19
Jan 10

Hoshi Saga 4 – in Bunt und mit Farbe

Yoshio Ishii hat am 4. Januar einen neuen Teil seiner schönen “Finde den Stern”-Serie Hoshi Saga (Review) online gestellt.

Screenshot Hoshi Saga 4
Bild 1: Hoshi Saga Ringo Levelübersicht
(Klicke auf das Bild um dieses komplett zu betrachten)

Wie bereits bei den drei Vorgängern von Hoshi Saga Ringo müssen in jedem der 25 Level Klick-Zieh-“Rätsel” mit Geschicklichkeit, Logik, durch genaues Hinsehen oder einem glücklichen Klick ^.~ gelöst werden. Das damit ein Stern gefunden werden soll, brauche ich ja eigentlich schon gar nicht mehr erwähnen.

Neu ist in diesem Teil, dass alle Rätsel in Farbe daher kommen. Ansonsten ist alles beim alten. Nachdem du jeweils vier Level einer Zeile/Spalte der Levelübersicht gelöst hast, wird ein fünftes Level in der jeweiligen Zeile/Spalte freigeschaltet. Hast du diese 24 Rätsel bezwungen, erhältst du Zugriff auf das letzte Level.

Im Vergleich zu seinen Vorgänger ins Hoshi Saga Ringo ziemlich einfach und daher gut in einer kleinen Kaffeepause schaffbar. ^.~

[via Passion for Puzzles]


08
Nov 09

Wo hat sich der Play-Button schon wieder versteckt?

Und wieder ein neues Spiel für Fans der Hoshi-Saga. Im Gegensatz zu dem zuletzt vorgestellten Schlüssel-Such-Spiel ist ClickPlay jedoch ein wenig anspruchsvoller.

In diesem Such-Spiel ist der Play-Button das zu findende und klickende Element. Damit der Play-Button erscheint muss du kleine Minispiele mit einer möglichst geringen Anzahl an Mausklicks lösen, bzw. erst einmal herausfinden um welche Art von Spiel es sich gerade handelt.

Screenshot ClickPlay
Bild 1: Begib dich auf die Suche nach dem Play-Button

Bezüglich der einzelnen Herausforderungen gibt es die üblichen Verdächtigen aber auch (zumindest mir) neue Konzepte. Dabei ist häufiger die Augen-Hand-Koordination gefragt und mehrfach waren für mich Aufgaben mit meiner etwas langsamen und unpräzisen Laptop-Maus nur schwer zu bewältigen.

Hinterlegt ist das Spiel mit einer swingigen Jazz-Musik, die leider nach ein paar Loops etwas aufdringlich werden kann. Hier hilft die eingebaute Mute-Funktion (Lautsprecher-Symbol in der rechten oberen Ecke). Außerdem kann die Qualität der grafischen Darstellung mit Hilfe des danebenliegenden Sternes verringert werden.

Update: Mehr? Glück gehabt, seit kurzem gibt es ClickPlay 2 für mehr Suchen-und-Finden Spaß à la Hoshi Saga ^-^ [via Passion for Puzzles]


27
Apr 09

Finde den Schlüssel

Bist du ein Fan der Hoshi Saga (Teil 2 und 3, Review)? Falls ja, könnte dir auch “me and the key” Spaß bereiten. In 25 Leveln musst du mit Hilfe von Einfallsreichtum, Geschick und einer schneller Reaktion den Schlüssel ausfindig machen um zum nächsten Level zu gelangen.

Screenshot me and the key
Bild 1: Finde den Pinguin, welcher den Schlüssel trägt

Bart Bonte, welcher auf Bontegames.com das ein oder andere kurzweilige Flashspiel anbietet, greift bei “me and the key” zum Teil auf bekannte Spielprinzipien zurück. So müssen für manche Level Breakout-Challenges oder dem heißen Draht nachempfundene Rätsel gelöst werden.

Wo und wie du die Schlüssel finden kann, werde ich hier nicht verraten ^-~. Im Vergleich zu den Sternensagen ist “me and the key” allerdings recht einfach zu bewältigen und geht damit viel zu schnell vorüber. Ein perfektes Spiel für eine 5-Minuten-Pause.

[via Passion for Puzzles]


19
Apr 09

Logikrätsel mit Kettenreaktionen

Die Elektrische Box ist ein nettes Logikspiel für zwischendurch. Mit Hilfe von unterschiedlichen Apparaten muss ein Stromkreis geschlossen werden. Hierbei wird auch ein wenig das physikalische Wissen trainiert, ruft Electric Box schließlich in Erinnerung mit welchen Dingen man Strom erzeugen kann ^-~.

Screenshot electric box
Verknüpfe die Stromquelle mit dem Endelement

Für Fan dieses Spieleprinzips sei außerdem Reflections empfohlen, bei dem Laserstrahlen mit Hilfe von optischen Elementen so geleitet werden müssen, dass alle Lampen beleuchtet sind.

Screenshot Goldburger To Go
Der Burger muss auf das Tablett verfrachtet werden

Mehr in der Art von Crazy Machines ist Goldburger To Go, bei dem  ein gegebenes Setting von Elementen so manipuliert werden muss, dass die Kettenreaktion am Ende dazu führt, dass der Burger auf dem Tablett landet.

Wesentlich simpler und dennoch entspannend ist hingegen Reactioneffect. Hier gibt es nichts anderes als Viertelkreise, welche sich um 90° Drehen, wenn sie auf einen anderen Viertelkreis treffen. Ziel ist es mit einem Anstoß so viele Drehungen wie möglich zu provozieren. Anders als z.B. bei Boomshine, Fireflies oder Atomz gibt es hier weder ein vorgegebenes Ziel noch atmosphärische Musik.


21
Jan 09

Neuer Grow-Spaß mit Grow Tower

Juchuh, ein neues Spiel von Eyezmaze aus der Grow Reihe!

Screenshot Grow Towers
Bild 1 Lasse den Turm wachsen!

Bei Grow Towers musst du dafür sorgen, dass die fünf Elemente so zu einem Turm stapelst, dass dieser maximal ausgebaut wird. Dabei gilt das übliche Grow Prinzip – auch „falsche“ Kombinationen können interessante Ausbauten erzeugen – die einen am Ende jedoch nicht weiter bringen.

Wie bei all den anderen Grow Games gilt auch hier: Es macht viel Spaß und erneut hat der Macher viel Liebe ins Detail gesteckt!


04
Jan 09

Augen- und Konzentrationstraining mit Merge

Eigentlich verfolgt Merge ein sehr simples Prinzip. Aus zwölf Einzelformen müssen 16 vorgegebene Mischelement erstellt werden. Ein Aufgabe, die häufig auch in “Intelligenz"-, Persönlichkeitstest oder Logiktrainern vorkommt. Mit dem Flashspiel Merge kann das Auge für eine schnellen Formfindung und ebenfalls die Konzentrationsfähigkeit trainiert werden. Damit es nicht langweilig wird, gibt es in jedem Level 12 neue Formen.

Screenshot Merge
Bild1: Wie schnell kannst du Formen zusammensetzen?

Wie du es vielleicht nicht anders vermutet hast, muss die Pyramide, deren Inhalt für die 16 möglichen Mischelemente steht auf Zeit abgebaut werden. Wenn du dich vertippst, gibt es Strafsekunden, bei jedem richtig zusammengestellten Element entspannt sich deine Lage und du erhältst Zeit.

Insgesamt hat das Spiel 15 Level. Und ab Level 11 wird die Spielschwierigkeit durch Verwendung dynamischer Formen erhöht. Diese dynamischen Formen können sich mal drehen, mal pulsieren in einem Level blinken sie nur kurz auf, so dass du dich sehr darauf konzentrieren musst, welche drei Grundformen die gesuchte zusammengesetzte Form ergeben.


30
Dez 08

Jump’n’Run zum Selbermalen

Screenshot Draw Play Game
Bild 1 Bringe die Mumie zur Flagge

Auf das kleine Flashgame Draw Play Game bin ich eben über StumbleUpon gestolpert. In dem Spiel geht es darum, die kleine Mumie zu der Flagge zu bewegen. Mit den Pfeiltasten kann die Mumie vor-, rückwärts laufen oder springen. Der Weg wird mit der Maus gezeichnet. Dabei gilt es diesen so zu gestalten, dass die Mumie nicht an Hindernissen hängen bleibt. Es ist sicherlich logisch, dass die Hindernisse von Level zu Level schwieriger werden, sich bewegen oder anderweitig das Geschick des Spielers herausfordern.

Prinzipiell macht das grafisch recht simpel gestaltete Spiel im Stile von  Crayon Physics trotz seiner Einfachheit (oder vielleicht gerade deswegen) Spaß. Was ich etwas vermisse ist eine Undo-Funktion zur Eliminierung von Stücken des gezeichneten Weges.

Wenn du an dieser Art des Spieles ebenfalls Gefallen gefunden hast, solltest du dir die  Sammlung von Zeichenspiele bei AGames näher ansehen. Dort sind u.a. auch die inzwischen wahrscheinlich recht bekannten Spiele Ninja Roller und Magic Pen vermerkt.

Und noch ein kleiner Tipp zum Draw Play Game (weiß auf weiß, markiere den Spoiler um ihn zu lesen): Du kannst dir eine Art Aufzug erstellen, in dem du den Weg unter dem Männchen vertikal nach oben zeichnest ;)


13
Dez 08

Für Sudoku-Fans: Strimko

Strimko ist ein Spiel für den Sudoku-Fan. Wie in dem bekannten und beliebten „Klassiker“ müssen in Strimko Zahlen platziert werden. Auch hier ist wichtig, dass diese sich weder in Zeilen und Spalten wiederholen. Hinzu kommt, dass auch in den durch Linien gekennzeichneten Strängen Ziffern nicht doppelt auftauchen dürfen.

