17
Mrz 07

Das Packet ist da

Juchuuh ;) Meine Amazon Packet ist da. Und an dieser Stelle mag ich meiner Familie noch mal ein ganz großes Dankeschön entgegenwerfen und ihnen zeigen, was sie mir zum Geburtstag geschenkt haben ;)

Bild von dem Inhalt meines Amazon Packetes
Der Inhalt meines Amazon Packetes

Habe richtig zugeschlagen:

  • Marc Bernabé „Japanisch mit Manga“
  • J.W.Heisig / K.Gresbrand „Die Kana lernen und behalten Teil 1+2“
  • Thievery Corporation „The Mirror Conspiracy“
  • Air „Moon Safari“
  • De-Phazz „Godsdog“
  • Massive Attack „Mezzanine“
  • OST „Das letzte Einhorn“

Hach ja, schön :). Ich weiß gar nicht, was ich zuerst hören soll. Ähm, doch ;) ich glaube „Happiness“ von De-Phazz wird den Ausschlag geben.


18
Nov 06

Quergelesen

Weil ich leider keine Zeit habe für etwas Richtiges, geschweige denn dafür mich mit den Links zu beschäftigen, die sich interessant anhörten, eine Gedankenstütze:

  • Die Netzspielwiese hat mich darauf aufmerksam gemacht: Musicovery ist wieder online. Was es ist, könnt ihr in einem älteren Artikel nachlesen ^.~
  • Beta Marker ist eine Art Digg für Programme. Gut für mich Software-Junkie und sieht auch besser aus als MyProgs.net, welches zwischenzeitlich ein wenig unter Spam zu leiden hatte.
  • Pixelgraphix machte mich darauf aufmerksam: 2007 tritt ein neues Internetgesetz in Kraft. Darüber lesen kann man z.B. bei Telepolis, Basic Thiking, 24Stunden.de
  • Der Shell Places Bar Editor hilft, die Seitenleiste in „Speichern unter …“ oder „Öffne Datei …“-Dialogen zu bearbeiten und die dort verlinkten Ordner zu ändern.
  • Curbly ist eine Design und DIY-Community. Besonders interessant finde ich die Kategorie „How To“, in der Anleitungen geposted werden.
  • Das Kopfschüttel-Blog, für Frauen mit Humor und Männer, die unter der Launigkeit und seltsamen Logik von Frauen zu leiden haben.
  • Gelangweilt und nichts zu tun? The Indian Shankar Drum Ganesh Machine kann zumindest für eine Weile abhelfen. Beschäftigung mit selbst zusammenstellbarer „Musik“
  • ThisNext ist eine Empfehlungs-Community für Konsumwaren. Geeignet für Weihnachten? Wunschzettelerstellung? Oder lieber bei der einfacheren Variante von Wishlistr.com bleiben?

17
Sep 06

Gilmore Girls Season 7

Erst mal ein Hinweis: In Deutschland ist gerade erst die 6. Staffel angelaufen, also sollten alle, die sich nicht total spoilern möchten, sich den Trailer nicht ansehen!! Ansonsten braucht ihr euch keine Sorgen machen, denn ich verate nix aus der aktuell laufenden Staffel ^.~

Oh wie sehr warte ich auf den 26. September. Denn dann wird auf CW die 7. Staffel der Gilmore Girls anlaufen *freu*.

Staffel 6 hat dermaßen spannend geendet!! Für alle, die schon mal reinschauen wollen, gibt es auf der Seite des Senders auch den GG 7 Trailer und ein kleines Spoiler-Directors-Cut-Stückchen von der ersten Folge der bald beginnenden Staffe. *sabber*

Alternativ kann man auch einfach mal bei YouTube suchen und findet den ein oder anderen tollen „Schmachtfetzen“. Ich freue mich ja soooo auf die nächste Staffel!!!

Und bis dahin lausche ich ein bißchen dem Gilmore Girls Podcast oder treibe mich auf den Fanseiten herum und schaue natürlich die 6. Staffel ^-^“. Auf der Podcast-Seite ist übrigens auch ein Link auf eine Download-Version des Trailers für Season 7.

