26
Apr 09

Blogparade: Firefox-Add-Ons

Zeichnung: Firefox-Tan
Firefox-Tan

Da ich experimentierfreudig bin und meine beiden Rechner nur eine bestimmte Menge an Firefox-Add-Ons vertragen ohne mein System zu sehr auszubremsen, gibt es eine gewisse Fluktuation im Bereich meiner installierten Firefox-Erweiterungen. Dies hat mich dazu bewogen, trotz all der Artikel, die ich bereits über Erweiterungen geschrieben habe, bei der Blogparade “Was sind die besten Firefox-Addons?” des Tipps-Archivs mitzumachen.

Die Fragestellung der Blogparade lautet:

Welches sind die besten Firefox Erweiterungen? Welche Firefox Addons setzt ihr ein und was bewirken sie?

Hier folgen nun also meine Auflistung der Erweiterungen, welche mir am Besten gefallen, alle weiteren, die ich installiert habe und – als Zusatz – eine Liste der Erweiterungen, die sofort wieder in meiner Firefox-Installation landen würden, wenn ich die Systemkapazitäten hätte ^-^’’.

Meine Top 5 Firefox-Erweiterungen

  • Tab Mix Plus
    Ohne diese Erweiterung geht bei mir gar nichts. Tab Mix Plus bietet sehr umfangreiche und mächtige Anpassungsmöglichkeiten u.a. des Tab- und Tableisten-Verhaltens. Ob es das automatische Öffnen von Favoriten oder Adressleisteneingaben in einem neuen (Hintergrund-) Tab oder das Klickverhalten auf Tabs ist – diese Erweiterung ermöglicht es mir, das Füchsen ganz an meine Wünsche anzupassen.
  • Delicious Bookmarks
    Was gibt es schöneres, als seine Favoriten immer bei sich zu haben, egal auf welchem Rechner man sich befindet? Für mich ist dies definitiv die Erweiterung, welche ich benötige um mich auf einem Rechner heimisch zu fühlen. Egal ob auf der Arbeit, bei meinem Freund oder auf Heimatbesuch – meine Favoritenleiste sieht nach ein paar Klicks überall gleich aus. Mit den Delicious Bookmarks kann ich schnell auf meine Links zugreifen, neue speichern und werde benachrichtigt, wenn mir Links aus meinem Netzwerk zugesendet wurden.
  • Ubiquity
    Meine neueste Liebe ist Ubiquity. Diese Erweiterung bringt eine umfangreiche und beliebig erweiterbare Kommandozeile mit der man innerhalb der gerade besuchten Seite z.B. schnell ein Wort nachschlagen, einen Tweet (inkl. is.gd-URL-Verkürzung) absetzen oder eine  Karte mit einer ausgewählten Adresse anzeigen lassen.
  • Download Statusbar
    Diese praktische Erweiterung hilft, laufende und gelaufene Downloads übersichtlich und ohne das sie stören im Auge zu behalten. Entweder als Leiste am unteren Rand des Fensters oder im Kompaktmodus als Statusleistenicon.
  • Greasemonkey
    Und noch eine Erweiterung ohne die ich ungerne surfen möchte. Mittels Greasmonkey-Scripten können Seiten manipuliert oder deren Funktion erweitert werden. So kann ich damit z.B. die Kanji-Lernseite basierend auf Heisigs System, Kanji.Koohii, an meine Bedürfnisse und die Karteikarten an meine Sprache anpassen oder den Google Reader mit neuen Shortcuts bestücken.

Weitere installierte Add-Ons

Vielleicht wunderst du dich, wo meine ganzen Web-Developer-Add-Ons hingekommen sind. Diese habe ich in ein eigens dafür angelegtes Profil verfrachtet, so dass sie den Fuchs im Alltag nicht ganz so sehr aufplustern. Sie gehören allerdings definitiv zu der jetzt folgenden Liste, in der die Erweiterungen aufgelistet werden, welche ich sofort in meinem Profil hinzufügen würde, wenn der Rechner es zu lassen würde.

Erweiterungen, die ich gerne noch installieren würde

  • Cooliris (fka. PicLens) – aus Galiern eine praktische Slideshow erstellt bekommen (Review)
  • Firebug – Diverse Webentwickler-Tools
  • HTML Validator – Einfaches Überprüfen der Validität einer Webseite über ein Statusicon
  • IE-TabTab mit Internet Explorer Engine öffnen
  • Linkification – Textlinks in anklickbare Links verwandeln
  • Organize Status Bar – Die Statusbar aufräumen
  • ScreenGrabScreenshots von Webseiten erstellen (Review)
  • TableTools – beliebige Tabellen sortieren
  • Web Developer Diverse Webentwickler-Tools in einer praktischen Toolbar vereint

Das war’s dann mal für’s Erste ^-^’’. Wenn du bei der Blogparade mitmachen möchtest hast du noch bis zum 31. Mai April Zeit. Zusätzlich wird unter allen Bloggern die mitgemacht haben und dies mit einer Mail an info[.at.]tipps-archiv|de bestätigt haben (Blogurl,Artikelurl) sieben Preise zu gewinnen:

1 x GDATA Interent Security 2009
2 x USB-Stick aus dem Hause Sandisc mit 8 GByte
1 x USB-Stick Transcend mit 2 GByte
1 x Bannerplatz 125×125 50.000 Einblendungen
1 x Bannerplatz 125×125 40.000 Einblendungen
1 x Bannerplatz 125×125 30.000 Einblendungen

Falls du bei der Verlosung mitmachst wünsche ich dir viel Glück – ansonsten viel Freude beim Entdecken der ein oder anderen Erweiterung, die du vielleicht noch nicht kanntest.


22
Jul 08

HTML Zeichenumschreibungen Nachschlagen

Screenshot HTML Entity Character Lookup
Bild1 HTML Entity für Karo gesucht

Auf der Suche nach HTML Umschreibungs Codes von exotischen Zeichen? Natürlich kann man diese in Zeichenreferenzen wie z.B. bei SelfHTML nachschlagen. Viel schneller und schicker geht es allerdings mit HTML Entity Character Lookup von Leftlogic.

Um die Umschreibung für ein beliebiges Symbol zu erhalten, muss dieses einfach in die Suchbox eingegeben werden. Gerade bei exotischen Symbolen reicht es auch aus, ähnliche Symbole einzugeben. So spuckt z.B. die Suche nach einem “a” auch alle verwandten Zeichen bis hin zu einem “alpha” und dem mathematischen “für alle” aus.

Besonders schick, für Mac-Benutzer gibt es das Ganze auch als Dashboard-Widget. Dem gemeine PC Benutzer bleiben die Möglichkeiten, sich den HTML Entity Character Lookup in das Suchfeld des Firefox einzubauen oder sich das FF-Plugin zu installieren.


18
Jun 08

Google Readers Osterei

Drücke folgende Sequenz im Google Reader: B A und siehe was passiert ^.~ [via Lifehacker]

Bei dieser Sequenz handelt es sich im übrigen um den Konami Code, welcher 1986 wohl zum ersten Mal verwendet wurde um in Konami Videospielen ein wenig zu schummeln.

Und weil es gerade dazu passt: bei Firefox 3 kommt ein Osterei zum Vorschein, sobald man about:robots in die Adresszeile eintippt ^-^


16
Jun 08

Huch – attackierende Website??

JustMe. hat mir das Macken-Stöckchen (welches ich hier schon mal herumwirbelte) zugeschmissen. Doch aufgefallen ist es nur, weil ich mir dem Link, der auf meine Seite führt bei meiner Schwester folgte, die noch mit Firefox 2.0.0.14 unterwegs ist. Als ich damals auf die verweisende Seite wollte, kam da nur eine Warnmeldung von Firefox (Bild1).

Screenshot Warnung
Bild 1: “Als attackierend gemeldete Website!”

