03
Aug 04

Feminismus, Vatikan und Bild-Berichterstattung

Ich lese gerade „Woran glaubt, wer nicht glaubt?“, ein Dialog zwischen Umberto Eco und dem Kardinal Carlo Maria Martini. Im letzten Briefwechsel stellte Eco die Frage, worin die Gründe liegen, dass die Pristerweihe nicht von Frauen empfangen werden darf. Auch „The DaVinci Code“, den ich erst vor kurzem gelesen habe, greift das Thema Frauen in der katholischen Kirche auf.
Deswegen fiel mir der Bericht ‚Kritik am modernen Feminismus‘ der Tagesschau ins Auge. Und die nachfolgenden Berichterstattungen ^-^ oder eben vorgezogen, wie ich im BildBlog gelesen habe:

» Diesmal war es wirklich eine Exklusiv-Meldung, eine weltweite sogar. Es lag aber nicht an den göttlichen Beziehungen der „Bild“-Reporter. „Bild“ hatte nach Angaben der Katholischen Nachrichtenagentur KNA einfach als „einzige ausländische Zeitung in Rom“ entgegen der journalistischen Gepflogenheiten „die Sperrfrist für die Berichterstattung über den Text gebrochen“.«

Und hier der Arikel: ‚Papst geißelt Feminismus!‘
Auch Telepolis greift das Thema auf, ‚“Was er euch sagt, das tut!“‚ und viel mehr kann man natürlich auch ergooglen.
Na gut, ich muss den Computer mal wieder frei machen. Eine eigene Meinung zu dem Vatikan-Brief habe ich noch nicht, da ich den Text, der wohl am nächsten am Orginial dran (pdf) ist, noch nicht gelesen habe. An sich finde ich es jedoch sehr interessant bis amüsant mir die Meinung der katholischen Kirche anzusehen.


02
Aug 04

gmx *schüttel* grausam

Ich habe ja fast kein gutes Haar mehr an gmx mehr auszulassen. Ok, sie haben es endlich geschaft, die Navigationsleiste auf der rechten Seite von den unruhigen Elementen zu befreien, aber was sich die Webworker da geleistet haben … aaaahh.

Wie schafft man es bitte, dass eine Seite nur mit JavaScript so aussieht, wie sie aussehen soll?? Und dabei geht es nicht um tolle Effekte sondern um die einfache Positionierung (wie man es mit anständigem HTML,CSS auch schaffen könnte). Ich will meine Mails lesen. Lade den Posteingang, und dann – wo ist er denn der Posteingang??

Dank einer Eingabe (der Scrollbalken war etwas zu lange) fand ich das ganze dann etwas weiter unten.

Ah ja, ich verdiene es wohl nicht, direkt an meine Mails zu kommen und sie „auf gleicher Höhe wie richtige Kunden“ zu lesen, weil ich nicht in 1240Pixel vollbreite surfe. *augenbraueanheb* … oder so. nein, ich meine das gar nicht so *ks*. Das das ganze dann mit JavaScript doch da hängt, wo es hängen soll … *ks* … Pfuscher. nicht dass jetzt jemand käme und sagt, ich solle es erst einmal besser machen. Ich weiß, dass ich es nicht kann und deswegen mache ich es auch nicht – wohl einer der Unterschiede zwischen mir und den Pfuschern.

Oh, à propos Pfusch. Wie kann man bitte die Login-Felder an eine Stelle machen, an denen man sie nicht erwartet. Abgesehen davon, dass es bei mir fast aus dem angezeigten Bereich rutscht. Wo wir doch alle wissen, dass der Internetbenutzer immer den kürzesten Weg sucht und möglichst schnell seine Dinge erledigen will – oder habe ich einfach verpasst, dass es inzwischen so etwas von selbstverständlich ist, mit DSL unterwegs zu sein, dass es eine pure Zeitverschwendung wäre, auch nur mal daran zu denken, dass manche Menschen eventuell ihre Sachen schnell erledigen wollen – oder müssen (Wie sieht es mit jenen Kurzbesuchen in der Mittagspause aus??)?? Ich bin ja froh, dass ich für ihre Dienste nichts bezahlen muss. Damit wäre nichts.