Screenshot Strimko Spiel 5
Bild 1: Zahlen ohne Wiederholungen platzieren

Die Spiele können auf Strimko.com sowohl online gelöst als auch zum Ausdruck als PDF herunter geladen werden. Bisher gibt es sechs Spiele, jedoch versprechen die Seitenbetreiber drei neue Sets pro Woche. Jedes Spiel gibt es in drei verschiedenen Schwierigkeitsgraden wobei eine Änderung des Grads durch „Verschlingung“ der Stränge erreicht wird.

[via Passion for Puzzles]


12
Dez 08

Heißer Draht Variante Pointer

Pointer ist ein weiteres Spiel, bei dem du deine ruhige Hand unter Beweis stellen musst. Ziel ist es, mit dem Mauszeiger durch den Parcours zu fahren, ohne die Kanten oder andere, sich u.U. bewegende Elemente zu berühren.

Screenshot Pointer
Bild 1: Fahre den Mauszeiger durch den Parcours

Los geht es am Startpunkt, S, Ziel ist der Endpunkt, E. Das Ganze ist ein recht einfacher und doch fesselnder Zeitvertreib für eine 5Minuten-Auszeit nach dem Mittagessen. Grafisch ist Pointer nicht ganz so schick wie das vom Prinzip gleiche Spiel MazeFrenzy. Ob seiner Größe eignet es sich jedoch auch für jemanden, der vielleicht feinmotorisch noch nicht ganz so gut trainiert ist.


09
Nov 08

Für Hochstapler: Turmbau mit 99 Bricks

Du sagst, “Türme bauen ist nur etwas für Kleinkinder”? Dann ist 99 Bricks wahrscheinlich nichts für dich. Oder es wird dich bekehren. ^-^

Screenshot 99 Bricks
Bild 1 Bist du ein Hochstapler oder purzelt es wie bei mir?

99 Bricks ist Tetris mal anders. Die bekannten Tetris-Klötze müssen zu einem möglichst hohen Turm gestapelt werden. Hört sich recht einfach an, doch der/die Spieleprogrammierer haben sich an die Realität gehalten. Dass heißt: Irgendwann beginnt es zu wackeln. Und wenn du nicht aufpasst, verliert dein so liebevoll gestapeltes Türmchen seine Spitze – oder noch mehr. Auch muss das Platzieren der fallenden Bauklötze vorsichtig vorgenommen werden, damit sie nicht lustig durch die Gegend purzeln. In “Halbschritten” kannst Du sie auf oder an dem bestehenden Turm anbringen.

Navigiert wird mit den Pfeiltasten. “Nach oben” dreht und “Nach unten” beschleunigt. Doch gerade letzteres birgt die Gefahr, zu unvorsichtig zu werden. Wenn du dich an deine Kindheit erinnerst – oder die ein oder andere Jenga-Runde: Zu schnell und alles fällt!

Also dann: Viel Spaß beim hoch stapeln! ^-^

[via Passion for Puzzles]


06
Nov 08

Totomi Flash Game

Totomi gehört in die Kategorie der etwas niedlicheren, wenn auch robusten Flash-Games, die nicht nur Kindern gut gefallen. Ziel des Spieles ist es – wie könnte es anders sein – so viele Punkte wie möglich zu sammeln. In diesem Falle mit dem Aufbau von möglichst hohen Totempfählen.

Screenshot Totomi
Bild 1 Tier-Totempfähle bauen in Totomi

Die Pfähle setzten sich aus Tierköpfen zusammen, die gestapelt werden müssen. Das Stapeln erfolgt via Drag’n’Drop wobei einige Dinge berücksichtigt werden müssen. Denn wie es in der Tierwelt so ist: Es geht ums Fressen und gefressen werden. Ansonsten würde das Stapeln gerade in höheren Leveln auch zu einer Tortur ausarten.

Wenn du beginnst, einen Kopf in Richtung der Stapel zu ziehen, tauchen sowohl oberhalb des Stapels als auch unterhalb der Stapel kleine Symbole auf, die dir verraten, wie sich das verschobene Tier zu den bereits gestapelten verhält.

Die Nuckelflasche taucht z.B. dann auf, wenn es sich um die gleiche Tierart handelt. Je nach Größe der Nuckelflasche (diese variiert zyklisch) werden zusätzliche Köpfe der Tierart aufgestapelt – der Nachwuchs sozusagen. Als weiteres Beispiel: Gehört das neu hinzukommende Wesen auf die Speisekarte der gestapelten Tierart, erscheinen Messer und Gabel. Bei Platzierung des Kopfes auf diesem Stapel wird dieser gefressen und wandelt sich in einen Kopf des in der Nahrungskette höher liegenden Tieres.

Am unteren Ende des Totems ist ein zusätzlicher, klarer Hinweis, was mit dem Pfahl geschieht. Erscheint z.B. ein Ausrufezeichen, bedeutet dies, dass mit Platzierung des aktuell verschobenen Kopfes auf diesem Pfahl eben jener beendet wird, abgebaut und die Punkte gutgeschrieben werden. Pfähle sind immer dann beendet, wenn die Tiere in keinem Verhältnis zueinander stehen und nichts passiert.

Das ganze geht natürlich auf Zeit (roter Balken neben dem Spielfeld). Um eine möglichst hohe Punktzahl zu erlangen, musst du versuchen, die Balance aus hohen Pfählen und vielen Pfählen zu finden. Die Zeit wird aufgestockt, wenn du ein ein Totem fertig gestellt hast und einen zusätzlichen Zeitbonus gibt es beim erreichen eines neuen Levels. Sind die Pfähle besonders hoch, gibt es natürlich Zusatzpunkte.

Alles in allem ist Totem ein knuffiges Spiel, ein kleiner Zeitverschwender für Zwischendurch. Es ist recht einfach aufgebaut, allerdings eine schöne Alternative zu Tetris-artigen Stapelspielen.


28
Okt 08

Assembler – für das Spielkind in dir

Assembler vereinigt gleich drei Dinge auf einmal: Es schult das logische Denkvermögen, trainiert die Maus-Geschicklichkeit und fordert die Geduld. Na klar – Spaß macht es natürlich auch und ein gewisses Suchtpotential kann ich diesem kleinen Flash-Game nicht absprechen. ^_~

Screenshot Assembler
Bild 1 Platziere den grünen Kasten im Rahmen

Ziel des Spieles ist es, mit Hilfe der verfügbaren Elemente die grüne(n) Box(en) so zu plazieren, dass sie in den grünen Umrandungen zu “liegen” kommen. Was sich so einfach anhört, stellte sich beim Austesten als gar nicht so einfach heraus. Die Physik des Spieles muss beachtet werden. Und wenn Du nicht aufpasst, die Gegenstände an der falschen Stelle anfasst oder zu schnell plazieren möchtest, fallen und purzeln die Kisten, Stäbe und anderen Dinge schon einmal wild durch die Gegend.

Neben “einfachen” Türmen, die in der richtigen Balance aufgebaut werden müssen gibt es natürlich genügend Szenarien mit einem Twist. Dann muss um die Ecke gedacht und bestimmte Schritte unter Beachtung der Physik des Spiels durchgeführt werden, bevor das eigentliche Ziel erreicht werden kann.

[via Passion for Puzzles & AptGetUpdate]


28
Sep 08

Geduld trainieren mit Roly Poly

Erinnerst du dich noch an diese kleinen Labyrinthspiele, die es früher immer als Mitbringspiele gab und bestimmt auch immer noch gibt? Durch geschicktes Kippen einer kleinen Scheibe mit aufgebrachtem Labyrinth mussten eine oder mehrere Kugeln in die dafür vorgesehenen Löcher befördert werden.

Screenshot Roly Poly
Bild 1 Rolle den Igel ins Ziel!

Das kleine Flashspiel Roly Poly funktioniert nach dem gleichen Prinzip. Der kleine Igel Poly muss ins Ziel gerollt werden. Und dafür ist nichts anderes erlaubt, als die Drehschreibe mit durch Ziehen mit der Maus hin und her zu Drehen.

Damit das Ganze nicht zu einfach ist, sind natürlich Fallen eingebaut, temporäre Laserstrahlen versperren den Weg oder verschlossene Türen müssen geöffnet werden. Und das stellt sich als gar nicht so leicht heraus! Geduld ist definitiv hilfreich – und ein geschicktes Händchen, denn für die Manöver bleibt dir nur eine bestimmte Zeit, bevor es heißt: “oh no! you ran out time!”, und das Level von vorne begonnen werden muss.


07
Aug 08

Fontpark 2.0 – Kunst mit Kanji

Manche Seiten sind einfach so genial und faszinierend, dass ich nicht anders kann, als direkt, nach dem ich über sie gelesen habe, sie selbst vorzustellen. In diese Kategorie fällt defintiiv Fontpark 2.0.

Screenshot Fontpark 2.0
Heute schon mit Kanji jongliert?

Zeichen-/Mal-Flash-Spiele gibt es im Web ja schon richtig viele. Heute bin ich allerdings über ein besonderes Kleinod gestolpert, welches sich der chinesischen Schriftzeichen (Kanji) bedient und das auf wirklich gut gemachte Art und Weise.

Die einzelnen Zeichen können aus einer Leiste unterhalb des Zeichenfeldes ausgewählt und mit dem Mauszeiger positioniert werden. Je nachdem, wo man die Zeichen anfasst und wie schnell der Mauszeiger bewegt wird, verhalten sich die Symbole. Ist man zu schnell oder hektisch, rotieren die Symbole wie wild, oder springen aus dem Anzeigebereich. Dieses Verhalten der Zeichen gibt dem etwas anderen Kalligraphieren eine ganz besondere Note. Wenn man schon nicht selbst mit dem Pinsel und der Hand, sondern am Computer mit den Kanji arbeitet, so muss man hier dennoch genügend Geduld und Feingefühl mitbringen, um etwas schönes entstehen zu lassen.

