20
Jul 08

Wissen Visuell Erfahren

Thinkbase macht Spaß. Und für einen visuellen Lerner, wie mich ist es die optimale Aufbereitung von Wissen. Begriffe, Fakten, Personen sind verknüpft und über einen einfachen Doppelklick auf die Knotenpunkte kann weiter navigiert werden und der entsprechende Artikel aus der Wikipedia wird angezeigt.

Screenshot Thinkbase
Bidl1: Entdecke die Verknüpfungen des Wissens

Natürlich ist Thinkbase nicht die einzige Seite, die Wissen visuell aufbereitet. Im Blog von Joe Parry, Visual Design & Analysis, findet sich noch das ein oder andere Augenschmankerl ^-~. Tendenziell mehr den künstlerischen Aspekt der Datenvisualisierung betrachtet der Blog Information Aesthetics. Dennoch finden sich auch dort genügend Links zu bildlich dargestelltem Wissen.

Ein weiteres konkretes Beispiel für die graphische Darstellung von Wissen ist die Webseite  Visuwords. Es handelt sich dabei um ein graphisches Wörterbuch der englischen Sprache, in welchem die Zugehörigkeiten, Wortformen und Verknüpfungen eines Wortes mit verwandten Wörtern in einer Art fließendem Baumdiagramm dargestellt werden. ^

Du möchtes mehr fantastische Visualisierungen sehen? Dann musst Du unbedingt auf einen Besuch bei VisualCompelxity vorbeisurfen. Im Archiv des seit Oktober 2005 existierenden Projektes sind momentan um 600 Projekte gelistet, die sich mit der Visualisierung von Daten und  Zusammenhängen in teilweise sehr künstlerischen Formen beschäftigen.


17
Jul 08

Entschlüssle den Maya-Code

Wenn Du schon immer eine außergewöhnliche Schrift lesen lernen wolltest, solltest Du unbedingt einen Blick auf NOVAs Cracking the Maya Code werfen.

Screenshot 'Cracking the Maya Code'
Entschlüssle den Maya-Code

Neben dem interessanten Inhalt, ist die Seite des öffentlichen Fernsehsenders auch medial gut aufgemacht. Schrift für Schritt werden die verschiedenen Elemente des Steinmonuments Stela 3, einer Steintafel aus dem Mayagebiet Piedra Negras im Nordwesten von Guatemala multimedial erklärt.

Wem das Durchklicken zu mühsam ist, kann links oben auf “Complete Audio” klicken und bekommt die gesamte Erklärung gemütlich erzählt: Zurücklehnen und genießen.

Interessierst Du Dich im speziellen für die Entschlüsselung von Maya-Schriften, könnte der Blog Maya Decipherment etwas für Dich sein. Seit etwas mehr als einem Jahr schreibt dort Prof. Dr. David Stuart über das Fachgebiet der Maya-Epigraphik. Solltest Du der spanischen Sprache mächtig sein, könnte auch ein Blick auf den Blog Mayistas reizvoll sein.

Im Peabody Museum of  Archaeology and Ethnology können einige Maya-Inschriften virutell begutachtet werden. Mit dem Maya Hyroglyphische Inschriften Programm wird dort auch aktive Forschung im Bereich der Entschlüsselung betrieben.


16
Jul 08

Margaret Atwood „Oryx und Crake“

Margaret Atwood
Orxy und Crake

Habe ich bereits erwähnt, dass ich Margaret Atwood wirklich gerne lese? Und diese Tatsache hat sich mit “Oryx und Crake” dem letzten Werk, welches ich von ihr gelesen habe, nicht verändert – eher im Gegenteil. Für mich ist schon irgendwie eine geniale Autorin.

“Oryx und Crake” ist ein typischer Dystopia-Roman. Wir befinden uns in einer Zukunft die so in etwa nach der Zukunft der Menschheit spielt. Aus der Sicht des Schneemensch (bzw. Jimmy), der als einziger – zumindest geht er davon aus – Überlebender unserer Rasse in einer Welt nach der großen Katastrophe lebt, geschildert. Nach und nach erfährt der Leser, was vor der Katastrophe passierte und wie die Welt danach aussieht.

In typischer Atwood-Manier weiß sie es auch in diesem Werk, verschiedene Handlungsstränge, oder in diesem Falle verschiedene Zeitschienen, Gegenwart und Vergangenheit geschickt zu verweben. So blieb ich beim Lesen, am Ende des Tages, nicht selten mit dem Gefühl zurück, schneller weiterlesen zu müssen ^-^“, damit ich endlich erfahre wie es weiter geht. Und für mich muss ein Buch  genauso sein!

Vom Gefühl während des Lesens erinnert mich “Oryx und Crake” ein wenig an “Die Zeitmaschine” von H.G. Wells (Lesebefehl ^.~) Nur dass mich Atwoods Buch dieses Mal sprachlich nicht 100%ig vom Hocker gerissen hat. Ich weiß nicht, ob es an der Übersetzung liegt oder ob “Oryx und Crake” tatsächlich sprachlich etwas schwächer ist als “Der Report der Magd” oder “Katzenauge”. Es ärgert mich ein bisschen, dass ich “Oryx und Crake” nicht im Katzenauge, gelesen habe. Ich denke, das wäre besser gewesen, auch um die wirkliche Sprache der Autorin kennen zu lernen. Daran war einzig und allein der Remitenden-Laden, Lit Media Buchdiscount, in Bonn Schuld. ^.~ Ach quatsch. Wer weiß, wie lange ich das Buch nicht gelesen hätte, wenn es mich dort nicht angelacht hätte.

Fazit

Wie dem auch sei, mein Fazit zu “Oryx und Crake”: Ein kurzweiliges und interessantes Buch welches auch zu netten Diskussionsrunden führen kann! Es ist zumindest für jeden, der auf Dystopia-Romane steht empfehlenswert. Auch für Leser von anderer philosophischer bzw. gesellschaftskritischer Fiktion, wobei, je nach Anspruch des Lesers, eventuell Enttäuschung aufkommen könnte, da es in diesem Bereich definitiv bessere und tiefgehendere Bücher gibt.


15
Jul 08

“Bevor ich gehe”-Stöckchen

Und schon wieder ein Stöckchen. Das muss das Sommerloch sein ^-^’’ Erneut geschmissen von Jnin ^-^. Irgendwie kommt es mir bekannt vor, aber scheinbar habe ich es bisher noch nicht apportiert. Nun denn: “Lauf Mel, lauf. Hol das Stöckchen!”

5 Orte, die ich unbedingt noch bereisen möchte

  • Japan, am besten für einen längeren Zeitraum
  • GB
  • Thailand
  • Tibet
  • Einmal mit der Eisenbahn von Berlin nach Shanghai ^-^’’

5 Dinge, die ich unbedingt noch erleben muss

Ich muss gestehen: Ich habe keine Ahnung!

Spontan und auch mit ein wenig Nachdenken fällt mir nichts ein, was ich unbedingt erleben müsste. Die einzigen Dinge, die mir in den Sinn kommen, sind außerdem quasi mit der vorherigen Frage bereits in diesen Fragebogen eingegangen. So möchte ich unbedingt einmal (nicht nur) Japan (am liebsten alle anderen Länder auch ^-~) und seine Kultur erleben und eben die Reise von Berlin nach Shanghai.

Abgesehen davon gibt nur einen abstrakten Gedanken: Möglichst viele Geschichten von möglichst vielen unterschiedlichen Menschen hören/lesen, die etwas besonderes erlebt haben ^-^’’. Ihre Kultur kennenlernen, ihre Ideen, ihre Gedanken. Aber das ist nichts, was ich in der Zukunft erlebe. Es ist da, hier und jetzt, gestern und morgen.

Oh, da sind sie doch noch, die Ideen (vier, denn eine ist ja mit den Geschichten der Menschen belegt):

  • Dass kein Kind mehr Leiden muss
  • Dass kein Mensch mehr Hungern muss
  • Dass es keinen Krieg mehr gibt
  • Dass jeder den anderen anerkennt, so wie er ist

Tja, hmm – dummerweise ist dies quasi damit gleichzusetzten, dass Kühe unsichtbar sind, fliegen können und natürlich geniale Romane schreiben. Versuchen wir es noch mal in einem Paralleluniversum ^-~

5 Bücher, die ich unbedingt noch lesen will

Eine gemeine Frage. Ist es doch so schwierig, sich auf nur fünf Bücher zu beschränken. Aber ich versuche es mal – auch wenn diese Liste morgen schon wieder ganz anders aussehen würde/wird.

