18
Apr 07

Bei arXiv.org hat sich was getan

Bestimmt gibts die Neuerungen bei arXiv.org schon seit Längerem und ich habe es nur verschlafen. Auf jeden Fall sieht es dort inzwischen viel ansprechender aus und was ich noch genialer finde: Die Paper können als RSS-Feed abonniert werden. Praktisch, sehr praktisch. Da habe ich mir auch gleich mal den High Energy Physics Feed abonniert ;). Der Feed kommt übrigens mit Abstract, bzw. mit allem, was wichtig ist: Titel, Autoren (mit komischem Link-Wust) und Abstract ;). Und damit steht im Feed mehr als auf der Übersicht der Seite selbst – das ist doch mal ein Argument ^__^.


11
Apr 07

Informationen filtern mit Yahoo Pipes

Kann ich nur jedem ans Herz legen, der das Problem hat, dass sein Feedreader zu viele Artikel ausspuckt. Eine ruhige Stunde dazu verwenden bei Yahoo Pipes ein paar dieser netten Filter anzulegen, mit denen Feeds zusammengefasst, nach bestimmten Begriffen gefiltert und anderweitig bearbeitet werden können.

Nachzulesen gibt es über den Dienst und was er alles tolles kann an vielen Stellen im Netz.

Yahoo Pipes kann man z.B. benützen, wenn man in einem Musikblog nur über bestimmte Genre lesen möchte oder sich in einem Kochblog nur für die vegetarischen Rezepte interessiert.

Nebenbei eine Gelegenheit sich mit Regular Expressions auseinanderzusetzten ^.~


09
Apr 07

Google Reader Tastaturkürzel

Seid Kürzerem bin ich am überlegen, ob es für mich nicht sinnvoller ist, von meinem offline-Newsreader GreatNews zum online-Reader Google Reader zu wechseln. Dies würde sich für mich anbieten, da ich häufiger mit verschiedenen Computern und Betriebssystemen online bin.

Da ich ein kleiner Informationsjunkie bin, habe ich nichts dagegen, in meiner Mittagspause schnell einen Blick in meine Lieblingsfeeds werfen zu können oder auf dem aktuellen Stand zu sein, wenn ich bei meinem Freund übernachte. Dies spricht nun alles für einen online-Reader. Und davon gibt es ja eine Menge^.~

Mein Favorit ist allerdings Google Reader (Wer ihn ausprobieren möchte, jedoch keinen google-Account hat, kann gerne Bescheid sagen, ich habe noch ein paar Einladungen übrig). Nach und nach sehe ich immer mehr Dinge, die mir gefallen.

Screenshot Google Reader Tastaturkürzel Übersicht
Übersicht über die Tastaturkürzel im Google Reader

Heute bin ich über die sehr nützliche Tastaturkürzel-Hilfe gestoßen. Im Reader auf ‘? (SHIFT+ß) gedrückt wird eine Übersicht eingeblendet, mit Hilfe derer man schnell erfährt wie man am einfachsten via Tastatur innerhalb des Readers navigiert. Im Vollbildmodus (u) kann man so gemütlich mit Hilfe der Tastatur durch die einzelnen Artikel (n/p) navigieren und wenn dort alles gelesen ist, zum nächsten (ungelesenen) Ordner hüpfen (SHIFT+n SHIFT+o /Hierbei muss beachtet werden, dass beim wechseln des Ordners die erste Tastenkombination den Ordner wechselt und die zweite ihn dann auch wirklich öffnet!).

Ansonsten spricht die Art der Share-Funktion für den Google Reader und die Tatsache, dass ich die Artikel, welche ich mir merken wollte für mich nun von überall zugänglich sind (Zugegebenermaßen sind dies ja eher Standardvorteile von Online-Readern).


20
Jun 06

Auf der Suche nach dem RSS-Button

Es ist manchmal schon echt nervig. Ich entdecke eine schöne Seite, mag sie gerne syndizieren und finde diesen dämlichen RSS-Link nicht. Am Ende muss ich den Link über Firefox speichern um dann über die Eigenschaften an die Adresse heranzukommen. Schade eigentlich, denn bei der ein oder anderen Seite hat mich die Tatsache, dass ich den RSS-Link nicht (oder einfach nur nicht schnell genug) gefunden habe dazu gebracht, die Seite Seite sein zu lassen, und ihren Newsfeed nun eben nicht zu abonnieren. Und einen Weblog, den ich nicht abonnieren kann, werde ich mit großer Wahrscheinlichkeit nicht wieder besuchen (dafür brauche ich dann schon einen wirklich wirklich guten Grund ^-^”).