Superdog
Superdog von Alice

Übrigens können auch mehrere Elemente gemeinsam bewegt werden, in dem sie durch einen Kasten markiert werden. Zeichen werden dupliziert, indem man auf sie doppeltklickt. Und eine Skalierung erreicht man mit Hilfe des Scrollrades: Mauszeiger über das zu verändernde Zeichen und scrollen ^-^. Wem die große Auswahl an verfügbaren Zeichen nicht genügt, oder aber Buchstaben aus anderen Zeichensätzen verwenden möchte, stehen quasi unendliche Möglichkeiten offen. Rechts unten befindet sich ein kleiner Kasten mit dessen Hilfe beliebige Zeichen in die Symbolleiste eingefügt werden können.

Der einzige mini-kleine Haken an Fontpark 2.0 sind die Töne. Sie passen zwar zu dem, was dort gemacht wird und eigentlich sind sie ja auch nicht schlecht. Aber schon nach ein wenig Zeit auf der Seite gingen sie mir auf die Nerven. Nein, das Ploppen und Knocken ist nicht meins ^-^. Aber wofür gibt es schließlich den Mute-Knopf.

Was mir persönlich sehr gut an diesem Zeitvertreib gefällt gefällt: Ganz nebenbei, heimlich, still und leise hilft er mir, meine gelernten Kanji zu verfestigen. Fontpark 2.0 könnte quasi auch zweckentfremdet verwendet, um die Geschichten, die man sich z.B. mit „Die Kanji lernen und behalten“ entwickelt hat, zum Leben zu erwecken.

[via Jayhan]


23
Jul 08

Robostrike

Kennt ihr RoboRalley? Ein sehr lustiges, rundenbasiertes Brettspiel, bei dem jeder Mitspieler mit einem Set aus fünf Karten, welche in jeder Runde neu gezogen werden müssen, einen kleinen Roboter zu Markierungen steuern muss. Der Hacken: Jeder Mitspieler will zu den Punkten, und so wird der eigene Roboter häufiger durch einen anderen von seinem Platz verschoben. Ist dies geschehen passiert es häufiger, dass er durch die veränderte Position in ein Wurmloch, eine Feuerstelle, auf ein Laufband oder etwas anderes läuft, denn seine Programmierung ist durch die fünf Karten festgelegt.

Screenshot RoboStrike
Bild 1: Navigiere Deinen Roboter zum Ausganspunkt

Vor Ewigkeiten habe ich bereits von RoboTournament berichtet, einer wirklich gelungenen Softwareumsetzung des Brettspiels, bei dem auch mehrere Spieler mit Hilfe eines Servers zusammenspielen können. Heute mag ich allerdings von RoboStrike berichten. RoboStrike ist eine etwas abgewandelte (vereinfachte) Flash-Umsetzung von RoboRalley. Das Prinzip ist jedoch gleich. Ein Roboter wird durch einen Raum, welcher bestückt ist mit Fallen, Lasern, Laufbändern und und und, gesteuert, in dem am Anfang der Runde aus sechs Karten eine Programmierung zusammengestellt wird, welche anschließend Schritt für Schritt ausgeführt wird.

Anders als beim Original zieht man die Karten nicht aus einem Stapel sondern hat unbegrenzten Zugang zu den möglichen Programmteilen. Das macht es etwas einfacher, da man nicht mit zufälligen Programmteilen den Weg zusammensetzen muss. Anders als im Original – soweit ich mich erinnere – gibt es auch besondere Aktionskarten, mit denen man z.B. einen gegnerischen Roboter eliminieren kann. Dafür fehlt komplett die Möglichkeit, den eigenen Roboter mit Lasern, Schiebern oder ähnlichem aufzurüsten.

Was bei RoboRalley wichtig ist, und somit auch bei all seinen Klonen, ist die Interaktivität; die anderen Roboter (Mitspieler), welche die eigene Position und somit den programmierten Weg verändern. RoboStrike kann im Einzel- oder im Mehrspielermodus gespielt werden, wobei ich bisher nur den Einzelspielermodus gespielt habe. Das ist natürlich nicht so gut, vor allem, weil die NPC-Roboter nicht wirklich sinnvoll navigieren und recht einfach ausgetrickst werden können ^-^“. Hat allerdings auch Vorteile, wenn man erst einmal ein wenig üben mag.

Wie dem auch sei – keine bisher von mir gespielte Computerumsetzung ist so lustig wie das Spielen des originalen Brettspieles mit Freunden. Es ist einfach etwas anderes, wenn man gemeinsam oder besser gegeneinander tüftelt und nebenbei noch Zeit für ein Schwätzchen hat ^-^“. Für eine Abwechslung vom Fernsehprogramm oder anderem Zeitvertreib eignen sie sich jedoch allemal ^-^“


21
Jun 08

Drift – Geleite das Fischlein zum sicheren Kreis

Heute habe ich mal wieder etwas für das gemeine Kind im Manne oder der Frau ^-^’’. Armorgames hat mich mit einem weiteren Flash-Spielchen gefesselt. In Drift geht es darum, den Fisch ins Sichere zu bringen – was hier bedeutet, ihn einmal durch den Kreis (der zuerst gefunden werden muss) schwimmen zu lassen.

Screenshot Drift
Bild 1: Geschafft! Der sichere Kreis ist erreicht.

Den Fisch bewegt ihr fort, in dem ihr mit der Maus auf die Punkte klickt. Dies sorgt dafür, dass der Fisch einen Impuls in die jeweilige angezeigte Richtung erhält, wobei die Trägheit zu berücksichtigen ist und sich auch die Geschwindigkeit des Fischleins ändert, je nachdem, wie lange ihr mit der Maus auf dem Punkt festhaltet.

Das Gleiten könnte so schön sein, gäbe es nicht die üblichen Hürden. Hütet euch vor der Dunkelheit, und passt auf, dass euch die grünen Pfeile nicht in eben jene katapultieren. Auch vor den rotierenden Sternen solltet ihr euch in acht nehmen und in einem anderen Level müsst ihr z.B. erst einmal herausfinden, wie ihr das Fischlein so beschleunigt, dass es nicht von den Wänden zerquetscht wird. Gar nicht so einfach ^-^.


11
Jun 08

Musik nach Stimmung hören mit Moodstream

Ein wirklich schön gemachtes Flash-Musik/Media-Spielzeug ist es, von dem hier, hier und hier berichtet wurde. Mit Moodstream ist können Musik, Bilder und Videos ausgewählt nach Stimmung gehört und angesehen werden.

Screenshot Moodstream
Bild1: Wie hätten sie’s den gerne?

In jeweils vier Stufen kann zwischen Happy & Sad, Calm & Lively, Humorous & Serious, Nostalgic & Contemporary sowie Warm & Cool gewählt und somit ein “Musikfernsehn” nach der momentanen Stimmung zusammengestellen werden.

Mir persönlich gefällt die Möglichkeit sehr gut, zu wählen ob man Lieder mit oder ohne viel Vocals haben möchte. Gerade bei Unterhaltungen oder beim Programmieren, wo vielleicht nur dezente Hintergrundmusik gefragt ist, kann ein “less Vocals” sehr nützlich sein.

Für einen schnellen Test verschiedener Stimmungskombinationen werden sechs Voreinstellungen (Presets) angeboten. Von inspirierend, intensive bis schlicht und klar.

Lieder die einem beim Hören besonders gefallen, können im sogenannten Moodboard abgelegt werden. Für registrierte Benutzer kann dieses auch für späteres Hören gespeichert werden. Der einzige Haken den ich momentan feststelle: Es werden keine kompletten Lieder gestreamt – oder habe ich mich verhört?? Vielleicht gibt es komplette Lieder auch nur für den registrierten Nutzer, oder nur über Pump Audio Soundtrack?? Weiß jemand mehr darüber?


09
Jun 08

Epsilon

Mal wieder ein kleines Flashspiel, das Eyecatcher und Timewaster in einem ist ;). Bei Epsilon, einem weitern Spiel von Armorgames, geht es darum, den Ball unter Berücksichtigung einer Gravitation und unter zuhilfenahme von Wurmlöchern so durch das Spielfeld zu manövrieren, dass die leuchtenden Spots einmal überflogen und damit eliminiert werden.

Screenshot Epsilon
Bild1: Sammele die Spots ein

Mit der Maus werden die Wurmlöcher verschoben, so dass beim der Ball beim Herausfallen aus dem jeweils zweiten Loch in die richtige Richtung fällt. Aber vorsicht, natürlich beeinflussen sich Löcher und auch zwischendruch auftauchende „geladene“ Punkte gegenseitig und können das Ergebnis verfälschen. Außerdem muss die Gravitation (der Ball möchte immer nach unten fallen) berücksichtigt werden. Lässt man ihn z.B. an einer der Seiten heraufallen, beschreibt seine Flugbahn erwartungsgemäß eine Kurve nach unten.

In höheren Leveln werden die Aufgabenstellungen komplexer und so auch die zur Verfügung stehenden Mittel. So wird in Level Zwei die Möglichkeit eingeführt, die Zeit rückwärts laufen zu lassen (drücke ‚x‘). Dies ist notwendig um an Bälle, die man eigentlich nicht mehr erreichen könnte, zu gelangen.


