14
Jul 06

Mandalabrot – generierte Kunst

Mandalabrot von Kiddphunk präsentiert die Schöneheit von generierter Kunst, dabei beschränkt er sich nicht auf Fraktale oder Algorithmen, sondern schöpft aus dem vollen.

Screenshot Mandalabrot – ein Showcase generativer Kunst

Bisher die schönste Seite automatisch generierter Kunst, die ich entdeckt habe. Ein sehr interessantes Experiment, welches dem Wachsen und Gedeihen in der Natur nachempfunden sein soll… zumindest dem Prinzip. ^.~

Auch die Seite an sich ist sehenswert. Unaufdringliches Flash mit horizontaler Navigation (einfach mit der Maus nach rechts aus dem Bild raus um weiterzukommen). Und die Möglichkeit, sich das generieren der Kunst zu betrachten (Java), also nicht nur die Endprodukte zu bewundern. Und natürlich Links zu anderen Künstlern, welchen den Hausartisten inspirierten ^.~.


21
Jun 06

Natron & Soda – Nähanleitungen für Gruftklamotten

*grübel* Wo ist denn meine TangoDropBox hin DSL ist schon was tolles Ich brauche die doch jetzt – habe da doch noch so ne Seite – schon seit gestern. Seid – seit. Dummer Dialekt. In meinem Kopp klingt das immer anderst ^.~. Whatever. Eigentlich bin ich ja nicht so – oder doch *grübel*. Hab ja mal nen Nähkurs gemacht – der war lustig, mit ner Freundin ^-^“. Als ich noch grün war hinter den Ohren. Und grün – wie auch immer *blubberbla* … Natron & Soda.

Dahinter versteckt sich eine Seite mit sehr interessant aussehenden Anleitungen für Sachen zum Anziehen. Oder anderst ausgedrückt Heut‘ steh‘ ich mal zu meinem Dialekt ^-^“. Nähanleitungen für Gruftklamotten. Jap, Klamotten sind das – und richtig coole sind da auch dabei. Jetzt bräucht ich mal Mut, Talent und ne Nähmaschine ^-^“. Au revoir – ich brauch Schlaf. So kann das schließlich nicht weitergehen. ^-^


14
Apr 06

Tool: PXN8

Und noch eine Online-Bildbearbeitung.

PXN8 bringt jedoch mehr andere Bearbeitungsmöglichekeiten mit als das zuvor vorgestellte Pixoh. (Wie ich gerade gesehen habe, bietet auch Pixoh inzwischen das Verändern von z.B. Farbeinstellungen an, nur die Art und Weise, wie dies bei beiden Anwendungen geschieht ist etwas unterschiedlich).

Neben den Standart-Tools wie Zurechtschneiden, Drehen oder Größe ändern gibt es hier die Möglichkeit z.B. an Farbe, Helligkeit oder Schärfe zu basteln. Es gibt sogar eine „Rote Augen“-Funktion.

Genauso wie bei Pixoh wird das direkte hochladen zu flickr unterstützt. Also, ein weitere nützliche web2.0-Anwendung ;): PXN8


25
Mrz 06

Ultimatives Origami

Gelangweilt vom Basteln immer gleicher Origami-Tierchen? Bei Design in Origami gibt es Abhilfe.

Eine unendliche Auswahl an den bezauberndsten und ausgefallensten Origami-Meisterstücken gibt es dort zu betrachten und für den motivierten (und wahrscheinlich geübten ;)) Falter nachzumachen. Wem da noch langweilig wird ;)…

Und wenn ich schon gerade beim Falten bin ;). Faltanleitungen für bunte Papier Boxen stellt Kaliber10000 zur Verfügung. Und schönes Origami-Papier zum Ausdrucken gibt es bei Thekhans – übrigens gibt es dort auch noch mehr Interessantes für den Origami-Freund.


08
Mrz 06

Tool: Pixoh

Gerade entdeckt: Ein weiteres praktisches Online-Tool, Pixoh

Es handelt sich hierbei um eine einfache Bildbearbeitungs-Online-Application. Es stehen die Basis-Operationen Schneiden von Bildern, Größe ändern oder sie in 90° Schritten drehen zur Verfügung. Nicht viel, aber dennoch nützlich, wenn man mal eben schnell z.B. ein Foto drehen oder verkleinern möchte und der Computer erst nach einem passenden Programm durchsucht werden müsste.

Bilder können direkt aus dem Web (Flickr-Unterstützung vorhanden) oder aber von der Festplatte benutzt werden. Beim Schneiden oder Verkleinern/-größern der Bilder wird praktischerweise die Größe in Pixeln angegeben. Dies ist z.B. sehr nützlich wenn man ein Bild zur Verwendung in einem Forum bearbeiten mag.

Es wird sicherlich Situationen geben, in denen ich auf diesen kostenfreien Dienst zurückgreifen werde. Er ist schnell, selbsterklären und erfüllt Basis-Aufgaben.

Selbst ausrpobieren? Pixoh