Was es damit wohl auf sich hat? Ist vielleicht der Server befallen, wurde der Macher denunziert oder hat sich wer verklickt? Oder versteckt sich hinter dem normal wirkenden Weblog ausgefuchster Spionageagent? Ne – also wirklich. Diese Warnmeldung nervt, ich mag mir den Blog ansehen! Wo ist den der Knopf zum Ausschalten?

Gefunden!: Extras » Einstellungen… (Alt+O) anschließend unter Sicherheit das Häckchen bei “Hinweis anzeigen, falls die besuchte Webseite als attackierende Website eingeschätzt wirdentfernen. Wobei es eigentlich suboptimal ist, diese doch eigentlich nützliche Funktion komplett abzuschalten. Eine Ausnahmeregel wie z.B. für Pop-Ups oder Addon-Installationen wäre mir da lieber.

Wie dem auch sei, zurück zu den sechs Macken ^-^” und der Tatsache, dass ich mich sehr freue, doch noch auf diesen Blog gestoßen zu sein :). Neben einem sehr netten Kompliment gabe es zusätzlich eine große Portion neues Futter für mein Feedfresserchen. Welches endlich auch mal eine etwas andere Geschmacksrichtung annimmt ^-^” (Irgendwie haben sich im Laufe der Zeit in meinem Blogroll sehr viele Blogs angesammelt, deren Inhalte ziemlich redundant sind).

Da wären neben JustMe. selbst  z.B. Ich bin Doug Eugen, wo u.a. sehr interessante Musikmixe verlinkt werden; Mondgras von Sari, wo ich mich auf Anhieb wohlfühle ob der schönen Zeichnungen, Bilder und überhaupt. Sehr schöne Bilder gibt es auch im Blog von Birgit Engelhardt zu sehen.


13
Jun 08

Firefox im Vollbildmodus anpassen

Für konzentriertes Arbeiten, Lesen meiner Newsfeeds oder dem Bearbeiten von Blogeinträgen liebe ich es, Firefox im Vollbildmodus zu verwenden. Leider bringt dies normalerweise den Nachteil mit sich, dass für mich wichtige Leisten ausgeblendet werden. Gerade wenn ich Newsfeeds lese oder an Seiten herumdoktore mag ich es, die Statuszeile im Auge behalten zu können. Dies ist notwendig, damit ich sehe wohin Links führen oder um schnell mal (mit Hilfe der IETab Erweiterung) die Browser-Engine zu wechseln. Auch die Addressleiste mit Suchbox ist für mich essentiel, sowie die del.icio.us-Bookmark-Leiste. Ich weiß, der eigentlichen Idee des Vollbildbrowser wirkt dies vielleicht entgegen, für mich habe ich jedoch festgestellt, dass mein Arbeiten dadurch produktiver wird.

Screenshot autohide Einstellungen
Bild1 Einstellungen Autohide

Nun gibt es glücklicherweise eine Menge Erweiterungen, die sich der Thematik “Vollbildmodus” annehmen. Meistens jedoch eher in die Richtung gehend, dass wirklich alles ausgeblendet wird. Jedoch – ich würde nicht darüber schreiben, wenn es nicht eine Erweiterung gäbe die genau das macht, was ich möchte und mir volle Flexibilität in der Auswahl der angezeigten Leisten anbietet. ^.~ Dabei handelt es sich um die Erweiterung Autohide (leider keine “offizielle” Erweiterung, die von der Mozilla-Addons-Seite heruntergeladen werden kann, daher Installation auf eigene Gefahr!). In den Einstellungen kann der Benutzer auswählen, welche Leisten (auch solche, die von anderen Erweiterungen mitgebracht wurden) dauerhaft oder alternativ im “automatische verstecken”-Modus angezeigt werden. Probleme mit neueren Browserversionen sind bei mir noch nicht aufgetreten, weder unter Windows, noch Ubuntu. Bis RC3 läuft autohide einwandfrei. Die letzte Aktualisierung liegt allerdings auch noch nicht so lange zurück. Die neueste Version der Erweiterung ist vom 29. April 2008.


22
Mai 08

Firefox 3 RC 1 und die Erweiterungen

Vor etwa ein oder zwei Wochen entschloss ich mich, Firefox 3 beta endlich mal zu testen – und ich war begeistert. Auf meinem inzwischen nun doch etwas älterem Rechner konnte ich eine signifikante Geschwindigkeitsverbesserung beobachten. Damit bestätigte sich auch für mich das, was ich z.B. hier gelesen hatte. Alle meine Lieblingsaddons funktionierten und ich war überzeugt: Ich möchte nicht wieder zurück zu Firefox 2.x.

Nun kam vor einigen Tagen Firefox 3 RC 1 heraus. An sich kein großes Ding, jedoch war nach dem Update die ein oder andere mir wichtige Erweiterung deaktiviert. An sich kein großes Problem, da sich bei beliebteren Addons in der Regel schnell etwas tut. Außerdem sind solche Phasen immer perfekt um zu sehen, ob man eine Erweiterung wirklich vermisst, oder ob sie überflüssig ist. Und solche Erweiterungen kann ich letztendlich deinstallieren und somit ein Geschwindigkeitsplus beim Laden des Füchschens erwirken.

Leider betraf es dieses Mal mir doch sehr ans Herz gewachsene Erweiterungen. Vor allem TabMixPlus und Greasemonkey vermisse ich im Alltag sehr. So sehr, dass ich mich nun auf die Suche nach Lösungen begeben habe. Glücklicherweise bin ich fündig geworden, wenn ich dafür auch die Gefahr von Käfern in Kauf nehme. In beiden Fällen helfen neuere Versionen, Greasemonkey 0.8 RC bzw. eine TabMixPlus Entwicklerversion, weiter.

Screenshot Erweiterungen in Firefox 3 RC 1
Bild 1: Kompatibilität einer Erweiterung mit Hilfe von MR Tech Local Install anpassen

Auch von MR Tech Local Install gibt es eine Alpha-Version, welche mit Firefox 3 RC 1 arbeitet. Mir persönlich ist diese Erweiterung sehr ans Herz gewachsen, da sie mir einen schnellen Zugriff auf die Erweiterungseinstellungen ermöglicht. Und nebenbei kann man automatisch deaktivierte Erweiterungen auch wieder aktivieren (natürlich auf eigene Gefahr) und so testen, ob sie nicht vielleicht doch unter der neueren Firefox Version arbeiten. Hierfür mit einem rechten Mausklick auf die betroffene Erweiterung klicken und im Menu die automatische Deaktivierung über Kompatibilität anpassen abstellen (Bild 1). Auf diese Art habe ich z.B. mein Englisches Wörterbuch, PicLens und Save Image in Folder wieder aktiviert.

Nur so nebenbei: Für jeden, der Firefox 3 RC 1 ohne bedenken testen möchte, sei die Portable Edition empfohlen.

Nachtrag: Ganz vergessen habe ich die del.icio.us-Erweiterung, die nach dem Update auch nicht mehr “funktionierte”. Da ich damit meine Bookmarks komplett verwalte, habe ich natürlich sofort nach einer Lösung gesuch. Glücklicherweise auch direkt eine gefunden, in Form der Del.icio.us Erweiterung Version 2.0.48 beta.


11
Mai 08

PicLens + DeviantArt = *LOVE*

Bisher bin ich über PicLens nur mit einem halben (oder gar nur viertel) Auge in meinen Newsfeeds gestolpert. Gelesen habe ich die Berichte nie wirklich, “Uninteressant, bzw. unnötig für mich”, dachte ich, ohne mich weiter damit zu beschäftigen. Dennoch ist in meinem Hinterkopf ein “nützliche Firefox-Erweiterung” hängen geblieben, welches mich dazu bewegte, sie vor einigen Tagen dann doch einfach mal zu installieren.

