16
Okt 12

Und bei der Gelegenheit …

… könnte ich eigentlich umräumen. Für eine richtig große Aktion fehlt mir leider die Zeit, also fange ich lieber langsam an. Nur ein kleiner Wechsel des Themes. Bei WordPress hat sich einiges unter der Haube getan in den letzten Jahren. Und wie sehr danke ich den ganzen fleißigen Majas und Willis da draußen, die all die Techniken weiterentwickeln, auf dass sehr viel nutzerfreundliches dabei heraus kam und kommt.

Gedankensprung

Wie ja bereits im letzten Beitrag erwäht – muss ich mich dringend mit der Verwaltung meiner Schnipseln und Gedanken, Zitaten und Quellen beschäftigen. Denn die Art und Weise, wie ich bisher vorgehe ist verbesserungswürdig. Hier ein bisschen Evernote, Dropbox, dort analoge Schnipsel in Notizbüchern und unsynchronisierte Markierungen auf dem Kindle.

Gerade letzteres stellt eine gewisse Herausforderung dar. Nicht selten kommt mir im Gespräch ein “Hey, dazu hast du doch die Woche was interessantes gelesen!” Nur das Wiederfinden stellt sich als nicht ganz so einfach heraus. Readability, jenen Service, mit dem ich meine tägliche Privatzeitschrift erstelle und diese direkt auf den Kindle geliefert bekomme, hat zwar eine wundervolle Archiv-Funktion, unterstützt jedoch keine Volltext-Suche.

Kommen die Artikel aus dem Newsreader, komfortable via ifttt an Readability gesendet, so ist eine Suche noch möglich. Anders sieht es aus mit den auf Twitter oder an anderen Stellen des Netzes aufgesammelten Inhalten. Teilweise landen Sie zwar auch bei delicious, doch auch dort hilft mir die Suche nicht weiter, vor allem, wenn die Kurz-URLs jegliche Rückschlüsse auf den Inhalt verbergen und weitere Informationen nicht gespeichert wurden.

Auf eine Literaturverwaltung/ein Referenz-Management-Werkzeug zurückzugreifen wäre da sicherlich sinnvoll. Auf der anderen Seite – für “nur so” gelesene Artikel, die ich wahrscheinlich nie wieder brauchen werde … die ich jedoch schon gerne wiederfinden würde, wenn ich dann doch einmal darauf verweisen wollte, braucht es dafür zeitaufwendige Quellenverwaltung?

Vielleicht probiere ich es mal wie Felix Schwenzel in seinem “Fachblog für Irrelevantes“. Immerhin greife ich auch heute noch sehr gerne zurück auf andere Dinge, die ich früher verbloggte. Und in meinem Blog weiß ich wenigstens, dass die Inhalte oder zumindest die Referenzen so lange existieren bleiben, wie ich das will – und sei es in irgendeiner Form des Backups.

Da fällt mir doch direkt ein gerade gelesener Artikel ein: Eine Minieinführung mit Entdeckungsquellen findet sich im Beitrag “Social bookmarking, citation and reference management” des “Learning 2.0/ 23 Things“-artigen Kures der Imperial College Bibliothek, welcher im Sommer diesen Jahres stattfand. Wie bei unsrem  Selbstlernkurs Bibliothek 2.009 (und vielen anderen Kursen dieser Art) sind die Inhalte weiterhin abrufbar und regen zum Entdecken von Neuem an ^-~.

Und im BMJ Web Development Blog las ich über “ReadCube, just another reference manger?” (drüber). Auf das Literaturverwaltungsprogramm muss ich definitiv noch einen genaueren Blick werfen. Wer Interesse hat, sich bezüglich des generellen Themas auf dem Laufenden zu halten, dem darf ich Literaturverwaltung & Bibliotheken ans Herz legen. Über deren aktuellen Newsletter Veröffentlichung1 Literaturverwaltung kompakt 7/2012 gelangte ich an oben genannten Artikel.

Zum Ende

fällt mir auf, dass der Titel dieses Artikels fürchterlich nichtssagend ist. Wie vielleicht auch der Inhalt. Da würfle ich wohl noch ein wenig mit Worten und Ideen in weiteren Beiträgen, bis sich ein Bild ergibt. Bis dahin erfreue mich daran, etwas Altes neu auszuprobieren.


  1. Newsletter kann man das eigentlich nicht nennen, oder doch? []

04
Okt 12

Digitalen Staubwedel schwingen

Ganz schön eingestaubt hier. Schade eigentlich. Aber was soll ich machen. Das Leben ruft und all die vielen Dinge, die erlebt werden wollen. Ganz zu schweigen von jenen interessanten Dingen, die ich gerne wissen und lernen möchte und die, die sich einfach so die Aufmerksamkeit krallen. Dabei könnte ein bisschen Übung, schmieren der eingerosteten Blogger-Finger gar nicht schaden. So habe ich beim Schreiben für die Plan3t.info-Stimmen erschrocken festgestellt, dass es mir gar nicht mehr so leicht fällt, all die vielen tollen Themen in ungezwungene Worte zu packen.

So kann das nicht bleiben. Vor allem nicht, wenn netzphilosophieren, ehemals weblog.netzgeschaedigt im nächsten Jahr sein 10jähriges Jubiläum feiern möchte. Und zu berichten, zu dokumentieren gibt es genug. Und da Twitter in letzter Zeit mehr und mehr Richtung Facebook und Google wandert, wäre es für mich doch eigentlich an der Zeit, wieder meine eigene Blase zu besteigen. Oder wohl besser ohne Blase an einer virtuellen Wand Zettel aufhängen. Eine Art netzphilosophieren-Bäumchen bilden.

Das Bild gefällt mir. Ein Netz-Bäumchen deren Äste sich in die unterschiedlichesten Richtungen ausstrecken. Und zu dem, was es hier noch aus der Vergangenheit zu entdecken gibt – und wo dringend dringend mal ein Staubwedel herumwirbeln muss, so im Zuge der Link-Halbwertszeit1- gibt es sicherlich ganz neue Zweige.

Und jetzt mache ich mir mal Gedanken über eine bessere Variante der Quellen-Verwaltung. Die aktuelle Mischung aus Delicious (Twitter-Linkes & Favoriten), Readability (Kindle-Fütterer) und dem Google Reader ist eher ineffizient. Also auf zum Wissenspool Literaturverwaltung & Bibliotheken, auf dem einiges an Information (nicht nur) zum Thema Literaturverwaltung zusammengetragen wurde und weiterhin wird. Mal schauen, ob ich dort etwas für mich praktikables finde.

 


  1. auf SpiegelOnline gab es am 22.09.2012 zum Thema einen ganz lesenswerten Artikel mit dem Titel “Das Netz vergisst schnell” []

20
Jun 10

Stille der Konzentration

Hatte ich nicht schon vor mehren Monaten beschlossen, wieder einmal mehr zu bloggen? Wie ihr lesen – bzw. nicht lesen konntet, wurde daraus eher weniger. Die Gründe sind einfach.

Das, was mein Blog früher war, eine Art Linkdump, Erinnerungs-Schatzkiste für meine Fundstücke im Web, ist heute überholt. Links landen bei Twitter, Delicious, Google Buzz oder Facebook, je nachdem mit wem ich die Informationsfetzen und Inspirationsquellen teilen möchte.

Zwar könnte ich, wie es der ein oder andere Blogger macht, den Verlust des originären Inhaltes mit Tages- oder Wochenzusammenfassungen meines Netztreibens (z.B. auf Twitter) ausgleichen. Für mich würde dies jedoch eine unnötige Redundanz bedeuten. Damit ist nach all den Jahren (sieben an der Zahl) mein Blog nicht mehr der Mittelpunkt meines Schaffens.

Zen
Worauf konzentrierst du dich?