Dabei gibt es dorch ein sehr gut sichtbares Feedicon (auch wenn ich bei Dr. Web schon wieder etwas anderes gelesen habe. Und selbst ohne dieses Icon welches jedoch eine nicht zu unterschätzende Signalwirkung für mich hat ^-^”, springe ich auch auf Linkbeschreibungen wie RSS, Newsfeed oder syndizieren an. Ich bin ja gar nicht so. ^-^ Ich habe mich auch daran gewöhnt, dass bei manchen Templates der Link ganz am Ende in kleinster Schriftgröße zu finden ist ^-^”. Die drei von mir als am häufigsten auftretenden Positionen beobachtete Stellen klappere ich immer zuerst ab. Wobei ein kleiner RSS-Link in einer überladenen Seitenleisten nicht selten einfach untergeht Seitenleisten, ein Thema für sich ^-^” Ich mag’s da eher schlicht. Wiederrum ein großes: “Schade eigentlich”.

Wie auch immer ^-^” Ich will RSS-Feeds, und ich will sie auch als solche erkennen können und nicht erst aus dem Quelltext frickeln – das wäre Methode zwei um an den Link zu kommen: Einmal die Seiteninfo bitte ^-^”… Wieso mache ich das eigentlich nicht häufiger?? Ist doch viel unumständlicher *grübel* Notiz an mich selbst: So machen das nächste mal. Und das gleiche in verstärkter Intensität gilt für Podcasts!!! Ich will die Podcasts nicht manuell downloaden, sondern nen Podcatcher verwenden … und dafür brauch ich nun mal nen Link… also: Nieder mit der Stiefmütterlichen Behandlung der RSS Links ^-^”. Gleichberechtigung und ab in die Hauptnavigation ^-^”.

So, und bei mir muss der Link auch noch viel sichtbarer und klarer zu finden sein :). Also her mit dem Icon ^.~!! Da stört es mich bei anderen Seiten und bei mir selbst ist es auch nicht anders *lol* ^-^” Tja… sehr menschlich ich bin…

Nachtrag Und jetzt habe ich auch eine Seite der Seiten bei einem Bloganbieter, bei dem ich immer suchen muss… grrr… blogger.com … ist das da Standard keinen RSS-Link zu setzen? *grübel* hmm, hoffe ja nicht…


15
Okt 05

GreatNews RSS-Reader

Endlich habe ich ihn gefunden, den RSS-Reader, meinen RSS-Reader. :) Er kann all das was ich haben will und noch viel mehr. Gefunden habe ich ihn in der List of Newsaggregators der Wikipedia. :).

Er ist schnell und hat viele verschiedene Anzeigemoden. Man kann den CSS-Code anpassen, mit dem der Inhalt eines Feeds angezeigt werden soll und man kann Label setzen. Alle Einträge, die so gekennzeichnet sind, kann man sich einfach anzeigen lassen. Suchfunktion und andere Extras. :) Ich bin glücklich. ^-^


19
Aug 05

RSS-Feeds selbst erstellen

Für einige meiner Projekte möchte ich einen Newsfeed anbieten. Leider funktionierte die Firefox-Extension RSS-Editor seid einigen Firefox-Updates nicht mehr. Inzwischen habe ich jedoch zwei sehr gute Freeware-Programme gefunden, die als Ersatz dienen.

Zur Auswahl stehen Feed-Spring (leider nicht mehr existent)

Feedspring

und RSS Editor.

