Lust mehr, mich mitzuteilen, oder meine Wege im Web breitzutreten, vielleicht, wenn ich noch was nettes finde, aber ich verschwinde hier jetzt erst einmal. ^.^


    22
    Mai 03

    Sachen gibt’s

    Also das haste nicht gesehen. In America wird für den guten zweck masturbiert, ja, richtig gelesen, masturbiert. Gelesen auf telepolis, einem sehr zu empfehlenden E-Zine von Heise. Dort stehen kritische, lustige und informative Artikel. Wer zu faul ist, immer vorbeizusurfen kann sich eine Auswahl per Newsletter schicken lassen. Das lohnt sich. ^.~
    Und wo ich gerade dabei bin, kann ich ja, für den Informationsgebrauch noch zwei andere Seiten erwähnen, auf die es mich von Zeit zu Zeit mal verschlägt intern.de mit Internetneuigkeiten und wissenschaft-online.de. Letztere Seite hat übrigens auch einen sehr guten Newsletter mit netten Infos aus der Forschung. Einziges Manko, ein Teil der Nachrichten im Volltext sind nur Mitgliedern eines kostenpflichtigen Abos zugänglich :o(.


    20
    Mai 03

    kurz vermerkt – floskeln für’s volk

    GehMirNichAufDenSack.de Floskeln für’s Volk. Eher zufällig bin ich über diese Seite gestoßen, auf denen man alte und neue Floskeln bestaunen kann, und auch einfach neue hinzufügen.


    19
    Mai 03

    short-cut – schockwellenreiter

    Das offene Ohr oder der Schockwellenreiter. Eine Seite für heute. Eigentlich bin ich viel zu müde, um irgendetwas zu schreiben, geschweige um weite Ausflüge in die Netzwelt zu machen, daher begnüge ich mich mit altem youngmiss und meinem Mailbox-Check. Und dann, ab ins Bett.


    19
    Mai 03

    wege im netz .. oder wie soll ich es nennen?

    so, also jetzt hab halt auch so was, einen ultimativen weblog, der meine wege durch die weiten des internets dokumentiert. Naja, mal sehen, ob ich wirklich alles dokumentiere.
    Also, mal sehen, wo habe ich mich heute rumgetrieben? Habe eine Menge Tests bei allegra.de gemacht, oder war es bei amica.de. Weiß nicht mehr genau, habe mich auf beiden Seiten rumgetrieben. Und was die Tests angeht. Oh, ich bin kein Mauerblümchen *jubel*. Hmm.. noch irgendetwas?
    Das übliche das youngmiss forum und andere schweinereien *kicher*. Wo das jetzt ist, sag ich aber nicht.
    Naja gut, die Leute, die mich kennen, wissen, dass ich keine Schweinereien besucht haben kann, bin ja auch ganz lieb und unschuldig ^.^;; – hey, ich will jetzt keine widersprüchlichen Behauptungen hören.
    Nun denn, dies ist ein Weblog, also log ich mal. Wo war ich noch, auf diversen interessanten Seiten. Wusstet ihr, dass es eine Seite gibt, die den DNA Code von Webseiten berechnet? Habe leider den Link verbaselt, oder besser gesagt, nicht aufgehoben, aber den Link habe ich aus dem Newsletter von dr.web. Ein Königkreich für die richtige URL ^.^ – ah ne, inzwischen ist das ja Strohalm ^.~ Möchte ich auf jeden Fall jedem ans Herz legen, der was mit Homepage-Gestalltung am Hut hat, sehr gute Seite ^.~ Übrigens Usabillity ist ein echt interessantes Thema.
    Arg, was mach ich da, jetzt schreibe ich über Usabillity und weiß genau, dass diese Seite hier alles andere als konform ist. *hüstel*
    Nun denn, sonst noch irgendetwas erwähnenswertes? Ne, nichts was sich mir jetzt aufdrängen würde. Bin jetzt eh müde und geh dann auch mal schlafen, habe auch schon genug gesurft. ^.^


    18
    Mai 03

    und ein weiterer Test

    Nun gut, also noch einmal, ich weiß nicht, was das noch geben soll. Aber immerhin, vielleicht eine kleine Ablenkung vom youngmiss-forum, wäre ja auch schön blöd, wenn ich die ganze Zeit immer dort rumsitzen würde.
    Glaubst du eigentlich daran, dass das was gibt?? Nein, ich denke nicht.