12
Jul 08

Mosaik-Stöckchen

Jnin, unter neuer Adresse erreichbar ^-^'', hat mir wieder ein Stöckchen zugeschmissen. Heute geht es darum, 12 Fragen mit Hilfe von Flickr-Bildern zu beantworten. Gar nicht so einfach! Aber hier erst einmal die Fragen:

  1. Dein Vorname?
  2. Lieblingsessen?
  3. Auf welche Schule bist du gegangen?
  4. Lieblingsfarbe?
  5. Celebrity Crush?
  6. Lieblingsgetränk?
  7. Traumurlaubsziel?
  8. Dein Lieblingsnachtisch?
  9. Was willst du werden, wenn du groß bist?
  10. Was magst du am meisten am Leben?
  11. Ein Wort, das dich beschreibt?
  12. Dein Nick-Name.

Und da es hierbei nicht darum geht, die Fragen schriftlich zu beantworten, beherrsche ich mich ganz stark, klappe meine Fingerchen ein, und lasse euch die Bilder kommentarlos zur Ansicht. Ansonsten herrscht wie immer die Devise: Nehme wer möchte! :)

1. Rosie and Melanie, 2. Salad, 3. Stefan George, 4. Dwarf Lilac 'Little Boy Blue', 5. Ethan Hawke Before Sunrise 1995, 6. "American" Ginger Ale, 7. Japan’s Imperial Palace, 8. Dessert: Tiramisu, 9. i don't know where i belong, 10. Celebrate Diversity / Perversity, 11. many faces of me, 12. The Mel's Session

Nachtrag: Nachdem ich beim Erstellen des Mosaiks etwas schlampig war, und einige Bilder unter der CC mit der Bedingung "nicht bearbeiten" ausgewählt habe, gehe ich jetzt auf Nummer sicher und schmeiße es raus. Ist sowieso viel schöner, sich die Bilder im Original anzusehen ^-~


18
Mrz 08

Nonsens ... und Poesie

... muss auch mal sein. In diesem Sinne ...

Reclam Literatur-Kalender auf Kissen

Alltagsfragen,
Mückenplagen,
Haarausfall
und ganz egal,
Träume,
Schäume,
Purzelbäume,
lieber wieder Ruheräume?

Viel gesehen,
gern geschehen,
unten drunter,
noch viel bunter,
ach was soll ich dazu sagen,
könn' wir doch die Wiki fragen.

...

Wer darin doch einen Sinn findet, darf sich nen Ast freu'n und ihn behalten! Oder noch besser, gleich mitmachen ... selbst ein wenig Nonsens produzieren ^.~

Immerhin ist am 21. März der Welttag der Poesie. Und jene, die am 19. März um 19 Uhr nach Berlin, Stiftung Brandenburger Tor, Max Liebermann Haus, Pariser Platz 7, kommen, (um Anmeldung wird gebeten, Eintritt frei) um ihre Kunst zu präsentieren, werden sicherlich mit Besserem aufwarten können! ^.~

Für all jene, die nur mit der Anwesenheit in der alten Hauptstadt (Bonn) glänzen können, gibt es am 19. die mitt-wöchliche Dosis Literatur im Café Podcast. ^-^'' Zum selber machen und/oder nur genießen. Laut Aushang und Internetseite: Offene Bühne ab 20 Uhr. Oder aber lieber eine Schlacht der Poesie? Hier hätte ich am 23. März den Rosenkrieg, einen Poetry-Slam, im NYX zu melden. Solch eine Veranstaltung sollte man auf jeden Fall einmal erlebt haben!

Mehr Literarisches in Bonn gibt es ansonsten u.A. beim Kleingeist. Jeden 2. Samstag im Monat, 22 Uhr im Euro Theater Central. Immer mal wieder Lesungen und ähnliches im Pantheon, z.B. am 4. April Herr Bastian Sick oder am 7. April die Pantheon Vorleser im WDR.


20
Apr 07

Nerd? Stöckchen!

entdeckt im Basic Thinking Blog.

