06
Jun 06

Endlich DSL

Juchuuuuhhhh ^-^

Nicht mehr schleichen – endlich Bilder betrachten können. Endlich parallel ins Internet und telefonieren. Endlich Podcasts und Online-Radio ^-^

Was mache ich denn jetzt als erstes??

Hach – toll :)


27
Mai 06

Japanisch via Podcast?!

Japanisch lernen mit Hilfe eines Podcasts? Das hört sich gut an! Das ganze gibt es bei Japanesepod101.com.

Screenshot Planet Japan Podcast

Gehört davon habe ich im Planet Japan Podcast, den ich mir beim Bär heruntergeladen habe. Ach ja, schööön :) Ein weiterer Grund mich auf den 6. Juni zu freuen. ^-^ Juchuuuhhh… Podcasts, Onlineradio – ich komme :)….


22
Mai 06

Ruhend

Das in meinem Kopf herumgeisternde Bild von dem in die Fernen blickenden Mädchen mit dem langen Haar.

Ruhend

Vielleicht inspiriert von dem letzten Einhorn in Menschengestalt. So still und tief. Ich mag das damit verknüpfte Gefühl der Stille, der Ruhe – etwas, was unberührt bleibt von der Welt da draußen. Und dennoch tief in ihr verwurzelt ist. Sie ist ruhend, obwohl der Wind ihre Haare verweht – sie bleibt ewig stehen, den Blick in die Ferne gerichtet.

Ich weiß noch nicht, was sie sieht – denn das Bild ist unvollständig. Dies ist eine Möglichkeit, so viel habe ich noch nie um sie herum gezeichnet…


21
Mai 06

Zu viele

Es gibt einfach zu viele interessante Sachen, da draußen in der Welt. Noch schlimmer ist, dass es noch mehr interessante Aufarbeitungen dieser Sachen in Form von Büchern, Artikeln, Reportagen, Blogs, Podcast, … gibt. Wo soll man da die Zeit hernehmen.

Manchmal würde ich mich gerne zerreißen, damit ich tausend Dinge gleichzeitig machen kann. Lesen, hören, lernen, erfahren,… Und da war sie wieder, die Sache mit dem Schwamm und dem Wissen. Doof nur, wenn der Kopf irgendwann nicht mehr mitmacht. Ganz abgesehen von der Diskrepanz zwischen zur Verfügung stehender und benötigter Zeit. Wer kennt das nicht ;).

Letztendlich bleibt mir nur die Wahl der Selektion und Optimierung. Und abgeschaltet werden muss das Gefühl „etwas verpasst zu haben“. ^-^ Aber wie macht man das? Ist ja auch egal. Verschwende ich nun meine Zeit nicht damit, mich darüber zu ärgern, dass ich keine Zeit habe, sondern nutze sie einfach sinnvoll.


19
Mai 06

Was wird?

Mit meinem Job, der Entwicklung an einer Website, habe ich mir auch ein wenig Gedanken über meine eigenen Seiten gemacht. Nichts Konkretes, eher abstrakt. Besonders diese Seite ist mir dabei etwas unangenehm ins Auge gefallen. Was soll aus ihr werden? Wo geht es hin?

So wie es ist, bin ich unzufrieden. Es wiederspiegelt nicht das, was es sein sollte. Zu wenig Inhalt, zu wenig Nutzbarkeit. Und auf der anderen Seite – in Erinnerung – kam ich nicht damit zurecht, als es anders war. Als ich mehr Inhalt hatte, mehr Besucher.

Bloggen, Schreiben macht mir Spaß. Ich finde es auch sehr sinnvoll, schöne Seiten, interessante, solche die mich in irgendeiner Weise faszinierten, zu notieren; die Möglichkeit haben, es wiederzufinden und sich daran zu erfreuen. Doch habe ich weder die Zeit für eine schöne Auslese, noch Motivation oder Bandbreite. So bleibt meist das hektische Speichern bei del.icio.us, und der Vorsatz, mir das ganze bei meinem Bär anzusehen, zu durchforsten, zu analysieren, zu genießen. Etwas, was letztendlich eher selten geschieht.

Vielleicht ist es Zeit, den Blog zu schließen, etwas anderes aufzumachen, oder – dieser Welt den Rücken zu kehren. Vielleicht braucht es aber auch einfach nur wieder frischen Wind. Ein Konzept, eine Idee und ein wenig Kontinuität. Etwas, womit ich mich identifizieren kann. Ich brauche eine Entwicklung. Von diesem Projekt, aber mehr noch von mir selbst. Und hier liegt er wahrscheinlich begraben, der Hund ^.~.

Nun bin ich nicht klüger wie zuvor. Ich weiß, ich fühle, es soll anders werden – aber wie? Mal sehen…