07
Jun 08

Retro-Feeling: Steckbilder mit Lite-Brite

Wow, das erweckt Erinnerungen. Mit Steckbilder-Spielen kam ich in frühen Jahren immer nur dann in Berührung, wenn wir bei meiner Oma zu besuch waren. Erst später hatten wir von irgendwelchen Bekannten ein etwas kleineres, dafür rechteckiges Steckbild-Set erhalten. Wie sollte es anders sein, heute wird digital gesteckt.

Screenshot Lite-Brite
Bild1: Bilder stecken mit Lite-Brite

Die Retro-Gefühle hat mir übrigens Lite-Brite verpasst. Die digitale Version des “Spieles” hat allerdings einen gewaltigen Vorteil gegenüber der altmodischen Variante: Die Steckerchen müssen nicht mühsam aus dem Rahmen herausgezupft werden, sondern das Brett kann durch ein einfaches F5 (reload) geleert werden.

Da fällt mir doch gleich noch eine andere Anwendungsmöglichkeit ein: Lite-Brite eignet sich bestimmt gut dafür, Bilder für ein LED-Grid zu entwerfen. ^-^“


05
Jun 08

Schönes Periodensystem

Die Macher von touchspin haben da mit ihrem Periodensystem wirklich ein nützliches kleines Flash-Tool online gestellt.

Bild1: Praktisches Periodensystem

Fährt man mit dem Mauszeiger über die Tabelle, ändert sich die Infobox über der Tabelle und zeigt hilfreiche Informationen wie z.B. den Schmelz- und Gefrierpunkt, die Schalenkonfiguration oder den Atomradius. Klickt man auf ein Element, wird der dazugehörige Wikipedia-Artikel im Hintergrund geöffnet. Sehr praktisch!

[via Max Kiesler]


04
Jun 08

WebCanvas

Da gibt es eigentlich nicht viel zu erzählen, man muss es selbst angesehen haben. Der WebCanvas ist riesig, farbenfroh und hat was von einer überdimensionalen Klotür. ^-^“ Sich verewigen, malen, mitzeichnen, löschen, erweitern kann jeder, sofort, ohne Anmeldung.

Screenshot WebCanvas
Bild1: Der WebCanvas, die bestimmt größte „Klotür“ der Welt

Neben viel Unsinn gibt es auch wirklich schöne Gemälde zu betrachten, wenn man erst einmal dort hin gefunden hat. Ich muss ja leider feststellen, dass es mit meinem etwas älteren Rechner doch etwas mühsam ist, durch die Welt der riesigen Onlineleinwand zu navigieren.

Die einzige Frage, die sich mir jetzt noch irgendwie stellt: „Ob es da wohl einen Rand gibt, oder weiße Flecken?“ ^-^


01
Jun 08

Applicate ver.0

Ein neues Spiel von dem Macher der Grow-Games ist herausgekommen. Das Ziel von Applicate ver.0 ist es, das Äpfelchen zum Ausgang zu bringen.

Screenshot Applicate
Bild1: Bringe das Apfelmännchen zum Ausgang

Hierfür muss erst einmal herausgefunden werden, wie aus dem Apfel nicht nur ein angeknabberter Apfel, sondern auch ein Apfelmännchen wird, und wie Du verhinderst, dass es in den Abgrund läuft oder hilflos feststeckt. Aber ich will nicht zu viel verraten, denn auch im Herausfinden der Regeln steckt die Herausforderung! Viel Spaß ^_~


24
Mai 08

Finde die Unterschiede

5 Difference ist ja schon ein mehr oder weniger alter Hut. Etwas neuer, ich kann leider nicht genau sagen wie neu, ist 6 Differences. Wieder geht es darum, die Unterschiede in den beiden fast identischen Bildern zu finden.

Bild 1: Findest Du die sechs Unterschiede?

Im Gegensatz zu seinem Vorgänger, kommt mir die neue Version schwieriger vor. Mehr Arbeit mit Photographien und mehrere komplett gespiegelte Suchbilder erschweren das Finden der Fehler um Einiges. Als kleine Hilfe sei gesagt, der sechste Fehler erscheint häufig erst später, nachdem man den fünften bereits gefunden hat.


21
Mai 08

Conceptis Puzzles

Mal wieder etwas für das logische Denkvermögen. Bei Conceptis Puzzles können verschiedene Logikrätsel gespielt werden. Unter anderem Logicals, Sudoku oder Kakuro. Andere Rätselarten sind zum Ausdrucken vorhanden, z.B. Slitherlink oder Hitori.

Screenshot Conceptis Puzzles
Eine kleine Auswahl an Logikrätseln bei Conceptis Puzzles

Auch für unregistrierte Benutzer gibt es eins, zwei Rätsel jeder Kategorie. Die Mitgliedschaft in der Community ist kostenlos und bringt eine (momentan leider nur geringfügig) größere Auswahl an Rätseln mit sich. Schön ist, dass angefangene Rätsel gespeichert werden können.


15
Mai 08

Langeweile?

Dann ist vielleicht bei Friv.com ein kleines Spiel für Dich dabei. Ohne große Umschweife geht es direkt zur Sache. Einfach eines der 200 Spiele auswählen und los geht’s.

Bei 200 Spielen sollte doch keine Langeweile aufkommen ;)

Mein momentaner Favorit der Zeitverschwender ist im Moment allerdings Wellgames.com. Dort gibt es u.A. die leider auf 10 Level beschränkten „Finde die Nummern“-Spiele. Um das ganze spannender zu gestalten, spielt man nicht alleine, sondern gegen einen realen Gegner.

Addicted? Ja, schuldig im Sinne der Anklage ^.~


31
Mrz 08

Boomstick

Zeit zu verschwenden? Dann hätte ich dieses Mal Boomstick anzubieten.

Screenshot Boomstick
Boomstick

Hier ist die Tastatur-Maus-Koordination gefragt. Durchaus schwierig (für den Nicht-Ego-Shooter-Erprobten ^.~) gleichzeitig mit den Pfeiltasten nach rechts und links zu navigieren und mit Hilfe der Maus die geometrischen Figuren abzuschießen.

Um weiter zukommen, müssen die kleinen Munitionsquadrate eingesammelt werden. Denn nur so kann man genügend Formen abschießen um ins nächste Level zu gelangen.


25
Mrz 08

Sushi Go Round

Na, bist Du fähig ein Sushi-Restaurant zu führen? Verschiedene Arten von Sushi zu erstellen, Teller aufzuräumen, Zutaten nachzubestellen – und nebenbei darauf achten, dass alle Deine Kunden zu frieden sind? Ausprobieren kannst Du dies bei Sushi Go Round, einem schon irgendwie süchtig machenden kleinen Flash-Game, welches leider nur 7 Runden hat.

Screenshot Sushi Go Round
Lerne ein Sushi-Restaurant zu führen

Anfangs musst Du nur die Rezepte von drei Sushi-Gerichten können, doch mit jeder Runde kommt eines mehr dazu. Wie Du in dem Anfangs-Tutorial erfährst, kannst Du die Rezepte im rosanen Rezeptbuch „Sushi Recipes“ nachlesen. Ist eine Zutat leer, klicke auf das Telefon um nachzubestellen. Allerdings ist dies nur möglich, nachdem Du bereits Geld eingenommen hast.

Etwas kniffelig ist es manchmal, wenn ein Gericht besonders gefragt ist und gerade derjenige, der ganz rechts sitzt schon seit „ewigen Zeiten“ darauf wartet. Seine Geduld wird weniger, er wird unglücklicher, vielleicht wechselt er seinen Wunsch – und irgendwann geht er. So etwas schadet natürlich der Reputation des Geschäftes und Du musst zusehen, dass dies nicht zu häufig passiert.


22
Mrz 08

Sprout – das Leben eines Samens

Sprout Screenshot
Helfe dem Samen, seinen Traum zu erfüllen

Der Sprössling hat einen Traum, er möchte eine Eichel werden. Nun ist er leider auf einer Insel, ganz weit weg, von dem Platz seiner Träume. Helfe dem Samen, seinen Weg zu finden, in dem Du ihn auf die richtige Art und Weise wachsen lässt.

Dabei ist das Spiel manchmal ganz schön tricky ;) – so muss man von Zeit zu Zeit absichtlich „zurück“ um neue Möglichkeiten eröffnet zu bekommen

Ein liebevoll gestaltetes Flash-Spiel mit passenden Hintergrundgeräuschen.


17
Mrz 08

Atomz

Atomz ist ein weiteres Spiel im Stile von Boomshine und Fireflies. Dieses mal müssen Atome in einer Kettenreaktion gesprengt werden.

Screenshot Atomz
Bei Atomz Atome zerschlagen

Ähnliche Art doch neue Herausforderung. Schönes Spiel für jene, denen die oben zwei genannten inzwischen zu langweilig geworden sind.


14
Mrz 08

Finde den Stern

Finde den Stern ist ein kleines japanisches Flash-Spiel, in dem es darum geht einen Stern zu finden – wie der Name schon sagt.

Finde den Stern
Wo hat sich der Stern versteckt

Auf welche Art und Weise der Stern zu finden ist, ist hierbei sehr unterschiedlich. Macht viel Spaß, in jedem der Level herauszufinden, wie des Rätsels Lösung wohl nun auszusehen hat. Und keine Bange, Japanischkenntnisse sind nicht von Nöten, um dieses Spiel spielen und genießen zu können.

Die Macher des Spieles sind NekoGames. Auf deren Seite versteckt sich noch die ein oder andere Perle. Für jeden, der nicht sofort in Panik ausbricht, wenn er Japanische Schriftzeichen sieht, ist sie deshalb unbedingt einen Besuch wert!