Bild: PicLens im Einsatz auf DeviantArt (Einzelansicht)

Bei meinem üblichen “DeviantArt – was gibt es so Neues?” Rundgang heute morgen fiel mir dann eine Pfeilbox auf, welche beim überfliegen eines Bildes in der Galerie mit der Maus auftauchte. Neugierig wie ich so bin, klickte ich also auf solch eine Pfeilbox und harrte der Dinge. Der Bildschirm wurde zuerst schwarz, anschließend bauten sich alle Bilder der Galerie in drei Reihen auf, das jeweils aktive ein wenig größer und mit einem Statusbalken, welcher verriet, dass da noch eine bessere Ansicht zu erwarten sei.

Natürlich musste ich gleich die offensichtlichen Funktionen testen. Und so kam ich über einen Klick auf das “Herauszoom”-Icon links unten in die Einzelansicht eines Bildes (siehe Bild). Dort kann man sich die Galerie als Slideshow (Play-Taste) ansehen oder aber gemütlich hindurch navigieren. Gerade für meinen etwas älteren Rechner sehr angenehm. Für andere mit solch einem “Handicap” ein kleiner Hinweis: besser nicht Alt+Tab drücken, denn es dauert eine Weile, bis Firefox sich davon erholt hat und wieder ansprechbar wird – zumindest bei mir. Den Galerie-Modus beenden kann man dann z.B. mit einem Druck auf die ESC-Taste.

Wie vielleicht ersichtlich, ich bin begeistert und werde die Funktionalität von PicLens definitiv auch noch auf anderen Seiten (YouTube, Flickr & Co) testen.


03
Apr 08

[Updated] Tastaturkürzel, welche ich nicht missen mag

oder “Die Ode an die Hotkeys”

Häufiger bin ich schon über Artikel, Beiträge, Spickzettel (Cheat Sheets) gestoßen, in denen die besten, tollsten, phänomenalsten und nützlichsten Hotkeys für Programm x-y-z vorgestellt wurden. In letzter Zeit häufiger bewusst geworden, wie froh ich doch bin diverse Kürzel zu haben, um meine “muss ich denn die Hand nun wirklich von der Tastatur wegbewegen?”-Faulheit genüge zu tun. Hier nun also meine Favoriten.

Allgemeine Tastaturkürzel

Unter allgemeinen Tastaturkürzeln verstehe ich all jene, die man System weit und zum Teil auch System übergreifend verwenden kann (Beim Mac häufig mit der Apfel- an stelle der Strg-Taste).

Kürzel Funktion
Alt+Shift Falls mehr als ein Tastaturlayout aktiviert ist, bewirkt diese Kombination das Wechseln zwischen den verschiedenen Einstellungen (WinXP)
Alt+Tab bzw. Alt++Tab Wechseln zwischen offenen Fenstern (Standard in verschiedenen Betriebssystemen, u.A. WinXP, Ubuntu, Scientific Linux)
Strg+ Pfeiltasten Anstatt nur einen Buchstaben weiterzugehen, springt der Cursor damit ein “Wort” weiter. Unter Unix-basierten Systemen funktioniert dies auch mit den Pfeiltasten nach oben und unten, wobei immer ein Absatz gesprungen wird.

(nicht nur) Firefox Tastaturkürzel

Warum hier “nicht nur” davor steht? Weil manche dieser Tastaturbelegungen auch in anderen Programmen, die Reiter verwenden benutzt werden können.

Kürzel Funktion
Strg+Tab bzw.

Strg++Tab

Wechseln zwischen Tabs vorwärts bzw. rückwärts in Fokus-Reihenfolge (Einstellungen lassen sich z.B. mit der Erweiterung TabMixPlus anpassen)
Strg+Bild⇑ bzw.

Strg+Bild⇓

Wechselt zu dem links bzw. rechts benachbarten Tab (Einstellungen lassen sich z.B. mit der Erweiterung TabMixPlus anpassen)
Strg+W Schließt Tab
Strg++T Zuletzt geschlossenes Tab wieder öffnen
Strg+T Neues Tab öffnen
Strg+K Verschiebt den Focus auf das Suchmaschinen-Eingabefeld, mit Alt und den Pfeiltasten kann man anschließend durch die verschiedenen Suchmaschinen navigieren
Strg+L Verschiebt den Fokus auf die Adressleiste
Strg+D Aktuelle Seite Bookmarken (funktioniert auch wundervoll mit der del.icio.us Bookmarks Extension)
Leertaste bzw. +Leertaste Springt einmal Browserbereich unten oben bzw. oben (falls dies mit Bild⇑ bzw. Bild⇓ nicht geht)

Dann gibt es natürlich noch Erweiterungen, die die Arbeit mit Firefox und der Tastatur verbessern. In der Tabelle hatte ich ja bereits die del.icio.us Bookmarks Extension erwähnt. Drückt man nach dem Speichern eines Linkes die Tastaturkombination Alt+D oder öffnet die Eigenschaften über das Bookmarksmenu, kann man nun auch ein sogenanntes Keyword definieren. Gibt man dieses Keyword nun in die Addressleiste ein, springt der Browser automatisch zu der Seite, deren Link mit dem betreffenden Keyword belegt ist.

Eine weitere Erweiterung, welche ich nicht missen möchte, ist Greasemonkey mit dem Skript Google Reader Quick Links. Diese ermöglicht mir, nicht nur den fokussierten Beitrag im Reader in einem Tab im Hintergrund zu öffnen (drücke F F), sondern auch Links, welche im Beitrag existieren (F L hintereinander getippt markiert die ersten zehn Links des Artikels mit Zahlen von null bis neun, welche anschließen mit der Tastenkombination F <Zahl> in einem Hintergrund-Tab geöffnet werden). Zusammen mit den Standard-Google-Reader-Tastaturkürzeln, z.B. N für den nächsten, P für den vorhergehenden Newseintrag; +N zum Markieren des nächsten und +O zum Öffnen eines markierten Ordners (? für eine Übersicht drücken), ergibt sich so für mich eine wirklich nützliche Kombination, um Newsfeeds schnell abzuarbeiten.

Puh ^-^” eigentlich könnte ich immer so weiter schreiben. Von Launchy, welches mir das Startmenu ersetzt und das ich mit Alt+Leertaste aufrufe, obwohl diese Wahl eigentlich nicht gut ist, da diese Tastaturbelegung normalerweise für das Fenstermenu gedacht ist (was enorm nützlich ist, wenn ein Fenster aus versehen außerhalb des Anzeigebereiches gelandet ist); über die Tastaturkürzel im WordPress “WYSIWYG”-Editor (Einfach mal das Hilfesymbol anklicken welches sich in der zweiten Symbolleiste befindet. Diese aktiviert man übrigens mit dem Symbol ganz rechts außen); bis hin zu all den tollen Möglichkeiten in Unix-basierten Betriebssystemen und nicht zu vergessen, die selbst gesetzten Hotkeys für den extrem schnellen Zugriff auf die Lieblingsprogramme – und immer so weiter. ^_~

Nachtrag: Passenderweise wurde beim Google Reader just vor ein paar Tagen die Hotkey-Belegung erweitert, so dass L inzwischen auch das Stichwort-Ändern-Fenster öffnet. Um dieses Problem zu beheben, gibt es eine neue Version des Google Reader Quick Links Script, welche erlaubt, die Tastaturkürzel beliebig zu ändern. Hierfür muss man auf der Google Reader Seite in das Benutzerscript-Befehle Menu (mit der rechten Maustaste auf das Äffchen klicken) und dort GRQL: Set the shortcut keys auswählen. Und keine Sorge, anstelle der Tastaturcodes kann auch einfach der betreffende Buchstabe eingegeben werden!


19
Sep 07

Fokussierung auf ein Eingabemedium

Hinter diesem aufgeblustertem Titel versteckt sich nichts Anderes, als die Empfehlung der Gewinnung von Zeit und Fokus durch Benutzung von Tastaturkürzeln. Nicht, dass ich dazu große Studien erstellt oder weitere Personen aus meinem Umkreis befragt hätte, es handelt sich lediglich um eine Beobachtung in meinem Verhalten.

