13
Mai 05

Holographie

Ein schöner Versuch, als Abschluss. Holographie ist eine faszinierende Sache, gerade, wenn man so ein kleines lustiges 3d-Bild selbst erstellen kann.

Hologramme zeichnen sich gegenüber normalen Photographien dadurch aus, dass nicht nur die Hell-Dunkel-Informationen einer Lichtwelle, genauer die Amplituden, sondern auch die Phaseninformationen „gespeichert“ werden, was letztendlich zu der wundervollen 3d-Ansicht führt.

Es ist extrem cool, so etwas selbst zu erstellen. Natürlich sind unsere Aufzeichnungen nicht so toll wie jene, die man kaufen kann. Aber es ist einfach schön, ein Hologramm selbst belichtet und entwickelt zu haben :), das macht stolz.

Somit habe ich heute auch meinen allerletzten Praktikums-Versuch abgeschlossen, ein schönes Ende. Leider hört der Stress nicht auf und ich bin noch gar nicht bereit, übermorgen schon nach Warschau zu fahren. Wenn ich überlege, wass ich bis dahin alles zu erledigen habe, wird mir schlecht.

Ungefähr so schlecht, wie mir heute im Bus geworden ist. Bah *schüttel* ich mag es überhaupt nicht, wenn stark alkoholisierte Menschen in meiner Nähe sitzen *schüttel* – noch schlimmer, wenn sie mit einer Bierflasche herumrennen. Dieser muffige Alkoholgeruch – der – so kommt es mir manchmal vor – aus allen Poren ausdünstet. Das weckt traurige Erinnerungen. Leute, schüttet euch nicht das Hirn zu, bitte bitte. Die Probleme werden dadurch nicht geringer, das Leben nicht einfacher!

Naja … ^-^“ jeder hat das Recht über sich und sein Leben selbst zu bestimmen! … also halte ich besser meinen kleinen Mund, oder eben die Finger still.


12
Mai 05

^-^“

#include <stdio.h>
void main()
{
printf("Hello World\n");
}

Jetzt habe ich endlich einen Grund, richtig programmieren zu lernen ^-^“… und da wird mir auch gleich gesagt, mit welcher Sprache ich anfangen soll. Jetzt brauche ich nur noch Zeit. Einen kostenlosen Compiler hab‘ ich nämlich schon ^-^“ und auch ein gutes Buch. Kann ich nur empfehlen, vor allem für all jene, die es sich nicht zutrauen, programmieren zu lernen. Dieses Buch ist wirklich für Anfänger und geht sehr sehr langsam vor und erklärt eigentlich jeden einzelnen Schritt sehr ausführlich. Dazu kommt, dass man es gut lesen kann.

So, und jetzt muss ich die ISS beobachten ^-^“. – oder auch nicht, ist wohl nicht durch die bei mir sichtbaren Himmelsausschnitte gehuscht.


03
Mai 05

DESYs Kwork Quark

Hinter dem Titel DESYs Kwork Quark versteckt sich eine kleine, aber feine Seite des Teilchenphysik-Zentrums DESY in Hamburg. Sehr schön aufgemacht finden sich auf der Seite ein Lexikon welches Begriffe (nicht nur) aus der Teilchenphysik erklärt, eine Zeitleiste der wichtigstens Entdeckungen und Erfindungen, die Seite fordert dich außerdem mitels einem Spieles auf, das Standartmodell zu finden.

Gelungen finde ich auch, dass man die Menge der dem Besucher bereitgestellten Information anpassen kann. Es stehen drei Kategoriene im „Wissensdurst“ zur Verfügung. Dort wählt man nun aus, mit wie viel Information man selbst gefüttert werden will. Weniger, weil man nur schnuppern möchte, oder die volle Dröhnung ;).

Alle Daumen hoch! Eine sehr informative Seite, die mit Finesse und Liebe zum Detail aufgebaut ist! *hüpf*


20
Apr 05

Math^e(Prism)^a

Da hat nicht nur jemand bei der Namensgebung Kreativität gezeigt ^-^“.

Das Mathe (Prism)a ist eine schöne Sammlung an „mathematischen Modulen“, die einem sehr anschaulich, gut durchdacht und mit Beispielen und Rechenaufgaben nicht nur die Mathematik näher bringen. Genial finde ich auch, dass man sich die einzelnen Module downloaden kann, so dass man sie als „Nachschlagewerk“ auf seinem Rechner behalten kann, einzig und allein ein Java-Aplett-betrachtungs-fähiger Browser ist Vorraussetzung um diverse Spielereien mitmachen zu können. Eine tolle Seite um Wissen aufzufrischen oder zu erlangen ;), schön gemacht. Daumen hoch ^.^


22
Mrz 05

schwerelos

Genial: Das heutige astronomische Bild des Tages.