11
Mrz 08

Issuu – eZines Bibliothek

Screenshot Issuu

Issuu nennt sich selbst eine lebende Bibliothek. Trifft es ganz gut. Online eZines lesen. Die Aufmachung der Seite ist einfach, praktikabel und natürlich Web 2.0. Blättern oder aus einer Seitenübersicht auswählen – wie es gefällt. Ganz im Stile der Magazine von magwerk (encore, sleek, probe …) oder Spoonfork können die eZines durchblättert werden (nicht ganz so schicke Überblendungen, aber praktikabel).

Einige Magazine nehmen Issuu als Plattform um ihr Print(?)magazin vorzustellen. So auch das deutsche Fantasy-Magazin NAUTILUS. Gerade für kleinere Magazine, die es nicht an jedem Zeitungskiosk gibt ist dies sicherlich eine richtig gute Sache!

Natürlich handelt es sich dabei um eine Community, so kann man sich auch selbst machen, Magazine in seine Bibliothek stellen und eigene Seiten, Präsentationen, Tutorials schick veröffentlichen.

Ansonsten ist die Plattform international. So finden sich dort viele eZines in den unterschiedlichsten Sprachen.

Das einzige, was mir nicht wirklich gut gefällt ist, dass diese Seite sehr Flash-lastig ist – wenn nicht sogar full-flash. Dies führt dazu, dass man Unterseiten nicht in Tabs öffnen kann (oder gibt es da doch eine Möglichkeit?). Das ist für mich fast schon ein no go. °-°

Dennoch noch ein paar Links zu eZines, die mich in den Bann gezogen haben ^.~

  • Für Leseratten: Schmitzkatze, schöne Idee eines Buchhändlers, Kunden zu werben.
  • Schweizer Beilagenmagazin der Tageszeitung 20minuten: 20minuten Week
  • Ein paar eZines zum Thema Computer und Sicherheit eingestellt von Gizmo1

09
Mrz 08

Flatliners

Das Prinzip von Flatliners ist einfach. Fahre, geführt durch die Pfeiltasten, mit dem kleinen Auto die Regenbogenstraße entlang und sammle herumliegende Dollars ein.

Screenshot Flatliners
Sammle Dollars und hüte Dich vor den Stachelbomben

Vor den Stachelbomben sollte man sich in Acht nehmen, der ganze Parcours muss in einer bestimmten Zeit befahren werden.

Einen Herausforderung gibt es dann aber doch: Das Vehikel verhält sich physikalisch, d.h. es ist träge, benötigt eine Weile, bis es sich bremsen lässt oder beschleunigt, hebt von Hügeln ab oder ändert auf Grund mangelnden Schwungs seine Fahrtrichtung beim erklimmen eines Berges.

Die Hindernis-Strecken sind von den Benutzern erstellt und wird es einem zu langweilig oder ist es zu einfach, kann man sich mit Hilfe des Editors eigene Strecken anlegen.


07
Mrz 08

Boobah Zone

Entdeckt habe ich es im Mai 2003, Spaß macht es noch immer ^-^“

Screenshot Boobah
Booban Zone

Die Boobah Zone mit Farbe, Sound ist durchgeknallt aber irgendwie kultig.


01
Mrz 08

Zwei Flash-Games Namens „Shift“

Da sind mir doch gerade zwei gute Spiele mit dem gleichen Namen über den Weg gelaufen ^-^“:

Shift No.1 von Armor Games sieht unscheinbar aus, hat aber hohes Knobel- und Suchtpotential. Ein kleines Männchen wird mit den Pfeil- und der Leertast durch eine zweidimensionale Schwarz-Weiß-Welt gelenkt. Es muss die Schlüssel sammeln und seinen Weg zur Tür finden. Der Clue ist, dass ab und zu mal die Dimensionen gewechselt werden müssen. Und zwar mit der Hilfe der Shift-Taste.

Shift No. 2 besticht mit schöner Graphik, angenehmer atmosphärischer Musik und der Tatsache, dass es meinen Fuchs in die Knie gezwungen hat. ^-^“

Screenshot Shift
Entdecke die kleine Welt und lasse das blaue Männchen mehr sehen

^.~ Mit ein wenig Geduld hat sich dieser aber auch wieder beruhigt und erlaubt mir die Entdeckung einer faszinierenden Welt.

Hierbei handelt es sich um ein Spiel in der Art der Samorost-Games oder Quest for the Rest von Amanita Designs. Durch Klicken, Hinsehen, Zuhören, Ausprobieren, entdeckt die kleine blaue „Elfe“ und der Spieler die Welt. Geduld ist hierbei wichtig! Nicht immer geht es direkt weiter.


27
Feb 08

Experiment Dontclick.it

Eine Webseite, die ohne Mausklick bedient werden kann? Ob das wohl praktikabel ist? Wahrscheinlich haben sich dies die Designer hinter Dontclick.it auch gedacht und direkt eine Experiment gestartet.

Screenshot Dontclick.it
Erlebnis Webseite ohne Mausklick Dontclick.it

Für mich ist es sehr gewöhnungsbedürftig, diese Seite zu durchforsten. Dabei gibt es dort sehr interessante Informationen zu entdecken und vielleicht einen Blick in die Zukunft zu werfen. ^.~

Unter dem Unterpunkt Understand verbirgt sich das Wieso und Warum hinter dem Projekt. Auch Statistiken und „Anti-Klick-Hilfen“ gibt es zu betrachten. Learn erzählt über Mausklicks in der Computergeschichte, was das Klicken mit dem Körper macht und wie es kommerzielle Bereiche beeinflusst. Viele Beispiele, wie das klicklose Surfen verwirklicht werden kann, findet sich unter Explore. Feedback, Kontakt und kleine Gimmicks unter Communicate.

Alles in Allem ist die Seite so gut aufgemacht, dass ich es mir tatsächlich gut vorstellen könnte, ohne Mausklick auszukommen. Fließend von einer Information zur nächsten zu gelangen. Auf der anderen Seite existiert auch hier das häufige Problem von Flash-Seiten, dass keine Links zu bestimmten Inhalten gesetzt werden können.


21
Feb 08

Grow nano vol.3

Juchuh, ein neues Grow-Spiel ist herausgekommen!

Grow nano vol. 3 Screenshot
Grow nano vol.3

In Grow nano vol.3 geht es darum, das kleine blaue Männchen genesen zu lassen. In welcher Reihenfolge die sechs verschiedenen Elemente dafür verwendet werden müssen, müsst ihr allerdings selbst herausfinden.


20
Feb 08

Go2Web20.net

Ein Verzeichnis von „Web2.0 Seiten“ ganz im Web2.0 Stil ist Go2Web20.net.

Screenshot Go2Web20
Galerie und Linkliste über Web2.0 Seiten

Was man dort machen kann, ist in einigen Worten schnell zusammengefasst: Web2.0 Applikationen suchen, oder sie nach Stichworten anzeigen lassen, Kurzbeschreibungen durchlesen, Seiten besuchen.

Ob es jetzt wirklich ein komplettes Directory ist, wie die Seite behauptet, wage ich zwar zu bezweifeln – wer kann schon den Anspruch erfüllen, eine komplette Übersicht über das Internet zu haben und alle relevanten Seiten zu listen, nichts desto trotz ist die Auswahl gut und in meinen Augen brauchbar aufbereitet.

Go2Web2Go ist in Flash realisiert, leider manchmal etwas träge. Und ein weiteres Problem existiert: Die Seite verträgt sich nicht mit der Firefoxerweiterung Adblock. Ist diese aktiviert, bleibt das Feld, welches sich öffnet um die ausgewählte Seite näher zu beschreiben und in dem sich auch der Link zur Seite befinden, leider weiß. Macht aber auch nicht so viel – da die Seite nicht über störende Werbung (nur dezent am rechten Seitenrand) verfügt.

Ein kleines Feature fehlt mir allerdings noch, damit es ein für mich ein perfektes Verzeichnis ist ^-~: Die Möglichkeit direkt aus der Galerie heraus die Seiten zu öffnen. Dies könnte man z.B. mit einer sensitiven Ecke (z.B. mit einem Pfeil oder einem Fenstericon markiert) verwirklichen.


17
Feb 08

Geographietest

Wie gut kennst Du Dich im Nahen Osten und Nordafrika aus?

Ländernamen zuordnen via Drag&Drop

Die online Version des Magazins Rethingking Schools lässt auf seiner Webseite testen, ob dem Besucher die Geographie von Nordafrika und des Nahen Ostens noch geläufig ist. Mittels Drag&Drop werden die Namen auf das entsprechende Land gezogen. Im Falle der Fehlbenennung erscheint ein rotes Kreuzchen und man kann ein weiteres Mal probieren – hat man es richtig gewusst, bleibt der Ländername an dem Land „haften“.  [via StumbleUpon]


14
Feb 08

Flickr Related Tag Browser

Screenshot Flickr Related Tag Browser
Flickr entdecken mittels des Flickr Related Tag Browser

Das ist mal eine schöne Art und Weise, Photos von Flickr zu entdecken. Der Flickr Related Tag Browser sucht, wie der Name schon sagt, Bilder zu dem eingegebenen Tag und „richtet sie fein an“. Sobald man mit der Maus auf den schwarzen Hintergrund fährt, zoomt die Flash-Applikation heraus und um die „Bildebene“ schwirren ähnliche Tags. Die Entdeckungstour kann starten.


13
Feb 08

Picture Logic

Die in Deutschland vom PM als Logicals vertriebenen, im Japanischen Hanjie genannten (andere Namen bei ConceptisPuzzles) Bilderlogikrätsel habe ich lange Zeit nicht wirklich lösen können. Zumindest nicht ad hoc – was sie für mich als manchmal ungeduldigen Menschen uninteressant werden lies.