Seitdem ich mit meiner Diplomarbeit begonnen und in Folge dessen mehr Zeit mit Linux verbracht habe, und mich mit der Verbesserung meiner Lebensqualität mit Hilfe von Lifehacks beschäftigt habe, stellte ich fest, dass ich konzentrierter arbeiten kann, wenn meine Finger auf der Tastatur verweilen.

Spontan würde ich dies darauf schieben, dass es den sogenannten Flow, mit dem man vollkommen in einer Aufgabe aufgeht, unterstützt. Sicherlich nur einer von vielen Gründen, welche sowieso irgendwie alle miteinander verknüpft sind. Weitergehende Lektüre von z.B. Lifehack.org und Lifehacker.com, Pick the Brain oder The Positivity Blog empfehlen – tolle Blogs mit sehr inspirierenden Artikeln!

Wie sieht es nun aus mit den Tastaturkürzeln?
Angefangen hat es mit meinem Newsreader. Zu faul, mich aus meiner “gesunden” Sitzposition herauszubewegen (ich wollte gerade sitzen), begann ich, mir die Tastaturkürzel einzuprägen, mit denen ich durch den Google Reader navigieren konnte. Praktischerweise, falls einem das ein oder andere entfallen sein sollte, kann man sein Gedächtnis mit dem Fragezeichen auffrischen (tippe Umschalt+ß). Es erscheint dann eine Übersicht über alle Tastaturkürzel. Mit Hilfe von Greasemonkey und Google Reader Quick Links brachte ich dem Google Reader u.a. das Öffnen von Originalartikeln in einem neuen Tab (ff) bei.

Da meine Finger sich an das Liegen auf der Tastatur gewöhnt hatten, kamen auch schnell Hotkeys für die Navigation im Firefox hinzu (z.B. STRG+TAB für das Wechseln zwischen den Reitern oder Alt+ (1,2,3…) für die Auswahl des 1.,2.,3. … Reiter).

Nach langer Zeit des mich darüber Ärgerns fand ich auch heraus, wie ich der Backspace-Taste endlich wieder die Funktionalität der Navigation im Seitenverlauf zuweisen konnte (Firefox unter Linux hat dies nicht als Default-Einstellung). Möchte man mit Backspace eine Seite im Tab-Verlauf zurück, und mit TAB-Backspace eine vor, genügt es nach Eingabe von about:config den Wert der Eigenschaft browser.backspace_action auf 0 zu setzen.

Unter Linux hat es sich wie von selbst ergeben. Emacs kann man eigentlich nur mit Tastatur gut bedienen. Glücklicherweise gibt es hier das ein oder andere Cheat Sheet (für den visuellen Lerntyp empfehelswert: das Emacs visual cheet sheet) und die geniale GNU Emacs Reference Card oder ansonsten wäre ich wohl hoffnungslos verloren gewesen.

Ansonsten möchte man natürlich auch schnell zwischen verschiedenen virtuellen Desktops hin- und her-wechseln, bzw. zwischen verschieden Tabs im Terminal, oder aber zwei verschiedenen Keyboard-Layouts (Notwendig, wenn man, wie es bei uns der Fall ist, eine amerikanische Tastatur hat und ab und zu mal Umlaute schreiben mag – und kein Problem mit dem Blind tippen hat) usw.. Hier war es eine große Hilfe für mich, dass man unter Gnome im Kontrollzentrum quasi alle möglichen Tastaturkombinationen mit diversen wichtigen Funktionen nachschlagen kann. (Hierzu kann ich nicht wirklich mehr schreiben, weil es dafür wahrscheinlich zu viele Unteschiede gibt, deswegen ein schneller Link zu Mr.Wong und Pio’s Blog, weil er sich so viel Mühe mit der Darstellung gegeben hat ^·~)


18
Apr 07

Stylish: Webseiten dem eigenen Geschmack anpassen

Eine geniale Erweiterung (nicht nur) für das Füchschen. Stylish erlaubt das Anpassen des Aussehens beliebiger Internetseiten auf eine einfache und intuititve Art und Weise.

Passend dazu gibt es z.B. die Community userstyles.org, auf der man viele gesammelte Styles für die verschiedensten Seiten finden kann – ideal für jeden, der keine Ahnung von CSS hat.

Das Anpassen von Seiten ist für jene mit CSS Kenntnissen und z.B. der Erweiterung X-Ray zum einfachen Ansehen von Klassen und ID-Details einer Seite sehr simpel.

Und bei der Gelegenheit: Hicksdesign hat ein geniales Stylish-CSS für den Google Reader erstellt. Sehr schick!


11
Feb 07

Extensions 3 – Spielereien und selten Benutztes

Teil 3 meiner Sammlung. Außerdem berichtet über: Extensions 1 – Alltägliche Erleichterung, Extensions 2 – Webdevelopement.

Hier nun die Erweiterungen, die ich nicht unbedingt bräuchte, die ich nützlich finde, im Alltag jedoch eher selten verwende oder aber zum Test installiert habe, um zu prüfen, ob sie etwas für mich sind.

  • Broadband Speed Test and Diagnostics – Ist ja ganz nützlich, so etwas zu haben. Auch wenn ich häufig auf den Speedtest zurückgreife – weil der so schön aussieht ^-^”
  • DownloadHelper – Ganz nützlich, wenn man mal ein eingebettetes Video unbedingt für länger behalten möchte. Weiß allerdings noch nicht, ob ich das wirklich brauche. ^-^
  • Live PageRank – Hab ich mal so installiert, auch wenn ich es nicht wirklich brauche. Zeigt den google-PageRank der aktuellen Seite an
  • MinimizeToTray – Minimiert Firefox in den Tray anstatt die Taskleiste.
  • StumbleUpon – wenn einem mal langweilig ist eine nette Sache, del.icio.us oder google würde es jedoch auch tun.
  • TableTools – Geniale Idee, Tabellen nach gutdünken sortieren lassen. Sehr praktisch – wenn es mal zur Anwendung kommt ^.~ [Wenn, dann ist es allerdings genial - so z.B. bei meiner Radiofrequenzenliste, Tabelle nach Frequenzen oder Sendername sortieren lassen, wie es beliebt]
  • User Agent Switcher – Eigentlich ein extrem nützliches Ding – de Fakto benutze ich es allerdings nicht mehr so häufig, seitdem ich IE-Tab entdeckt habe

So, soweit ich das jetzt sehe habe ich damit alle meine Erweiterungen vorgestellt. Es ändert sich bei mir zwar immer mal etwas, aber der harte Kern (vor allem die Erweiterungen in den vorhergehenden Artikeln) bleiben meist gleich.


01
Feb 07

Extensions 2 – Webdevelopement

Nun der zweite Teil des Artikels über meine Firefox Erweiterungen. Teil 1 findet ihr hier: Extensions 1 – Alltägliche Erleichterungen.

Dieses Mal habe ich mich mit all jenen beschäftigt, die ich installiert habe um meinem Hobby zu frönen, bzw. dem daraus entstandenen Job, d.h. Erweiterungen, die ich für meine Arbeit an Webseiten verwende.

