14
Mai 08

Katakana Design-Schriftarten …

… und wie man sie verwenden kann

Richtig schön, was mir da vor Kurzem in den Newsreader geflattert ist. Jayhan sammelte in einem Blogeintrag gleich 36 schöne Katakana Design-Schriftarten, die allesamt kostenlos heruntergeladen werden können.

Praktischerweise sind sie auch direkt nach Voraussetzungen sortiert, denn einige der Schriftarten benötigen das japanisches Tastaturlayout. In der Regel lässt sich dieses (zumindest unter WinXP) ziemlich einfach einstellen.

Mit einem rechten Mausklick auf die Taskleiste und unter Symbolleisten » Eingabegebietsschemaleiste abhacken. Anschließend sollte in der Taskleiste das jeweilige Länderkürzel des gerade aktiven Tastaturlayouts (Standard DE) auftauchen. Wiederum mit einem rechten Mausklick auf das Länderkürzel gelangt man in ein Menü, in dem unter Einstellungen … die zur Verfügung stehenden Tastaturlayouts ausgewählt werden können.

Screenshot Eingabegebietsschemaleistenmenu
Bild 1: Eingabegebietsschemaleistenmenu *gg*

In den Einstellungen kann nun mittels Hinzufügen … das japanische Tastaturlayout hinzugefügt werden. Dabei am besten bei den vorgeschlagenen Einstellungen bleiben. Normalerweise sollte dies funktionieren. Unter Umständen muss anschließend das benötigte Tastaturlayout-Paket noch heruntergeladen werden, je nachdem ob auf dem Computer asiatische Schriftarten vorinstalliert gewesen sind oder nicht.

Nach der erfolgreichen Einrichtung des Eingabegebieteschemas, erscheint bei einem linken Mausklick auf das Länderkürzel nun ein weiteres Länderkürzel zur Auswahl: JP. Zum Testen jetzt am besten ein Schreibprogramm (z.B. Wordpad) öffnen und anschließend das Tastaturlayout ändern (dabei sollte der Fokus in dem Schreibprogramm liegen). Für die japanische Eingabe ist es auch wichtig, dass der Punkt Zusätzliche Symbole auf der Taskleiste aktiviert ist (siehe Bild 1), damit man zwischen den verschiedenen Silbenschriftarten und der Eingabe von Kanji hin- und her-schalten kann.

Screenshot Eingabegebietsschemaleistenmenu JP
Bild 2: Full-width Katakana wollen wir!

Da es sich bei den vorgestellten Schriftarten um Katakana-Schriftarten handelt, muss natürlich Full-width Katakana ausgewählt werden. Die zuvor installierten (in den C:/WINDOWS/fonts kopierten ^.~) „IME Input Katakana Fonts“ können ganz normal über die Schriftart-Dialoge oder entsprechenden Dropboxen ausgewählt werden. Und verschönern damit, die eingegebenen Katakana, z.B. den eigenen Namen oder Lehnwörter.


22
Aug 06

Schriftarten – zum x-ten

Seiten, die Schriftarten zum Downloaden habe ich schon häufiger verlinkt. Obwohl ich mir ja schon vor längerem verboten habe, neue Fonts downzuloaden, sind wieder und wieder Links zu diversen Seiten in meinen del.icio.us-Bookmarks gelandet.

Praktischerweise hat sich der ein oder andere Link verflüchtigt, bzw. die Seiten, die sich hinter den jeweiligen verstecken sollten. Dennoch ist die ein oder andere Perle noch existent:

  • Misprinted Type Fonts – ein Klassiker – habe ich bestimmt auch schon mal verlinkt. Tolle Fonts im „wicked worn style“.
  • Fenotype Fonts bietet neben kommerziellen Schriftarten auch einige schöne Freewarefonts an. Stilmäßig auch wicked worn und manche irgendwie Disco. Oder Vintage?? Schaut einfach selbst
  • Irgendwie lustig ist die Fence Font by Autobahn. Inspiriert von Bauzäunen, eher kantig pixelig.
  • Abstractfonts ist keine Seite für Font-Süchtlinge, denn die Auswahl scheint unendlich. Tollles Feature der Seite ist eine Art sozialer Schriftarten-Anzeige à la Amazon: Leute die diese Schriftart herunterluden, luden auch folgende Schriftarten herunter…
  • Mehr schöne wicked-worn-Freefonts bietet Hydro74 zum download an.
  • 189 kostenlose Schriftarten kann man bei Apostrophic Laboratories herunterladen. Was man der Seite auf den ersten Blick nicht unbedingt ansieht: Sehenswert sind die Voransichts-Bilder.
  • Wunderschöne Fonts hat Peter Saville erstellt. Auch die Darbringsungsweise ist sehenswert ^.~.
  • Auch wenn schon ein bißchen überholt, der FontFont Calender 2005 steht noch online.
  • Ist zwar noch ein bißchen bis hin bis Halloween, aber ein paar Fonts zum Gruseln kann man ja immer gebrauchen ^.~. Damit eindecken kann man sich bei Sinister Fonts.

So, das waren ja doch gar nicht sooo viele Seiten. ^-^“ Zu guter letzt noch eine kleine Studie, welche anzeigt, welche Schriftarten am häufigsten installiert sind – wenn ich das richtig verstanden habe. ^-^“


28
Jan 06

Linktipp: Typetester

Du bist Dir nicht sicher, welche Schrift dir am besten gefällt? Oder Du magst wissen, worin sich die Schriten unterscheiden? Typetester ist eine kleine Seite, die in solchen Fällen hilft.

Drei verschiedene Schriftarten können direkt online verglichen werden. Auswählen kannst Du alle bei dir auf dem System installierten Schriftarten.

Ausprobieren?: Typetester.


06
Mai 05

Schriften-Kalender

Ist zwar schon Mitte des Jahres und ja, ich habe mir weitere Fonts verboten ^-^“, dennoch:

Der Fontkalender des fontshops ist definitiv erwähnenswert! :)

Mehr zum Thema Schriftarten Schriften und Farben, Mehr Fonts & Del.icio.us, Nice Sites – Blogs – CSS – Fonts – einfach querbeet, Ein weiteres Mal: Fonts, Freefonts, CSS und Webdesign


06
Apr 05

Schriften und Farben

Weil meine Bookmarks mal wieder so „zugemüllt“ sind… Bei Typewriter-Fonts gibt es genau das: Unmengen an Schreibmaschinen-Schriften – alt, neu, verknittert … Comic-Fonts gibt es auf einer Seite, die den passenden Namen trägt: Blambot. In eine ähnliche Richtung geht Fontennium (vormals ShyFonts). Im Moment noch online, Trash von Disturbed.com – die Domain steht jedoch zum verkauf, also wer weiß, wie lange diese sehr schöne Schriftart noch online steht. Auch genial: Font-O-Ville, welches mich gleich zu Floodfonts weiterentführt. Hmm – lecker ^-^“ – die Seite ist ein bisschen im Stil von MissprintedType, zumindest für mich als Normalo, der sich nicht so auskennt. Auch gut: SimplytheBest Fonts oder bei Vectorize vorbeischauen, mehr davon gibt’s bei Superlooper (Flash-Alarm) ;) – sieht gut aus. Weiter geht’s zu 9031.

Will man herausfinden, um welche Schriftart es sich bei einem Bild handelt ist man bei What the font richtig, dies ist ein online-tool von MyFonts.com.

Dort kann man zwar keine Schriften downloaden, dafür kann man wahre Kunstwerke aus Buchstaben betrachten Typedrawing oder sogar selbst erstellen!

So, und jetzt wird’s bunt. Color-Lovers, Colr.org und ein unverzichtbares Online-Tool: I like your colors. Auf dieser Seite kann man sich die verwendeten Farben einer Seite ausgeben lassen. Leider klappt dies nicht immer ^-^. Die Farben werden aus der CSS-Datei extrahiert.

Und ich habe jetzt ein striktes Font-Download-Verbot ^-^“ viel zu viel Auswahl, welche ich nicht wirklich brauche.