RSS Editor

Letzter gefällt mir eigentlich besser, er bringt direkt einen FTP-Klienten mit, der große Nachteil ist jedoch, dass man keine RSS- oder XML-Dateien laden kann. Der RSS Editor arbeitet mit seinem eigenen Format und muss dieses jedesmal in eine XML-Datei umwandeln. Daher verwende ich nun Feed-Spring. Probleme beim abrufen des Feeds gab es keine ^-^”. Jetzt fehlt mir nur noch ein guter RSS-Reader, nachdem mein Sharpreader und der Feedreader ihren Geist aufgegeben haben. … Tristana Reader ist zwar ganz nett, aber mir fehlen einige nützliche Funktionen.


10
Jan 05

Sharp Reader

Nachdem mich feedreader wahnsinnig gemacht hat, da er mit der Anzahl meiner abonnierten Feeds wohl nicht zurecht kam, dauernd hing und überhaupt tierisch langsam war, habe ich mich dazu entschlossen, mich nach einem anderen Reader umzuschauen. Der erste Griff ging dabei in die Hose. FeedOwl will registriert werden und das mag ich nicht, also bin ich den Empfehlungen von irgendwem?? gefolgt und habe den SharpReader installiert. Trotz des verzogenen Gesicht meines Schatzes als ich ihn darum bat, mir das .net-Framework v1.1 herunterzuladen. Ist wohl etwas ganz ganz böses und man bekommt es nie wieder runter. (Naja, Neuinstallation hilft immer ^-^”) Da aber nun eine Menge Open Source Reader für Windoof dieses Packet benötigen überwiegt der Nutzen im Moment. Jetzt ist er auf jeden Fall installiert. schon mal wesentlich schneller und stockt nicht.

Der Programmaufbau ist wie bei jedem anderen Reader, den ich bis jetzt gesehen habe, links die Ordner und die Feeds, rechts die Übersicht über die Einträge und ein Browserfenster in dem die Artikelinhalte angezeigt werden. Neue Inhalte werden via Popup angezeigt. Angenehm finde ich, dass, wenn man auf eine Categorie klickt, alle Artikel dieser Kategorie angezeigt werden. Das konnte mein alter Reader nicht. Ein weiterer großer Unterscheidungspunkt ist, dass man sich in der linken Leiste die Feed-Eigenschaften statisch anzeigen lassen kann, so dass man dort direkt Einstellungen verändern kann, z.B. die Archivierungsdauer. Das Importieren meiner Feeds via OPML-Datei verlief Problemlos. Jedoch ist Sharpreader pingeliger als Feedreader, so dass ich vier oder fünf Feeds nicht mehr abonnieren kann, weil damit irgendetwas nicht stimmt, schade. Nichts desto trotz bin ich froh, dass mein Newsreader jetzt keine Zicken mehr macht, weil ich zu viele Feeds abonniert habe. ^-^”

Nachtrag Habe ich ganz vergessen: Neugierig macht mich auch die funktion des internen Verknüpfens einzelner abonnierter Feedeinträge. Kommt z.B. in einem Feed ein Link auf einen anderen Feed vor, wird dieser unterhalb des Artikels angezeigt. … schwer zu erklären, deswegen einfach mal ein Bild:

Oh, wenn ich mir das jetzt noch einmal genauer ansehe… so ganz verstanden habe ich es noch nicht. Und bei großen Seiten, wie z.B. dem Schockwellenreiter nimmt dieses verlinken enorme Ausmaße an, etwas unübersichtlich. Aber damit muss ich mich auch erst einmal näher beschäftigen. ^-^”


06
Nov 04

Newsfeed – ein neuer Versuch

Ich versuche es noch mal mit einem Newsfeed. Da es eine praktische Firefox Erweiterung gibt, die bei der manuellen Erstellung eines RSS-Feeds behilflich ist (via Alp Uçan’s Blog), kann ich vielleicht doch ohne großartigen Aufwand einen Feed anbieten. ^-^” Lasst euch überraschen und erspart euch die Zeit, die ihr benötigt um auf diese Seite zu surfen. Es kann jedoch immer sein, dass ich Artikel nicht im Feed einfüge.