  • DOM Inspector – eines der Tools für die Analyse und Arbeit mit dem Quelltext & mehr. Ich habe es allerdings noch nie auch nur annähernd ausgeschöpft. Mag daran liegen, dass ich noch nicht mit JavaScript arbeite.
  • FaviconizeTab – Minimiert ein Tab und beschränkt sich darauf, das zu einer Seite gehörende Favicon anzuzeigen. Da ich häufig eine Menge Referenzen im Hintergrund aufhabe, deren Icons mir bekannt sind, kann ich so Platz in der Tab-Bar sparen.
  • Firebug – Analyse und direktes Bearbeiten einer Seite (HTML, CSS, JS …), sehr nützlich vor allem dann, wenn man Fragen bekommt von jemandem, dessen Seite online steht ;)
  • Html Validator – Zeigt direkt in der Statusbar mittels eines kleines Icons an, wie sehr die aktuell angezeigte Seite validiert. Maus darüber halten und ein kleines Popup berichtet mehr, doppelklicken und der Quelltext mit ausführlicherer Beschreibung öffnet sich in einem neuen Fenster. Erweiterung funktioniert bei mir nicht im Vollbild-Modus (F11).
  • IE Tab – Möchte ich nicht mehr missen. Läd eine Seite im bereits bestehenden oder einem neuen Tab mit der Internet Explorer Engine neu. Sehr nützlich zum schnellen Testen beim Webworken. Außerdem gibt es leider immer noch Seiten, die meinen dass es reicht, wenn die Seite mit dem IE anzusehen ist.
  • LinkChecker – Überprüfen der Links auf der aktuellen Seite. Dauert zwar eine Weile, zeigt aber sehr schön an, welche Links da sind und welche nicht, in dem diese grün oder rot hinterlegt werden. Grau hinterlegte Links können nicht geprüft werden. Überaus sinnvoll, wenn man viele Links verwalten muss, die man nicht ständig manuell abklappern möchte.
  • Screen grab! – Abfotographieren des aktuellen Browserfensters in Lang- (komplette Seite) oder Kurzform (aktuell im Browserfenster sichtbarer Inhalt) – brauche ich zwar eher selten, kann allerdings sehr nützlich für die Übersicht sein.
  • TAW3 en un clic – Überprüft Seiten auf ihre Zugänglichkeit (Accesibility). Würde ich privat wahrscheinlich nicht unbedingt verwenden – für den Job jedoch Pflicht.
  • Web Developer – Muss ich dazu noch etwas sagen?? ^.~ Ist ja wohl die Erweiterung. Keine Andere verwende ich häufiger zur Analyse und beim Bearbeiten meiner Seiten. Web Developer Toolbar rulez!
  • X-Ray – Genial! Ohne großartigen Schnickschnack die HTML-Struktur einer Seite anzeigen lassen. Rechtsklick > X-Ray und die (bereinigten) Tags werden in der Seite angezeigt.

Natürlich gibt es noch einige andere Erweiterungen. Die oben genannten haben es jedoch geschafft, mich zu überzeugen und werden auch wirklich benutzt. Da ich so schon genügend Erweiterungen installiert habe, beschloss ich irgendwann ein rigeroses Ausmisten all jener Erweiterungen, die ich sowieso nicht verwende.


30
Jan 07

Extensions 1 – Alltägliche Erleichterung

Lange lange hatte ich vor, diese Liste zu erstellen. Schon alleine aus dem praktischen Grund, eine vollständige Liste als Erinnerungsstütze zu haben, falls mir mein Profil einmal verloren gehen sollte.

Da es sich um keine geringe Anzahl an Erweiterungen handelt, beginne ich zuerst mit meinen Favoriten, ohne die ich nicht leben könnte. Kleine Tools, die das alltägliche Surfen erleichtern oder die Funktionalität von Firefox an meine Bedürfnisse anpassen.

  • Adblock Plus – Toole Erfindung. Erspart einem Werbebanner und sogar Layer-Ads. Ohne Adblock will ich nicht mehr surfen müssen!
  • AutoHide – Anpassen der angezeigten Toolbars, Titelleiste, etc. im Vollbildmodus (F11). Ich persönlich mag es gerne, wenn ich im Vollbildmodus auch meine Statusbar zur Verfüfung habe.
  • del.icio.us Bookmarks – Ich will Kühe – ähh, nein, meine del.icio.us-Bookmarks – und zwar überall. Flock hat mich von Bookmark-Collections überzeugt und del.icio.us Bookmarks bringt die Funktionalität auch dem Fuchs bei. Außerdem entfällt das ständige Synchronisieren der Bookmarks auf verschiedenen Rechnern. Ohne diese Erweiterung geht es bei mir nicht mehr!!
  • Download Statusbar – Die Downloads werden wahlweise in einer eigenen Statusbar oder einem Statusbaricon angezeigt. So hat man alles im Blick, ohne dass Fenster in der Gegend herumschwirren.
  • DownThemAll! – Erlaubt den Batch-Download von mehreren Dateien. Mag ich nicht mehr missen – vorallem, wenn ich mal Podcasts manuell downloade.
  • FlashGot – Leitet downloads auf einen Download-Manager um. Dies ist vor allem bei großen Dateien sinnvoll, die man unter Umständen nicht auf einmal herunterläd, sondern fortsetzen möchte.
  • Google Mail Notifier – Der Name sagt eigentlich alles. Ein kleines Statusbar-Icon klärt darüber auf, ob Mail im Google Mail Posteingang liegt und wie viel. Ist eine neue Mail angekommen, gibt es eine fliegende Benachrichtigung ^.
  • Linkification – Verlinkt URL’s oder Mailadressen, so dass diese anklickbar werden. Für Logfiles sollte man allerdings eine Regel erstellen, dass Linkifikation nicht ausgeführt wird, da das Script sonst Firefox blockieren kann. (Dafür gibt es allerdings auch noch eine andere Lösung, handelt es sich schließlich um das “Unresponsive Script Problem“.
  • Menu Editor – Die Menus des Füchschen müllen mit zunehmender Erweiterungszahl zu. Wer es schlicht oder individuell sortiert haben möchte, wird diese Erweiterung lieben, denn sie erlaubt einem das anpassen aller Menus.
  • MR Tech Local Install – Diese Erweiterung installiere ich immer zu erst – hilft sie ultimativ beim Umgang mit allen anderen Erweiterungen. So kann man damit z.B. die Verzögerung ausschalten oder wundervolle Listen der Erweiterungen erstellen oder diese backupen.
  • Organize Status Bar – Viele Erweiterungen bedeuten u.U. eine große Anzahl an neuen Buttons in der Statusleiste, die man nicht unbedingt benötigt. Da nicht jede Erweiterung das Ausschalten des Statusbar-Buttons erlaubt, springt diese Erweiterung hier ein. Die Icons können neu angeordnet oder ausgeblendet werden.
  • Print/Print Preview – Gerade bei Blogs macht es Sinn, sich die Druckvorschau anzusehen um zu testen, ob beim Drucken nicht die Hälfte abgeschnitten wird. Diese Erweiterung tauscht den normalen Druck-Button durch einen Knopf aus, mit dem man drucken kann oder aber die Druckvorschau angezeigt kommt.
  • Resizable Form Fields for Firefox – Diese Erweiterung ist unverzichtbar für all jene, die sich schon häufiger über zu kleine Editor-Fenster auf Webseiten geärgert haben. Leider funktioniert sie bei mir manchmal nicht.
  • Save Image in Folder – Direktes Speichern von Bildern in einstellbaren Ordnern aus dem Kontextmenu. So kann ich damit z.B. Hinergrundbilder direkt in meinen Wallpaperordner schicken.
  • ScrapBook – Speichern von Seiten, erlaubt auch nachträgliches Bearbeiten, so können z.B. störende Seitenelemente entfernt werden.
  • Tab Mix Plus – Bündelt alle möglichen Tab-Zusätze und Einstellungsmöglichkeiten in einer Erweiterung. So können z.B. Klickverhalten, Ladeverhalten und SingleWindow-Modus eingestellt werden.
  • Update Notifier – Bin ein faules Tier und mag daher, wenn man mich benachrichtigt, wenn es was neues gibt ^-^” – auch wenn es sehr anstrengend sein kann nach einem Update x-Mal auf den Abbrechen-Button des Fensters zu klicken, welches mich fragt, ob ich denn jetzt neustarten möchte, da doch eine Erweiterung geupdatet wurde.

Nun denn, das war der erste Streich und der zweite folgt etwas später. Jetzt geht’s erst einmal in die Heia ^-^” zum Knuddelbär.

