24
Mrz 07

[Updated] Die Hobby-Suchmaschine

Welcher findige Webprogrammierer mag sich dem annehmen? Eine Community, die sich rund um die Thematik Freizeitgestaltung dreht. Interessen eingeben und Hobbies die man ausübt, an Hand dessen wird eine Datenbank erstellt. Und Hobbies ein Interessenprofil bzw. umgekehrt zugeordnet.

Jemand wie ich, der zwar viele Interessen, aber keine richtigen Hobbies hat (Aktivitäten jenseits von „Ich lese über etwas, was mich interessiert“) kann dann in eine Suchmaske ein paar Interessen eingeben und schauen, welche Freizeitaktivitäten ausgespuckt werden.

Optimal wäre es, wenn man auch diverse Dinge ausschließen oder bevorzugen könnte. So etwas wie Aktivitäten nur „in der Stadt“ oder „auf dem Land“ oder „ohne Ausgaben“, „zu Hause“, „draußen“. Kategorien wie z.B. Sportart, Handarbeit, „Hauhalt“ wären auch nicht schlecht.

Eine grobe Idee, die jetzt schon mehrere Monate in meinem Kopf herum geistert. Gibt es so etwas schon? (Muss es doch eigentlich irgendwo geben ^.~) Mir fehlt leider sowohl das Wissen als auch die Zeit und zusätzlich die Lust ein so umfangreiches Projekt zu erstellen. Benutzen würde ich es jedoch sofort. *hmmm*

Ich glaube, ich geh dann mal googlen ^.^“

Nachtrag:
Manchmal finde ich Seiten über eine Suche, die Leute auf meine Seite gebracht haben ^.~ Etwas in der Art einer Hobby-Suchmaschine scheint hobby-check.de zu sein.

Nachtrag 2:
Lifehack.org hat mich darauf gestoßen: Discover a Hobby. Das sollte es wohl tun…


13
Okt 06

Exotische und beeindruckende „Hobbies“

So zum Beispiel das Wassermelonen-Schnitzen, auf das mich StumbleUpon gestoßen hat. Was für eine beeindruckende filigrane Arbeit. Was für ein Fingerspitzengefühl und eine Geduld in diesen Arbeiten stecken muss.

In die gleiche Richtung und passend zur Saison gehen die 3d-Kürbis-Schnitzereien, welche man bei Villafane Studios bewundern kann. Außerdem gibt es direkt eine Anleitung mitgeliefert. Mal was anderes für den Garten. ^.~ [via Lifehacker.com]

Eine sehr erstaunliche Art des Yogas ist „Aerial Yoga„, dabei werden die Übungen vollzogen, während man an bzw. auf einem Band hängt. Nichts für so vollschlanke Personen wie mich, aber ich denke bestimmt ein sehr interessantes Körpergefühl und eine schöne Art, das ganze mit Akrobatik zu verbinden. Ob man das ganze irgendwie ins Wasser verlagern könnte?? [via Cool Hunting].