06
Aug 04

Japanisch und Encyclopedia Mythica

Bin da über einen kleinen Japanischkurs gestoßen, der eigentlich ganz gut aussieht. Unterteilt in 16 Lektionen, die sowohl Grammatik als auch Aussprache beinhalten. Leider stockt Mozilla bei der Seite etwas, sonst hätte ich auch mal das Wörterbuch ausprobiert.

Andere Tutorials und mehr Information findet man in einer recht umfangreichen Linkliste bei japan-access, außerdem bietet diese Seite auch andere Informationen zur Kultur Japans.

Japan Access verweist unter anderem auch auf tombeck.com – eine Seite, die einen Vokabeltrainer nach kostenloser Registration zur Verfügung stellt.

Der Link zu dem Japanischkurs bei Jasms.de hatte ich schon mal in meinem Weblog, Wiederholungen können ja nicht schaden ^-^.

Noch einetwas anderes ^-^, bin über ein ziemlich interessantes und gut gemachtes Nachschlagewerk für Mythologie, Legenden und Folklore gestolpert: die Encyclopedia Mythica, sicherlich einen Blick wert.


03
Aug 04

Feminismus, Vatikan und Bild-Berichterstattung

Ich lese gerade „Woran glaubt, wer nicht glaubt?“, ein Dialog zwischen Umberto Eco und dem Kardinal Carlo Maria Martini. Im letzten Briefwechsel stellte Eco die Frage, worin die Gründe liegen, dass die Pristerweihe nicht von Frauen empfangen werden darf. Auch „The DaVinci Code“, den ich erst vor kurzem gelesen habe, greift das Thema Frauen in der katholischen Kirche auf.
Deswegen fiel mir der Bericht ‚Kritik am modernen Feminismus‘ der Tagesschau ins Auge. Und die nachfolgenden Berichterstattungen ^-^ oder eben vorgezogen, wie ich im BildBlog gelesen habe:

» Diesmal war es wirklich eine Exklusiv-Meldung, eine weltweite sogar. Es lag aber nicht an den göttlichen Beziehungen der „Bild“-Reporter. „Bild“ hatte nach Angaben der Katholischen Nachrichtenagentur KNA einfach als „einzige ausländische Zeitung in Rom“ entgegen der journalistischen Gepflogenheiten „die Sperrfrist für die Berichterstattung über den Text gebrochen“.«

Und hier der Arikel: ‚Papst geißelt Feminismus!‘
Auch Telepolis greift das Thema auf, ‚“Was er euch sagt, das tut!“‚ und viel mehr kann man natürlich auch ergooglen.
Na gut, ich muss den Computer mal wieder frei machen. Eine eigene Meinung zu dem Vatikan-Brief habe ich noch nicht, da ich den Text, der wohl am nächsten am Orginial dran (pdf) ist, noch nicht gelesen habe. An sich finde ich es jedoch sehr interessant bis amüsant mir die Meinung der katholischen Kirche anzusehen.


05
Jul 04

Quantenwelten – Stationaries

Im Alltag beschäftigen wir uns ja gerade sehr intensiv damit, aber es gibt auch interessante Gebiete in denen Quanten eine Rolle spielen ;) So z.B. ein Bericht über Teleportation oder einer über die Theorie des speicherns von Quantenzuständen und noch mehr Richtung Quantencomputer

Dinge, die man nicht unbedingt wissen muss, die aber auch ganz interessant sind findet man bei Telepolis ja zu Hauf ^.~ So zum Beispiel der Bericht über einen Wissenschaftler, der zum Ziel hat, Dinge unsichtbar werden zu lassen. Und eigentlich hat er es auch schon erreicht – mit einer simplen Technik.

Mehr Telepolis gibt es auch offline. Im Zuge der Einführung der Creative-Commons-Uhrheberrechtslizens machen sie zwei Bücher als PDF zum download verfügbar.

Noch etwas ganz anderes. Für Briefpapier-Junkies, und zwar digitales Briefpapier. Bei Stationary-wunder gibt es eine riesige Auswahl an Stationaries – ob die dann auch immer sinnvoll sind?? … nun ja… ich mache mir meine eigenen, kleinen schlichten und doch (hoffentlich) stylischen Stationaries.