UPDATE
Teil 2 ist da: Extensions 2 – Webdevelopement


16
Aug 06

Firefox-Kornkreis

Respekt für das, was die Linux User Group da auf die Beine gestellt hat.

Firefox Kornkreis der Linux User Group

Der Firefox Kornkreis hat einen Durchmesser von etwa 67m (220 Fuß) und wurde zur Feier des 200 Millionsten Downloads des Browsers getrampelt [via Downloadsquad].


28
Jul 06

Thunderbird 2 Alpha 1

Ganz mutig habe ich mir das Thunderbird 2 Alpha 1 Release installiert. Alle meine Mails haben es überlebt, die meisten Erweiterungen funktionieren, wie zu erwarten war, erst einmal nicht (Nur Buttons!, Delete Junk Mail & ReminderFox trotzen). Das gibt es Neues (übernommen aus den offiziellen Release Notes) :

  • Message Tags
  • Folder Views including favorite folders
  • Improved New Mail Notification Alerts
  • New Windows installer based on Nullsoft Scriptable Install System
  • Find As You Type in the message pane
  • New combined and improved Add-ons manager for extensions and themes
  • Updates to the extension system to provide enhanced security and to allow for easier localization of extensions

Das was ich bisher gesehen habe, gefällt mir sehr gut. Und ich bin sehr gespannt, wie sich Thunderbird 2 weiterentwickelt.


20
Jun 06

Firefox Cheat Sheet

Sehr cool und praktisch: Das Firefox Cheat Sheet. Die wichtigsten Tastaturkürzel auf einen Blick, Direktlinks zu Extensions und dem Support-Forum, Tricks und Tipps.

Screenshot Firefox Cheat Sheet

Blöd nur, wenn man so viele Extensions hat, dass die Hotkeys sich garantiert verändert haben ^-^”… Eine schöne Sache ist es dennoch.


11
Jun 06

Tab Mix Plus

Tabbed Browsing war eine der großen Leidenschaften, die ich mit Mozilla/Netscape-Produkten entdeckte. Da ich eine meinem Verhalten angepasste Funktionalität den Standarteinstellungen bevorzuge, habe ich auch schnell Erweiterungen entdeckt, die mir dies ermöglichten. Erst war ich sehr zufrieden mit TabBrowser Extensions, habe dann aber irgendwann einmal den Bedenken der Entwickler nachgegeben (vielleicht funktionierte die Erweiterung aber auch einfach nicht mehr) und so bin ich auf eine Mischung von TabClicking Options, SessionSaver, TabBrowser Preferences und Undo Close Tab umgestiegen, war damit auch sehr glücklich.

Vor kurzem bin ich jedoch auf Tab Mix Plus gestoßen. War erst etwas skeptisch, habe es dann aber installiert und festgestellt, dass es eine Erweiterung ist, die all das beherscht, was ich zuvor mit den einzelnen Erweiterungen erreicht habe.

Screenshot Tab Mix Plus Einstellungen

So manipuliert es das Verhalten der Tabs beim Klicken, liefert eine Undo-Close-Funktion, Sessions werden gespeichert, Tab-Focus und Verhalten beim Klicken von Bookmarks, Suchmaske, Adressleiste & Co kann man verändern, Highlighting von aktuellen und ungelesenen Tabs, sperren und duplizieren, … auch die Menueinträge sind frei wählbar (zumindest ob ein Menueintrag erscheint oder nicht).

Das einzige, was mich etwas stört, ist die Funktionalität des Session-Savers. Da gefällt mir die Einzelversion – glaube ich – besser. Es hat auch ein bißchen gedauert, bis ich ihn so hatte, dass er alle Tabs speicherte und nicht noch zusätzlich irgendetwas (war allerdings meine eigene Schuld). Probleme beim Umstieg hatte ich nicht. Absolut glücklich bin ich darüber, dass die Undo-Close-Tab-Funktion wieder funktioniert. ^-^”


22
Mai 06

Firefox Showcase

Bisher habe ich die Firefox-Erweiterung Viamatic foXpose verwendet, um mir eine Übersicht über alle geöffneten Tabs zu verschaffen. Ab heute kann diese Erweiterung bei mir allerdings in den Ruhestand treten, denn ich habe Firefox Showcase entdeckt.

Vorteil dieser Erweiterung: Man kann es sich aussuchen, ob die kleinen Thumbnails der Tabs in einem neuen Tab, einem Fenster oder der Sitebar angezeigt werden. Letzteres ist mein absoluter Favorit. Tabs können aus ihr heraus aufgerufen und geschlossen werden. Ich bin begeistert ^-^”.


22
Mai 06

Firefox ‘Unresponsive script’-Problem

Wer ab und zu umfangreiche Datenbanken in Firefox mit phpMyAdmin ex- oder importiert, kennt das Problem vielleicht. Nach einer kurzen Zeit, beschwert sich Firefox ständig mit einem Hinweis, der darauf hinweist, dass das im Moment ausgeführte Skript nicht mehr reagiert. Dabei ist es einfach nur noch nicht fertig – und braucht auch noch eine Weile. Also führt es dazu, dass man, bis zur Fertigstellung des Skriptes andauernd den Hinweis wegklicken muss – und dabei bloß nicht auf “Stop Script” gerät.

Glücklicherweise gibt es eine Möglichkeit, diesen Hinweis abzuschalten (bzw. die Zeit, die vergehen muss, bis dieser Hinweis kommt, zu erhöhen). Gelesen habe ich darüber irgendwann einmal in einem Blog, an den ich mich leider nicht mehr erinnere – was auch dazu führte, dass ich erst einmal gut eine halbe Stunde in den Weiten des www suchen musste, bis ich den Originalartikel wiedergefunden habe. Um das Problem zu beheben geht man wie folgt vor:

  1. about:config öffnen
  2. dom.max_script_run_time suchen
  3. den Wert (Standart 5) auf eine höhere Zahl setzten

Tja, ich hoffe mal, dass ich diese Warnung nie wieder sehen muss ^-^”…


12
Feb 06

Geheimbotschaften

Coole Erweiterung fuer Thunderbird. ^-^” Per Klick Transformation von Text in beliebige verschluesselte Textformen.

Obiger Text binär:

01000011 01101111 01101111 01101100 01100101 00100000 01000101 01110010 01110111 01100101 01101001 01110100 01100101 01110010 01110101 01101110 01100111 00100000 01100110 01110101 01100101 01110010 00100000 01010100 01101000 01110101 01101110 01100100 01100101 01110010 01100010 01101001 01110010 01100100 00101110 00100000 01011110 00101101 01011110 00100111 00100111 00100000 01010000 01100101 01110010 00100000 01001011 01101100 01101001 01100011 01101011 00100000 01010100 01110010 01100001 01101110 01110011 01100110 01101111 01110010 01101101 01100001 01110100 01101001 01101111 01101110 00100000 01110110 01101111 01101110 00100000 01010100 01100101 01111000 01110100 00100000 01101001 01101110 00100000 01100010 01100101 01101100 01101001 01100101 01100010 01101001 01100111 01100101 00100000 01110110 01100101 01110010 01110011 01100011 01101000 01101100 01110101 01100101 01110011 01110011 01100101 01101100 01110100 01100101 00100000 01010100 01100101 01111000 01110100 01100110 01101111 01110010 01101101 01100101 01101110 00101110

und das ganze nochmals gemorst,

-.-. — — .-.. . . .-. .– . .. – . .-. ..- -. –. ..-. ..- . .-. – …. ..- -. -.. . .-. -… .. .-. -.. .-.-.- ^ – ^ ‘ ‘ .–. . .-. -.- .-.. .. -.-. -.- – .-. .- -. … ..-. — .-. — .- – .. — -. …- — -. – . -..- – .. -. -… . .-.. .. . -… .. –. . …- . .-. … -.-. …. .-.. ..- . … … . .-.. – . – . -..- – ..-. — .-. — . -. .-.-.-

hexadezimal,

43 6f 6f 6c 65 20 45 72 77 65 69 74 65 72 75 6e 67 20 66 75 65 72 20 54 68 75 6e 64 65 72 62 69 72 64 2e 20 5e 2d 5e 27 27 20 50 65 72 20 4b 6c 69 63 6b 20 54 72 61 6e 73 66 6f 72 6d 61 74 69 6f 6e 20 76 6f 6e 20 54 65 78 74 20 69 6e 20 62 65 6c 69 65 62 69 67 65 20 76 65 72 73 63 68 6c 75 65 73 73 65 6c 74 65 20 54 65 78 74 66 6f 72 6d 65 6e 2e

oder rot13

Pbbyr Rejrvgrehat shre Guhaqreoveq. ^-^” Cre Xyvpx Genafsbezngvba iba Grkg va oryvrovtr irefpuyhrffrygr Grkgsbezra.