Picture Logic 30×30 fast in Vollendung

Dann, mit der Entdeckung von Yukio Suzukis „Sudoku & Co.“ (sehr gut durchmischtes Logikrätsel-Buch) bei einer meiner Fahrten nach Hamburg, habe ich meine Leidenschaft für dieses Rätsel entdeckt. Anschließend war „Pattern“ aus Simon Tatham’s Portable Puzzle Collection mein neuer Zeitvertreib auf dem Computer (zumindest unter Windows).

Vor ein paar Tagen bin ich dann auf ein wirklich angenehm lösbare Online-Version gestoßen. Picture Logic ist eine Flash-Version des Rätsels. Bisher finden sich auf der Seite 216 Rätsel in unterschiedlichen Größen (soweit ich das bisher gesehen habe, maximal 30×30 Felder) . Langeweile sollte dadurch nicht auftreten. Außerdem wird natürlich das logische Denkvermögen trainiert.


02
Feb 08

Fireflies – und noch ein Flashgame

Wem das Spiel Boomshine gefallen hat, sich dann irgendwann doch langweilte, weil zu wenig passierte, der könnte vielleicht in Fireflies einen neuen Spaßfaktor finden.

Screenshot Fireflies
Fireflies

Das Spielprinzip ist ähnlich. Hier wird allerdings mit einer nach und nach verschwindenden Feuerkugel auf kleine „Fliegen“ geschossen, welche „in Brand gesetzt“ werden sollen. Eine Kettenreaktion ist möglich, allerdings nicht ganz so berechenbar, da die Fliegen, wie es der Fliegen Art ist, etwas unvorhersehbarer durch die Gegend fliegen und gerne mal Hacken schlagen.

Gefragt ist neben Mausführungsgeschick auch „ein wenig Physik“ ^.~, denn in manchen Fällen muss „über Bande“ gespielt werden.

Oben links in der Ecke steht die Anzahl der Fliegen, die getroffen werden müssen und zwar nach Farbe sortiert.


27
Jan 08

Boomshine – Flashgame für zwischendurch

Fast schon entspannend ist das kleine Flashspiel Boomshine. Mit angenehmer Klaviermusik im Hintergrund und kleinen Tönen, wenn die bunten Bälle „platzen“ ist das Spiel für meine Ohren sehr erfreulich.

Screenshot Boomshine
Boomshine ist ein entspannendes kleines Flashspiel

Ziel ist es, die bei jedem Level angegebene Zahl an Bällen zum Platzen zu bringen. Die Kettenreaktion wird mit einem „auseinander laufenden Ball“ in Bewegung gesetzt, den der Spieler in dem Feld platziert. Anschließend heißt es warten, lauschen, entspannen und hoffen, dass die Kettenreaktion genügend der bunten Punkte erreicht.

Ändert sich die Hintergrundfarbe des Feldes, ist das Ziel erreicht und am Ende erlöst der passende Ton – und weiter geht’s.


20
Jan 08

Filler – schnelles online Flashgame

Ein Fan von kleinen schnellen Klickspielen, bevorzugt solchen, welche im Englischen in der Kategorie Puzzles einsortiert werden, war ich schon immer. Unter Linux hatte es mir dabei Eines besonders angetan: KBounce. Letztens bin ich (leider ^-^“) auf eine Seite gestoßen, auf der eine ähnliche und sehr reizvolle Version des Spieles gespielt werden kann.

Screenshot Filler
Filler ist klein und macht süchtig

Bei Filler geht es darum, mittels Kreisen die Fläche zu 66,7% zu füllen. Die Kreise entstehen, wenn man die linke Maustaste anklickt und hält. So lange man die Maustaste nicht loslässt, wächst der Kreis. Aber Vorsicht: Während der Ball im Entstehen ist, können die kleinen Flitzekugeln ihn zertören.

Achtsam muss man in der rechten oberen Ecke des Spielfeldes sein, denn manchmal verschwinden die kleinen Bälle vom unteren Rand und tauchen rechts oben mit voller Geschwindigkeit auf. Die Bälle gehorchen einer Schwerkraft und fallen nach unten. Sie sind ein wenig träge und man kann sie mit gezielt gesetzen neuen Kugeln in Bewegung setzten und damit die gemeinen Kügelchen wegschieben.

Pro Level erhält man eine größere Anzahl an Bällen, mehr Leben und eine längere Zeitspanne, in der die verlangte Ausfüllung erreicht werden muss

Bei der Suche nach einer Seite mit Infos über KBounce, bin ich auf einen KBounce-Klone für u.A. Windows gestoßen: IceBreaker. Muss ich unbedingt ausprobieren – oder besser nicht??! ^·~


10
Nov 07

Nur Geduld

„Wie schön manchmal der Genuß einer kalten Tomate sein kann“, ob sich dies der Macher von coldtomatoes.com wohl auch gedacht hat? Wie dem auch sei, über die Entstehungsgeschichte der in Flash gestalteten Seite kann man dort nichts nachlesen. Dafür aber das ein oder andere Werk begutachten.

Patience
Patience DeLuxe

Unter anderem eines meiner Lieblings-„ich kann es alleine spielen“-Kartenspiel, Patience DeLuxe. Das Spielprinzip ist einfach: Die Karten müssen nach Farbe sortiert von König bis zur Zwei von links nach rechts aufgereiht werden. Dabei dürfen nur „der links neben der Lücke nachfolgende Karten“ in die Lücken gelegt werden, d.h. Karten mit der gleichen Farbe und dem eins niedrigeren Wert.


24
Okt 07

Den Spieltrieb besänftigen

Da hat sich schon wieder Einiges angesammelt in meiner Link-Kiste. Diverse Spiele wollte ich seit Längerem in meinem Blog archivieren, doch wie es so ist, die Zeit wird ja nicht mehr. Deswegen muss ich wohl zu Beginn auch eine Warnung aussprechen!

Achtung! Zeitfresser im Anmarch ^.~.

Neu seit September: Grow Island (Spoiler: So sieht’s fertig aus)

Na, kommt euch diese Grafik bekannt vor? Nein?? Dann schnell zu Eyemaze, denn seit September gibt es dort ein neues „Adventure“ aus der Grow-Reihe: Grow Islands. Wie auch schon die Vorgänger, ist dies mit viel Liebe zum Detail „ausgestattet“ worden. Eine Freude zuzusehen und zu entdecken, was die Inselbewohner im Laufe des Spieles so alles mit ihrer Umwelt anfangen.

Dummerweise gibt es natürlich noch mehr interessante, reizende oder einfach nur unterhaltende Spiele da draußen im Netz.

Screenshot Clack
Clack

Clack ist eines dieser Spiele. Hier ist die Vorstellungskraft gefragt. Die „blauen Klöppel“ müssen so in der Länge variiert werden, dass sie, wenn in Bewegung gesetzt sich gegenseitig so anstoßen, dass alle orangen Kreise durchlaufen werden. Eine zusätzliche Gemeinheit bei diesem Spiel: nur einige Kreise sind zu Anfang sichtbar!

Eine kleine Hilfe wird dem Spieler allerdings zur Verfügung gestellt, fährt man mit der Maus über einen Bereich, werden die aktuellen Radien der Klöppel sichtbar.

Ein anderer Süchtigmacher für zwischendurch ist die 3D-Umsetzung des Spieleklassikers Pong: Curveball.

Ein Ausschnitt aus Curveball
Curveball

Das Spielprinzip ist klar: Mensch gegen Computer, jeder hat ein „Brett“ zum Zurückschlagen des Balles. Es gibt Bonuspunkte für angeschnittene Bälle oder das präzise Treffen des Balles. Grafisch ist das Spiel an die Originalversion angepasst, im „Hackerstyle“ grün auf Schwarz. Die Spielfläche erinnert mich ein wenig an Blockout.

Falls einem die 3D Variante nicht zusagt, könnte ich auch noch die radiale Umsetzung von Pong empfehlen. Auch diese lässt die ein oder andere Minute verstreichen! ^.~

Weniger die motorischen Fähigkeiten ansprechend ist der Inhalt folgender Seite. Dort ist volle Konzentration, logisches Denkvermögen und kein Widerwille gegen Java-Applets gefragt.

Screenshot der Homepage
Denksportaufgaben satt @Janko.at

Wer sich an Logikrätseln erfreut, sollte unbedingt einen Blick auf die Homepage von Angela und Otto Janko werfen. Eine größere Sammlung an Denk- und Logikrätseln habe ich so noch nicht gesehen. Nach eigenen Aussagen 9380 Aufgaben und Lösungen aus allen möglichen Bereichen und das sogar in deutscher Sprache.