20
Sep 04

RSS-Special

Was ist RSS überhaupt? Wer sich das schon immer gefragt hatte, sollte mal bei diesem RSS-Tutorial vorbeischauen oder auch beim internet alchemy weblog, dort wird’s auch erklärt und außerdem gibt es dort auch noch eine umfangreiche Linksammlung zu dem Thema. Ein weiterer englischer Artikel zu dem Thema findet man bei SearchEngineWatch Auf deutsch findet ihr eine Erklärung bei css-technik
Wer mehr wissen will, kann sich die Harvard RSS 2.0 Specification durchlesen. Und falls man das ganze per Hand machen mag ja, das ist möglich, man braucht nicht unbedingt ein Programm um einen rss-Feed zu erstellen, lohnt es sich auch sich näheres zum Thema XML anzusehen. Erste Adresse ist hierfür natürlich das w3c. Etwas einfacher zu verstehen ist hingegen getting started with xml.
Wer überhaupt keine Lust hat, lange irgendwelche Tutorials zu wälzen. So funktioniert es auch, nehmt als Grundlage diesen Code oder schaut bei anderen Feeds ab ^-^”.

<?xml version="1.0"?>
<rss version="2.0"
        xmlns:content="http://purl.org/rss/1.0/modules/content/">
<channel> 
<title> Titel deines RSS-Feeds </title>
<link> http://link.zur.Hauptseite.deines.Feeds </link>
<description> Beschreibung deines RSS-Feed </description>
<language>de-de</language>  

 <item>
  <title> Titel des Eintrags </title>
  <content:encoded><![CDATA[
  mehrere Möglichkeiten:
     1. kein Inhalt - dann muss man den Eintrag auf jeden Fall
        auf deiner Seite lesen
     2. nur den Anfang deines Eintrages - den Rest liest man auf
        der Seite
     3. kompletter Eintrag
  wichtig:
     Der Text hier muss richtig kodiert sein, d.h. keine
     Umlaute und keine Sonderzeichen. Alle Sonderzeichen
     müssen kodiert sein.
  ]]></content:encoded>
  <link> http://link.zum.artikel.de </link>
 </item>

</channel>
</rss>

Für jeden Eintrag erstellt ihr einen Die Leerzeichen zwischen den - oder [title]-Klammern habe ich für bessere Übersichtlichkeit eingefügt.

Was man noch braucht, ist ein Programm, mit dem man Feeds lesen kann, News- oder Feedreader genannt. Den Reader den ich empfehlen kann: feedreader – zwar noch in der Entwicklung, aber auf jeden Fall sieht er jetzt schon vielversprechend aus.
Und wenn ihr jetzt neugierig seid und scharf auf Feeds, nichts einfacher als das: Im rss-verzeichnis findet ihr eine Menge Newsfeeds. Ansonsten lohnt es sich auch, einfach mal bei privaten Seiten wie krit.de oder veerle’s blog anzufangen und sich weiterzuhangeln.

Meine Feedempfehlungen: tagesschau-feed, BildBlog-Feed und der zeitblog-feed.
Und zu guter letzt ^-^ ein kleiner Artikel über private Homepagebesitzer. Passt ja auch zum Thema, da auch im privaten Sektor Newsfeeds immer beliebter werden. Kein Wunder, Blogsystem wie movabletype machen es einfach möglich.


27
Jul 04

RSS und XML

Hm .. man schwimmt doch manchmal mit dem Trend, wenn auch gewaltig später. Ich habe das mit dem RSS-Newsfeed jetzt auch mal ausprobiert – momentan noch von Hand und etwas unzureichend – ich will eigentlich noch erreichen, dass die Links auch funktionieren – aber eben nur mal so zur Probe ^-^
Ich habe ja verzweifelt eine XML-Dokumentation gesucht, die nicht in diesem unübersichtlichen HTML-Format ist, wie es das W3C anbietet, bin aber irgendwie nicht sooo ganz fündig geworden. Dafür habe ich eine ganz nette CSS-Referenz gefunden ^-^” und ein paar nett aussehende Online-Tutorials, wie z.B. jenes bei w3schools oder getting started with xml. Letzteres gibt es sogar als PDF. Ja .. hmm .. ok, dann als letztes noch ein kleiner Link zu dem RSS-Reader, für den ich mich entschieden habe ^-^. Einmal Feadreader bitte ^-^ und dann wird wieder gelernt!! Schließlich strebt meine kleine Quantenzusammenfassung fertig zu werden – irgendwann mal – vor der Klausur *hüstel*