05
Nov 04

Blogosphäre und private Seiten

Hmm, nachdem ich ein wenig bei Blogg.de wahllos auf Blog geklickt habe, bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass es doch eine Menge Müll gibt – ok, es war nicht anders zu erwarten, aber ich habe mich noch nie so wirklich selbst überzeugt. Bestimmt 70% der Seiten, die ich besuchte beinhalteten zwischen 2 und 4 Einträgen in einer – wie soll ich es sagen – sehr ausgefeilten und könnte ich in diesem Zusammenhang eloquent verwenden? Ich glaube nicht eleganten Sprache (‚Ick haam dan ssooooo ssüüßßßßßßßßß unnnndd glaubste dat…‘).
Erfreut hat mich, dass ich tatsächlich zwei Seiten gefunden habe, die ich für mich interessant fand. Bin eben etwas plem-plem.
Perlen im Schrott, ich weiß nicht, hat irgendetwas, finde ich. Mir gefällt es und außerdem hatte ich ja seit jeher ein Faible für Farben mit einem hohen Grauanteil *hüstel*
Und das Netzteil fand ich auch irgendwie sympathisch. Mal sehen, wie diese Blogs bei häufigerem Genuss schmecken.
Naja, und nachdem ich mal wieder in anderen ‚privaten Welten‘ herumstöberte, kam wieder das Gefühl hoch, etwas wie die crazylounge im privaten Rahmen neu zu beleben. Aufgebaut auf Greymatter. Aber ich bin mir da noch nicht so schlüssig. Ich habe die Zeit nicht, auch wenn es mir in den Fingern juckt. Und die Zeit, in der meine Generation die ‚Jugend, die das Netz entdeckte‘ ist leider vorbei. Das Internet ist (leider) für (fast) jeden zugänglich und interessant. *sz* C’est la vie.


17
Okt 04

Pixelarbeit, Weblogs und andere Kunst

Hm, vorgestern habe ich mich mal wieder etwas im Netz rumgetrieben und habe dabei festgestellt, dass ‚Wongs Appartement‘ wieder da ist, diesmal etwas größer als the world’s tallest virtual building und alles gepixelt.

Das ist definitiv sehenswert ;). Überhaupt ist es erstaunlich, was man so alles Pixeln kann. Mehr gibt es z.B. bei gawzu. Weniger Pixel aber dennoch viel Bild: Misprintedtype ist ein Gesamtkunstwerk und definitiv anschaubar. Mehr Kunst? Wie wäre es mit dem Pic of the day der GFXartists? Auch schön ^-^“
Und mal wieder eine Suchmaschine: a9.com glänzt nicht nur mit einer kurzen URL, sondern hat noch ein nettes Feature. Es wird gleichzeitig nach Texten und Bildern gesucht und dann auch auf einer Seite ausgegeben ^-^‘ Find‘ ich gut.
Und mehr Kunst? Hmm, vielleicht, Kreativität ist gefordert oder man kann sich inspirieren lassen. Objects of Desire habe ich ja schon ein paarmal empfohlen und kann es immer nur wieder tun. Designobjekte selbst machen kann so leicht sein. Ideenfreiheit beschäftigt sich überhaupt mit Ideen, aus allen Bereichen, also, wenn ihr eine Idee für ein Projekt habt, vielleicht findet ihr ja über diese Seite einen Investoren, wenn ihr eure Idee vorstellt, oder ebene, ihr findet mitstreiter für eine gemeinsame Idee und verwirklicht sie so ;).
Und wie war das mit den Weblogs? Ohne viele Worte, nachfolgende Blogs sind interessant und besuchenswert – zumindest für mich ^-^“ – Blog von Andreas Kalt, Photoshop-Weblog, weniger ein Weblog, aber gute Artikel: auf der Seite von Jürgen Dick und überhaupt kein Blog, aber dafür interessant: das Medienforum. Und jetzt, wird wieder fleißig weitergetext!!!


02
Apr 04

Webworking & Blogs

Und wie immer, die längsten Einträge lösche ich aus versehen, bevor ich sie gespeichert habe *eyesroll* Also noch mal von vorne. Eigentlich war ich auf der Suche nach einem neuen Blogsystem. Irgendwie hat Greymatter einige Nachteile, unter anderem, dass es alle Einträge nur als Text speichert und keine Datenbank verwendet. Das generieren von vielen Seiten dauert eben. Das man doch etwas schönes mit Greymatter machen kann, sieht man jedoch bei be.blogged, auch wenn mir die Monatsübersicht bei mir besser gefällt. Nun ja. Kandidaten für eine neues Blogsystem sind Sunlog und Moveabletype und wordpress. Sunlog kenne ich noch aus meiner ersten Webzeit, hatte damals schon einen guten Ruf, das andere sieht etwas kompliziert aus. Letzteres wird von Dr.Web verwendet. Nun ja. Vielleicht auch g!zmo
Auf meiner Suche nach Systemen habe ich natürlich auch einige andere Seiten abgeklappert. Angefangen – man braucht ja im Netz nur einen Startpunkt (das war meiner), dann kann man sich ja beliebig im Netz bewegen. Nun ja, mal sehen ob ich alle Links wieder zusammen gesammelt bekomme. Ist ein wenig schwierig mit der etwas seltsamen History des Mozillas.
Besonders bemerkenswerte Seiten, die sich mir aufgetan haben: w3schools eine umfangreiche Seite mit Tutorials zum Thema Webworking. Css-Technik, wie der Name schon sagt ^-^ und schon häufiger erwähnt Zengarden, CSS in action ;) oder – was sich alles nur mit CSS erreichen lässt – sehr empfehlenswerte Seite! Für CSS-Worker unheimlich wichtig, ein Überblick welcher Browser kennt welche CSS standarts – gibt es für verschiedene CSS-Standarts und naja auch Systeme. Eine andere Seite auf die ich gestoßen bin: tinyapps – kleine Windowsprogramme, ich glaube, alles Freeware.
Jetzt muss ich wohl zu der umfangreichen Sammlung an Blogs und ähnlichem kommen ^-^. Angefangen mit waxy.org – viele Links, für langweilige Stunden ;o) – gestern mit einer Aufzählung von Links die sich mit dem Thema Aprilscherz befassen, bzw. einer waren ;). Eine Seite, die mir nicht so viel brint, da ich nicht mit Flash arbeite, die aber einiges an schönen Flashbeispielen bietet ist podLob. *kicher* Bubblesoap ist lustig ^-^ Squidfinger – codes und nette Patters – sehr retro. Und 10 Dinge, die man in der Designschule nicht lernt

Dann noch ein paar interessante Blogs, wenn einem langweilig ist: generation neXt ~ das Kollektiv ~ supatyp