Nun denn, dass sollte für heute reichen ^.~


16
Feb 07

Kreative Webapplikationen

oder Malen 2.0. Gibt es eine Menge und auch schon die ein oder andere Liste ^.~. Hindert mich aber nicht daran auch noch die ein oder andere Seite – vorzustellen:

  • Queeky – Hierbei handelt es sich um eine relativ einfache Malumgebung, so in der Art von Paint. Es gibt einfache Formen, die auch gefüllt werden können und man kann das Bild speichern. Da es sich um Vektor-Malen handelt kann man (soweit ich es sehe) immer nur komplette Objekte löschen. Je Nachdem ein Vor- oder Nachteil.
  • Pixel Group – Gemeinsames Pixeln. Was sowohl frustig als auch lustig sein kann. Je nachdem ob man gegegen- oder miteinander pixelt.Das System ist einfach. Eine Wand mit Pixeln und wenn man mit der Maus auf einen Pixel klickt, wechselt er die Farbe. Von schwarz nach weiß und umgekehrt.
  • String Spin – Rotationskunst selbstgemacht. Erst einmal gewöhnungsbedürftig ist das Malen auf einer „sich rotierenden“ Leinwand. Ist man fertig, wird ein weiterer Rotationsmechanismus in gang gesetzt, der die bisher gemalten Fäden langzieht. Hmm – ich kann es nicht gut beschreiben, einfach mal ausprobieren ^.~.
  • Gliffy – Habe ich noch nicht selbst ausprobiert, sieht aber lecker aus. Auf dieser Seite kann man Diagramme online erstellen und teilen. Oder aber auch die nächste Wohnungseinrichtung planen.
  • Scribbler – Ist aus dem gleichen Hause wie „String Spin“ und auch hier wird die Zeichnung „interaktiv“ verändert. Und zwar in Form von gekrakele. Nachdem das „Bild“ fertig gemalt ist, wird es in krakeliger sachter Zeichnung neugemalt. Am besten auch einfach mal ansehen, denn was dabei herauskommt hat schon etwas sehr künstlerisches!!
  • Imagination Cubed – Ist etwas für kooperative Maler. Das was mit einfachen Mitteln (u.a. auch stempel) gezeichnet wird, wird aufgezeichnet und kann anschließend wieder abgespielt werden. Ansonsten sieht es so aus, als ob man auch mit einer zweiten Person zusammen malen kann.
  • Canvas Painter – Dieses Tool macht eigentlich das gleiche wie Imagination Cubed. Nur ist es nicht ganz so smooth und schick. Ah, und es gibt kein gemeinsames malen, nur eine Aufzeichen- und Abspielfunktion. Und es sieht nicht so aus, als ob man das aufgenommene speichern könnte.

Und bei der Gelegenheit. Wer Lust hat, sich die verrücktesten Sachen generieren zu lassen, sollte mal bei der Liste der Web 2.0 Image Generatoren vorbeisehen.


30
Jul 06

MazeFrenzy & „der heiße Draht“

Erinnert ihr euch noch an Spieleshows wie Traumhochzeit oder die ganzen anderen Shows, die von Endemol produziert worden sind und bevorzugt Gamemaster mit holländischem Akzent hatten? Ich gebe zu, damals – ich war jung und wusste es noch nicht besser oder aber sie waren wirklich witzig, das kann ich inzwischen nicht mehr beurteilen – habe ich diese Sendungen wirklich gerne gesehen, vor allem Traumhochzeit *out*. Eines der letzten Spiele, welches die übriggebliebenen Paare spielen mussten war dieses Kabel-Spiel. In dem der eine Partner mit verbundenen Augen eine Drahtschlinge durch ein Drahtlabyrinth führen musste ohne dieses zu berühren, nur geführt von der Navigation seines Partners. ^.^

So, und wie ich gerade bei Gamesho Kult gesehen habe, kam das Spiel gar nicht bei der Traumhochzeit sondern bei der 100.000 Mark Show vor: „Der heiße Draht“. ^-^

Screenshot MazeFrenzy
MazeFrenzy, geschick mit der Maus beweisen

Sowas ähnliches ist MazeFrenzy. Natürlich nicht mit Draht und Schlinge, eigentlich eher invertiert. Bei diesem Flash-Spiel geht es darum den kleinen roten Ball vom Start zum Finish zu bringen ohne den dunkelblauen „Rand“ zu berühren. Gar nicht so einfach und auf jeden Fall gut um die Fein-Maus-Motorik zu verbessern ^-^“.

Das reale „heiße Draht Spiel“ lässt sich übrigens sehr einfach selbst erstellen, z.B. für Kindergeburtstage, Hochzeiten oder Familienfeiern ;). Vielleicht bastele ich mal eine Anleitung, wenn ich einen Conrad-Katalog in der Nähe habe, das ganze jetzt schnell und verständlich aufzuschreiben, schaffe ich nicht. Aber googlen kann ich, und da habe ich entdeckt, dass im Hobbytip Nr.330 (nach unten scrollen) der Hobbythek eine Anleitung sammt Schaltung für den heißen Draht existiert. Diesen Hobbytip kann man sich auch als PDF downloaden pdf.


18
Jul 06

Turmspringen

Lustiges kleines Flash-Spielchen: Sesam Stuntstup – Turmspringen.

Der Absprung geglückt, ohne Kopfverletzungen oder … Sesam Stuntstup, lustiges Flash-Spielchen

Gestartet, gesprungen, im Spiel navigiert wird mit der Leertaste. Die Salti und Schrauben erhält man über die Pfeiltasten – Mischungen möglich. ^-^ Und wie im echten Leben: Übung macht den Meister. Den perfekten Absprung finden und ordentlich eintauchen – das ganze, ohne sich am Brett den Kopf zu stoßen. [via Basic Thinking Blog]

Nachtrag Oh, auf der Seite gibt es auch noch ein Katapult-Weitfliegen-Game.


26
Jun 06

Lustige Grow-Spiele

Eyezmaze: Flash-pur aber lustig. Dabei ist das Konzept sehr einfach. Entweder man hat mehrere Gegenstände, die man nacheinander in einer Umgebung „pflanzen“ muss – und zwar in einer möglichst optimalen Reihenfolge, damit sie sich am besten entwickeln, oder aber auch andere kleine Spielchen, die mit einem simplen Konzept doch ne Menge Zeit rumbringen helfen ^-^“.

Screenshot Eyezmaze.com

Habe auch einen Screencast von Vanilla gemacht, den aber dieses Mal nicht eingebunden, weil er etwas größer und dafür ziemlich unspektakulär ist ^-^“… selber spielen ist lustiger. Habe es bei dem Spiel sogar noch auf 28.5 Fuß gebracht ^-^“ nicht so toll, aber mein Auflösung stand mir irgendwann im Weg ^-^“.


16
Feb 04

Mal wieder im Netz gestöbert

Oh, nach der Seite von tele5 sieht es so aus, als ob sailor moon wieder kommen würde *freu* schade nur, dass sie in ihrer toongate keine genauen Sendezeiten haben und vor allem morgens auch nicht unbedingt zuverlässig von der dauerwerbung ins Programm zurückgehen. Hm, ne, wenn ich mir so das Programm ansehe, dann kommt es leider doch noch nicht.

Hm, ein kleines Magazin: freihafen.net – empfehelnswert in der Hinsicht, dass man dort schon den ein oder anderen interessanten Link findet und auch interessante Diskussionen. z.B. über das Heft neon. Von den Machern des Jetzt-Magazins, wie es sich selbst beworben hat. Naja. Und für alle, die sich für zu intellektuell halten, den normalen Müll zu lesen. Irgendwo zwischen jetzt und younmiss, so wie sie früher einmal war und den tollen Polit/Wirtschaft-Magazinen. Nun ja. Ich habe mir dazu noch keine Meinung gebildet, pseudointelektuell könnte stimmen, irgendwie ist das ein guter Begriff, der auf meine Generation zutrifft. Ich kann mich damit wohl auch identifizieren. Nichts mehr als intelektuell wollte ich ganz lange sein, einer Elite angehören. Nun ja. Draus ist wohl nichts geworden ;) ich bin genauso unindividuell, wie die ganzen Individuen da draußen, die behaupt, wirklich individuell zu sein und keinem Trend nachzuhängen. ~.^

Wem’s ab und zu mal langweilig ist, sollte mal bei Nordinho vorbeischauen. Da habe ich die ein oder andere lustige Sache gefunden, z.B. das Pingpong-Spiel im Matrix-stil ;) und andere lustige japanische Videos. Richtig gut fand ich auch die Create your own hero-Maschiene ;). Meinen könnt ihr da rechts oben bewundern ;) Richtig lustig ist auch der Voozclub. Hier gibt richtig schöne und lustige Flashanimationen zu dem kleinen Ding Pucca. Ein Blick in die Introcollection lohnt sich ;) Und wer allgemein auf so was wie Hello Kitty oder Pucca steht, der muss sich auch unbedingt mal sugoikawaii anschauen. Da gibt es ziemlich coole Goodies.

Auf eine andere Art und weise süß sind die Mainzelmännchen. Wen die neuen nicht gefallen, der sollte auf jeden Fall mal bei helft den Mainzelmännchen vorbeischauen ;) Sicher eine gute Sache. So und jetzt mach ich mich mal fertig zum Badmintonspielen.


09
Feb 04

Pinguinweitwerfen

Kennt ja inzwischen jeder. Das Pinguinweitschlagen-Spiel, das sich in windeseile durch Mails verbreitet. ←diese Seite hat noch wesentlich mehr zu bieten. Richtig lustige Bilder und naja, ab 12. eine weitere Version ;) *gespannt sei*. Bei Jockulator findet man einen ausgibigen Bericht über Yetisports. Unter anderem findet man dort auch die 1000m-Version von Yetisports. So, am selben Tag bin ich dann auch mal wieder durch das Netz gesurft und dabei auf daniel fienes weblog gestoßen. Sehr interessant, für jemanden, der so Mediengestört ist, wie ich ^-^;; Als Sublog gibt’s ausßerdem seine Reise durch Neuseeland *interessant* ;).

Manchmal trifft man alte bekannt wieder. So auch loop – damals gefunden, als ich im hyperloop-fieber war ^-^;; Ich liebe Hyperloops ^.^“ Und ich liebe diesen Eingangsound :). Wenn man mal bei Loop war, dann kommt man auch ganz schnell in die Reale Welt ;) und von da aus kommt man auf andere Interessante Seiten.

