26
Nov 14

Gelesenes – 26. November 2014


27
Jun 08

Instant Origami

Du hast Lust auf Origami und möchtest gerne ein neues Motiv ausprobieren? Dann wirst Du vielleicht auf Instant-Origami.com fündig. ^-~

Screenshot Instant-Origami.com
Bild1 Dem Origamikünstler zusehen bei Instant-Origami

In acht Videos kann man z.B. der Entstehung eins Frosches, eines Drachens und ein Oktopuses folgen. Und das beste daran ist, dass die Falttechnik sich auch für ungeduldige Origami-Fans eignet. ^-~

Und auch wer kein Origami mag, sollte sich vielleicht überlegen, nicht doch einen Blick in eines der Videos zu werfen! ^-^

[via swissmiss]


22
Jun 08

CSS Tricks Screencast Tutorials

Natürlich gibt es eine Menge schriftliche Tutorials, Howtos, Anleitungen, Artikel im Netz zu diversen den Bereich Webdevelopement betreffenden Themen. Manchmal ist es jedoch auch einfach mal schön, sich “berieseln” zu lassen, Dinge vorgemacht und kommentiert zu bekommen. Daher möchte ich gerne die Screencast Tutorials von CSS Tricks empfehlen.

CSS Tricks Screenshot
Lasse Dich von CSS-Tricks via Screencast weiterbilden oder inspirieren

Neben Tricks und Tipps zum Thema CSS gibt es in den momentan 23 Screencast umfassenden Archiv unter anderem eine Anleitung, wie man eine außergewöhnliche und individuelle Twitter-Seite erstellt, eine Einleitung in jQuery oder mehrere Vorträge (2 verschiedene Designs) zu Thema, wie man einen Photoshop-Entwurf in HTML/CSS umsetzt.

Die Screencasts sind sehr angenehm, ein gut verständliches Englisch und soweit ich es bisher gesehen habe, auch ohne unnötiges Geplapper, welches nichts mit dem Thema zu tun hat.


23
Mrz 08

Meine Lieblings-Podcasts III: Kochen bei Kerner

Heute mal keinen Audio- sondern einen Videopodcast: Die wohl genialste Kochsendung im deutschen Fernsehn – für mich – Kochen bei Kerner. Mit dem kleinen Nachteil, dass sie etwas spät läuft.

Kochen bei Kerner Videopodcast

Per Zufall entdeckte ich erst vor kurzem, dass das ZDF einen Kochen bei Kerner Podcast anbietet. Die volle Sendung, kochende fünf Gäste (mehr oder weniger bekannte TV-Köche) und ein herumhüpfender Kerner. Meistens lustige Integration des Publikums und leckere Rezeptideen!

Genial! Ich kann es nur empfehlen. In lockerem Ambiente kochen fünf TV-Köche live und ohne Rücksicht auf Verluste Vorspeise, Zwischengang, Hauptspeise, Zwischengang und Nachtisch. Kerner wandelt dabei von einem Koch zum nächsten, löchert diese mit Fragen und entlockt ihnen immer wieder interessante Geschichten zum ein oder anderen (Küchen-)relevanten Thema. Auch unter den Köchen wird kommuniziert und viel wichtiger: probiert!

Ist ein Gang fertig, sammeln sich alle Köche & Kerner um den Koch des Ganges und probieren und kritisieren. Und das kann sehr lustig sein. Noch viel interessanter wird es dann, wenn das Essen ins Publikum weitergereicht wird. Je nach Koch-Gast kann dies zu sehr unterhaltsamen Situationen führen!

Definitiv sehenswert und absolut fantastisch, dass man den Podcast Kerners Köche nun dann sehen kann, wenn man selbst es mag – und nicht irgendwann recht spät abends. *juchuh*

Und unerwähnt mag ich auch nicht lassen, dass man natürlich die Rezepte auf der bereits oben erwähnten Internetseite als PDF herunterladen kann. Und zwar im Archiv, das bis ins Jahr 2005 zurück geht!

Die andere Lieblinge


08
Mrz 08

Musikalisches Gemüse

Einfach fantastisch, was der Japaner Heita aus und mit Gemüse macht!

Musikalisches Gemüse

Ein wenig aushöhlen, Löcher hineinschneiden oder mehrere Gemüsearten kombinieren und damit Musikinstrumente erstellen. Oben seht ihr Screenshots mit Links zu drei seiner kreativen Arbeiten: die Karotten-Lauch-Panflöte, die Karotten-Zucchini-Paprika-Trompete und eine Karotten-Rettich-Pilz-Querflöte!

Wie ihr vielleicht richtig vermutet, hat er noch mehr zu bieten. Instrumente aus Broccoli, Kohl oder Äpfeln. Auf seiner YouTube-Seite gibt es die ganze Liste der Videos. Definitiv ein kurioses, aber auch kultiges Hobby!

Und wer die Japanische Sprache bereits beherrscht, der versteht auch Anleitungen und Kommentare ^-~ – ansonsten heißt es Wortfetzen aufschnappen und sich an den Bildern und der Musik erfreuen.


09
Feb 08

Songerize/SeeqPod – mal eben schnell reinhören

Irgendwann las ich einmal, dass das beste Mittel gegen Ohrwürmer ist, das betreffende Lied einmal zu Ende zu hören.

