21
Mai 06

Podcasting öffentlich-rechtlich

So richtig kannte ich Podcasts nur aus der Weblog Szene, bzw. aus der Podcasting Szene ^-^“. Aufgrund mangelnder Bandbreite bin ich allerding nicht in der Lage, diesen Audioergüssen wirklich zu folgen. Da es aber zwei Podcasts gab, die mich interessierten, habe ich mich heute morgen dazu entschlossen, diese für den Hörgenuss zu Hause bei meinem Bär herunterzuladen.

Und weil ich gerade dabei war, habe ich mich etwas umgesehen und bin dabei auf die Podcasts von WDR 5 gestoßen. Wobei, eigentlich habe ich eher allgemein die Podcasts der öffentlich-rechtlichen Sendeanstallten entdeckt, und war dann neugierig, was mein im Moment am häufigsten gehörter Sender so bietet. ^.~

Ganz allgemein bin ich sehr begeistert vom Angebot der Öffentlich-rechtlichen. Schön überhaupt zu sehen, dass sich auch die „alten Medien“ mit den „neuen“ beschäftigen, und sich nicht vor ihnen verschließen. Schön ist auch, dass ich nun in der Lage bin, auch mal bei den Sendern vorbeizuschauen, die ich inzwischen nicht mehr hören kann – mangels Empfangsmöglichkeiten ^-^“.

Und wie komme ich nun an die Podcasts, so dass ich sie schön mitnehmen kann? Im Moment verwende ich Juice, ein plattformunabhängiges Open-Source-Tool, dass die mp3-Dateien praktischerweise direkt downloaded. Ein anderes Programm für den Mac, dass mir eigentlich ganz gut gefällt, allerdings, soweit ich das bis jetzt gesehen habe, keinen automatischen Download anbietet, ist Shrook. Schon schön… noch schöner wäre es, wenn ich auch zu Hause einen DSL-Anschluss hätte *träum*. Aber ich kann ja warten ^.~ …

Nachtrag: Das kann ich nicht vorenthalten ^-^“. In meiner frühen Jugend war ich besessen von HR3. Und das hier: Schnack mit Lack rss, Kult, kann ich nur sagen. ^-^“ Ohh, Lackenegger… … und 0138-6000 rss gibt’s ja auch noch ^-^“ *schmacht in Nostalgie*