vielleicht lieber L337-5p34k :)

(00|3 3rw3173run6 fu3r 7hund3r81rd. ^-^” P3r |{|1(k 7r4n5f0rm4710n v0n 73×7 1n 83|138163 v3r5(h|u3553|73 73x7f0rm3n.

Das Ganze, und noch ein paar andere Möglichkeiten, funktioniert sehr einfach mit der Erweiterung leetkey. Man muss nun nur den zu kodierenden oder kodierten Text markieren, und im Kontextmenu unter dem Punkt leetkey das gewünschte bzw. passende En- oder Decoding auswählen ^-^”. Jaaaa… lustige Geheimbotschaften schreiben.


28
Jan 06

Tool: ScreenGrab!

Mal eben schnell einen Screenshot von einer Webseite machen? Am besten noch von der kompletten Seite, nicht nur dem Ausschnitt, den man im Browserfenster sieht? Kein Problem mit der Firefox Erweiterung ScreenGrab!

Nach dem man die Erweiterung installiert und Firefox einmal neugestartet hat, befindet sich im Kontext-Menu (rechte Maustaste) das Menu ScreenGrab!, welches drei verschiedene Aufnahmemodi anbietet:

  • Save document as image…: Aufnahme der kompletten Seite, also auch das, was außerhalb des
    Browserfensters liegt. Beim Abphotographieren der Seite scrollt ScreenGrab! diese einmal komplett durch.
  • Save viewport as image…: Screenshot der Seite, Inhalt des Browserfenster
  • Save window as image…: Aufnahme des Browserfenster (also inklusive der Firefoxmenus)

Das so “geschossene” Bild wird dann in einer *.png Datei gespeichert. Der Speicherort wird nach der Aufnahme abgefragt.

Damit ScreenGrab! funktioniert, muss Java installiert und angestellt sein. Und bei zu langen Seiten, kann es sein, dass das Abphotographieren der kompletten Seite nicht funktioniert, denn diese Funktion ist speicherbegrenzt.

Neugierig geworden? ScreenGrab!


13
Dez 05

Tab Preview

Habe immer gedacht, ich brauche diese Firefox-Erweiterung nicht ^-^”. Was für ein Irrtum. Tab Preview ist einfach nur genial.

Tab Preview zeigt beim Überfahren eines Tab’s ein kleines Vorschaubild gerade jenes Tabinhaltes. Find ich enorm praktisch, um Ladefortschritte zu beobachten oder zu sehen, in welchem Tab noch mal was war ^-^”.


30
Apr 05

Nicht jedes Update ist ein gutes Update

Die neuste Version von Firefox bringt mich zum Verzweifeln. Es funktioniert fast gar nichts mehr. Jetzt spiele ich zum dritten Mal eine neues Profil auf. Und jetzt wird es wohl heißen: Bloß keine Extensions installieren :(. Selbst ohne Erweiterungen ist der Fuchs bei mir sehr instabil im Moment. An alte Profile ist gar nicht zu denken. Schade – ich hätte meinen Scrap-Book-Inhalt gerne weiterverwendet. Nun gut – ist nicht unersetzbar ^.~ gleiches gilt für die anderen Erweiterungen, schade ist es aber trotzdem, ich habe einige von ihnen lieb gewonnen. …
Nun gut, erst einmal abwarten.


02
Apr 05

Attachment-Tools

Eine Thunderbird-Erweiterung, die ich nur empfehlen kann ist Attachment Tools. Gerade für all jene, die gerne mal Emails als Raw-Source (oder .eml-Datei ;)) speichern und sie ohne weiteres im- und exportieren wollen. Ein Feature, welches ich nach meinem Umstieg von Outlook Express auf den kleinen Donnervogel schmerzlich vermisst habe.

Attachment Tools gibt Thunderbird u.a. die Fähigkeiten, Mails via Strg+S (OS X: Propeller+S) zu speichern und über Datei > Nachricht importieren beliebig viele Emails zu importieren. Dabei spielt die Endung keine Rolle, solange die Datei den Mail-Quellcode enthält. Ein weitere praktische Sache, die diese Erweiterung mitbringt, ist die Möglichkeit, angehängte Emails zu importieren. Wie gesagt, ich kann diese Erweiterung nur empfehlen ;).

Ach so, vielleicht ein kleiner Tipp, falls die Import-Funktion einmal nicht zu funktionieren scheint, schaut mal, ob ihr in der Bäumchenstruktur einen Ordner ausgewählt hat, in den man importieren kann. Mir ist es jetzt ein paar Mal passiert, dass dies nicht der Fall ist. Dann öffnet sich der Import-Dialog nämlich nicht. Und dann kam natürlich die Panik, dass ich die Erweiterug irgendwie zerschossen hatte ^-^.

Andere Thunderbird-Einträge Quote Colors, Save Emails und Thunderbird


19
Mrz 05

Tabs in Textareas

Ein kleines Plug-In für den Fuchs. Zwar ist das ganze gewöhnungsbedürftig, weil man nicht mehr von einem zum nächsten Eingabefeld springen kann, allerdings bietet Tabinta den Vorteil, dass man auch online einigermaßen übersichtlichen Code produzieren kann [via The Extensions Mirror].

Für mich ein hilfreiches Tool. Genial wäre es nun, wenn es eine weitere Tastenkombination gäbe für das normale Springen zwichen Formular-Feldern, so dass man beide Tab-Funktionen verwenden könnte. Wobei ich gerade sehe, dass man mit einem kleinen Trick beides haben kann. ^-^ Rückwärts funktioniert das Springen ganz normal ;).

Alternativen zum Plug-in habe ich bei Tip for Typing Tab gesehen, dort werden verschiedene Methoden beschrieben, wie man Tabs in Textareas einfügen kann.

Mehr zum Thema Firefox Extensions Feedview, Newsfeed – ein neuer Versuch, Firefox & Tabbrowser Extensions


14
Feb 05

Feedview

Habe eigentlich nach einer RSS-Erweiterung für meinen Schatz ♥ gesucht und bin dabei auf Feedview gestoßen. Dank dieser Erweiterung sehen xml-Dateien, bzw. Newsfeed viel besser aus, wenn man sie im Browser betrachtet ^-^” Praktisch, wenn man in die Feeds nur einen Blick werfen will, ohne sie zu – wie nennt man das – aggregieren?? – nee – wie auch immer – und keine Lust auf “Quellcode” hat. Scheint eine Firefox-Only Erweiterung zu sein.