  • William Gaddis “Die Fälschung der Welt – steht wartend im Bücherregal, aber mehr als 1200 Seiten sind schon ein bisschen einschüchternd ^-^“
  • Anthony Burgess “A Clockwork Orange – bereits angefangen (sowohl in Übersetzung als auch im Original), aber dann war leider die Leihfrist zu Ende. Unbedingt will ich dieses Buch lesen. Am Liebsten im Original. Jedoch hatte ich damit ein wenig Probleme.
  • Thomas Hobbes „Leviathan„, damit ich endlich den richtigen Kontext kenne, aus dem „Der Mensch ist des Menschens Wolf“ stammt ^-^“
  • Neal Stephenson „Snowcrash
  • Richard DawkinsThe God Delusion” oder aber auch ein anderes Werk des Autoren

Bei Interesse an meinem „noch zu lesen“-Bücherstapel, werfe einfach einen Blick in  meine (unvollständigen) „To Read“-Amazonliste ^-^“  Und ja, ich stehe total auf Cyberpunk, Dystopia und anderes komisches Zeug, dass ich nicht einzuordnen vermag – abgesehen von Sachbüchern ^-^’’.

5 Filme, die ich noch sehen muss

Und ich muss es unbedingt auch erwähnen, allerdings außer Konkurrenz, da noch nicht gedreht etc.: ^-^“, die geplante Realverfilmung von „Ghost in the Shell“ wenn sie denn Wirklichkeit wird ^-^“!

5 Leute, die dieses Stöckchen fangen sollen (wenn sie möchten)

Pierro, CeKay, Markus, Caschy, Oliver
Hierzu noch eine kleine Anmerkung: Ich bin nicht wirklich gut vernetzt, also habe ich u.A. einfach mal nach einigen der Blogger “geschmissen”, die ich wirklich sehr gerne lese und von denen ich mir sehr interessante Antworten vorstellen könnte ^-^’’ ;)


12
Jul 08

Mosaik-Stöckchen

Jnin, unter neuer Adresse erreichbar ^-^“, hat mir wieder ein Stöckchen zugeschmissen. Heute geht es darum, 12 Fragen mit Hilfe von Flickr-Bildern zu beantworten. Gar nicht so einfach! Aber hier erst einmal die Fragen:

  1. Dein Vorname?
  2. Lieblingsessen?
  3. Auf welche Schule bist du gegangen?
  4. Lieblingsfarbe?
  5. Celebrity Crush?
  6. Lieblingsgetränk?
  7. Traumurlaubsziel?
  8. Dein Lieblingsnachtisch?
  9. Was willst du werden, wenn du groß bist?
  10. Was magst du am meisten am Leben?
  11. Ein Wort, das dich beschreibt?
  12. Dein Nick-Name.

Und da es hierbei nicht darum geht, die Fragen schriftlich zu beantworten, beherrsche ich mich ganz stark, klappe meine Fingerchen ein, und lasse euch die Bilder kommentarlos zur Ansicht. Ansonsten herrscht wie immer die Devise: Nehme wer möchte! :)

1. Rosie and Melanie, 2. Salad, 3. Stefan George, 4. Dwarf Lilac ‚Little Boy Blue‘, 5. Ethan Hawke Before Sunrise 1995, 6. „American“ Ginger Ale, 7. Japan’s Imperial Palace, 8. Dessert: Tiramisu, 9. i don’t know where i belong, 10. Celebrate Diversity / Perversity, 11. many faces of me, 12. The Mel’s Session

Nachtrag: Nachdem ich beim Erstellen des Mosaiks etwas schlampig war, und einige Bilder unter der CC mit der Bedingung „nicht bearbeiten“ ausgewählt habe, gehe ich jetzt auf Nummer sicher und schmeiße es raus. Ist sowieso viel schöner, sich die Bilder im Original anzusehen ^-~