Und so passiert es, dass die Zeit vergeht und die Aufmerksamkeit auf ein anderes Medium, auf viele andere Medien gerichtet ist und der fast schon überflüssige Blog hinten über fällt. Ich nehme an, dass dies ein ganz normaler Prozess ist. Jedes Kind kennt es schließlich, dass die neuesten Spielzeuge die interessantesten sind ^.~.

Glücklicherweise gehörte ich auch früher schon zu den Kindern, die ihre alten Spielzeuge nie vollends vergessen haben und so hatte ich auch immer Ideen für mein kleines Weblog im Hinterkopf. Immerhin ändert sich mit jeder neuen Kommunikationsplattform, mit jedem neuen Online-Tool ein klein wenig meine Sichtweise auf das Medium Blog.

Ich mag diese Perspektivenwechsel. Doch um diese sehen und erfahren zu können, muss und möchte ich hinsehen, lesen, zuhören, lernen. Dies braucht Aufmerksamkeit und Zeit. Rare Güter in der heutigen Zeit. Ich gönnte und gönne mir diesen Luxus.

Bei all dem Input brauche ich zudem die Zeit, dass Erfahrene zu verarbeiten und meine Schlüsse daraus zu ziehen, Informationen zu vernetzen und (hoffentlich) Wissen zu generieren. Nicht jeder dieser Schritte oder der Endprodukte ist für die Öffentlichkeit reif, bestimmt und/oder von Nutzen. Darum die Stille, eine Stille der Konzentration – nicht die der Aufgabe ^.~


17
Nov 09

Soziale WordPress-Plug-Ins

Screenshot AboutMe Widget
Bild 1 Profilicons vorher

(Nicht nur) In der letzten Zeit bin ich in vielen WordPress-Blogs (z.B. in Eisitus Blog Zuckernadel oder Caschy) auf fixierte Linkleisten mit Icons zu diversen sozialen Netzwerken gestoßen.

Da mir diese Lösung wesentlich besser gefällt als jene, die ich mit Hilfe des Plug-Ins About Me gestaltet habe (Bild 1), fackelte ich heute nicht lange und habe die Plug-Ins ausgetauscht. So findest du nun auf der linken Seite meines Blogs eine Leiste mit Icons zu verschiedenen meiner Onlineprofile.

Nach Installation des Plug-Ins ist die Einstellung von Cute Profiles sehr simpel. Im WordPress Backend unter Settings findet sich nach Aktivierung der Erweiterung ein Menu-Punkt mit Namen “Cute Profiles”. Dort kannst du in den ausklappbaren Profillisten die URL zu den jeweiligen anzuzeigenden Profilen eintragen. Das Ergebnis ist dann die oben bereits beschriebene Icon-Liste (16,24 oder 32 Pixel breit), die wahlweise in Grautönen oder in Farbe gehalten ist und auf der rechten oder linken Seite des Blogs angezeigt werden kann (Bild 2 oder Blog ^.~).

Screenshot AboutMe Widget
Bild 2: Icon-Leiste verwirklicht mit Cute Profiles

Wo ich dann schon mal in den Plug-Ins rumwühlte und mich dabei von dem einen und anderen endgültig trennte, stolperte ich wiederum auf eines, welches ich bereits vor ein paar Wochen installierte, jedoch damals nicht aktivierte. Es handelt sich um das Topsy Plugin. Mit diesem wird in jedem (bzw. wie es in der Einstellung festgelegt wird) Artikel ein kleines Countpanel bzw. ein Retweet-Link eingebaut, der es dir, dem Besucher ermöglicht einen Artikel einfach auf Twitter weiterzuverbreiten. Ich bin mir zwar nicht wirklich sicher, ob mein Blog dies wirklich braucht, aber testweise werde ich es die nächsten Wochen einfach mal aktiviert lassen.

Und da ich gerade dabei bin: Schon seit dem 13. Juli habe ich unter “Die Autorin” eine Unterseite angelegt, die meine Netzbewegungen sammelt – richtig geraten: ein sogenannter Lifestream. Verwirklich habe ich dies mit dem Plug-In WP-Lifestream. Ich gebe zu, was das Aussehen betrifft sind noch einige Verbesserungen zu erreichen. Für eine “Out of the Box”-Lösung finde ich es jedoch akzeptabel. Letztendlich findest du die komplettere und praktischere Variante meiner Vergläserung ^.~ so oder so bei FriendFeed.

Zum etwa gleichen Zeitpunkt habe ich mich auch entschlossen das Gezwitscher meines “Haupt-Twitter-Accounts” in der Seitenleiste des Blogs anzuzeigen. Hier wollte ich einfach nur ein ganz simples Plug-In, welches die Tweets anzeigt, sowie Links und @Replies erkennt. Hier bin ich bei Twitter for WordPress gelandet. Das Schöne an diesem Plug-In ist, dass es die angezeigten Tweets mit den CSS-Klassen versieht, welche notwendig wären, um die Einträge ein wenig neckischer darzustellen ^.~.

Und um die sozialen Features noch zu komplettieren brauchte es ein Plug-In, dass neue Blogeinträge an meinen Twitter-Account sendet. Die Anforderungen daran waren recht simpel: Link mitschicken und einen einstellbaren Text für vorne- und hintendran. Solche Plug-Ins gibt es wie Sand am Meer und recht willkürlich habe ich mich für Simple Tweet entschieden, dass nach etwas hin und her (der Fehler saß vor dem Monitor ^.^) auch einwandfrei das liefert, was ich mir wünschte.


07
Nov 09

netzgeschädigt?

In den letzten Monaten war es sehr ruhig in meinem kleinen Weblog netzgeschaedigt. Dafür gab es mehrere Gründe.

Beim Bearbeiten von Bewerbungsunterlagen kam mir die Frage, wie mich mein Blog wohl bei einem zukünftigen Arbeitgeber widerspiegeln würde. Ganz voran der Name: “netzgeschaedigt”. Dieses so negativ klingende Wort. Was würde es wohl bei einem mir vollkommen unbekannten Menschen auslösen?

Netzgeschädigt kann schließlich so etwas wie mangelnde Konzentrationsfähigkeit, ständiges Sitzen vor dem Computer, mangelnde Sozialkompetenzen und ähnliches heißen. Allem voran trägt es in sich die Passivität dem Internet ausgeliefert zu sein. Nicht die beste Art sich zu verkaufen (um nicht zu sagen, eine ganz schlechte ^.~).

Der nächste Gedanke, der fast instantan in meinem Kopf auftauchte war: “Das bin ich nicht!” Vielleicht gab es eine Zeit – vor vielen Jahren (~6) als dieser Blog entstand – in denen ich von der Vielfältigkeit an Möglichkeiten, die sich mir mit Hilfe des Internets boten überwältigt war; eine Zeit in der mich das Netz beherrschte – in der ich tatsächlich netzgeschaedigt war, doch inzwischen hat sich die Zeit verändert und viel wichtiger: Ich habe mich verändert, ich habe mich weiterentwickelt und bin an vielen Aufgaben und Herausforderungen gewachsen.

Das, was ich früher als netzgeschaedigt betrachtete: Viele, lange Emails, IM, lange Onlinezeiten, … all dies ist heute normal, vieles davon sogar ein fast unverzichtbarer Teil des Alltags; besser gesagt die Fortentwicklung dessen. Das, was mich früher Stunden “gefangen hielt”, kann ich heute gezielt einsetzen und nutzen. Ich entscheide, wohin es mich treibt und was ich mit dem “Werkzeug Internet” schaffen oder konsumieren möchte. Eine schöne Gewissheit, die mich auch ein kleines bisschen stolz macht.

Was aber nun mit dem Namen? Und woher einen neuen zaubern?

Da kam mir der Zufall zur Hilfe. Während einer interessanten Konversation mit Bettina Bäumler, die mich während des Selbstlernkurses Bibliothek 2.009 (initiiert von Christian Hauschke & Edlef Stabenau) mit immer neuen Fragen inspirierte, meine Gedanken zum Thema Web2.0 zu erläutern, fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Mit so viel Leidenschaft kann ich über die Möglichkeiten und die Potentiale dieses Mediums philosophieren, dass es aus netzgeschaedigt heraus eigentlich nur eine sinnvolle Weiterentwicklung gibt.

