13
Mai 07

Sommerpause

Zurück im Herbst – oder wenn es etwas zu erzählen gibt.

Für den Moment bin ich draußen und erfahre das Leben. Genieße die Sonne, den Regen, den Wind. Erfinde mich neu und habe viel Spaß dabei.


23
Mrz 07

Frühwerke der Melanie K.

Praegnanz.de ruft zum Retro Posting auf und da dachte ich mir so, „Wieso eigentlich nicht?“

Peinlich sind mir meine ersten Werke nicht. Immerhin habe ich diese mit Liebe und per Hand in HTML gecoded und nicht, wie anderere zu der Zeit (= im Jahre 2000) zu Frontpage gegriffen.

Ok, ich gebe zu, das ist so nicht ganz richtig. Denn da gab es etwas, ein paar Monate zuvor. Meine wirklich allererste Internetseite habe ich nämlich *duck* mit dem MS Publisher erstellt *hüstel*. Quitschige Hintergrundbilder, Gifs (glücklicherweise keine Wackelgifs) und alles etwas unharmonischer.

Glücklicherweise habe ich schnell eine Anleitung für HTML in die Hände bekommen: „Marco Abrar’s HTML Wörterbuch„, in den Osterferien 2000 habe ich damit am Laptop meiner Schwester die erste Version von Mel’s Chaospage erstellt. Innerhalb eines Jahres machte diese Seite dann kleinere Entwicklungen und mehrere Verwandlungen durch: Version 2.??, Version 4.0 .

Interessant ist vielleicht auch die erste Version der Crazylounge – dem Vorzimmer für Privpages (Entstand im Herbst 2000). Achtung, Augenkrebs-Gefahr. Die Farben sind wirklich – grell. Zu meiner Verteidigung: Damals bin ich wenigstens schon auf die Probleme mit den Browsern eingegangen und hatte eine Netscape und IE-Version der Seite (Firefox Benutzer sollten sich unbedingt die IE-Version ansehen, da damals Netscape der Problem-Browser war und deswegen einiges in der Netscape-Version nicht so toll aussieht, einfach nur funktional ist).

Das waren sie also, die allerersten beiden Seiten. Dazwischen gab es eine Menge. Viele Projekte ohne wirklichen Inhalt. Ich hatte halt Spaß am Planen & Erstellen der Seiten.

Wie sieht es bei euch aus? Gibt es eure Erstlingswerke noch? Und was mich persönlich interessieren würde, liest hier eigentlich jemand mit, der mal in der Crazylounge war und dessen Homepage heute noch – in welcher Form auch immer – besteht (Immerhin umfasste das Verzeichnis zu seinen Hochzeiten um die 500 private Homepages *ein bißchen Stolz ist*)?


17
Mrz 07

Das Packet ist da

Juchuuh ;) Meine Amazon Packet ist da. Und an dieser Stelle mag ich meiner Familie noch mal ein ganz großes Dankeschön entgegenwerfen und ihnen zeigen, was sie mir zum Geburtstag geschenkt haben ;)

Bild von dem Inhalt meines Amazon Packetes
Der Inhalt meines Amazon Packetes

Habe richtig zugeschlagen:

  • Marc Bernabé „Japanisch mit Manga“
  • J.W.Heisig / K.Gresbrand „Die Kana lernen und behalten Teil 1+2“
  • Thievery Corporation „The Mirror Conspiracy“
  • Air „Moon Safari“
  • De-Phazz „Godsdog“
  • Massive Attack „Mezzanine“
  • OST „Das letzte Einhorn“

Hach ja, schön :). Ich weiß gar nicht, was ich zuerst hören soll. Ähm, doch ;) ich glaube „Happiness“ von De-Phazz wird den Ausschlag geben.