Mit Songerize in beliebige Titel reinhören

Mit Songerize kann man dies ganz einfach machen. Titel und Interpret eingeben und los geht’s. Sehr praktisch auch, wenn man ein Lied vorstellen möchte, oder aber gerne mitreden würde, wenn sich die Kollegen über Song xy streiten. ^.~

SeeqPod zum Suchen und Hören

Woher die Musik kommt? Songerize selbst beschreibt sich als vereinfachte Version der Musiksuchmaschine SeeqPod. Hmm, wenn ich mir diese allerdings so ansehe, sie gefällt mir eigentlich wesentlich besser. Denn neben Musik wird in den Suchergebnissen auch auf Videos verwiesen. Und daraus kann man sich dann eine eigene Playliste erstellen. Schön!

Und von der Präsentation und den Ergebnissen her um einiges netter als die von Songbird verwendete Suchmaschine Skreemr, eben total Web2.0 *hüstel*.


27
Aug 06

Meine Multimedia-Standard-Programme

Ein etwas größere Liste, wenn ich mir das so recht ansehe ^-^“. Und sicherlich nicht komplett, denn es kommt immer mal wieder ein Programm dazu, an welches ich vorher nicht dachte…

  • MediaMonkey Free ist mein momentaner Musik-Player, Media-Bibliothek. Ich bin nicht 100%ig überzeugt, aber von der Funktionalität gefällt er mir besser als iTunes oder andere. Ich warte gespannt auf den Songbird.
  • Winamp ist eine Alternative, wenn ich mal schnell etwas abspielen möchte. So richtig überzeugt bin ich von diesem Programm allerdings auch noch nicht…
  • Phonostar Player – online Radio hören. Große Anzahl an voreingestellten Sendern (über 4000), Aufnahmefunktion, Timer und deutsche Programmempfehlungen. Da übersehe ich auch mal das blinkende, etwas behäbige Auftreten des Programmes.
  • VideoLanClient ist mein favorisierter Mediaplayer. Ohne wenn und aber und mit einem tränenden Auge, falls mal etwas nicht abgespielt wird.
  • QuickTime Alternative und Real Alternative muss auch sein, genauso wie der MediaPlayer Classic
  • Combined Community Codec Pack sorgt dafür, dass ich alle möglichen Videos ohne Probleme sehen kann.
  • DivX Codec – muss ja sein ^.~
  • Dr. DivX verwende ich, um zuvor mit meinem Videoprogramm aufgenommenen Filme zu decodieren. Dauert zwar etwas länger, aber die Qualität der Kompression überzeugt.
  • VirtualDub – wohl das Programm zu schneiden und rumwurschteln an Videodateien. Hat zwar erst ein bißchen gedauert, bis ich damit klar kam, aber danach – perfekt.
  • Audacity zur Aufnahme von Ton und vor allem meiner Kasetten.
  • Lame zum Erstellen von mp3-Dateien.
  • Mp3DirectCut zum Schneiden von existierenden mp3-Dateien.
  • CamStudio zum Aufnehmen von Screencasts. Toll ist, dass dieses kostenlose Programmli auch Ton aufnehmen kann ^.~.
  • Ziepod – Podcasts downloaden und hören. Leider keine Unterstützung für Videopodcasts. Gut ist die Exportfunktion der downgeloadedeten Medien.
  • TV-Browser ist ein kleines Programm, welches kostenlos das deutsche Fernsehprogramm nach Hause bringt.
  • CDBurner XP Pro zum Brennen von CDs und DVDs. Funktioniert irgendwie im Moment nicht so toll – nachdem ich den IE7 installiert habe *grummel* – ist aber eigentlich mein lieblings-Brenntool.

Ja, hmm.. ich glaube, das war’s erstmal. ^-^“


19
Jul 06

Imaging the Tenth Dimension

Sehr schön gemachtes „Video“ welches einem die 10. Dimension vorstellbar machen soll.

Screenshot Imaging the Tenth Dimension
Screenshot „Imaging the Tenth Dimension“

Von wegen des physikalischen Hintergrundes – tja, hmm – ich glaube, ich muss dazu mal was lesen ^-^“. Denn interessant finde ich diese Ansätze für eine Allumfassende Theorie schon, um nicht zu sagen – einer der Gründe, weswegen ich Physik studierte ^-^. Und das Buch, welches ich zu diesem Thema las, ist etwas „outdated“.


25
Jun 06

Where the Hell is Matt?

Nice thing. – OOps – wrong language *lol*. Also noch mal von vorne bitte ^-^“ Lustige Sache: Matt reist durch die Welt, immer mal wieder. Spart sich sein Geld während des Jahres und fliegt dann quer durch die Welt und überall wo er ist, lässt er ein Video von sich tanzender Weise aufnehmen. ^-^“. Irgendwie surreal aber auch interessant. Also: Where the Hell is Matt? nun schon wieder ^-^“. Nett ist auch die Visualisierung der Trips mit Hilfe der GoogleMap. Und natürlich gibt es einen Blog mit Bildern und Berichten ;).

Lustig finde außerdem ich seine ersten beiden Antwortern der weniger häufig gefragten Fragen:

Why is the world so screwed up?
Men.
How do we fix it?
Women.

^.^“


02
Apr 06

Crazy Machines als Vorbild?

Sehr beeindruckend, was die Macher dieses Videos auf die Beine gestellt haben. Ignoriert das Intro, keine Ahnung, was es mit dem eigentlichen Video zu tun hat. ^-^“ Was danach kommt ist wahrhaft erstaunlich und ein eindrucksvoller Beweis, was man alles mit Geduld (und etwas Physik ^-^“) bewerkstelligen kann [via Google Video].


16
Jul 03

Ping Pong Video

lustiges Ping-Pong-Video [via intern] und Parodie einer Honda-Werbung. Und in Telepolis gibt es einen netten Artikel zu NEON. Nun gut. Ich muss zur Vorlesung, links werden nachgeliefert.