Und somit präsentiere ich euch heute stolz:

netzphilosophieren.de

Weiterhin mit meinen Fundstücken, Gedanken, Techniken und Werkzeugen, eben jenen Dingen die mich interessieren und die ich gerne sammeln möchte weil es mir Spaß macht und vielleicht die ein oder andere Person daraus auch einen Nutzen ziehen kann.


27
Sep 08

Kleine und größere Änderungen

Wenn Du ein regelmäßiger Leser meines Blogs aber nicht Feedleser bist, wirst Du es vielleicht schon festgestellt haben: iTheme ist verschwunden und hat Platz gemacht für das schlichte aber schicke Thematic WP-Theme. Ich konnte iTheme einfach nicht mehr sehen, so schön es auch ist. Und da mir im Moment die Zeit fehlt, selbst ein Theme zu erstellen, oder eines meiner alten Themes WP 2.6-ready zu machen, griff ich ein weiteres Mal auf ein existierendes freies Theme zurück.

Im Zuge dessen habe ich auch die Seitenleiste etwas aufgeräumt. Und mich nach einem Hinweis von Chikatze, mal um meine Feeds und die Kommentare gekümmert. Nun kann man also endlich einzelne Kategorieren abonnieren (was besonders interessant ist für jeden, der sich nur für einen Aspekt meines Geschreibsels interessiert, z.B. Japanisch oder die TV-Tipps) oder sich Antworten auf seine eigenen Kommentare via Mail zuschicken lassen (möglich dank des Subscribe to Comments-Plugins).

Auch ein Newfeed für alle Kommentare kann inzwischen abonniert werden und nach ein wenig basteln, liefert der Link zu dem Feed aller Kommentare eines Eintrages auch endlich den erwarteten Inhalt. Damit die Feedadressen auch angezeigt werden, habe ich meinem Blog außerdem das Feeds-Widget Plugin spendiert.

Damit alles so funktioniert, wie es funktioniert musste ich das FeedBurner FeedSmith Plugin gegen FD Feedburner Plugin austauschen, um die Weiterleitung von Kategorien nach FeedBurner zu unterbinden. Irgendwie funktionierte dies bei mir nämlich nicht so wirklich. Zusätzliche Feeds (Kategorien- und Tagfeeds) werden jetzt mit Hilfe von WP More Feeds erstellt.

Das Einzige, mit dem ich bisher noch nicht fertig geworden bin, ist das Rearangieren der Blogrolle aus der Seitenleiste auf eine separate Seite. Wird in den nächsten Tagen jedoch sicherlich folgen. ^-^


29
Mrz 08

Upgrade auf WordPress 2.5

hWeil ich gerade nichts besseres zu tun hatte und mutig war. Alles etwas gewöhnungsbedürftig, aber nicht schlecht. Sehr positiv fällt mir auf, dass die Verzögerung beim WYSIWYG-Editor endlich nicht mehr vorhanden ist. Sehr gut! (Damit hatte ich mir zwischenzeitlich immer die Hälfte des Geschriebenen gelöscht, da ich meinen Finger auf der Back-Taste zu lange gehalten hielt). Auch ansonsten ist die Administration schick und um einiges flotter. :) Sehr schön nach all den Jahren mal etwas anderes zu sehen ^-^”.

Stellt sich nun also die Frage, in wie fern die Plugins das Ganze mitmachen. Aber ich werde nach und nach, eins nach dem anderen wieder aktivieren und sehen was dabei herauskommt. Und somit meinen ersten “Live-Blog”-Event starten. Oder so ähnlich, ich tippe einfach mal mit ;).

  1. Askimetkeine Probleme. Kann ich mir allerdings auch nicht anders vorstellen, schließlich wird es auch bei der WP Version 2.5 mitgeliefert.
  2. All in One SEO-Pack – Soweit keine Probleme. Benutze es allerdings hauptsächlich zum Umschreiben der Titel. Weiterführende Optionen des Plugins finden sich unter Settings.
  3. PlugInstallerUpdate-Vorgang von Plugins funktioniert, Aktivierung eines Plugins auch – bei der Deinstallation eines Plugins (dem Löschen vom Server) bekomme ich leider eine Fehlermeldung: “Can’t Load“. Installation funktioniert.
  4. Collapsible Archive Widgetfunktioniert. Einstellungen unter Design > Widgets
  5. FeedBurner Feed Replacement – bin mir nicht sicher – sieht irgendwie nicht so aus, als ob es funktionieren würde. Zumindest ist die Feedadresse nicht ersetzt
  6. Future Posts Calendarfunktioniert, muss allerdings noch an das neue Administrations-Panel angepasst werden.
  7. Different Posts Per Pagefunktioniert, musste allerdings neu eingestellt werden. Einstellungen unter Settings > DiffPostsPerPage
  8. File Iconsfunktioniert, Einstellungen unter Design > FileIcons
  9. General Statsfunktioniert
  10. StatTraq – sollte funktionieren und funktioniert auch ^.~
  11. Nice Tooltipsfunktioniert
  12. WP-AddQuicktag(de)funktioniert
  13. WP-SuperEditFehlermeldung, daher deaktiviere ich das Plugin mal lieber wieder und warte bis zum nächsten Update (falls ich es bis dahin vermisse)
  14. SimpleTagsFrontend funktioniert, Backend nur bedingtErweiterte Bearbeitungsfunktionen für Tags und Einträge funktionieren soweit, das Plugin in der Schreib-Umgebung ist allerdings unbrauchbar, allerdings auch nicht mehr unbedingt notwendig, denn Stichwort-Vorschläge beim Tippen sind inzwischen on board! (Man braucht nur etwas Geduld)
  15. Collapsible Categories Widgetfunktioniert auch. Sollte ich allerdings dringend mal ordentlich anpassen.
  16. WP Lightbox2 – alles wie gehabt ^_^  funktioniert
  17. WPCatsgeht leider nicht mehr

So, das war es. Im Großen und Ganzen bin ich recht zufrieden soweit. Bisher lässt sich WP 2.5 sehr angenehm bedienen. An das neue Aussehen des Dashboards muss ich mich noch gewöhnen und ansonsten bin ich sehr gespannt auf neue Plugins, die bestimmt bald wie Pilze aus dem Boden schießen – oder auch nicht (immerhin ist es Frühling). A propos, nicht vergessen: Morgen früh um 2:00 ist es 3:00 Uhr ;)


10
Jan 08

Liebeserklärung an das Bloggen

Nein, ich kann einfach nicht aufhören. ^.~ Dafür macht mir das Schreiben einfach zuviel Spaß. Abgesehen davon ist die Tatsache, dass ich hier schon seit Jahren für mich interessante Seiten gesammelt habe, auf die ich später gerne wieder zurückgreifen möchte nicht zu vernachlässigen!

Wie viele Seiten sind mir inzwischen schon begegnet, die zu interessant sind, um sie zu vergessen (“man könnte ja noch mal…”) aber zu unwichtig sie zu meinen Bookmarks hinzuzufügen. Immer mehr musste ich mich beherrschen: “Nein, Du wolltest doch nicht mehr bloggen – das Weblog.Netzgeschaedigt ist nicht mehr die richtige Plattform”.

So kann man sich täuschen. Kleiner Weblog, ich brauche Dich. ^.~ Du gehörst zu meinem Computerleben dazu.


27
Nov 07

Fin – oder auch nicht

Irgendwie habe ich im Moment das Gefühl, dass es zu Ende geht. Das die Zeit gekommen ist, in der ich die Tastatur nicht mehr verwenden werde, um für den Weblog.Netzgeschaedigt zu schreiben.

