17
Mrz 05

Flohmärkte & Co

Wo es doch langsam wieder warm wird beginnt die Flohmarkt Saison. Der große Flohmarkt in der Bonner Reinaue (jeden 3. Samstag im Monat von April bis Oktober) findet zwar erst im April wieder statt, aber bis dahin gibt es auch noch andere Orte für Fans dieses Lebensgefühls ;).

Ist zwar auch noch etwas Zeit bis dahin, dennoch möchte ich besonders auf den 1. Bonner Büchermarkt aufmerksam machen, welcher am 23. April im Kult 41 ( Hochstadenring 41) stattfindet. Gut scheint dies auch für alle zu sein, die Platz in ihren Bücherschränken brauchen ;), denn für Privatpersonen gibt es keine Standgebühr, mitmachen nach „Anmeldung„.

Leider sind die Info’s die es über die anderen Flohmärkte früher bei Flohmarkt.de gab, inzwischen ziemlich spärlich. So finden, wenn ich mich recht erinnere jeden Samstag auch Flohmärkte an der Biskuithalle und in der Nähe der Museeumsmeile statt. Gerade gefunden: Auf Marktcom.de scheint es eine vollständigere Übersicht zu geben. Auch bei der Bonner Illustrierten gibt es eine umfangreiche Liste, dort kann man nach beliebigen Terminen und auch Veranstalltungen suchen.


04
Mrz 05

Uni Bonn Webmail

Interessant für alle Stundenten der Uni Bonn. Gerade eben habe ich gesehen, dass es seit neuestem eine Weboberfläche zum Abrufen von Mails der Domain @uni-bonn.de gibt. Da ja jeder Student so eine Adresse besitzen kann, nachdem er sie sich im Rechenzentrum eingerichtet hat, ist dies gar keine so uninteressante Information. Bis vor kurzem konnte man Mails nur mittels Mailprogramm abrufen, unpraktisch für alle, die häufig unterwegs sind.

Wobei es auch für unterwegs Möglichkeiten gibt. Z.B. das Open Source Programm Magic Mail Monitor, es ist so klein, dass es auf eine Diskette passt und muss nicht installiert werden. Würde mich jetzt noch interessieren, ob man es von einem USB-Stick aus starten kann. ;) Es können beliebig viele Postkonten eingestellt werden, die dann abgefragt werden. Die Mails bleiben auf dem Server, werden nur temporär heruntergeladen, wenn man sie sich ansehen will. Auch das direkte Löschen ist möglich.

Aber zurück zum Uni Webmailer :). Dieser bietet neben dem Abrufen und Versenden von Mails auch die Möglichkeit Termine zu verwalten oder Regeln einzustellen. Sehr praktisch ^-^“ – wenn auch nicht ganz bedienungsfreundlich.


30
Jan 05

Studiengebühren

Sind ja nun rechtsmäßig. Informationen und Vermutungen schlagen Wellen. Von Studiengebühren bis 2500 € ist die Rede, hört man. Aber was ist eigentlich wirklich Sache? Wer auf dem laufenden bleiben möchte, muss sich informieren und selbst lesen, wie das immer ist mit den Medien ;). Deswegen, hier einige Quellen und Berichte verschiedener „Institutionen“:
Spiegel Online über Studiengebühren, nicht nur ein Artikel ;). Ein Artikel der Tagesschau: Koch gegen bundeseinheitliche Studiengebühren. Von dort kann man sich zu diversen Artikeln weiterklicken. Auch bei den News von Pro-Physik wird über das Thema berichtet. Kopf oder Zahlen, ein Artikel der Zeit. RCDS pro SG, Debatte über SG im Archiv für Hochschulpolitik, Aktionsbündnis gegen Studiengebühren. Wie man SG gerecht gestalten könnte ein Artikel von Telepolis.