Bääh, TV wird immer schlimmer *würg* – hatte es schon immer so wenig Niveau?? *schüttel* Wenn ich mir so das Programm der privaten ansehe kann ich gut und gerne darauf verzichten. Alles ist irgendwie quietschig bunt und mit viel Werbung und total überdreht. Und was es für einen Schwachsinn gibt *schüttel* Auf Pro Sieben läuft Come back. Nee, also wirklich nicht. Was waren das noch für Zeiten wo unter der Woche einfach irgendwelche Serien liefen. *sfz* Schnell weiterzappen *flücht* Auf rtl II geht es weiter mit dem Horror El der Millionär *sfz*. Nun ja. Geh ich mal lieber auf einen meiner Lieblingssender arte – hmm .. sieht so aus, als ob sie schon wieder über die Berlinale berichten. Mag ich jetzt aber auch nicht sehen. Naja, ich persönlich mag ja Reportagen – auch wenn sie inzwischen schon ziemlich arm sind, also bleib ich mal auf phoenix hängen um mal zu sehen, worum es da geht. Hm, auch nicht so mein Ding. Also geht es wohl weiter mit zappen. Schade, dass mein Videorekorder kaputt ist, sonst würde ich mir jetzt irgendwas schönes, wie z.B. die Fabelhafte Welt der Amelie ansehen. Naja, schaue ich vielleicht doch noch mal in mein Quantenzeugs?? Schreibe doch morgen Klausur. Also ähm, ich gehe hin schreibe meinen Namen auf nen Zettel und gehe wieder, damit ich auch zur Nachklausur kommen kann. Ich hoffe, man braucht dafür keine mindestpunktzahl *sfz* Ich mag nicht mehr studieren…


13
Okt 03

Mini Mizer

Du wolltest schon immer gerne Legofigürchen creeiren?? Na, dann bist du bei Reasonably Clever richtig ^.~ Einmal umsonst austoben, das einzige was du dafür brauchst, ist Flash 7.
Hmm… was ich natürlich nicht habe. Nun gut, habe einen neuen Browser. Das Ding heißt K-Meleon und basiert auf Mozilla. Im Gegensatz zu letzterem ist er aber schnell, irgendwie haben die Entwickler das geschafft ;) .. auch wenn es nicht komplett ins System eingebunden ist, wie der Internet Explorer. Das ist sowieso so eine Sache. Nun gut.
Habe ja gestern mein System neu installiert. Ging auch erstaunlicherweise ohne viele Probleme von statten. Musste nur viel Downloaden und leider funktioniert als letztes meine DS Player nicht :o(
So, aber mal wieder ein paar Links. Wenn man Stille fangen möchte und ein bißchen in Impressionen untertauchen mag, dann ist die Seite Hiddensee genau das richtige. Ein kleines entspannendes Flashmovie. Nun gut. Wer nicht alleine sein mag, mit sich und seinem Computer, der kann ja mal bei Screenmates.com vorbeischauen. Dir sagt das Wort Screenmate nichts?? Na, vielleicht ist dir ja mal das kleine blöckende und fallende Schaf begegnet, dass man nur so schwer wieder von seinem Bildschirm vertreiben konnte ;) Das ist ein Screenmate.
Wo ich doch heute so viel Flash habe. Hier gibt etwas für die Esoterikfans. Einmal – oh, nein, es ist gar nicht Flash es ist der Shockwave Player – naja, wie auch immer – einmal in die Zukunft schauen bitte. Geht mit dem Tarotreader ;) und das besondere daran – wo wir es doch eben schon mit Lego hatten ;) – der Tarotreader bedient sich eines Playmobil-Kartendecks ;)
Soo und noch ein bißchen Unterhaltung! Für alle Mangafans, Megatokyo.com – da gibts ein kleines oder vielleicht auch größeres *nicht.genau.weiß* online Manga. ^-^ Und als letzten Link, ein klitzeklein bißchen Eigenwerbung. Bin doch am basteln an einer kleinen Seite über Reiterhof Dreililien. Einfach Fakten und Infos über Charaktäre, Autorin die Bücher, Kassetten und später auch mal die Story. Muss aber noch ein bißchen Infos sammeln, die Bücher noch mal lesen und die Kassetten noch mal hören, bzw. ich besitzte ja noch nicht mal alle Kassetten :(. *sz* Nun denn.
So, das war genug fröhliches. Denn eigentlich habe ich ja aus einem ganz anderen Grund den Weblog aufgemacht. Habe mich nämlich mal wieder gefragt, was das alles soll. Ja, ich weiß, es kommt häufig vor. ;) Letztendlich ist es nicht von Interesse. Bestimmt auch gut so, dass es niemand liest. Und doch frage ich mich manchmal, wie es wohl den vielen anderen Leuten geht, die so etwas haben und niemand liest es. Ok, vielleicht onlineFreunde, aber ich habe keine Online-Freunde. Ich weiß ja noch nicht mal, ob es so etwas gibt. *grübel* .. Naja.
Manchmal denke ich darüber nach, wie viele, u.a. auch sehr negative Dinge meine Freund hier hätten lesen können oder könnten, wenn sie es würden. Und dann frage ich mich wieder, ob es eine Rolle spielen würde. In der Vergangenheit gab es eine einzige Person, die tatsächlich mal Texte las, die ich auf einer Seite stehen hatte. Seine Reaktion war Resignation(?) – nein, wohler Hilflosigkeit. Gebracht hat es mir nichts. Wie es mir auch jetzt nichts bringt. Vielleicht ein klein bißchen Erleichterung. Ich kann mir eher vormachen „Ich habe mich doch geöffnet“, habe mich mitgeteilt, habe von jenen Dingen erzählt, die mich beschäftigen, bewegen oder einfach interessieren. Wenn ich ehrlich zu mir bin, ist es nicht anders als in der Wirklichkeit. Ich erzähle etwas und keiner will es hören. Nein, ich will kein Mitleid, wenn ihr so denkt, geht weg, warum lest ihr das überhaupt, wenn es euch ankotzt?? Es sind schließlich meine freien Gedanken, die ich hier niederschreiben möchte, damit sie aus meinem Kopf raus sind, damit ich vielleicht heute ein bißchen besser schlafen kann als gestern. Einem anderen Zweck dient diese Seite hier nicht, wieso auch? Irgendwann muss ich doch auch mal was sagen und so erspare ich mir wenigstens den Anblick von Menschen, die mit ihren Gedanken längst wo anders sind, wenn ich etwas erzähle. Wieder bei sich selbst. Sie freuen sich, wenn man ihnen zuhört, wenn man darauf eingeht, was sie erzählen, aber sobald jemand anderes redet warten sie darauf, bis jener fertig ist und sie endlich mit einem neuen, interessanten Theman anfängt. Ich kann mich da nicht ausschließen. Mit der Zeit gewöhnt man es sich ab, den Menschen weiter zuzuhören, wenn sie einen nur ausnutzen.
Ok, das ist zu hart. Es war nie wirkliches Ausnutzen, oder etwa doch?? Ich weiß es nicht. Wenn ich mir überlege, wie das letzte Jahr war. Hier muss ich aufhören weiterzudenken. Denn ich will mich nicht über Personen beklagen zu denen mein Verhältnis unklar ist, aber die definitiv mit Ursache meines „Zusammebruchs“ waren. Nicht offensichtlich, eher schleppend und langwierig. Und ich kam nicht heraus, ich hab e es nicht gemekrt. Und heute morgen kam mir der Gedanke, dass ich wieder in so eine Falle gelaufen bin. Aber auch das ist etwas, worüber ich hier nicht schreiben kann und mag. Es sind abgründige Gedanken und schon allein der Gedanke ist übel, denn wahrscheinlich bin ich nur vorbelastet. So wie ich in sehr vielen Dingen inzwischen Gespenster sehe. Es macht das Leben nicht einfacher.
Naja, irgendwann wird es eh vorbei sein und darauf warte ich. Bis dahin habe ich meinen Gesellschafter (compi) hier und das Internet ist geduldig. Die Reaktionen sind weder resignierend noch hilflos nocht kalt, abweisend. Hier bin ich meine Reaktion.
Mir ist kalt. Wenn ich es mir erlaube, werde ich mir doch einen Pullover anziehen. Aber was soll’s. Es braucht mir nicht gut zu gehen, ich bin nur ein Mensch, der wartet. Darauf, dass er endlich nichts mehr spürt und fühlt, denn dann ist es egal, was ich mache und dann wird auch kein schlechtes Gewissen mehr da sein, gegenüber den anderen Menschen. Was spielt es dann noch für eine Rolle. Keine. Dann bin ich frei.


08
Okt 03

Heute schon geflasht??

Ok, doofe Überschrift ich gebe es zu ^-^;; Aber FIREGIRL WANTS YOU *zeigefinger.auf.dich.zeigt* Ein richtig schönes Flash-Portfolio [gefunden: Newsletter Dr.Web] und da gibt es sogar Pong mit Herz *süüüüß* Alles ist in Türkis, Pink und Neongrün gehalten und es erwarten einen Schäfchenwolken und Herzchen und Blümchen, aber keine Bange, es ist nicht so kitschig, wie es sich anhört, sonder eigentlich ziemlich styleisch.
Hm und sonst so?? Ich warte darauf, dass die Dusche warm wird *zitter* Glücklicherweise duscht jetzt jemand vor mir, dann bekommt der das kalte Wasser ab ^-^;; So und geh jetzt mal auf Wohnungssuche ;)


29
Mai 03

Boohbah – alles so schön bunt hier

Und da war alles geschrieben weg :o(. Nun ja, so geht es… *hmpf* Alles umsonst getippt. Nun gut. Waren eine Menge digital art Links. Allerdings kommt ihr da auch hin, wenn ihr auf den schon erwähnten Seiten den Links folgt. Daher, werde ich sie nicht mehr alle raussuchen. hmmm… nächstes mal gehe ich sofort auf speichern. Nun dann, ich geh jetzt schlafen, lasse das Netz Netz sein und schau mal, wann ich mal wieder neue schöne Seiten finde ^.~ Obwohl, eine kann ich euhc ja gönnen ^.~ und zwar.. werdet ihr feststellenalles so schön bunt hier
Ps.: Die Links öffnen sich nicht mehr in einem neuen Fenster!!