Ich habe viel mit ihm erlebt. Er hat an meinem Leben teilgenommen und war stets ein geduldiger Zuhörer. Die Wand, an die ich kritzeln konnte und die trotzdem meist ein unentdecktes Fleckchen blieb. Mein Fleckchen eben ^.~

Vielleicht ist nach all den Jahren auch etwas unvorstellbares eingetroffen: “Ich habe nichts mehr zu sagen.” Ich habe gelernt, den manchmal unvorstellbare Drang, meine Mitmenschen von ihren Möglichkeiten zu berichten, sie zu inspirieren und zu motivieren, zu zügeln.

Ich glaube, ich habe etwas verstanden. Und viel gelernt sowieso.
Vielen Dank!
Melanie


01
Okt 07

WordPress 2.3

Weil in meiner To-Do-Liste der Punkt “WordPress updaten” stand ;). Funktioniert soweit ich das bisher sehe, einwandfrei. Alle wichtigen Plugins und auch Jeromes Keywords.

In wie fern das mit den nativen Tags bei WordPress 2.3 klappt, werde ich wohl erst in den nächsten Wochen sehen. Soweit werde ich es doppelt laufen lassen und später nach einer Portierungsmöglichkeit suchen. Wobei ich gelesen habe, dass die Tags des Hauses wohl das ein oder andere Feature missen lassen.

Nun denn. Viel Spaß beim Käfer fangen ;) ich gönne mir jetzt einen entspannten Abend!


09
Apr 07

iTheme WordPress Template

… oder “Wie ich mein Theme nicht mehr sehen konnte, die kreative Erleuchtung allerdings fehlte”. Deswegen seit langem mal mit einem WordPress-Theme, welches ich nicht selbst gestaltet habe. Davon gibt es ja heutzutage wirklich genügend.

Mein temporärer Favorit ist das iTheme. Mit kleiner Spielerei: Die Navigation – rechts – kann umsortiert und eingeklappt werden (einfach mal ausprobieren). Ansonsten, wie immer: Einfach den Ordner in das Themes-Verzeichnis kopieren und unter Presentation das default-Layout ändern. Hier und da noch ein paar kleine Änderungen. Et voilà: kein blödes alt-lila mehr.


01
Sep 06

WordPress-Upgrade

Sicherheitsupgrade auf 2.0.4 – und die Hoffnung, dass ein paar Fehler in der Admin-Ebene nicht mehr auftreten. Außerdem habe ich im Moment irgendwie Probleme mit dem Ping zu technorati. Ist ja nicht wirklich wichtig, aber irgendwie schon ärgerlich.

Bei der Gelegenheit habe ich auch mal nach Updates für das ein oder andere Plugin gesehen. Dort hat sich jedoch nciht viel getan. Im Großen und Ganzen kommt mir meine WP-Installation allerdings so “messed up” vor. *sfz* Einfach zu lange online und zu schlecht gewartet. 3 Jahre und etwa 4 Monate existiert der Blog schon – weiß nicht genau, seit wann ich WordPress benutze, könnte ich wohl mal nachschlagen – könnte. Wie auch immer.

Irgendwann, wenn ich mal mehr Zeit habe, werde ich mich mal mehr um das Backend kümmern, werde ich das Script mehr an meine Bedürfnisse anpassen – bzw. die Seitengestaltung. Dummerweise dauert es bei mir immer ewig, bis ich die ganzen Funktionen herausgefunden habe und alles so angepasst habe, wie ich es möchte. Bin eben doch nur eine kleine Hobby-WP-Quälerin. ^-^”

Wie dem auch sei, so lange es irgendwie lesbar ist und mir der Spaß beim Schreiben nicht vergeht… und sich niemand bei mir beschwert brauche ich mir wohl keine Gedanken zu machen, oder?? ^.~


30
Aug 06

Grey Flower

Einer der nichtgenommenen Vorschläge für mein zweites offizielles Webprojekt inspirierte mich zu einem neuen Design. Hier mal ein kleiner Blick auf das ursprüngliche Design:

Kleiner Screenshot des Design
So sah das mich inspirierende Design aus, welches abgelehnt wurde.

Was daraus geworden ist, könnt ihr hier begutachten. Wie ihr allerdings feststellen werdet, ist das alles noch nicht wirklich gut durchdacht und fertig. Mein Webserver hat seinen Geist aufgegeben, besser gesagt, mein MySQL-Server funktioniert nicht mehr und ich muss online entwickeln.

So wird es hier also in nächster Zeit an allen Ecken bröckeln ^.~. Mir fehlen nämlich auch noch ein paar Ideen, vor allem, was die große Anzahl an Tags angeht. Mal schauen, vielleicht gibt es aber auch einfach gewichtete Clouds mit den Top-X Tags & Kategorien und für alles andere muss man im Archiv nachblättern.

Ich könnte mir auch vorstellen, in der unteren Fußleiste eine Liste der beliebtesten Artikel einzustellen oder aber jener, die ich gerne empfehlen möchte, weil ich sie wiederentdeckte. Mal schauen. Ich bitte auf jeden Fall um Geduld und Verzeihung. ^.~


28
Jul 06

Fehlende Kreativität

Das Aussehen meines Blogs macht mir mehr und mehr Sorgen, besser gesagt – ich kann es nicht mehr sehen, dieses nur mit CSS und ohne graphischen Vorentwurf zusammengeschustertes Theme. Leider fehlt es mir ein wenig an Inspiration – oder aber ich habe alles für meine “Arbeit” verbraucht. Wobei – wenn ich mir das so recht überlege – so richtig zufrieden mit ich mit dem “Design” dort auch nicht.

Gestern Abend habe ich mich mal wieder hingesetzt und versucht mir ein neues Aussehen für den Blog vorzustellen. Das ist dabei herausgekommen:

Screenshotausschnitt meines Entwurfes für den Blog
Entwurf eines neuen Designs – Versuch X

Ich mag die Farbe, jetzt, in diesem Moment. Alles andere ist eher traurig: abgekupfert, langweilig und überhaupt nicht das, was ich gerne haben möchte – nicht das ich wüsste, was ich ^-^”.

Damit wird diese Seite wohl noch ein wenig länger so aussehen, wie sie aussieht. Bis mich die Muse küsst. Aber wenigstens die Texteingabefelder könnte ich mal formatieren *hüstel*


27
Jul 06

Me & Podcast ???

Ne, ist glaube ich nichts für mich. Ich habe jetzt eine geschlagene Stunde versucht, eine kleine Sprachnachricht für diesen Blog aufzunehmen, aber so wirklich gutes ist nicht dabei herausgekommen. Mein Stimme hört sich doof an, ich spreche wie ein Roboter und außerdem habe ich nicht wirklich etwas zu sagen. Es fällt mir dann doch wesentlich leichter zu tippen. Also bleibe ich dabei.

Wieso Podcast? Oder warum ein Versuch einer Audiobotschaft?? Weil es mich gereizt hat, weil ich doch ein Mitläufer bin (ein Nachzügler), und weil ich kurzzeitig auf die Idee kam, dass es mir helfen könnte, damit umzugehen, “dass alle so viel toller sind, als ich das bin”. Meine ich jetzt nicht ironisch. Ist leider wirklich eine meiner Grundwahrnehmungen meiner Umwelt – oder das, was ich sehen möchte. Ist jetzt kein Geheische nach Geschmeichle, ich hab’ da halt so ein Problem – dessen ich mir auch bewusst bin und versuche daran zu arbeiten.

Wie dem auch sei. Ich habe den ganzen Abend alte Folgen von Lemotox – die Volksentdummung gehört, einem sehr empfehlenswerten Podcast von Peter Marquardt, und irgendwann kamen in meinem kleinen Kopf mal wieder die “Sie sind ja alle so gut und toll und interessant”-Gedanken hoch, gleich gefolgt von einem Und du bekommst überhaupt nichts auf die Reihe”. Nicht wirklich toll – also habe ich den Podcast ausgemacht und mir überlegt, es selbst zu versuchen.

So eine gute Idee war das leider nicht. Denn ich habe keine witzigen, intellektuellen, interessanten oder unterhaltsamen Dinge zu erzählen, meine Stimme ist nicht wirklich – audiogen – öööhm ^-^ – und überhaupt habe ich auch gar nichts zu erzählen. Damit habe ich dann dem kleinen Männchen in meinem Kopf, welches mich selbst niedermachen möchte, quasi eine wirklich gute Portion “Recht hab”-Material in die Arme gespielt. Hmmm …

Aber ablesen könnt ich das, was ich jetzt geschrieben habe….

[snip]

Nun gut, wer sich die Katastrophe anhören möchte ^.~: me & podcasts??? mp3. Auf eigene Gefahr ^-^”. Und noch eine kleine Anmerkung: Ich habe keinen Sprachfehler, ihr hört ein abgemildertes rheinhessisch beeinflusst von rheinischem Platt.


23
Jul 06

Shuttle Project – Schöneres WP-Admin-Panel

Das sieht gut aus.

Screenshot Broken Code | Shuttle
Screenshot der Seite Broken Code | Shuttle

Da haben sich ein paar zusammengeschlossen, um das WordPress-Admin-Panel zu verschönern, das ganze läuft unter dem Namen Shuttle Project. Das, was man sich dort bisher als Screenshots ansehen kann, sieht gar nicht so schlecht aus. ^.~ Ich bin gespannt, wann es implementiert wird… [via cne _LOG]

Und wo ich gerade bei WordPress bin. Wie ihr vielleicht gesehen habt, habe ich eine neue Art des Archives. Ich habe vor ein paar Tagen einmal mit verschiedenen Plug-Ins herumgspielt und bin im Moment bei Clean Archives Reloaded geblieben. Ein Plugin, welches dem Archiv mit Ajax unter der Verwendung von Moo.fx auf die Sprünge hilf, es klappbar macht. Nette Spielerei aber so ganz zufrieden bin ich nicht.

Allgemein hat sich die Menge an Plug-ins erhöht. Und natürlich ist auch die Zahl der Ajax-verwendeten Scripte gestiegen. Es wird einfacher, den WP-Blog anzupassen, selbst wenn man nicht allzuviel Ahnung von PHP oder JavaScript hat. Dort gibt es z.B. das WordPress Widget Plug-In, welches einem die einfache Anpassung der Seitenleiste gewährleisten soll. Ganz Web2.0, drag and drop.

Wie ich bereits erwähnte, gibt es eine Menge Plug-Ins. Doch einige funktionieren nach dem großen 1.5 -> 2 Update von WordPress nicht mehr, und nicht jede Plug-In Seite veröffentlicht einen Kompatibilitätshinweis bei den Scripten. Da es glücklicherweise Menschen gibt, die mitdenken existiert eine Kompatibilitäts-Liste der Plug-Ins, so dass man ohne bereuen in den Listen der verschiedensten WP-Benutzer schmöckern und sich inspirieren lassen kann. Natürlich gibt es inzwischen auch Listen, welche WP 2.0 kompatible Plug-Ins listen.

Eher allgemein für die Benutzung von WordPress nützlich sind das Blog Weblog Tools Collection und besonders die WordPress Guides by Podz. Hilfreiche Artikel, interessantes und Tips und Tricks.


09
Jul 06

Kategorisierung und Schreibweise

Mal wieder habe ich mich eben an alte Artikel von mir gesetzt, um sie zu taggen. Ich muss sagen, es fällt mir sehr sehr schwer. Meine Schreibweise hat sich im Verlauf der Jahre immer mal wieder verändert. Früher war dies tatsächlich mehr oder weniger nur ein Linkspeicher – ich habe mir keine Gedanken über eine Strukturierung gemacht.

Alles was ich im Netz fand und interessant fand wurde unter netzgeschaedigt abgelegt. Passend, aber nicht gut durchsuchbar. Bzw. das kann man besser ordnen. Dafür ja jetzt die Tags. Allerdings stellt mich diese alte Schreibweise vor das mehr oder weniger unlösbare Problem der “Beiträge der 1000 Tags”, wenn ich das jetzt mal so nennen darf. Beiträge, die ich mit unheimlich vielen Tags versehen müsste, und ich dann wieder einen “Überbegriff” einführe: misc.

Nun ja. Glücklicherweise habe ich viel geschrieben, und so wird, wenn man hier auf einen Tag klickt, dieses Wirrwarr nicht unbedingt auf der ersten Seite auftauchen. Auch ein Vorteil meiner Vielschreiberitis. ^-^

Und noch einen gibt es – vielleicht, wahrscheinlich? – ich habe schreiben gelernt, oder zumindest meinen Schreibstil verbessert. Ich schreibe zwar immernoch spontan, so wie es aus meinen Fingern fließt, aber durch die Übung (bestimmt um die 1000 Artikel in allen Blogs), Feedbacks und Lektüre von Artikeln anderer zu dem Thema, habe ich das Gefühl schon besser zu schreiben, suchbarer, zusammenhängender.

Rückblickend auf meine alten Einträge stelle ich mehrere Dinge fest:

  1. So wie ich geschrieben habe, sind viele coole Links im Untergrund verschwunden. Sie stehen da zwar irgendwo, aber man sieht sie nicht, kann sie nicht finden. Suboptimal, wobei es natürlich auch einen Reiz haben kann, einfach mal zu stöbern und dann immer wieder etwas zu entdecken.
  2. Ich habe tonnenweise Schwachsinn verlinkt, der inzwischen wahrscheinlich noch nicht mal mehr existiert ^-^”. Aber damals war es eine Möglichkeit, meine Favoriten zu entmüllen – gut dass es inzwischen del.icio.us gibt ^-^”, dann kann ich alle “links, die ich irgendwann einmal besuchen könnte oder so” dort verlinken und wenn sie tatsächlich gut sind, darüber hier berichten.
  3. Es ist sehr interessant, in seinen alten Sachen zu stöbern. ^-^ Nicht nur einmal musste ich grinsen über das, was ich da geschrieben habe. Auf der anderen Seite kamen auch ab und zu sehr überraschende Fakten wieder ans Tageslicht, wenn ich “biographisch” über Dinge in meinem Leben gebloggt habe. Gedanken die ich damals dazu hatte *hüstel*… sehr kurios. *lol*

Jaja, und somit widme ich mich wieder dem Taggen, freue mich, dass ich inzwischen mit dem Hintergrund des “tagbar seins” schreibe *übertreib* und werde auch weiterhin fleißig daran üben, meinen Schreibstil zu verbessern. ^-^ Mehr Semantik, mehr Flüssigkeit,… *flusch*

Nachtrag Ein paar Links zu dem Thema mag ich dann doch nicht vorenthalten. Und zwar bin ich gestern im Markup-Sideblog über einen Artikel gestolpert: “Warum Menschen online nicht lesen – und was man dagegen tun kann”, bzw. eigentlich ist es die Übersetzung eines Artikels. Ich habe ihn bisher nicht gelesen, aber den Titel finde ich sehr ansprechend, zumal ich auch sehr sehr selten wirklich Sachen im Netz lese.

Die meisten Sachen lese ich nur quer. Artikel, die ich wirklich komplett lesen möchte, muss ich ausdrucken. Ausnahmen sind dabei kürzere Weblog-Artikel. “Fachlicheres” – in meinem Falle Dinge zur Physik oder zum Thema Webdevelopement – muss ich konzentriert lesen. Wenn ich am Computer bin, mache ich jedoch meistens mehrere Dinge gleichzeitig, bzw. schenke mehreren Dingen meine Aufmerksamkeit, womit die nötige Konzentration für den Artikel fehlt. Könnte ja was verpassen oder bin einfach mit den Gedanken schon beim übernächsten Artikel, der mich auch interessiert ^-^”: Ungeduld, Ungeduld.


04
Jul 06

Bildunterschrift mit Hilfe einer Definitionsliste

Ich weiß gar nicht mehr genau, wofür ich es gesucht habe – warum, wieso… auf jeden Fall habe ich vor kurzem nach einer Möglichkeit gesucht, Bilder zu beschriften. Gefunden habe ich den sehr guten Artikel “Die vergessene Bildunterschrift” bei Mediaevent. Dort wird eine Lösung mittels einer Definitionsliste vorgeschlagen.
<dl>
  <dt><!-- zu definierender Begriff --></dt>
  <dd><!-- Definition --></dd>
</dl>
Diese wird dann mit CSS beliebig formatiert. Und fertig. Ich bin wirklich begeistert, da das dämliche Klassengedöns für Bilder damit wegfällt, ebenso die umständliche CSS-Formatiererei. Ich werde wohl noch eine recht- und eine links-Klasse erstellen, für kleiner Bilder, die vom Text links- oder rechtsbündig umflossen werden sollen. Sehr praktisch. ^.^

Ähm… nur um es zu erwähnen. Weil ich beide Artikel fand und überflog. Auch das Markup-Journal schrieb über diese Lösungsmöglichkeit.

Übrigens: Falls man immer die gleiche Bildgröße verwendet (was vor allem bei umflossenen Bildern sinnvoll sein kann, weil die Float-Eigenschaft bei CSS immer eine Breitenangabe benötigt) ist es auch sehr einfach mit Hilfe der Definitionsliste das Bild mit einem Hintergrundbild (z.B. einer Schattengraphik) zu verschönern ;)). Bei Gelegenheit gehe ich darauf vielleicht mal näher ein. Ansonsten denke ich, dass es etliche Tutorials dazu bereits in den Weiten des Webs gibt.


09
Jun 06

Es muss sich etwas ändern

und das dringend. Ich kann das ausehen meines kleinen Weblogs nicht mehr ansehen. *schüttel* Fürchterlich und uralt. Ich weiß gar nicht, wie lange sich das Ding schon in diesem Gewand befindet?? Nun fehlt mir nur noch Inspiration und dann kann’s losgehen.

Vielleicht leiht mir der Bär ja mal seine Digicam – damit ich durch Bonn ziehen kann, schöne Fotos machen und dann alles ein bißchen individueller und vielleicht auch bunter gestalten kann. Ich weiß nicht. Vielleicht bastele ich aber auch einfach mal ein paar Vorschläge und ihr dürft entscheiden. *grübel* Oder zumindest euren Senf dazu abgeben.

Wie ihr vielleicht gesehen habt, habe ich jetzt schon mal Tags eingebaut (mit Hilfe von Jerome’s Keywords Plugin – supergenial!). Finde ich inzwischen angenehmer und übersichtlicher als Kategorien. Und gerade für so unkategorierbares Zeugs, welches ich häufig schreibe ist es sehr praktisch. ^-^” Der kleine – oder auch größere – Nachteil ist, dass ich jetzt leider über 500 Einträge mit Tags versehen muss. o_O” Das ist ja sooooooo viel. Und das wird auch eine Weile dauern.

Ich habe übrigens heute mal WordPress upgedated, und dabei auch mal ein paar Filter über meine Postings laufen lassen um sie etwas korrekter zu machen. Somit ist das falsche verwendete id=”ext” bei Links inzwischen gegessen und auch meine Bilder-Container haben die richtige Klassifizierung. Dummerweise habe ich es bei den Empfehlungsboxen vergessen. *gegen den Kopf haut* ^-^”. Naja, beim nächsten Mal, wenn ich mit der Datenbank arbeite.

Übrigens, wenn ihr einen häufiger auftauchenden Fehler in mehreren Postings ersetzten wollt (z.B. Suchen und Ersetzten von id=blabla ind class=”blabla” – wie auch immer) bietet es sich an, dies in einer exportierten SQL-Datei zu tun. wp_posts in phpMySQL-Admin als SQL exportieren, das ganze in einem Editor (z.B. Phase 5) mit suchen und Ersetzen bearbeiten – und dann wieder importieren. (Bitte nicht überschreiben, sondern die Original-Tabelle umbenennen, nachdem ihr sie exportiert habt, so dass ihr alles wieder rückgängig machen könnt, falls es doch schief gehen sollte.) Sollte man aber nur machen, wenn man weiß, was man tut ;) oder genügend Sicherungen hat, um alles wieder zurückzuspielen *lol*.


21
Mai 06

i.like (sumomi.net.ms) closed

Seit wenigen Tagen ist sumomi.net.ms geschlossen. Ich habe mich dafür entschieden, den Animeblog dicht zu machen, und die auseinandergerissenen Blogs wieder zu vereinen. Also heißt es nun, manuell die Einträge hierher übertragen. ;) Und für die Entdecker gibt es dann in den diversen Rubriken neue Artikel zu entdecken ;).


14
Feb 06

Ich will web 2.0

…. nur ein bißchen. Also werde ich mich wohl doch noch mal mit JavaScript beschäftigen und mit DOM und … und … und – wenn ich Zeit habe. *sfz*

Und auf meiner Suche bin ich über QuirksMode gestolpert. Sehr schöne Erklärungen und Hilfen passend zum Thema. Und so eine Navigation hätte ich auch gerne. Smooth und sehr sehr praktisch. Mein erster Punkt auf der To-Do-Liste, denn – weblog.netzgeschaedigt.de muss mal wieder entstaubt werden ^-^”. Das bedeuted: Neues Outfit, neue Archivform …. usw. ^-^”

Mal sehen, ob daraus was wird ^-^”.


08
Feb 06

und netzgeschaedigt.de hinterher

Nun ja ^-^” Wieso auch nicht. Kein Inhalt bleibt kein Inhalt und wer braucht schon veraltete Trencaspammers-Artikel ^-^”.Abgesehen davon habe ich festgestellt, dass ich mal wieder ein unsicheres Script verwendet hatte, welches dann auch promt ausgenutzt wurde. Hoffe mal, dass es dieses Mal beim auskundschaften geblieben ist und es sich hier niemand gemütlich gemacht hat, wie das letzte Mal *kopfschüttel*.

Das heißt für mich, dass ich als nächstes meine Scripte durchgehen muss und sie auf Sicherheit prüfen lassen muss. *ugu* Ich meine aber, dass alle anderen sicher sein müssten *hoff*. Wie dem auch sei. Für heute habe ich genug “zerstört”.


08
Feb 06

Bye, bye wish.netzgeschaedigt

Es mangelt Zeit und deswegen habe ich mich eben gerade dafür entschieden wish.netzgeschaedigt.de aus dem Netz zu nehmen. Bye, bye – die Zeit mit dir war schön ^-^”. Es kann schließlich nicht angehen, dass ich *nachzähl* sieben Blogs besitze und mehr als die Hälfte davon nur noch vor sich hin vegetiert ^-^”. Abgesehen davon ist es kein großer Verlust, diese Seite offline zu nehmen, da sie sowieso nur Inhalte enthält, die für mich relevant sind ^-^”.

So langsam bekomme ich eine bessere Struktur in meine Webseiten-Welt. Einzig mein lokaler MySql-Server ist ein wenig zugemüllt. Vor lauter Sicherungen und Co. Dem werde ich mal ein wenig Zeit widmen, wenn ich Zeit habe. Bis dahin ^-^” – glücklicherweise habe ich noch ein bißchen Platz auf meiner Festplatte. So, das war’s dann auch wieder von mir.


30
Jan 06

Upgrade auf WordPress 2.0

Das ging ja einfach und problemlos. Upgrade auf WP 2.0 lief ohne Probleme. Was ich designtechnisch anpassen muss werde ich sehen. Bis jetzt sehe ich kein Problem. Archiv funktioniert noch und auch meine ganzen anderen Unterseiten. Wow – viel besser als beim letzten Mal.

Und nach dem ich festgestellt habe, wie es funktioniert, den Editor umzustellen werde ich auch langsam mit dem neuen Admin-Panel warm ^-^”. Gefällt mir gut.

