Blogosphäre und private Seiten

Hmm, nachdem ich ein wenig bei Blogg.de wahllos auf Blog geklickt habe, bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass es doch eine Menge Müll gibt – ok, es war nicht anders zu erwarten, aber ich habe mich noch nie so wirklich selbst überzeugt. Bestimmt 70% der Seiten, die ich besuchte beinhalteten zwischen 2 und 4 Einträgen in einer – wie soll ich es sagen – sehr ausgefeilten und könnte ich in diesem Zusammenhang eloquent verwenden? Ich glaube nicht eleganten Sprache (‚Ick haam dan ssooooo ssüüßßßßßßßßß unnnndd glaubste dat…‘).
Erfreut hat mich, dass ich tatsächlich zwei Seiten gefunden habe, die ich für mich interessant fand. Bin eben etwas plem-plem.
Perlen im Schrott, ich weiß nicht, hat irgendetwas, finde ich. Mir gefällt es und außerdem hatte ich ja seit jeher ein Faible für Farben mit einem hohen Grauanteil *hüstel*
Und das Netzteil fand ich auch irgendwie sympathisch. Mal sehen, wie diese Blogs bei häufigerem Genuss schmecken.
Naja, und nachdem ich mal wieder in anderen ‚privaten Welten‘ herumstöberte, kam wieder das Gefühl hoch, etwas wie die crazylounge im privaten Rahmen neu zu beleben. Aufgebaut auf Greymatter. Aber ich bin mir da noch nicht so schlüssig. Ich habe die Zeit nicht, auch wenn es mir in den Fingern juckt. Und die Zeit, in der meine Generation die ‚Jugend, die das Netz entdeckte‘ ist leider vorbei. Das Internet ist (leider) für (fast) jeden zugänglich und interessant. *sz* C’est la vie.

Tags: ,

1 comment

  1. Ich habe vergessen zu schreiben, dass ich meine Seite auch zu den 70% Müll zählen würde, viel Text und nichts dahinter. Und die Links sind sowieso mehr für mich, als für jeden anderen. ;)