  • Was war Deine erste “echte” PC-Hardware?
    Ist schon ein Weilchen her und früher habe ich mich (im Alter von etwa 12 oder so) nicht wirklich für die Details interessiert, daher kann ich mich nicht mehr exakt erinnern. Das woran ich mich erinnere ist ein langes breites Ding, welches unter dem Monitor lag, Commodore 286?? Mit 3.5 und 5.25 Zoll Laufwerk, MS Dos und GeoWorks. Und einem Nadeldrucker.
  • Deine erste Anwendung welche Du benutzt hast?
    Dr.Hallo? Hies so das Malprogramm unter MS.Dos? Und dann der einfachste Dos-Texteditor zum Schreiben.
  • Dein estes Spiel?
    Ein Klassiker: Tetris
  • Hattest Du von Anfang an Spass an der Materie?
    Na klar ^.~ nur leider hatte mein Umfeld nur bedingt Ahnung davon, sonst hätte ich daraus viel mehr machen können. Macht aber nix - hat auch so etwas gebracht. Und die Erfahrung, eine 80mb Festplatte ständig zu entmüllen, herauszufinden, was man so löschen kann ^.^ und daraus folgend das Betriebssystem häufiger mal von Disketten neu zu installieren (Das ging allerdings auch anderen so).
  • Seit wann bist Du online, und mit welchem Anbieter
    September 1999, Freenet. Mein Vater - welcher auch damals schon über eine beeindruckende Sammlung an PC-Teilen besaß - hatte irgendwo ein Modem rumfliegen. Ich damit zu meinem Cousin, der Ahnung von der Materie hatte und fünf Minuten später hatte ich Internetanschluss (und eine Strato-Emailadresse - für mich keine gute Erfahrung).

Und, und, und? Ich bin neugierig. Seid ihr auch kleine Nerds oder auch eher per Zufall über den Computer gestolpert?


24
Feb 07

Geklautes Stöckchen

  1. Greife das Buch, welches Dir am nächsten ist, schlage Seite 18 auf und zitiere Zeile 4. - Nöö, zuviel Arbeit. Das nächstliegende Buch ist das Particle Data Book. Und auf Seite 18 in Zeile 4 befindet sich ein Zerfallmodus des tau-, welchen ich nicht abtippen möchte.
  2. Strecke Deinen linken Arm so weit wie möglich aus. Was hältst du in der Hand? - Also wenn ich ihn nach vorne ausstrecke, berühre ich den Monitor. Schräg nach Links habe ich meine Lampe in der Hand und ganz nach Links habe ich eine Blume in der Hand.
  3. Was hast Du als letztes im Fernsehen gesehen? - Die Simpsons
  4. Mit Ausnahme des Computers, was kannst du gerade hören? - Im Hintergrund läuft WDR5 mit einer Reportage über die Farbe Orange: "Wie klingt Orange". Für mich habe ich diese Frage schon beantwortet. Koop's CD "Waltz for Koop" klingt für mich orange ^.^ (Hmm, ob das wohl daran liegt, dass die CD-Hülle orange ist).
  5. Wann hast Du den letzten Schritt nach draußen getan? - Gestern zur Arbeit, dann wieder über einen Supermarkt zurück nach Hause.
  6. Was hast Du gerade getan, bevor Du diesen Fragebogen begonnen hast? - Zeugs auf meinem Schreibtisch umgestapelt.
  7. Was hast Du gerade an? - Die blaue Jeans, blaues Top und schwarzes Oberteil darüber.
  8. Hast Du letzte Nacht geträumt? - Bestimmt, aber erinnern kann ich mich daran nicht.
  9. Wann hast Du zum letzten Mal gelacht? - Vorhin, als ich den neuesten Eintrag im Kopfschüttelblog gelesen habe.
  10. Was befindet sich an den Wänden des Raumes, in dem Du Dich gerade befindest? - Eine ziemlich leere Magnettafel, 5 schwarz-weiß Parisbilder aus einem Kalender, 2 selbstgemalte Bilder von meiner Nichte und meinem Neffen.
  11. Hast Du kürzlich etwas Sonderbares gesehen? - Nicht wirklich.
  12. Was hältst Du von diesen Quiz? - Och ja... mal wieder so ein Fragebogen. Mach' ich doch gerne ^.~
  13. Was war der letzte Film den Du gesehen hast? - Das Streben nach Glück.
  14. Was würdest Du kaufen, wenn Du plötzlich Multimillionär wärst? - Als erstes würde ich mich von meinen Bafög-Schulden freikaufen. Danach wäre eine kleine Wohnung dran incl. einem riesigen Bett und anderen geschmackvolen Einrichtungsgegenständen. Und als letztes hätte ich noch gerne ein Macbook.
  15. Sag etwas über Dich, was wir noch nicht wussten. - Habe im letzten Schuljahreszeugnis (13/2) auf Grund von Komplettverweigerung 2 Punkte im Fach Religion erhalten (Stand in dem Fach eigentlich immer auf einer guten 2).
  16. Wenn Du eine Sache auf der Welt ändern könntest, was wäre das? - Es ist schwer, sich für eine Sache zu entscheiden. Aber am wichtigsten ist mir wohl, dass Ungerechtigkeiten gegenüber Kinder aufhören sollten. Kein Missbrauch in jeglicher Form und eine faire Chance für jedes Kind auf der Welt ein Leben in Würde zu führen.
  17. Tanzt Du gerne? - Schon.
  18. George Bush! - Das was da so in den Medien herüberschwappt lässt ihn für mich nicht symphatisch erscheinen.
  19. Stell Dir vor, Dein erstes Kind wäre ein Mädchen. Wie würdest Du es nennen? - Hmmm... Laura, Lara, Mara, Maja, Elenor - irgendetwas kurzes. Und auf jeden Fall mit Zweitnamen ;) (Weil ich selbst keinen habe und immer einen haben wollte).
  20. Und einen Jungen? - Noch viel schwerer... eigentlich fällt mir da gar nichts ein. Casimir oder Cosimo vielleicht.
  21. Würdest Du es in Erwägung ziehen, auszuwandern? - Auf jeden Fall. Mir ist aber durchaus bewusst, dass es eigentlich in jedem Land einen Haken gäbe. So schlecht habe ich es mit D doch nicht getroffen und ich hoffe mal, dass ich mit der Wahl meiner Ausbildung in eine Richtung gegangen bin, in der ich schon irgendwo unterkommen werde.
  22. Was würdest Du Gott sagen, wenn Du das Himmelstor erreichst? - Ich kann mit der Vorstellung von dem Himmel und Gott als etwas Bildliches nichts anfangen. Dementsprechend kann ich mir nicht vorstellen, dass so etaws passieren wird. Jegliches was sich nach dem Tode ereignet ist sowieso viel zu abstrakt, als dass es das menschliche Hirn fassen könnte.
  23. Drei Leute, die das hier auch beantworten sollen. Cekay, Creanani und Jacky bitte ;)