Oh, und da war so etwas von wegen, „man kann so eine Seite ja auch für Werbung benutzen“. Ja, kann man wohl. Erstaunlicherweise hat GMX nur die Hälfte meines Fensters mit Werbung zuplakatiert. Wieso auch nicht – ist es in Frauenzeitschriften (oder auch anderen) inzwischen nicht auch schon so, dass man die Artikel zwischen bunten nicht-flimmer Bildchen suchen muss? hey, wieso auch nicht, dass erhöht die Spannung ^-^“
Aber was soll’s. Eigentlich ist dieser Eintrag total unnötig ^-^, ich besuche die GMX-Seite ja sowieso nur alle naselang mal und über einen kostenlosen Service sollte man sich ja nicht unbedingt beschweren, außerdem gibt es schlechtere Anbieter, und das zu Hauf ^-^“.


24
Jul 04

Trauer und Tod

Zum Leben gehören Geburt und Tod. Letzterer macht uns ziemlich nachdenklich. Häufig sicherlich, weil wir bemerken, dass es für manche Worte und Dinge, die man machen wollte, einfach zu spät ist.
Habe einfach mal ein paar Seiten gesammelt mit Sprüchen und Zitaten, da ich auf der Suche bin, nach den passenden Worten für die Hinterbliebenen. So etwas findet sich z.B. auf kondolenz.info, festpark, trauer.org, vielleicht hilft auch Trauernetz.de
Mal wieder möchte ich darauf hinweisen, dass man, wenn man Seiten über eine Suchmaschiene sucht, extrem aufpassen sollte, nicht auf Dialer zu stoßen. Gerade Seiten, die bei jedem Link auf das gleiche verlinken, sollten gemieden werden – ich würde mal behaupten, dabei handelt es sich zu 99% um einen Dialer.
Ein recht hilfreicher Artikel vom Umgang mit dem Tod spricht wohl eher logisch das Thema Tod an. Kann aber nicht schaden, sich auch darüber mal Gedanken zu machen.


24
Mai 04

Onlinesucht und halbinteressantes

Ich habe ein Talent dafür, Einträge zu schreiben und sie vor dem Eintragen zu löschen *grummel* Und alles geht sooo einfach, mit der dem einfachen Tastendruck von Alt+F4 – anstatt Strg+F4. Na gut. Für alle, die Slim Browser verwenden, man kann auch via Tastatur durch die Tabs navigieren, Tab vor: Strg+Tab, Tab zurück: Strg+Umschalt+Tab, Tab schließen: Strg+F4. Das sind jetzt die Befehle, dir mir spontan einfallen. Besonders praktisch sind sie, wenn man – wie ich das so häufig mache, im Vollbildschirmmodus surft und dann navigieren will, ohne jedesmal wieder F11 drücken oder die Maus in die Hand nehmen zu müssen. faulpelz ^-^“ Na gut, was hatte ich den zu erzählen? Eigentlich nichts. Habe eine Seite über onlinesucht vorgestellt und einen passenden Artikel darüber, das Essen süchtig macht, d.h. es werden die gleichen Gehirnregionen aktiv, wie auch bei Drogensüchtigen. Etwas ganz anderes: Demnächst Where is Read – der Film und da ist Read ^-^ Dann war da noch Khaan – verstehe ich nicht, aber es muss wohl lustig sein, oder könnte. Ich würde mich freuen, wenn mir das einer erklärt *liebschaut* Für Win98 SE Benutzer ist vielleicht dieses inoffizielle Service Pack interessant. Microdoof selbst hat keines herausgegeben. Die Frage ist, ob man dem Service Pack vertrauen kann. *sz* Und der Zettelkasten – sieht interessant aus, das Freewareprogramm. Und für „Schatzsucher“ eine Mapsproject – auch wenn ich nicht glaube, dass man dort einen Schatz finden kann.
Ja, das waren die Links, die ich erwähnen wollte… Nicht soo berauschend. Aber wie sollen sie denn auch berauschend sein, wenn ich keine Zeit habe, sie ausgiebig zu testen. Muss auch so gehen ;)


19
Mrz 04

Geschützt: allein sein

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben: