17
Mai 08

Anleitungen zur Digitalphotographie

Heute morgen versuchte ich, die Stimmung mit der Digitalkamera meines Freundes einzufangen. Nebel, Zwielicht – nicht die besten Voraussetzungen, um mit einer unspektakulären Kamera brillante Photos zu erhalten. Daher bin ich auch kläglich gescheitert.

Morgenstimmung 5
Bild 1: Versuch, die Morgenstimmung einzufangen

Suboptimal, trotz oder vielleicht gerade wegen dem Spielen mit Blende, ISO-Wert und Belichtungszeit, ohne wirklich Ahnung davon zu haben, was ich da mache (digital und analog sind für mich einfach zwei verschiedene paar Schuhe ^.~). Deswegen hilft nur eins: Ich brauche Anleitungen, Tutorials, Howtos, welche mir erklären, wie ich auch aus einfacheren Kameras eindrucksvolle Bilder heraushole.

Grundlagen der Digitalphotographie

Eine sehr hilfreiche Sammlung von Anleitungen , welche auf die Grundlagen der digitalen Photographie eingehen und diese verständlich illustriert vorstellen, findet sich auf Camebridge in Colors. Schön ist hier, dass es wirklich darum geht, die Digitalkamera und ihre Funktionen zu verstehen.
Über zehn häufige Fehler in der Photographie schreibt Andre Gunther, so z.B. das Vollstopfen der Bilder mit zu viel Inhalt, ständig gleiche Perspektiven und die Wahl der Perspektive, so dass ungewollte Gegenstände (oder Menschen) auf dem Photo zu sehen sind. Zu jedem Fehler gibt es natürlich mindestens einen Verbesserungsvorschlag.
Für eine Auflistung von vielen wirklich hilfreichen Tips sei der Artikel Improve Your Photos 60 Seconds  at a Time empfohlen. Hier gibt es genau dass, schnelle, übersichtliche Tipps zur Photographie. Ohne große Drumherumreden werden eine Vielzahl von Dingen, auf die es zu achten gilt, besprochen.

Anleitungen für Fortgeschrittene

In meinem Falle interessant ist der Artikel „11 Tips zur Verbesserung von Landschaftsphotographie“ aus der digital Photography School . Dort geht es allerdings eher um Bildkomposition und ~aufbau. Wer sich eher für Personenphotographie interessiert, sollte unbedingt einen Blick auf dieses Beleuchtungstutorial bei fotopunto werfen (Tutorial in englisch). Auch wenn es auf professioneller Ausstattung basiert, kann man dort allgemein einiges zum Thema Beleuchtung lernen.

Futter für das Feedfresserchen

Neben den Blogs, die oben bereits mit interessanten Artikeln aufgewartet haben, möchte ich gerne noch den ein oder anderen hier nicht unerwähnt lassen. Sehr gut gefällt mir Photocritic, Tipps, Tricks, Informatives für zum Thema Photographie. Gleiches gilt auch für DIYphotography. Zusätzlich wartet letztere Seite auch mit einer Menge Ideen auf, wie man sich Zubehör selbst basteln kann – Klasse!  Beim Strobist kann man eine Menge über Beleuchtung lernen, und nebenbei gibt es auch dort DIY-Tipps. Noch ein Blog, welcher mich angesprochen hat: Photojojo – auch hier, Anleitungen, Artikel, Tipps und der ein oder andere Link zu mehr Futter ^.~

So, und nach der ganzen Theorie sollte doch eins nicht vergessen werden ^.~ „Übung macht den Meister„. Über „wie man etwas machen kann/sollte/möchte“ kann ich viel lesen – doch mehr Spaß macht doch einfach eins: selber machen ^-^“.


22
Feb 08

Beeindruckende 360°-Nachtbilder von Japan

Vor ein paar Tagen ist mir aufgefallen, dass ein externes Bild, welches ich ob seiner Genialität, in einem meiner Beiträge verlinkte, nicht mehr extern sondern auf Grund des WP-Plugins Lightbox 2.0 in meiner Seite geladen wurde. Nicht gut! Zusätzlich hatte ich noch nicht einmal das Original verlinkt. Noch viel schlimmer!!!

Screenshot Night Windows
Night Windows mit 360°-Panoramen von Tokyo und Yokohama

Also habe ich mich auf die Suche nach dem Original begeben und bin hoffentlich (noch kann ich es nicht lesen) auch fündig geworden. Night Winows zeigt nicht nur eines, sondern gleich richtig viele sehr beeindruckende Panorama Fotos von Tokio und Yokohama.

Screenshot Night Views of Seto
Night Views of Seto zeigt auch andere Orte

Von dort aus habe ich mich direkt weitergeklickt. Mehr 360°-Nachtbilder von anderen Orten in Japan finden sich auf der Seite Night Views of Seto. Ebenfalls sehr beeindruckend! :)

Ein kleiner Hinweis zur Navigation: Häufig kommt man weiter, wenn man eine Blick auf die Statusleiste und die dort erscheinenden richtigen Linknamen wirft. Diese bestehen nicht selten aus englischen Begriffen! ;)


14
Feb 08

Flickr Related Tag Browser

Screenshot Flickr Related Tag Browser
Flickr entdecken mittels des Flickr Related Tag Browser

Das ist mal eine schöne Art und Weise, Photos von Flickr zu entdecken. Der Flickr Related Tag Browser sucht, wie der Name schon sagt, Bilder zu dem eingegebenen Tag und „richtet sie fein an“. Sobald man mit der Maus auf den schwarzen Hintergrund fährt, zoomt die Flash-Applikation heraus und um die „Bildebene“ schwirren ähnliche Tags. Die Entdeckungstour kann starten.


08
Sep 06

Neues Raumgefühl

In meinem Zimmer gibt es genau eine Ecke, in die die Sonne etwas länger scheint, bzw. überhaupt. Irgendwie hat es mich heute gepackt und da ich sowieso die Fenster putze in der Mittagspause habe ich mal ein bißchen umgeräumt.

Photo vom Schreibtisch Photo vom Schreibtisch
Zwei Photos von der neuen Schreibtischecke, mit dem Tisch in den Raum

Da die vorherige Anordnung die wohl am besten für diesen 8 m² Raum geeignete Anordnung war, kann es jetzt nur schlechter werden. Dennoch tut Abwechslung von Zeit zu Zeit gut und gerade der Standort meines Schreibtisches, wie ich sitze und was ich im Auge habe finde ich sehr angenehm. Und weil es nun einmal so steht, werde ich es für eine Weile testen und die Vor- und Nachteile ins Auge fassen.

Hier schon mal die Dinge, die mir direkt ins Auge fallen:

  • Ich sitze in der Sonne! => Positive Gefühle, Endorphine, Sommer, Sonne, Lebenslust… Yaaaahooooooo!
  • Der Tisch steht im Raum, damit muss ich immer aufstehen, wenn ich etwas holen muss und darum herum gehen. Hierbei handelt es sich eigentlich um ein Nachteil. Aber auf der anderen Seite um einen klaren Vorteil, da ich mich so mehr bewegen muss.
  • Insgesamt habe ich weniger Platz für Zeug, da ich den Tisch schlecht als Ablagefläche nutzen kann, wenn er im Raum steht. Aber auch hier gibt es einen positiven Effekt: Dinge ansehen, Ordnung neu Strukturieren und überdenken, ob ich Zeug wirklich noch benötige.
  • Mehr Platz auf meinem Tisch. Er ist freier, offener – mehr Platz für Kreativität.
  • Wie oben schon erwähnt: Es eröffnet sich mir eine vollkommen neue Perspektive. Und das bewirkt bei mir Motivation!
  • Jetzt können auch zwei Leute bequem am Tisch arbeiten. Sich dabei sogar gegenüber sitzen.
  • Es kann sein, dass mein Zimmer an gastfreundlichkeit verliert, weil der Tisch im Raum steht. Mal schauen, wie es wird, wenn ich aufgeräumt habe.
  • Eeeks – noch kein Platz für meinen Scanner. Ganz doof. Und ich will meinen Tisch damit nicht vollstopfen. Aber da wird sich bestimmt eine Lösung finden ^-^“.
  • Dafür hat mein Drucker jetzt einen guten Platz.
  • Hmm, kein Platz mehr für meine Yogamatte. In der Tat sehr doof. Denn die ist einer meiner Lieblingsplätze in diesem Zimmer.
  • Vom Bett aus kann man nicht mehr ohne weiteres Fernsehn. Ist aber nicht tragisch. ^-^“ Wer will das schon.
  • Ich komme wesentlich besser an die Kabel von meinem PC, diese werden damit auch nicht mehr so übel zustauben. Dafür sieht man den Kabelsalat mehr und fast direkt, wenn man mein Zimmer betritt.
  • Ich kann meine Füße endlich ausstrecken, weil meine „Speicherkiste“ nicht mehr unter dem Schreibtisch steht. Dafür weiß ich nicht, wo ich sie hin tun soll.
  • Das vorher ganz öffenbare Fenster ist jetzt nicht mehr wirklich ganz öffenbar. Damit benötige ich vor dem anderen jetzt ein Fliegengitter

Mal schauen, wie lange das so bleibt ^-^“ und welches die K.O. Argumente sind.

