11
Feb 06

Ichirin no Hana

„Ichirin no Hana“ von High and Mighty Color ist das 3. Opening von Bleach. Und irgendwie hat das Lied mich sehr sehr in seinen Bann gezogen. Ich mag die Mischung, die Sängerin, den Sänger, den Beat und sogar das „Gegröle“ – es passt enifach alles zusammen. :)

Im BleachBlog gibt es eine englische und hier sogar eine deutsche Übersetzung (zusätzlich zu den Original-Lyrics). Im Guitare Tab Universe die Tabs. Beim Casual Observer gibt es ein paar Screenshots des zugehörigen Videos von High and Mighty Color, welches man sich bei Keiichi Anime Forever ansehen kann.

Und wer jetzt neugierig geworden ist ob der Serie: Einfach bei Animesuki vorbeischauen.


09
Feb 06

Queen Millennia

Das warten hat sich gelohnt. Endlich, nach all den Jahren gibt es einen ordentlichen Fansub einer Serie aus meiner Kindheit: Queen Millennia. Ich kann mich nur noch sehr vage erinnern, ich glaube, damals war ich zu klein, um sie zu verstehen.

Vor wenigen Jahren habe ich dann einen Fansub der ersten 8 Folgen gefunden, leider in sehr sehr schlechter Qualität. Und vor ein paar Tagen ist dann die erste Episode gesubt von Live-eviL herausgekommen. Ohh danke *sich verneigt* Die Qualität lässt nicht zu wünschen übrig und ich hoffe inständig, dass sie über die ersten 8 Folgen herauskommen werden.

Wie dem auch sei, hier mal ein paar Bilder ^-^“.

Und worum geht es in dieser Geschichte? Wenn ich ganz ehrlich bin – so richtig viel weiß ich nicht mehr – habe eben auch nur noch kurz in die erste Folge hereingezappt. Hajime ist ein kleiner Junge, der sich sehr für Astronomie begeistert. Sein Vater arbeitet für ein astronomisches Forschungszentrum. Und irgendwie ist alles sehr geheimnissvoll. Die hübsche, blonde Frau, die auftaucht, der komische Man in einem Mantel mit Hut der vor Hajimes Haus auftaucht … und eine Bedrohung für die Erde. Am besten, ihr schaut es euch selbst an ^-^“.


09
Feb 06

Noein OST

Nachdem mich der Anime so begeisterte, musste ich unbedingt in den Soundtrack reinhören. Und ich muss sagen, auch dieser zieht eine gewisse Faszination mit sich. :)

Der Soundtrack wurde komponiert von Hikaru Nanase, er enthält 23 Lieder, welche zum Teil sehr mondän nach Filmmusik klingen – womit ich große Orchester, große Dramatik verbinde ^-^“. Manche Lieder wirken ein bißchen mittelalterlich – das hat mich ein bißchen aufhören lassen, weil die Serie eigentlich gar keine auch nur ansatzweise mittelalterlichen Elemente hat.

So, natürlich habe ich auch die Titel herausgekramt (besser gesagt bei originalsoundtrack.org gefunden).

  • Shangri-la
  • Kakusel (Awakening)
  • Haikyo no Chijou
  • Lacrima, Chika Sekai
  • Jikuu Teni
  • Mirai no Haruka
  • Karasu no thema
  • Ryuukihei tachi no Tatakai
  • Haruka no Uchi
  • Tomodachi to Tomoni
  • Baron to Tono
  • Yuu no Thema
  • Ai to Haruka
  • Vision o Miru Haruka
  • Kodomotachi no Isakai
  • Kodomotachi no Seikatsu
  • Yuruyaka na Kanashimi
  • Omoi
  • Unmei to Kanashisa
  • Kawaiiyaritori
  • Hizashi no naka de
  • Unmei no Wadashi
  • Lacrima Jikuu Kai

Auf jeden Fall ist der Soundtrack hörenswert. Die Stücke sind hauptsächlich instrumental. Und so viel Drama – auch wenn der Vergleich wahrscheinlich hinkt – ein Soundtrack in der Manier von einem Fantasy-Mystik-Film… (Ich mag jetzt nicht Herr der Ringe schreiben, weil dazwischen dann wahrscheinlich auch schon wieder Welten liegen und ich eben jenen Soundtrack nicht wirklich kenne).


08
Feb 06

Hikaru Dorodango

Na, den neusten Trend schon mitbekommen? Naja, eigentlich ist er ja schon etwas älter ^-^“ Tokyo-Trend berichtete im Januar 2001 darüber, aber irgendwie geistert es im Moment in mehreren Blogs herum.

Nicht nur Kinder mach(t)en sich einen Spaß daraus, aus Sand Bälle zu formen und sie zum glänzen zu bringen. Jaja – erinnert mich irgendwie an die Sache mit dem Penis-Festival (Kanamara Matsuri).

Aber wieder zurück zum Thema ^-^“ – Wie man die Bälle macht? Auf dorodango.de gibt es eine Anleitung – na dann, auf in den Matsch ^-^‘


04
Feb 06

Obakemono

Obakemono ist ein Projekt, welches sich den Monstern und Dämonen aus Japan widmet. Sie vorstellt und beschreibt. Sehr interessant :)