03
Mrz 07

Bestandsaufnahme der letzten 24 Jahre

Zur Feier des Tages, garantiert unvollständig ^.~ 24 Dinge, die mir zu den letzten 24 Jahren einfallen

  • Eine spontane Fahrt ans Meer (mit Bettina & Edi)
  • Auftritt mit einer Metalband (Rosegrove)
  • Wildes „campen“- übernachten in einem Auto
  • Meiner Relilehrerin gesagt, dass ihr Unterricht so schlecht sei, dass ich es nicht für sinnvoll erächte, daran teilzunehmen
  • Ich habe ne echt kleine ICQ-Nummer – zumindest die erste von den dreien
  • Segelte mit einerm Zweimaster übers Ijslemeer
  • Schloss sich ungefragt einer Parisreise zweier Schulkameradinnen an, weil sie mit nach Paris wollte
  • East 17 Konzert als ich 14 war – ohne die Namen der Kerle zu kennen
  • Hat mal gekellnert
  • Hat mal im Kinderturnen als Co-Trainerin gearbeitet
  • Hatte mal den 3. Platz bei einem Kinderturnfest
  • Im Wiener Hofgarten Waltzer getanzt
  • Ballkönigin geworden (Die Wahl war manipuliert ^.~)
  • Von der Uni spendierte Fahrt nach Warschau auf Grund guter Leistungen
  • Besitze eine der wenigen deutschen „Reiterhof Dreililien“ Fanseiten (mir ist eigentlich nur eine andere nicht wirklich richtige Seite bekannt)
  • Auf Bäume geklettert
  • Im Nachtzug gereist
  • Unter einem Brückenbogen Lieder gesungen
  • Barfuss im starken Sommerregen durch die Stadt getanzt und bis auf die Haut nass geworden
  • Von zu Hause ausgezogen (in dem sie in den Zug stieg …)
  • Besuchte die DDR (Beweisstempel in meinem Kinderausweis ^.~ )
  • Frühes herumbasteln an einem PC (Commodore PC 286 mit 80MB Festplatte, MS Dos und Geoworks, später Windows 3.1 – kann allerdings auch sein, dass ich jetzt zwei PC’s vermische, war da noch soo klein)
  • Im Kunstunterricht durften wir in Kleingruppen einen kompletten Raum gestalten, Thema „Lee(h)rräume“
  • Im Schulchor, ~Orchester und der Schülerzeitung mitgearbeitet (Layout & Coverbild)

Hui, das war schwer. Allerdings auch schön, mir Gedanken zu machen, was ich eigentlich schon alles erlebt habe – und dass es gar nicht soo wenig ist. Viele schöne Erinnerungen, Dinge bei denen ich heute richtig schmunzeln kann sind mir dabei wieder ins Gedächtnis gekommen.


01
Mrz 07

Was würdest Du Dir …

„… eigentlich gerne mal gönnen?“, fragt der Autor von Wohlfühlen. Sehr gute Frage und hier ein paar Antworten:

  • Eine professionelle Ganz-Körper-Massage
  • Einmal zur Fusspflege
  • Einmal zur Maniküre
  • Einmal zur Kosmetikerin und Rundum-Wohlfühprogramm für’s Gesicht
  • Ein 4-Gänge-Menu oder so mit meinem Bär ohne Hetze oder andere nervende Gäste (Das gibt’s zum Diplom!)
  • Einen persönlichen Motivations- und Fitnesstrainer inklusive einer privaten Fitnessanlage ohne andere Menschen
  • Ein richtig gutes Grafiktablett
  • Einen Mac
  • Einen langen Nachmittag in der Stadtbibliothek, auf meinen Socken und mit einem Kissen, damit ich mich vor das jeweilige Bücherregal gemütlich hinsetzten kann
  • Ein richtig langes Bad nehmen mit Kerzen und Duftöl

Hmm … *sfz* Das hört sich gut an. Und das ein oder andere werde ich sicherlich irgendwann einmal umsetzten.

Bis dahin werden mir die günstigen Varianten meine Stunden versüßen:

  • Gesichtsmaske von dm
  • Nach dem Duschen in einem bedufteten Raum genüsslich und ausführlich eincremen
  • Sich vom Bären den Nacken massieren lassen
  • Bei einem leckeren Cappuchino und entspannender Musik ein schönes Buch lesen
  • Am Rhein in der Sonne spazieren gehen
  • Leckeres Essen kochen
  • Einen gemütlichen Abend mit Freunden verbringen
  • Eine Traumreise unternehmen
  • Mir eine schöne Zukunft vorstellen

Eine ganz besonderere Herausforderung, wo ich mir doch so selten etwas gönne ist vor allem Dieses:

  • Auf mich achten
  • Auch mal nette Worte für mich übrig haben
  • Meine Leistungen anerkennen
  • Auch mal Fünfe gerade sein lassen
  • Das Streben nach Perfektion aus dem Auge verlieren
  • Mich wohlfühlen