Im Moment finde ich es gut, dass ich so weniger Ecken habe, in denen ich Zeug verstecken kann. Denn damit werde ich mir eher überlegen, ob ich Dinge brauche oder was ich besser mit Ihnene machen kann. Eine Herausforderung. Ich mache jetzt aber schnell fertig, denn die Mittagspause ist gleich vorbei ^-^“.


03
Sep 06

Desktop-Show mal anders

Inspiriert von On My Desk und einem Auftrag habe ich ein paar Fotos meiner Wohnung und meines Arbeitsplatzes gemacht. Irgendwie finde ich es im Moment sehr gemütlich und dachte mir, ich lasse euch einfach daran teilhaben.

Foto: Mein Schreibtisch
Schreibtisch – meine kreative Umgebung

Das ist er also, mein Schreibtisch. Ausnahmsweise mal aufgeräumt. Mit einer Menge Zeug und ganz gegen Zen-Regeln mit einem Monitor, der den Fluß bremst. Zumindest, wenn ich irgendeiner Sendung, die ich irgendwann einmal gesehen habe, Glauben schenken darf. ^-^

Foto: Blick auf meinen Monitor
Schreibtisch – meine kreative Umgebung – in Großaufnahme

Und noch einmal in Nahaufnahme. Mein schöner flacher Monitor mit Post-Its und schiefer Webcam. Müsste mal den Treiber suchen, denn nach der Reinstallation habe diesen noch nicht wieder aufgespielt.

Foto: Meine Kuschelecke
Die gemütliche Ecke, zum Reinknautschen und Wohlfühlen ^-^

Und zu guter letzt ein Bild von meiner gemütlichen Ecke. Mit einem Kissen im Nacken, den Füßen auf dem Stuhl und einem Buch in der Hand lässt es sich dort wirklich aushalten. So habe ich auch in meinen kleinen 12m² ein ultimatives Couchgefühl. ^.~ Eignet sich auch super zum Häckeln/Stricken und Podcasthören – Handarbeit und hören ist übrigens eine Superkombi!!

Und wie immer gibt es nur eine Schlussfolgerung für mich: Ich mag meine Wohnung. Ich hoffe, euch geht es auch so, und falls nicht: *husch husch* lasst euch was einfallen und ändert etwas daran. Inspiration gibt es schließlich genug und ein bißchen Farbe oder ein bißchen Stoff können Wunder wirken. ^.~.


22
Jul 06

Vor dem Gewitter

Befor a thunderstorm 5
Befor a thunderstorm 5, originally uploaded by chise.

Düster sieht es aus, naja ^-^“ Wie auch immer, ich habe mal ein paar Photos vom Himmel geschossen und ihr könnt sie euch als Flickr-Set ansehen.

Und mit diesem Post teste ich mal die Blogging-Qualitäten von Flickr, in dem ich den Eintrag direkt via eben jener Seite einfüge. Bin ja mal gespannt ^-^“. Sehr positiv war, dass ich den Quelltext des Blogeintrages anpassen konnte – also bin ich mal gespannt, was nun dabei herauskommt ^-^“


18
Jul 06

Amerikaner

Foto einer Platte mit den selbstgebackenen Amerikanern
Eine Platte Amerikaner

So, gebacken und gegessen. Auf der Party sind die kleinen Leckerbissen sehr gut angekommen. Das Rezept war gut umzusetzen und bis auf die Zuckerguss-Schlacht hat es auch keine große Mühe gemacht. Im Gegensatz zu meinem Rezept war der Teig nicht einmal ansatzweise so klebrig, er ließ sich sehr sehr gut verarbeiten. Im Großen und Ganzen kann ich das Rezept also empfehlen ^-^“ – vor allem als Mitbringsel für Parties.

Rezept Amerikaner
150 g Magarine, 125g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker und 2 Eier in einer Schüssel schaumig rühren. 300g Mehl und 2 TL Backpulver vermischen und zum Zucker-Teig hinzufügen, unterrühren/kneten. 1 Tropfen Zitronenaroma dazu.

Für Miniamerikaner pro Stück einen TL Teig abteilen und mit etwas Freiraum (Amerikaner dehnen sich aus!) auf Backpapier plazieren. 13-15 Minuten im vorgeheizten [200°C (160° Umluft)] Backofen (oder einfach nach Gefühl, bis sie die richtige Farbe haben – und es richtig riecht) backen, rausnehmen und etwas abkühlen lassen.

Mit Zuckerguss bestreichen, den man zuvor aus Zitronensaft und Puderzucker erstellt hat. (Habe ich nach Gefühl gemacht, wie man an den Amerikanern sieht, muss ich für ein schönes Aussehen noch üben ^-^“ – Geschmeckt hat’s aber).

Originalrezept: Marions Kochbuch – Amerikaner (marions-kochbuch.de/rezept/0475.htm)

Nachtrag Ich habe mir von meiner Mama mal mein Rezept zuschicken lassen. In der Tat habe ich es geschafft im Netz ein ziemlich ähnliches zu finden. Denn es unterscheidet sich von dem oben genannten nur in der Menge des Backpulvers. Anstatt nur 2TL benötigt mein Amerikaner-Rezept 1 ganzes Päckchen Backpulver. ^-^


22
Jun 06

Ohhh – meine Füße / Muji

Meine Füße tun ja so etwas von weh. Haben einen Marsch vom Bahnhof Hürth-Kal…wie auch immer bis zur nächsten S-Bahnstation hinter sich und dann noch einen zweifachen Marsch vom Bahnhof Neuss-Allerheiligen bis zu ’nem Haus und dann den „Bummel“ zu Muji. ^-^“ Muuuuuuji.. jawoooohl. *freu*

Foto der Beute
Bild der Beute ^-^“

Das ist meine Beute Ein besseres Bild wird folgen, bis dahin muss das Webcam-Bild herhalten ^-^“ Neues Foto gemacht und hochgeladen ^.~ – jetzt also in besserer Qualität

Bin ja soooo glücklich. Und habe mich in diese Tasche verliebt ^-^“. Ist leider sehr sehr teuer. Alles andere mehr oder weniger auch ^-^“. Ich werde für das Geld, was ich heute ausgegeben habe sicherlich morgen mehr ausgeben ^-^“, denn dann geht’s zu IKEA *freu*. So – und damit ich das auch verdiene, arbeite ich jetzt auch brav ein wenig. ^.^ /~ *Fähnchen für Muji schwenkt*


13
Mai 06

SF Architektur

Wow, was für ein Gebäude…

[via Jean Snow]

Nachtrag: Wer mehr davon sehen möchte, kann sich das Harajuku Flickr Photoset von Jean Snow ansehen.


15
Apr 06

Neue Hose

Ein Glückstreffer… eigentlich wollte ich gar nicht ernsthaft nach Klamotten schauen ^-^“ und dann habe ich diese gefunden

und mich ‚verliebt‘.


15
Apr 06

Rheinauen

Schon irgendwie beeindruckend – so von oben.

Nachgeschaut bei Google Earth. Übrigens: Am 6.Mai ist Rhein in Flammen und am 1.Juli die Rheinkultur.


04
Mrz 06

Wie schööööön

Mein Papa hat mir ein paar Bilder aus der Heimat geschickt:

Wie schön *sfz* Das erinnert mich ein wenig an die Winter, in denen ich auf dem Fluss Schlittschuh laufen konnte. :) Sieht richtig traumhaft aus…

Auch wenn bei uns noch ein paar weiße Fetzen zu sehen sind, im Durchschnitt sieht es hier eher grau aus.


08
Feb 06

Süßer Computer

Dieses Computerzubehör würde bei mir nicht lange überleben! ^-^

Mehr köstliches gibt’s auf Worth1000.com. [via Bits & Pieces ]


18
Okt 05

Creative Tischverschönerung

der Tisch - click to enlarge

Und so sieht er jetzt aus. Schön dunkel. Um etwas gegen das überall in meinem Zimmer auftauchende Kiefer zu tun. Ich finde es gut. Gewachst mit Dekorwachs von Osmo, Ebenholz transparent. Verarbeitung war einfach und da ich flüchten konnte ging es auch mit der Geruchsentwicklung ;). Die Stühle bleiben wahrscheinlich hell. Evtl. wachse ich sie mit einem weiß-transparent-ton … mal schaun ^-^“. Im Moment fehlt mir dazu aber das Geld.


22
Mrz 05

schwerelos

Genial: Das heutige astronomische Bild des Tages.


05
Mrz 05

Schnee

Oh ist das schön ^-^“ Es schneit und bleibt sogar liegen. Und das sogar in diesem warmen Loch ^-^“ *freu* Wer es nicht glaubt – miserable Bilder mit der Webcam, aber dokumentieren wollte ich es doch.

Der Schnee bleibt liegen.

Es schneit - eine kurze Dokumentation des Schneiens.

Nicht wundern, wenn das zweite Bild zum Laden etwas länger benötigt. Es ist kleiner Mitschnitt der Webcam der den Akt des Schneiens festhalten soll. ^-^“


13
Feb 05

Nice Sites – Blogs – CSS – Fonts – einfach querbeet

Weil ich gerade nichts zu tun habe. Lasse mich vom Wow Factor treiben zu Pixelate – stylisch, coole Pixelfonts. Da sehe ich gerade das die zwei Font-Links bei meinem Firefox-Crash draufgegangen sind – naja, Dummheit. Auch eine Seite für Fan des angenehmen Webworks: Zeldman.com. Dort gefunden: Eine Seite für 70er Fans. Den Bereich Interiours finde ich genial. Erinnert mich irgendwie an 2046.

Für CSS-Fans, oder solche, die es werden wollen Wohl eher für letztere ist definitiv Flumpcakes zu empfehlen. In meine Favoriten ist auch noch der Weblog eines Pessimistischen Webdesigners geraten – coole Seite ^-^“. Und von dort gleich weiter zum Pixeltutorial des Pixelfreak.

Und auch schon seit Ewigkeiten in meinen Links: Für alle die gerne Scrabblen ist Morewords die optimale Schummelmaschine. Eingeben der Buchstaben die man hat, und das online-Dictionary spukt passende Wörter aus. Fastfoodkids ist eine seltsame Seite, die ich vor längerem mal entdeckt habe. Dort findet sich der ein oder andere Link zu Kitsch-Shops.

In einem anderen Blog (leider habe ich Link aus meinem RSS-Reader schon gelöscht – Entschuldigung!) gefunden: das Rätselblog – juchuuu.. wiedergefunden [via ab::gebloggt]. Und ging vor ein paar Wochen in der Blogger-Szene rum: Tunespoon.tv als Alternative zu MTViva – gegen den Klingeltonwahnsinn – aber nur mit Banbreite zu genießen.

Gulli:World begibt sich in eher andere Kreise des Internets. Monsun.blogg habe ich noch nicht ganz verstanden – aber mich auch noch nicht so damit beschäftigt. Mangelnde Bandbreite. Mag DSL haben :(. Noscope muss ich mir auch noch mal genauer ansehen.

Ansonsten, wie wäre es mit In 80 Klicks um die Welt. Und einem halt bei diesen tollen Bildern von Pariesern Hört sich blöd an ^-^“ . Aber die Bilder sind genial!! Und wer jetzt noch Lesestoff benötigt kann in Bens WG-Zimmer schmöckern.


08
Jan 05

Japanisch multimedial

Ich hätte nicht gedacht, dass mich eine einfach Suche nach den Begriffen download + kanji zu solch tollen Seiten führt. Natürlich primär zu Seiten, auf denen man Programme zum erlernen der japanischen Schriftzeichen finden kann. Aber wie es so ist mit dem Netz, man lässt sich gerne weitertragen. So brachte mich die Seite Popular Japan auf zwei tolle Seiten zum Thema japanischer Film: MidnightEye und Rapideyemovies. Die erste Seite sagt mir vor allem vom Design her zu, außerdem erinnert es mich an arte, und deren Stil mag ich richtig gerne. Leider sind die beiden Movie-Seiten noch nicht auf 2005 aktualisiert.

Aber wieder zurück zum Thema ^-^“. Mainichi Kanji ist eine weitere tolle Seite, auf die ich stieß. Dort kann man jeden Tag ein neues Kanji lernen. Sehr schön finde ich, dass nicht nur eine, sondern gleich drei Schreibarten der Zeichen vorgestellt werden und auch die verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten.

Für jeden, der sich immer schon gefragt hat, was diese seltsamen Zeichen zwischen meinem Text sein sollen ^-^“ sei die Emoticonsübersicht von Hiroette empfohlen. Es gibt dort sogar noch eine weiter Übersicht.

Hilfe beim Erlernen der Schriftzeichen gibt es auch jede Menge. KanjiNirvana sieht sehr interessant aus oder auch KanjiGold. Mehr Informationen in Form einer sehr umfangreichen Linkliste gibt es beim Landesspracheninstitut NRW. Tabibito’s Japan-Seiten bieten angenehm aufgemachte Informationen zu Geschichte, Geographie und Co.

So schön diese ganzen Programme auch sind, hätte doch ganz gerne was in der Hand, ganz altmodisch, aus Papier. Bevorzugt natürlich Japanisch mit Manga. Aber wer weiß, wo ich mir doch jetzt keine Chips mehr kaufe, vielleicht habe ich das Buch dann bald zusammengespart. *frohlock*

Nun ja, noch ein wenig zum Anschauen. Tolle Bilder bei Terragalleria oder im Photo Essay Lost in Tokyo.


12
Jun 04

Paris und die Kunst

Ich bin ja ein richtig großer Paris-Fan. Und ich liebe die Mischung von Kunst und Paris. Ich habe bis jetzt noch keine Stadt kennengelernt, die für mich so inspirierend gewesen wäre und die meine Augen dermaßen schönene Sinneswahrnehmungen ausgesetzt hätte… ähm ^-^ … habe auf jeden Fall mehrere richtig schöne Seiten gefunden. Dabei geht es um schwarz-weiß Photographie, oder einfach nur um Paris auf verschiedene Arten.
tokutani.com, wunderschöne schwarz-weiß Arbeiten eines Japaners. Oder Photos of Paris von Stephan Edelbroich – von ihm gibt es auch noch Bilder von anderen Metropolen.
Wenn ich jetzt Brite wäre, käme ich ganz schnell an richtig schöne Poster – etwas äquivalentes ist mir auf Deutsch noch nicht über den Weg gelaufen, wird es aber sicherlich geben. ^.~ Naja, solange begnüge ich mich mit meinen Kalender-Bildern. Die sind auch schwarz-weiß und ganz schön ^-^“
Leider war es das schon wieder von Paris, allerdings habe ich noch eine Kunstseite: Artificial Daylight – eine durchaus interessant scheinende Virtuelle Ausstellung von George Ciardi. Etwas ganz anderes und dann aber doch Kunst, … durch irgendeinenen Newsletter bin ich auf die Tokyo Lounge gestoßen, die wohl jetzt häufiger in Bonn stattfindet. Aber wahrscheinlich ist das nur ein event für durchgestylte Designfuzzis und Werbeargenturchefs und ihre Jungdesigner. *sz* … quasi, da habe ich als Pseudophysiker ob ich wohl unter Parität mein Vorzeichen behalte – sorry, schlechter Witz am Rande ja nicht wirklich etwas zu suchen *sz* … mal sehen, vielleicht bin ich ja irgendwann mal mutig, dann berichte ich. Ahh, ich sehe es schon:

Der Veranstalter weist darauf hin, dass aufgrund des begrenzten Platzangebots nur mit Einladungskarte/Einladungs-SMS oder mit Reservierung Einlass gewährt. Kartenreservierung mit Angabe von Name und Mobilnr. Bei: tokyolounge@gmx.de

*sz* ;) Vorauswahl wird getroffen… *sz* Nun denn …
Nun gut, widme ich mich wieder dem Internet. Ein leider wohl schon eingestellter Blog, aber dennoch interessant Page & Brin – Vorläufer des Google-Blogs, oder wie auch immer … ich habe es nicht mehr im Kopf. Ein interessantes Journal findet man bei hicksdesign – hier der Eintrag über das CSS-Boxenmodell ;) sehr sinnvoll, sich mal so etwas anzusehen, falls es einem noch ganz unklar ist. Noch mehr CSS: csspencils demonstriert verschiedene Filtertechnicken.
Ein kleiner Tipp für meine Leidensgenossen an der Uni, bezüglich Quantenmechanik, Zettel und Lösungen von verschiedenen Theovorlesungen, u.a. auch Theo II ;) kleinohl.de, sehr wichtig sind auch die Lösungsvorschläge für E-Dynamik, also den Aufgabenteil B der Theoretischen Physik II! Und mein Schatz wird auch noch einen Link für FP-Vorbereitungen in die Kommentarliste schreiben ;). Als letztes, wenn einem mal langweilig ist: netzzeitung.de