Und mehr davon Mehr Fonts & Del.icio.us, Nice Sites – Blogs – CSS – Fonts – einfach querbeet, Ein weiteres Mal: Fonts, Freefonts, CSS und Webdesign, Farbenspiele – nützliche Onlinetools


10
Mrz 05

Mehr Fonts & Del.icio.us

Dank del.icio.us finde (nicht nur) ich immer wieder geniale Seiten, auf denen es geniale Fonts gibt ^-^‘. Gerade auf Seiten wie ‚Pop.ulicio.us bekommt man die Sahnecremetörtchen frei Hause.

So ging dann auch der BitFontMaker um, ein geniales kleines Online-Tool, mit dem man Pixelfonts selbst erstellen kann. Übrigens lohnt es sich auch, auf der Hauptseite vorbeizuschauen und sich die anderen coolen Online-Tools und Spielereien anzusehen – auch wenn man als nicht japanisch-sprechende Person vielleicht nicht weiß, was die Dinger machen ^-^“.

Sehr nützlich ist goodfonts mit seiner Kollektion der essentiellen Schriftarten – 300 Schriftarten, die man haben sollte ^-^“. Musikalisch geht es bei Rockrage zu. Dort kann man sich Schriftzüge von bekannten Bands herunterladen. Wer es lieber gruselig mag, ist bei Sinisterfonts richtig. Und schön sind auch jene Schriftarten, die man bei Misprintedtype finden kann. Und wer jetzt immer noch nicht genug hat sollte auf Dafont vorbeischauen – ist zwar ein alter Hut, aber immer einen Blick wert ^-^“

Andere Artikel zu dem Thema Nice Sites – Blogs – CSS – Fonts – einfach querbeet, Freefonts, CSS und Webdesign, Ein weiteres Mal: Fonts


13
Feb 05

Nice Sites – Blogs – CSS – Fonts – einfach querbeet

Weil ich gerade nichts zu tun habe. Lasse mich vom Wow Factor treiben zu Pixelate – stylisch, coole Pixelfonts. Da sehe ich gerade das die zwei Font-Links bei meinem Firefox-Crash draufgegangen sind – naja, Dummheit. Auch eine Seite für Fan des angenehmen Webworks: Zeldman.com. Dort gefunden: Eine Seite für 70er Fans. Den Bereich Interiours finde ich genial. Erinnert mich irgendwie an 2046.

Für CSS-Fans, oder solche, die es werden wollen Wohl eher für letztere ist definitiv Flumpcakes zu empfehlen. In meine Favoriten ist auch noch der Weblog eines Pessimistischen Webdesigners geraten – coole Seite ^-^“. Und von dort gleich weiter zum Pixeltutorial des Pixelfreak.

Und auch schon seit Ewigkeiten in meinen Links: Für alle die gerne Scrabblen ist Morewords die optimale Schummelmaschine. Eingeben der Buchstaben die man hat, und das online-Dictionary spukt passende Wörter aus. Fastfoodkids ist eine seltsame Seite, die ich vor längerem mal entdeckt habe. Dort findet sich der ein oder andere Link zu Kitsch-Shops.

In einem anderen Blog (leider habe ich Link aus meinem RSS-Reader schon gelöscht – Entschuldigung!) gefunden: das Rätselblog – juchuuu.. wiedergefunden [via ab::gebloggt]. Und ging vor ein paar Wochen in der Blogger-Szene rum: Tunespoon.tv als Alternative zu MTViva – gegen den Klingeltonwahnsinn – aber nur mit Banbreite zu genießen.

Gulli:World begibt sich in eher andere Kreise des Internets. Monsun.blogg habe ich noch nicht ganz verstanden – aber mich auch noch nicht so damit beschäftigt. Mangelnde Bandbreite. Mag DSL haben :(. Noscope muss ich mir auch noch mal genauer ansehen.

Ansonsten, wie wäre es mit In 80 Klicks um die Welt. Und einem halt bei diesen tollen Bildern von Pariesern Hört sich blöd an ^-^“ . Aber die Bilder sind genial!! Und wer jetzt noch Lesestoff benötigt kann in Bens WG-Zimmer schmöckern.