Jetzt frage ich mich allerdings, ob ich wirklich strickten HTML-Quelltext schreiben muss, oder mir der Editor die Zeilenumbrüche trotzdem macht.

:)

Etwas werde ich allerdings irgendwann ändern. Mir gefällt die Archiv-Form überhaupt nicht mehr, bzw. mir fehlt eine Möglichkeit, viele Einträge auf einmal anzeigen zu lassen. Monatweise oder so etwas in der Art, werde ich mich mit beschäftigen müssen, wenn ich etwas Zeit habe. Also ab Mitte März ^-^”. Bis dahin, bleibt der kleine netzgeschaedigt-Weblog genauso vernachlässigt wie er das die letzten Monate war.


13
Okt 05

Schön, wieder da zu sein :)

Nach ein paar Wochen offline-Zeit ist es schön, meine Seiten langsam wieder online zu sehen ^-^”. Zwar habe ich wo anders geblogt, es ist aber nicht das selbe auf einem eigenen Webspace zu schreiben :).

Vielleicht war die Abstinenz gar nicht so schlecht. Es hat sich viel getan in den letzten Tagen :). Und vielleicht – nein, dieses mal schaffe ich es. Und alles wird besser. Ich wünsche euch schöne Herbsttage. Genißet den Sonnenschein. Und demnächst hier: gesammeltes Netzchaos ^-^”. Habe nämlich das ein oder andere nachzuholen.


30
Apr 05

Nicht jedes Update ist ein gutes Update

Die neuste Version von Firefox bringt mich zum Verzweifeln. Es funktioniert fast gar nichts mehr. Jetzt spiele ich zum dritten Mal eine neues Profil auf. Und jetzt wird es wohl heißen: Bloß keine Extensions installieren :(. Selbst ohne Erweiterungen ist der Fuchs bei mir sehr instabil im Moment. An alte Profile ist gar nicht zu denken. Schade – ich hätte meinen Scrap-Book-Inhalt gerne weiterverwendet. Nun gut – ist nicht unersetzbar ^.~ gleiches gilt für die anderen Erweiterungen, schade ist es aber trotzdem, ich habe einige von ihnen lieb gewonnen. …
Nun gut, erst einmal abwarten.


30
Apr 05

Gästebuch, Spamblocker und Umlaute

Ok, ich habe mein Gästebuch auf Vordermann gebracht und mit einem kleinen Spam-Blocker versehen. Wenn man einen Eintrag hinterlassen will muss man nun eine kleine und recht einfache “Frage” beantworten. Bzw. aus mehreren Wörtern ein jeweils nicht passendes Auswählen.

Nun stellte ich fest, dass ich mit WordPress ein ziemlich blödes Umlaute-Problem habe. Es war die ganze Zeit auf utf-8 eingestellt. Will ich jetzt einen Eintrag in das Gästebuch schreiben, werden die HTML-Sonderzeichen nicht mehr als jene erkannt, die sie sind und somit nicht mehr konvertiert :(. Das ist doof. Überhaupt finde ich es nicht gut, dass die Umlaute nicht in HTML-Code verwandelt werden. Dass muss ich noch ändern – so lange werde ich mich jetzt manuell quälen ^-^”. Die Frage ist, wie kann ich alle bereits bestehenden Einträge dahingehend konvertieren, dass die vorhandenen Umlaute in HTML-Code verwandelt werden?

Ich gehe mal auf die Suche ^-^”.

Nachtrag: Ich bin fündig geworden. Das Problem lag ja darin, dass die htmlentities()-Funktion bei dem Eintragsinhalt nicht griff. Dies konnte ich auch nicht durch manuelles festlegen der Zeichensatzes innerhalb der Funktion beheben. Habe dann aber glücklicherweise irgendwo den Hinweis gelesen, dass man utf-8 mit utf8_decode() dekodieren kann. Danach funktionierte htmlentities wieder ohne Probleme. :). Schön wäre es, so etwas in der Art auch für WordPress zu haben. Also direktes Umwandeln der Umlaute in HTML-Code. Naja, aber für’s erste bin ich zufrieden ^-^.


05
Apr 05

Physikzeugs und so

Wer sich wundert, wieso ich in letzter Zeit weder Latex-Schnipsel noch besonders viel physikalisches etc. hier poste. Ich habe Einträge dieses Bereiches zum großen Teil auf den Physikblog verlagert.

Zwar auch dort nur sporadische Einträge, auf Grund mangelnder Zeit, aber immerhin ab und zu etwas ;). Ich weiß nicht, ob es sinnvoll ist, Einträge in beiden Blogs zu posten.

Der Physikblog sollte ja eigentlich mal ein Gemeinschaftsprojekt werden. Nun ja ^-^” mangels Gemeinschaft ist es nur so etwas wie ein Zweit-Blog – obwohl ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben habe, dass vielleicht doch noch jemand Spaß daran finden würde, über interessante und praktische Dinge rund um Bonn, das (Physik)Studium oder was auch immer zu bloggen. ^-^” Wenn nicht, ist’s auch nicht so schlimm, schließlich gibt es ein Leben außerhalb des Internets und nicht alles muss “gebloggt” werden, bzw. ich muss ja nicht alles bloggen.


24
Feb 05

Und noch einmal Trencaspammers

Da Spammer bei mir trotz scheinbar funktionierenden Trencaspammers-Plugin fleißig weiterposten konnte, habe ich den Quelltext noch einmal modifiziert: Comments.php und WP-Comments-Post.php. Ein letzter Versuch. Coffelius Code wurde aus den Schleifen für nichtregistrierte Benutzer herausgenommen und so eingefügt, dass jeder den Security-Code eingeben muss.
(Achtung: Wenn ihr meine Dateien verwendet vergesst nicht, den Pfad zum Bild (comments.php ~Zeile 72) umzuändern, so dass er auf eure trencaspammers-Datei weist ;) und nicht auf meine ^-^.)

Konkret bedeutet das für die Datei comments.php, dass ich es nach
< textarea name="comment" id="comment" cols="100%" rows="10" tabindex="4">< /textarea>
einfüge, für die Datei wp-comments-post.php: Das Einfügen hinter das erste
endif;
in Zeile 31.

Der erste Test war erfolgreich. Will heißen, ich kann sowohl eingeloggt als auch nicht eingeloggt Kommentare schreiben. Bleibt nun das Abwarten, ob die Spam-Robots Kommentare schreiben können oder nicht. Falls ja bin ich mit meinem Latein, bzw. meinen PHP-Kenntnissen am Ende.

Wichtig Lest bitte auch Trencaspammers & WordPress 1.5, dort wird ausführlicher beschrieben, wie ihr die Dateien modifizieren müsst. ^-^” Entschuldigt bitte den Hickhack.

Nachtrag Soweit ich das in meiner Logfile sehe, sind mehrere POST-Versuche von wem auch immer gescheitert. Ein recht positives Ergebnis. Seit der Änderung der Datei habe ich auch keinen zu moderierenden Kommentar mehr erhalten. Ich hoffe, das war’s ;)

Mehr zu Trencaspammers Trencaspammers & WordPress 1.5, Trencaspammers – Farben anpassen, Trencaspammers, die Zweite, Kampf dem Kommentarspammer


18
Feb 05

Norton Firewall und die Referrer …

Ein Problem über das ich mich ziemlich aufregte: Norton Firewall blockiert Header und so konnten ich u.a. diverse Einstellungen im Admin-Bereich von WordPress nur noch machen, in dem ich die Firewall kurz deaktivierte. Da dies keine tolle Idee ist, bei Windows XP, freue ich mich über die Lösung des Problems von Perun. Da ich mich nicht eingehend mit Norton beschäftigt habe, wusste ich nicht wo ich Einstellungen verändern muss, um senden von Headern zuzulassen. *getestet* Juchuuhh, es funktioniert *freu*
Also für alle, die zu faul sind weiterzusurfen: Im Firewall-Menu unter Datenschutz, dann Erweitert und dort die betreffenden Domains eintragen und das Senden von Informationen über besuchte Seiten zulassen.