13
Feb 05

Quote Colors

Eben im Extension Mirror gelesen: Es gibt eine neue Version von Quote Colors. In der Version 0.2.6 der Erweiterung für Thunderbird (gibts auch für Mozilla) sind wohl einige Dinge verbessert und Fehler behoben worden und unter anderem die Sache mit dem nichtverwenden von Farben in HTML-Mails. Werde es mir gleich mal downloaden (deutsche Sprachversion). Oder auch nicht ^-^” denn es sieht so aus, als wäre die noch nicht auf dem aktuellen Stand – also auf englisch ^-^”

Nachtrag Muhhaaaa .. jetzt hab ich’s doch vergessen… jetzt habe ich ein Drittel K an Posts ^-^” *Fähnchen schwenkt* Will heißen: Dies ist der 333. Eintrag in diesem Weblog. Und das ganze seit 18. Mai 2003 ^-^… Inzwischen habe ich es geschafft, immerhin für den googlebot und diverse Spammer zu schreiben ^-^ und gestern habe ich überlegt, ob das nicht ein guter Post wäre, um aufzuhören. Kann ich aber nicht, denn sonst würde mir die einzige Plattform genommen, in der ich “laut” über das nachdenken kann, was mich interessiert oder beschäftigt, ohne dass ich das Gefühl habe, mich dauernd jemandem aufzudrängen oder mein Gegenüber damit zu langweilen! Und im Gegensatz zur Wand, während ich Selbstgespräche führe, kann ich wenigstens immer mit der Hoffnung leben, dass vielleicht doch irgendjemand mal etwas von mir liest und darüber schmunzelt oder eine schöne Seite dadurch findet oder was auch immer ^-^”. Und abgesehen davon bin ich auch ganz froh, dass ich hier einen Ort habe, die Links zu verstauen, von denen ich nicht ausgehe, dass ich sie noch einmal brauche, aber irgendwann dann doch wieder darauf zurückgreifen mag.


11
Feb 05

Firefox Profil sichern und wiederherstellen (Win)

^-^” Kann ich nur empfehlen. Das spart viel Ärger und auch Zusammensammeln und Neuinstallation von Erweiterungen. Mir ist es eben (mal wieder) passiert, dass Firefox nicht mehr graphisch gestartet ist. Also heißt das Neuinstallation und normalerweise, dass alle Einstellungsdaten, Erweiterungen und so fort verloren gehen.

Naja oder auch nicht ;). Unter C:\Dokumente und Einstellungen\%Dein Benutzername%\Anwendungsdaten\Mozilla\Firefox\Profiles finden sich ein oder mehrere Ordner (je nachdem, wieviel Profile bei Firefox existieren). %Dein Benutzername% mit eben jenem Benutzernamen ersetzten, ist soweit ich das sehe das Windows-Login.

Diese Profilordner müssen vor der Neuinstallation gesichert werden – oder besser, ab und an mal, damit, falls irgendeine Erweiterung oder ein Plug-In Firefox zerschossen hat, man auf ein (auf jeden Fall) heiles Profil zurückgreifen kann. Auf jeden Fall vor einer Neuinstallation würde ich aus dem Profilordner bookmarks.html und den ScrapBook Folder sichern ;). Und weil ich faul bin, habe ich auch die tabextensions.js-Datei gespeichert. Wobei, Tabbrowserextensions ja nur auf eigene Gefahr ^-^”.

Hat man Firefox nun neu installiert, kopiert man den gesicherten Profilordner zurück in das Profiles Verzeichnis. Beim ersten Neustarten von Firefox öffnest sich der Profilmanager. Man kann nun ein neues Profil anlegen. Dabei fragt Firefox, wo er die Einstellungen speichern oder ob er einen bereits vorhandenen Ordner verwenden soll. Letzters ist das, was wir wollen ;). Man sucht also seinen alten Profilordner et voila, die alten Einstellungen sollten wieder da sein.

Bei mir hat das jetzt zwei mal ohne Probleme funktioniert. Habe jedoch jedesmal die gleiche Firefox-Installation verwendet. Ich könnte mir vorstellen, dass es eventuell von einer Version auf die nächste Probleme geben könnte – muss aber nicht sein ^-^”.


23
Nov 04

Save Emails und Thunderbird

Ein In-Thema in der Blogosphäre und überhaupt im Internet ist die Tatsache, dass ab 2005 Emails abgehört werden müssen. Also gibt es in diversen Blogs massenweise Links zu Anleitungen, wie man PGP und ähnliches verwendet. Da ich mich früher oder später auch mal damit auseinandersetzten muss, möchte ich mir hier vier interessante Seiten festhalten.

Eine sehr interessante Seite gibt es bei Usability Inside. Umfassend und mit Hintergrund-Informationen und weiterführenden Links. Auf der gleichen Seite gibt es auch noch einen gesonderten Artikel zu PGP & GnuPGP, bzw. eine praktische Linksammlung. Ein Link leitet auf die Raven Homepage, dort findet man eine umfangreiche deutsche PGP-Anleitung.

Sehr praktisch, da ich gerade auf Thunderbird umgestiegen bin, ist auch die verschlüsselte Emails mit Thunderbird von Christoph Becker. Und zum Thema Thunderbird, gibt es eine Anleitung für Umsteiger: Thunderbird support auf Nidelven. Deutschen Support gibt es auf Thunderbird-Mail.de. Und Thunderbird etwas aufrüsten will, kann sich bei Patrick Kempf inspirieren lassen, oder gleich beim extensionsmirror umsehen, ^-^ wenn ihr nicht schon im Extensionroom fündig wurdet.

Nachtrag Habe noch eine – wirklich – kleine Seite zum Thema Extensions ;) dort gibt es die praktiche ‘allow empty subject’ erweiterung ^-^,,

Nachtrag [21. April 2014]: Fast 10 Jahre habe ich gebraucht, das theoretische Wissen in die Praxis umzusetzen (aktuelle Anleitung).


06
Nov 04

Newsfeed – ein neuer Versuch

Ich versuche es noch mal mit einem Newsfeed. Da es eine praktische Firefox Erweiterung gibt, die bei der manuellen Erstellung eines RSS-Feeds behilflich ist (via Alp Uçan’s Blog), kann ich vielleicht doch ohne großartigen Aufwand einen Feed anbieten. ^-^” Lasst euch überraschen und erspart euch die Zeit, die ihr benötigt um auf diese Seite zu surfen. Es kann jedoch immer sein, dass ich Artikel nicht im Feed einfüge.


29
Sep 04

Firefox und Tabbrowser Extensions ^-^’

Nachdem ich ja früher immer Mozilla und seinen Tabbrowser-Extensions nachgetrauert habe, weil mein Computer zu langsam war, als das es Spaß gemacht hätte, spielt dies heute ja eigentlich keine Rolle mehr. Wobei Mozilla sich immer noch recht zäh bewegt. Macht aber auch nichts, ich hatte ja nette Browseraufsätze, die ähnliches konnten. Seit neuestem habe ich dann Firefox getestet und war mit dem Tabverhalten alles andere als zufrieden. Ist ja auch klar, wenn man einmal mit den Tabbrowser Extensions gearbeitet hatte. Da auf der Extensionsseite von Mozilla/Firefox diese Erweiterung nicht zu finden war bin ich davon ausgegangen, dass man sie mit Firefox nicht verwenden kann. Und gerade eben habe ich herausgefunden, dass es gar nicht wahr ist. Ich kann meine heißgeliebten Tabbrowser Extensions auch mit Firefox verwenden. Jetzt bin ich natürlich total glücklich, denn Firefox hat mir an sich nicht schlecht gefallen, schön schnell und auch ansonsten nette Features, wenn da nicht die Sache mit den sich im gleichen Tab öffnende Bookmarks gewesen wäre. ^-^ Aber soo *jubelfreu* kann ich nur weiterempfehlen ^-^”


04
Aug 03

about:mozilla

Schon mal im Internet Explorer eingetippt? Man erhällt einen BlueScreen *grins* Es gibt tatsächlich lustige MS-Mitarbeiter. *gg* Mozilla selbst soll wohl auch mal nette Sachen gehabt haben. Tippt man about:mozilla ein, bekommt man einne kleinen Auszug aus dem “Buch des Mozillas” ;). Früher soll man bei eingabe von about:kitchensink dieses Bildchen erhalten haben. *lol*