Und für Bücher- & GG-Fans ein unbedingtes muss: Rory’s Book Club auf der Warner Brother Seite der Girls. Schade, dass das Ding keinen Newsfeed hat – den auf Newsletter stehe ich so gar nicht. Irgandwann kommt immer der Zeitpunkt an dem sie das System ändern und danach kann man sich nicht mehr abmelden. Ist mir schon zu häufig passiert. Wie auch immer – wer nicht weiß, was er lesen soll, ist im Buch-Club richtig, denn dort gibt es so einige Empfehlungen. Ein Board gibt’s natürlich auch.

Ui.. und ansonsten … Alexis Bledel (Rory Gilmore) hatte gestern Geburtstag! ^.^

Nicht ganz so toll ist eine Info, die ich auf der amerikanischen Fan-Seite GilmoreGirls.org gelesen habe. Die Drehbuchautoren Amy und Dan (Sherman-)Palladino haben ihren Vertrag mit WB nicht mehr verlängert. Die Serie wird wohl aber unter der Feder von Dave Rosenthal für das letzte Jahr weitergeführt, wenn ich das richtig verstanden habe. Nach dem auf der Seite veröffentlichten Artikel wollten die ursprünglichen Drehbuchautoren wohl einen 2-Jahres-Vertrag, was wiederum von WB abgelehnt wurde, da die beiden Hauptdarstellerinen nur noch für ein Jahr unterschrieben hatten.

Interessant, dazu zu lesen ist ein Artikel von Televisionary: Gilmore Guy – Who is the new Showrunner.

So, und jetzt muss ich mal langsam Schluss machen. Dank dem bescheuerten Memory-Leak, das die Mozilla Familie immer noch mit sich herumträgt, ist der Arbeitsspeicherverbrauch des Browsers auf etwa 200MB angestiegen, was sich bei meinen mickrigen 516 MB sehr negativ auswirkt – ich brauche dringend neuen Arbeitsspeicher. ^-^“ Gutes Nächtle…


14
Sep 06

Digitales Wörterbuch der Gegenwartssprache

Ein wirklich tolles und nützliches Projekt ist es, welches die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaft dort aufgezogen hat.

Screenshot DWDS
Screenshot des Suchergebnis „Leben“ des Digitalen Wörterbuches der deutschen Sprache im 20. Jh.

Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache im 20. Jahrhundert ist nicht nur Wörterbuch, sondern bietet Zusatzfunktionen, die für den Sprachbegeisterten – oder den zu Beigeisternden – wirklich nützlich sind.

Im Wörterbuchteil werden Begriffe beschrieben, aber auch Wortwendungen, Phrasen und Aphorismen von Schriftstellern oder Persönlichkeiten erwähnt. Sehr viel Information mit dem einzigen Nachteil darin, dass es dadurch etwas schwer zu lesen ist. Es handelt sich dabei übrigens über ein Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache.

Markiert man im Suchfeld die Funktion Wortinformationen, erhält man sowohl den Wörterbuch- als auch den Copora-Teil und zusätzlich dazu Wortkoalitionen sowie Synonyme, Hyperonyme und Hyponyme. (Ich werde den Service wohl gleich dazu nutzen müssen, um herauszufinden, was letztere beiden Wörter bedeuten. Ist mir in der Schulzeit nicht im Gedächtnis hängen bleibend begegnet. ^-^)

Ich weiß jetzt nicht, wie groß der Umfang dieses Wörterbuches ist und wann man dort an die Grenzen stößt. Vielleicht noch ganz interessant ist dieser Text aus den Nutzungsbedingungen:

Die Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) stellt Ihnen auf den folgenden Seiten kostenlos Recherchemöglichkeiten in einer Datenbank digitalisierter deutschsprachiger Texte zur Verfügung. Das an der BBAW beheimatete Projekt Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jahrhunderts (DWDS) konnte diese Datenbank aufbauen, weil Verlage, Zeitschriften und sonstige textgebende Institutionen und Personen bereit waren, dem DWDS elektronische Nutzungsrechte an urheberrechtlich geschützten Texten zu gewähren.


23
Jul 06

iCool – Wir sind so jung, so falsch, so umgetrieben

„iCool – Wir sind so jung, so falsch, so umgetrieben“ von Ric Graf

Fertig geworden bin ich gestern mit „iCool – Wir sind so jung, so falsch, so umgetrieben“ von Ric Graf. Ein Buch in dem der Autor an Hand von erlebten Situationen die Probleme seiner Generation reflektiert.

Ich bin auf das Buch über mehrere Zeitschriftenartikel gekommen. Zuerst war ich eher abgeneigt es zu lesen – stand es auf meiner „bloß nicht lesen“-Liste. Nach einem Artikel in der IQStyle diesen Monats jedoch machte mich das Buch dann doch neugierig.

In dem Artikel ging es um die „Generation Unentschieden“, um uns, die wir „so viele Möglichkeiten haben, nur nicht die Möglichkeit uns festzulegen“. In diesem Artikel wurde Ric Graf aus seinem Buch mehrmals zittiert. Und zu diesem Zeitpunkt dachte ich mir „Hey, so unpassend ist das gar nicht“.

Da mich das Thema „was uns so beschäftigt, was uns ausmacht, wer wir sind“ schon irgendwie interessiert habe ich mir das Buch also bestellt und gelesen. Nach den ersten Kapiteln war ich allerdings schon sehr enttäuscht. Ric Graf beschreibt Situationen, meist Gespräche mit anderen Menschen, Bekannten, Freunden, in welchen ihm Besonders die Probleme seiner Generation bewusst werden – in denen andere dies bestätigen.

Meiner Meinung nach ist seine Welt jedoch sehr spezielle – er ist ein intellektueller Medienmensch. Der in In-Kreisen verkehrt, eine nicht unbeträchtliche Menge an den unterschiedlichsten Drogen konsumiert, säuft, raucht, Party feiert und dazwischen Zweifel hat, wie sein Leben weitergehen soll. In einer Passage spricht er über die üblichen Langweiler – ich würde in diese Gruppierung definitiv zählen, falls ich nicht noch viel schlimmer wäre: Opportunist, Schleimer, Freak, Feigling, ohne Ideale und ohne den Drang cool zu sein. Wie auch immer meine Lebensweise in den Augen eines solchen Party-Menschens aussehen würde. Oh, wahrscheinlich eines, was sie überhaupt nicht ab können, so scheint es mir: Gewöhnlich.

Ein gutes hat dieses Buch allerdings. Obwohl es nicht durch Sprache brilliert (ist aber auch nicht schlecht geschrieben), obwohl es in meinen Augen sehr speziell ist, ist es für mich eine gute Diskussionsgrundlage. Und es eröffnet mir einen vollkommen neuen Blickwinkel. Denn mit solche einem Typus Mensch habe ich eher selten – eher nie – zu tun. Und es ist schon so, dass einige der Probleme, die der Autor beschreibt, auch auf „die Anderen“ zutreffen. Auch ich habe das Problem einsam zu sein, oder mich verloren zu fühlen. Angst zu haben, unsicher zu sein. Ob dies jedoch diese Generation ausmacht oder ob es ein allgemeines Phänomen bei den „Halbstarken“ ist, stelle ich jetzt einfach in den Raum.

Wie ihr seht, ich könnte ewig weiter blubbern ^-^“. Das Thema beschäftigt mich, ist jedoch sehr komplex und ein schaler Beigeschmackt bleibt immern, denn die Informationsaufnahme wird der Komplexität nie gerecht werden. Also freue ich mich darüber, einen anderen Blickwinkel entdeckt zu haben und ein Buch gelesen, welches mich zum Nachdenken und Diskutieren anregt. Kaufen würde ich es mir allerdings nicht nocheinmal Besitze es ja auch schon ^.~ aber aus der Bibliothek oder von irgendwem geliehen und anschließend bei einem schönen Wein oder nem Eiskaffee ausdiskutiert ist es sicherlich lesenswert. Solange man kritisch bleibt und sich im Hinterkopf behält, dass er nicht alle dieser Generation vertritt. (Dies ist vor allem wichtig, wenn ältere dieses Buch lesen ^-^“ .. wir sind nicht alle so – bloß nicht!!!!! Wir haben uns nicht alle für Party, Drogen und Alkholo als Fluchtmittel vor den Entscheidungen, vor dem Leben entschieden… )