05
Aug 08

Spiele für’s Gehirn

Logo Games for the Brain
Bild1: Spielend das Gedächtnis trainieren

Heute gibt es mal wieder drei Dinge auf einmal, Spiel, Spaß und das Gefühl, sich etwas Gutes getan zu haben. Bei Games for the Brain ist der Name Programm. Mit Hilfe von über zwanzig deutsprachigen und zusätzlichen englischen Spielen kann unter anderem das Gedächtnis oder die Logische Auffassungsgabe trainiert werden.

Vertreten sind beispielsweise klassische Brettspiele, wie z.B, Dame, Solitaire oder Schach. Ein Memory-Spiel darf natürlich nicht fehlen, genauso wie Mastermind (Farbencodeknacken), Reversi (Othello) oder Sudoku. Desweiteren gibt es jeweils eine Variante von Minesweeper und Mahjongg zum online Spielen.

Die englischen Wortspiele sind für – so würde ich es einschätzen – Basisenglischkenntnise gut geeignet und helfen, die Sprache zu festigen :) Zudem werden kombinatorische Fähigkeiten gefördert.

Insgesamt ist die Seite gut aufgebaut und bietet eine schöne und kurzweilige Sammlung an Spielen. Während du die Level eines Spiels durchspielst, werden Deine Ergebnisse gesammelt und in einer Statusanzeige, der “IQ”-Wertung, angezeigt. Die meisten Puzzles und Spiele müssen auf Zeit gelöst werden und haben meistens eine steigende Schwierigkeit. Ab und zu, ich weiß nicht, ob bei einem bestimmten “IQ”-Wert oder nach welchem anderen Kriterum dies erfolgt, erhält man nach erfolgreichem Lösen einen Link zu einem “featured Bonusgame”. Soweit ich das bisher gesehen habe, kleine Fun-Flash-Spiele, die man eventuell schon mal in den weiten des Webs gesehen hat ^-^’’, z.B. den Mindreader (Pssst).

So, nun muss ich aber wieder zurück, mich an den äußert schwierigen Suchbildern versuchen.


23
Jul 08

Robostrike

Kennt ihr RoboRalley? Ein sehr lustiges, rundenbasiertes Brettspiel, bei dem jeder Mitspieler mit einem Set aus fünf Karten, welche in jeder Runde neu gezogen werden müssen, einen kleinen Roboter zu Markierungen steuern muss. Der Hacken: Jeder Mitspieler will zu den Punkten, und so wird der eigene Roboter häufiger durch einen anderen von seinem Platz verschoben. Ist dies geschehen passiert es häufiger, dass er durch die veränderte Position in ein Wurmloch, eine Feuerstelle, auf ein Laufband oder etwas anderes läuft, denn seine Programmierung ist durch die fünf Karten festgelegt.

Screenshot RoboStrike
Bild 1: Navigiere Deinen Roboter zum Ausganspunkt

Vor Ewigkeiten habe ich bereits von RoboTournament berichtet, einer wirklich gelungenen Softwareumsetzung des Brettspiels, bei dem auch mehrere Spieler mit Hilfe eines Servers zusammenspielen können. Heute mag ich allerdings von RoboStrike berichten. RoboStrike ist eine etwas abgewandelte (vereinfachte) Flash-Umsetzung von RoboRalley. Das Prinzip ist jedoch gleich. Ein Roboter wird durch einen Raum, welcher bestückt ist mit Fallen, Lasern, Laufbändern und und und, gesteuert, in dem am Anfang der Runde aus sechs Karten eine Programmierung zusammengestellt wird, welche anschließend Schritt für Schritt ausgeführt wird.

Anders als beim Original zieht man die Karten nicht aus einem Stapel sondern hat unbegrenzten Zugang zu den möglichen Programmteilen. Das macht es etwas einfacher, da man nicht mit zufälligen Programmteilen den Weg zusammensetzen muss. Anders als im Original – soweit ich mich erinnere – gibt es auch besondere Aktionskarten, mit denen man z.B. einen gegnerischen Roboter eliminieren kann. Dafür fehlt komplett die Möglichkeit, den eigenen Roboter mit Lasern, Schiebern oder ähnlichem aufzurüsten.

Was bei RoboRalley wichtig ist, und somit auch bei all seinen Klonen, ist die Interaktivität; die anderen Roboter (Mitspieler), welche die eigene Position und somit den programmierten Weg verändern. RoboStrike kann im Einzel- oder im Mehrspielermodus gespielt werden, wobei ich bisher nur den Einzelspielermodus gespielt habe. Das ist natürlich nicht so gut, vor allem, weil die NPC-Roboter nicht wirklich sinnvoll navigieren und recht einfach ausgetrickst werden können ^-^“. Hat allerdings auch Vorteile, wenn man erst einmal ein wenig üben mag.