und geklaut habe ich das Stöckchen in Caschys Blog.


24
Jun 06

Stöckchenklau: Wo ward ihr schon...

Da ich mein WordPressblog aus dem Kommentar- und Trackpack-, Ping-Netzwerk herausgenommen habe (Was wirklich sehr gut gegen Spammer hilft - bis jetzt) nehme ich mir einfach mal ein Stöckchen, welches Momentan in der Blogosphäre kursiert. Eine kleine mit World66.com erstellte Karte, die visualisiert, wo man denn schon war - auf der Welt.

Karte: Wo ich schon überall war

Sieht bei mir etwas dürftig aus, aber ich bin ja auch noch jung - und vielleicht kommt noch die Zeit, in der ich mir auch weitere Ziele leisten kann ^-^.

So, da ich, wie schon geschrieben, nicht wirklich mit den normalen Weblog-Mitteln mit anderen Blog verknüpft bin, kann ich das Stöckchen nicht "persönlich" weiterreichen - also sage ich, der, der Lust hat, nehme es sich ^.~ Kann er ja sowieso und freue sich an einer schönen Karte seiner Reiselust.

Nachtrag Hier ist die quasi exaktere Karte.. und ich bin begeistert, wie gut ich die Orte teilweise noch wiederfinde ^-^''...

und irgendwie auch beängstigend, dass man manchen Leuten so doll in den Karten schauen kann (Es fehlt nur wenig, um die Fahrräder, die vor meinem Fenster stehen zu erkennen *hüstel*).

Ansonsten kann es gut sein, dass Punkte fehlen ^-^' Ich habe mal alle größeren Urlaube und Städtebesuche eingetragen, an die ich mich gerade erinnerte. Aber vielleicht ändere ich es auch irgendwann einmal. Denn ich finde, dass diese Art eine wirklich schöne ist, um Urlaubsorte besonders zu erinnern...