03
Jun 04

gesammeltes Mathewissen

und ein wenig Physik. Jetzt kann ich meine Bookmarks ja mal aussortieren. ^-^ Da gäbe es z.B. Mathescripte oder diese Scriptesammlung von Lars Bähren – ist aber eher physikalisch als mathematisch. Genauso wie diese Seite über physikalische Einheiten. Um mal wieder zu Mathe zurückzukehren, ein paar Scripte: Lineare Algebra II – Kunoth (Uni Bonn), übrigens findet man auf der Seite auch noch die Übungen und Musterlösungen; Analysis I-IV – Otto (Uni Bonn), alles was es an Scripten zu dieser Vorlesung gegeben hat. Analysis I-III – Freitag (Uni Heidelberg) habe ich selbst nicht reingeschaut, soll wohl aber ganz gut sein.

Dann hätte ich noch die Seite von Prof. Karcher (Uni Bonn) – hielt Analysis, dort gibt es auch das ein oder andere nützliche Script oder die ein oder andere Übung. Etwas allgemeineres, eine Seite über den Hilbertraum und eine über die Fouriertransformation. Dann hätte ich da noch den rübginger multimedia servre mit diversen Vorlesungen. Was nicht so ganz mathematisches, jedoch unumgänglich: Latex für du und ich, wer schon immer unumständlich viele Formeln schreiben wollte. Und sehr praktisch für Praktika: Farbcodes von Widerständen. ^-^ Das war’s für’s erste mit allem wissenschaftlichen. ;).

Übrigens habe ich eine neue Tasche ↑ teuer aber irgendwie konnte ich nicht anders. Übrigens, mit genug Bandbreite und min. 1024×800 Auflösung lohnt sich der Besuch von tokidoki.it. Ist die Seite des Designers meiner Tasche. Nette Spielerreien in Flash gibt’s da zu sehen.


02
Jun 04

Universitäten, Wissen sammeln und Marquis de Sade

Ich habe sie hinter mir, diese doofe Matheprüfung. Naja, wenigstens habe ich jetzt mein Vordiplom *juchuu* *freudeheuchel* Auf zur nächsten Aufgabe … wie auch immer … es gibt was neues zu lesen. Natürlich haben sich Newsletter gestapelt und erst jetzt kann ich sie durchlesen. Diesmal hätte ich einen recht interessanten Artikel über die Institution Hochschule und ihre Kriese oder einen kleinen Artikel darüber, was uns in Zukunft bei einer Einreise in die USA erwarten könnte. Aber wer will schon nach USA. Ich nicht, da gibt’s ja eh nur Fastfood *vorurteilrauskram* ob ich jetzt wohl auf einer Verdächtigen-Liste lande??
Ein Teilbereich von telepolis der sehr vielversprechend aussieht, heißt Netzraum-Literatur, so z.B. ein binärer Trialog, will heißen, drei ‚größere‘ Persönlichkeiten tauschen fiktive Gedanken über die Welt aus.
Dann gäbe es da noch einen Link über Psychologen und das Internet, .. mal wieder. Na gut. Tun wir noch was für unser Wissen. wissenschaft-online hat wohl ein neues Steckenpferd: spektrumdirekt – sieht so aus, als ob es jene nur online gebe und wahrscheinlich wieder in dem „unleistbaren“ Abosystem. Na gut. Auf jeden Fall gibt es dort einen Artikel über Ergebnisse einer virtuellen Sternwarte; sieht interessant aus. Gerade für mich als möchte-gern-Physikerin.
Was ganz anderes. Wem Marquis de Sade etwas sagt und wer dann mehr erfahren möchte, kann mal bei neilschaeffer.com vorbeischauen oder desade.free.fr. Und nein, ich habe nicht danach gesucht. Es stand im Kalederblatt-Newsletter und irgendwie fand ich es mal interessant, etwas nachzulesen. was ich natürlich noch nicht habe, aber, die Links habe ich jetzt ^-^. So und das war`s dann für jetzt. Muss mich mal wieder um meinen Schatz kümmern.