Wie dem auch sei – keine bisher von mir gespielte Computerumsetzung ist so lustig wie das Spielen des originalen Brettspieles mit Freunden. Es ist einfach etwas anderes, wenn man gemeinsam oder besser gegeneinander tüftelt und nebenbei noch Zeit für ein Schwätzchen hat ^-^“. Für eine Abwechslung vom Fernsehprogramm oder anderem Zeitvertreib eignen sie sich jedoch allemal ^-^“


10
Jul 08

Teste Dein Geographiewissen bei PurposeGames

Vor ein paar Monaten bin ich über einen Geographietest gestoßen, welcher die Länder im Nahen Osten und Nordafrika erfragte. Bei PurposeGames bin ich heute auf eine große Ansammlung an Flash-Spielen gestoßen, die (nicht nur) geographisches Wissen über diverse andere Regionen der Erde testen.

Bild1: Wo befinden sich die Länder in Europa?

In Bild1 könnt ihr ein Beispiel für solch ein Flash-Spiel sehen, in der die Karte Europas abgefragt wird. Zugegebenermaßen, sollte es für mich als Europäer relativ einfach sein. Ich muss jedoch gestehen, dass ich im und um das ehemalige Jugoslawien herum keine Ahnung habe, wo sich welches Land befindet. Ich denke, da ist eine kleine Nachhilferunde für mich fällig. ^-~

Ansonsten könnt ihr z.B. euer Wissen über die USA, Südamerika, Asien, Afrika testen oder über diverse (Haupt-)Städte, Flüsse oder Regionen. Neben diesen sehr nützlichen Tests gibt es jedoch auch solche, die einfach zur Unterhaltung dienen ^-^“. Kannst Du z.B. die Simsons-Charaktere benennen?

Natürlich sind alle Tests auf Zeit und es gibt auch eine Highscore-Tabelle. ^.~


21
Jun 08

Drift – Geleite das Fischlein zum sicheren Kreis

Heute habe ich mal wieder etwas für das gemeine Kind im Manne oder der Frau ^-^’’. Armorgames hat mich mit einem weiteren Flash-Spielchen gefesselt. In Drift geht es darum, den Fisch ins Sichere zu bringen – was hier bedeutet, ihn einmal durch den Kreis (der zuerst gefunden werden muss) schwimmen zu lassen.

Screenshot Drift
Bild 1: Geschafft! Der sichere Kreis ist erreicht.

Den Fisch bewegt ihr fort, in dem ihr mit der Maus auf die Punkte klickt. Dies sorgt dafür, dass der Fisch einen Impuls in die jeweilige angezeigte Richtung erhält, wobei die Trägheit zu berücksichtigen ist und sich auch die Geschwindigkeit des Fischleins ändert, je nachdem, wie lange ihr mit der Maus auf dem Punkt festhaltet.

Das Gleiten könnte so schön sein, gäbe es nicht die üblichen Hürden. Hütet euch vor der Dunkelheit, und passt auf, dass euch die grünen Pfeile nicht in eben jene katapultieren. Auch vor den rotierenden Sternen solltet ihr euch in acht nehmen und in einem anderen Level müsst ihr z.B. erst einmal herausfinden, wie ihr das Fischlein so beschleunigt, dass es nicht von den Wänden zerquetscht wird. Gar nicht so einfach ^-^.


09
Jun 08

Epsilon

Mal wieder ein kleines Flashspiel, das Eyecatcher und Timewaster in einem ist ;). Bei Epsilon, einem weitern Spiel von Armorgames, geht es darum, den Ball unter Berücksichtigung einer Gravitation und unter zuhilfenahme von Wurmlöchern so durch das Spielfeld zu manövrieren, dass die leuchtenden Spots einmal überflogen und damit eliminiert werden.

Screenshot Epsilon
Bild1: Sammele die Spots ein

Mit der Maus werden die Wurmlöcher verschoben, so dass beim der Ball beim Herausfallen aus dem jeweils zweiten Loch in die richtige Richtung fällt. Aber vorsicht, natürlich beeinflussen sich Löcher und auch zwischendruch auftauchende „geladene“ Punkte gegenseitig und können das Ergebnis verfälschen. Außerdem muss die Gravitation (der Ball möchte immer nach unten fallen) berücksichtigt werden. Lässt man ihn z.B. an einer der Seiten heraufallen, beschreibt seine Flugbahn erwartungsgemäß eine Kurve nach unten.

In höheren Leveln werden die Aufgabenstellungen komplexer und so auch die zur Verfügung stehenden Mittel. So wird in Level Zwei die Möglichkeit eingeführt, die Zeit rückwärts laufen zu lassen (drücke ‚x‘). Dies ist notwendig um an Bälle, die man eigentlich nicht mehr erreichen könnte, zu gelangen.