20
Dez 04

Ein weiteres Mal: Fonts

Da es immer wieder tolle Seite zu entdecken gibt, gibt es mal wieder einen neuen Font-Eintrag. Ich bin letztens über daFont gestoßen, einer Seite mit großer Auswahl von Free- und Shareware-Fonts. Eher klein und gemütlich und deshalb auch nur mit ein paar wenigen Fonts bestückt ist die Seite von Pandachan. Klickanleitung: 2. Menubutton und dann ganz runterscrollen und auf den letzten Button klicken (Dort steht push Enter). Wie immer der Trick mit der Statuszeile. Die Fonts-Unterseite heißt fontasselect.html ^.~ Man kann jedoch nicht direkt darauf zugreifen wegen einem Framecatcher.


30
Okt 04

Freefonts, CSS und Webdesign

Mal wieder etwas zum Thema Webwork. Als ich auf der Suche nach zwei drei Schriften war, die mir im Laufe der Jahre abhanden gekommen sind, bin ich auf drei recht umfangreiche Freefont-Seiten gestoßen. Die erste Fonts for Kids richtet sich eigentlich an unsere kleinen Mitmenschen. Nichts desto trotz ist die Auswahl groß und auch für unsereins zu gebrauchen ^-^. Die zweite Seite, die sich hervorgetan hat, und zwar durch eine enorme Auswahl, ist Fonts.goldweb.it. Der einfache Aufbau der Seite lässt gar nicht vermuten, dass es sich um eine italienische Seite handelt. Sie besticht durch eine klare Navigation und, naja, den Umfang habe ich ja schon erwähnt ^-^ Das, was man dort braucht, ist Zeit bei 10000 Schriften. Auf der letzten Seite gibt es direkt zwar keine Schriften, jedoch eine sehr umfangreiche Linkliste zu Fonts.
Letztens war ich auf der Suche nach Tutorials zum Thema runde Ecken mit CSS. Wollte ich für Jacky nachschauen und weil es mich auch schon immer interessierte, wie das denn geht. Dabei bin ich auf eine interessante Seiten getoßen. Einfach für Alle ist eine Seite über barrierefreies Webdesign, sicherlich interessant, auch darüber zu lesen.
Schon etwas länger liegen in meiner „Linkliste“ die beiden Links zu Designing with web standarts einer schön gestalteten Seite zu gerade jenem Thema und der Open Source Web Design-Seite. Direkt zwar nichts für mich, weil ich meine Designs selbst machen möchte, aber indirekt eine schöne Inspirations- oder auch Wissensquelle. Schließlich kann man aus jeder neuen CSS-Datei Dinge lernen ^-^“ Und dann habe ich irgendwo noch von einer Seite gelesen, die verschiedene Formen der Menus präsentiert, also in Gallerieform. *grübel* Wo war das den. Oh, passend dazu, der cssvault. Dort gibt es auch freie Menus. Aber dies ist nicht die Seite, die ich meinte. Ah, genau, gefunden im Dr.Web-Weblog, auf Please-Klickme.com ist eine kleine Gallerie, der so im Internet verwendeten Menuformen; auch interessant ^-^. Nun gut…

Nachtrag: Als ob es jemand gewusst hätte, dass ich mich gerade mit Fonts beschäftige *hüstel* Dr.Web hat vor ein paar Tagen in seinem Weblog Searchfreefonts.com vorgestellt. Dort gibt es 7000 freie Schriften, gut sortiert. Das ist doch nach unserem Geschmack. ^.^


20
Mai 04

Newsletter und Stylisches

Wie immer sind Newsletter schuld, dass ich sooo viele Links habe, die ich mir unbedingt mal ansehen muss ^-^ Für mich als Newsletterjunky interessant: Newslettersuchmaschine ^-^ damit ich noch mehr Mails habe, die ich auf Grund Zeitmangels noch nicht lesen kann. Ooh und auf Free-Festivals lese ich gerade, dass die Bands für die Rheinkultur(umsonst und draußen am 3. Juli) feststehen. *frohlock* Aber sooo vom Hocker reißen mich die Namen im Moment nicht, müsste ich erst mal Probehören. Tja. Aber wieder zu Virtuellem. Wer von normalen Ecards die Nase voll hat, kann ja mal bei Letter James vorbeischauen. Dort kann man eine Grußmeldung in das Bild einbauen. ^.^ Wie wäre es mal mit einer in Rosenblättern gestreuten virtuellen Liebeserklärung wobei ich sagen muss, dass sowas in echt auch nicht schlecht kommt ^.~!!
Und wenn ich jetzt so weiterblätter fällt es mir wieder auf, wie schnell sich ein Linktipp verbreitet. Gestern bei intern heute bei Krit oder bei dr.Web oder bei wem auch immer. Irgendwie lesen sie alle das selbe. Ansonsten. Im Internet verbreiten sich Sachen eben schnell.
Auch schöne Sachen. ^.^ So zum Beispiel eine 9 Pixel große Dingbats-Pixel Font sieht schön aus und kann man für’s Internet sicher gut gebrauchen. Und wenn man schon auf der Seite ist, sollte man sich gleich auch noch ein bißchen im Weblog umschauen. Der hat nämlich auch einige Interessante Themen. Wenn ich jetzt schon mal bei graphischen Dingen bin. Picstyle ein weiteres freie Bilder-Portal läd auch auf einen Blick ein, auch hier für Webmaster sehr interessant, man kann ja nicht immer nur mit Farben arbeiten und nicht jeder hat schon eine Digicam.
Wer sich für mein Wallpaper interessiert hatte sich die Seite Hiddencache schon angesehen. Für alle anderen ;) Ein Besuch lohnt sich *find* Schöne Wallpaper für Anime und Manga-Fans.
Reale Schönheiten – in Papierform – gibt es bei Hankodesigns. Dort gibt es Stempel und Origamipapier – zumindestens zum Betrachten.
aaaaarg – irgeneine dieser doofen Seiten schmeißt meinen Browser dauernd aus dem Offlinemodus und will online gehen *hass* – was soll das??? *haarerauf*
Absurdität gibt es im Internet zu Hauf, und im Amerikanischen Fernsehen auch, z.B. ein Baby als Show-Preis *kopfschüttel* DAnn bin ich da noch auf was gestoßen: Fragen aller Art könnt ihr euch bei Why.de beantworten lassen. Ob diese Seite allerdings etwas taugt, weiß ich nicht. Gleiches gilt für das Programm Ideanotes hört sich gar nicht so schlecht an, aber ausprobiert habe ich es noch nicht. Und als letztes: ein Sumomo-Fanlisting ^.^ gibt es wahrscheinlich schönerer, aber dafür lohnen sich vielleicht die Seiten, die gelistet sind. ^-^ Manche private Homepage ist ja wirklich ein Augenschmaus und liefert wunderschöne Wallpaper oder andere Goodies *find* .. naja, meine gehört leider nicht dazu ^-^“ Aber was solls.


09
Mai 04

Manga und Zeitvertreib

Hatte ich noch so in meinen Bookmarks gespeichert ^-^ Lord of the Peeps eine Lord of the Rings Parodie und ein kleines größeres nett gemachtes Spiel, falls einem mal wieder langweilig ist: Chasm game.
Für Mangainteressierte lohnt es sich mal bei Carlsen Comic vorbeizuschauen. Dort gibt es unter anderem ein Manga-Preview, als auch ein Flash-Special zu Hack//Legend of the twilight und natürlich Infos über die bei ihnen erscheindenen Manga.
:o/ Neues Seitenbesuchsystem. Alles ladenlassen und dann schnell offline gehen. Nun ja. Ein recht interessanter Artikel über die Nachrichtenstruktur im Internet gibt’s bei Telepolis oder ein Artikel über das onlinesüchteln *pfeif* bzw. über mediarisk international, einem Verein, der dagegen angehen will. Ein weitere interessanter Artikel handelt über Quantenkriptographie.
*lol* Ich habe es mir noch nicht selbst angeschaut, aber die beschreibung von intern.de macht mich neugierig: evilurl.com lieft ein mit Schimpfwörtern angereichertes Redirect einer eingegebenen Adresse. *lol*
Und zu guterletzt noch eine kleine Seite für Font-Begeisterte: Larabie Fonts mit einer Menge Schriftarten für Mac und PC. ^-^