16
Feb 05

WordPress 1.5 – Kategorien und mehr

Meine Kategorien-Links funktionieren nicht :(. Ich weiß noch nicht, woran es liegt. Ärgert mich ein wenig, aber ich hoffe, ich bekomme es irgendwie hin. Deswegen muss ich mal einen Testeintrag machen.

Nebenbei habe ich festgestellt, dass mein Server wohl kein mod_rewrite kann. :(. Das erklärt auch, wieso das mit den Spammern nicht funktioniert hat.

Nachtrag Habe ein bißchen gestöbert und bin im deutschen WordPress-Forum fündig geworden. Hoffe, dass das funktioniert ;) also drückt mir die Daumen – wenn man auch zu schnell ist ^-^”

Nachtrag 2 Ok, es funktioniert. Also für alle, die das gleiche Problem haben! Aktuelle WordPress Version downloaden und im Ordner wp-includes die Datei template-functions-category.php ersetzen. Am besten dafür die alte Datei löschen. Bei mir hat überschreiben erst nichts gebracht.

Nachtrag 3 So, jetzt ist es fast wieder so wie vorher ^-^” Sehr schön, dass es kein weiteres Problem war, externe Dateien einzubinden. Eher im Gegenteil! Ich bin absolut begeistert. Durch die Templates brauche ich mir nicht selbst eine Header und Footer zu basteln und kann ohne weiteres auf die bereits bestehenden zurückgreifen *freu*. Um z.B. eigene Scripte einbinden zu können, müssen die Seiten (bei mir z.B. memory.php) folgende Struktur besitzen:
< ?php
require('./wp-blog-header.php');
get_header();
?>

danach kommt der eigene Inhalt und dann wird die Datei mit
< ?php
get_footer();
?>

abgeschlossen. So hat man die Möglichkeit, auf WordPress-Funktionen zuzugreifen, und außerdem eigenen PHP-Code zu verwenden. Ich bin begeisert. Das war wesentlich weniger Gewurschtel, als ich befürchtet habe :). Nun denn, jetzt geh ich mal offline und mache mein Cover für die vierte Gilmore Girls Staffel :). Um das Schriftgrößenproblem in der Menuleiste auf den festen Seiten kümmere ich mich nicht mehr heute…


16
Feb 05

WordPress 1.5 – geupdated

Da gibt es jetzt wohl kein zurück mehr. Kommentieren ist momentan nicht erlaubt und ansonsten muss ich alles noch umbauen… Riesige Baustelle – keine Zeit… hoffe mal, dass ich mir keinen Kommentar- oder Trackbackspam einfange :(

Auf jeden Fall finde ich es toll, dass es eine neue Version gibt und mag auch meine absolute Hochachtung den Entwicklern entgegen bringen. Mir gefällt der neue Aufbau der Bedienebene und auch die möglichkeit statische Seiten einzufügen. Von Vorteil, weil ich dann nicht erst alles umbauen muss, um das zu erhalten, was ich vorher hatte – einbau meiner “privaten” Seitenteile mittels grausamen Codegefrickel.

Nachtrag Prinzip der Template-Erstellung erkannt ^-^” Aber jetzt wird es wahrscheinlich dauern, bis alles wieder beim alten ist… Also wieder zurück zu einem annehmbaren Aussehen!


13
Feb 05

Quote Colors

Eben im Extension Mirror gelesen: Es gibt eine neue Version von Quote Colors. In der Version 0.2.6 der Erweiterung für Thunderbird (gibts auch für Mozilla) sind wohl einige Dinge verbessert und Fehler behoben worden und unter anderem die Sache mit dem nichtverwenden von Farben in HTML-Mails. Werde es mir gleich mal downloaden (deutsche Sprachversion). Oder auch nicht ^-^” denn es sieht so aus, als wäre die noch nicht auf dem aktuellen Stand – also auf englisch ^-^”

Nachtrag Muhhaaaa .. jetzt hab ich’s doch vergessen… jetzt habe ich ein Drittel K an Posts ^-^” *Fähnchen schwenkt* Will heißen: Dies ist der 333. Eintrag in diesem Weblog. Und das ganze seit 18. Mai 2003 ^-^… Inzwischen habe ich es geschafft, immerhin für den googlebot und diverse Spammer zu schreiben ^-^ und gestern habe ich überlegt, ob das nicht ein guter Post wäre, um aufzuhören. Kann ich aber nicht, denn sonst würde mir die einzige Plattform genommen, in der ich “laut” über das nachdenken kann, was mich interessiert oder beschäftigt, ohne dass ich das Gefühl habe, mich dauernd jemandem aufzudrängen oder mein Gegenüber damit zu langweilen! Und im Gegensatz zur Wand, während ich Selbstgespräche führe, kann ich wenigstens immer mit der Hoffnung leben, dass vielleicht doch irgendjemand mal etwas von mir liest und darüber schmunzelt oder eine schöne Seite dadurch findet oder was auch immer ^-^”. Und abgesehen davon bin ich auch ganz froh, dass ich hier einen Ort habe, die Links zu verstauen, von denen ich nicht ausgehe, dass ich sie noch einmal brauche, aber irgendwann dann doch wieder darauf zurückgreifen mag.


12
Feb 05

experiment.blog.de integriert

Weil ich doch ein Archivierungs-Fuzzi bin ^-^” und digitalen Müll, den ich irgendwann mal verzapft habe nicht wegschmeißen kann *hüstel* und weil Bine so traurig war, dass ich experiment.blog.de gelöscht habe, habe ich die Artikel von experiment.blog.de hier integriert. Zu finden sind sie – wie brilliant ^-^ – in der Kategorie experiment.blog.de. Mal sehen, vielleicht “importiere” ich auch noch die zwei drei Kommentare, die ich dazu habe.


12
Feb 05

Aufräumen – digital

Ich habe zu viele Seiten, die weder Inhalt tragen, noch einigermaßen “fertig” sind oder auch nur irgendeinen Zweck erfüllen. Also habe ich meine Hauptdomain einer Radikalkur unterzogen. Habe mehrere Projekte und alte Seiten, die nicht mehr zu mir passen gelöscht. Abgesehen davon versuche ich gerade ein Konzept zu erstellen, wie ich das mit den “vielen” Seiten mache.

Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass ich sowohl meinekleinewohnung.privpages.de als auch uni.sumomi.de als abgeschlossenes Projekt betrachte, an dem ich nichts mehr ändere. Diese beiden Seiten bleiben so lange online, bis sie nicht mehr zu mir passen, danach werden sie archiviert und aus dem Internet genommen. Dieses Schicksal erfuhr yayoi.de.vu. Diese kleine Selbstdarstellung ist gelöscht und die Domain abgegeben.

Etwas unsicher war ich mir mit den unfertigen Seiten, an denen ich im Moment nicht arbeite. gedankenfaden.de bleibt vorerst online, aber nur für mich zugänglich. Von projects.sumomi.de werde ich mich jetzt trennen – die Archivierung läuft. Wenn ich Muße und Zeit habe, werde ich vielleicht irgendwann mal wieder etwas in dieser Art machen – aber bis dahin ist diese Seite absolut nutzlos und müllt sowohl meinen Server als auch das Internet zu ;). Ähnliches gilt für experiment.blog.de, mein kurzer Zwischenstop bei einem Anbieter von Blogs, auch diese Seite habe ich gelöscht.

Als aktive Projekte behalte ich tutorials.privpages.de, reiterhof-dreililien.net.ms und physikblog.de.vu.

Bleibt nun noch portfolio.privpages.de. Die Seite bleibt als Übersicht für mich und für alle, die es interessiert. Aber eigentlich wird sie dem Namen nicht gerecht ;). Ist aber auch egal.

Weitere Seiten bleiben leer. sumomi.de wird vielleicht irgendwann mal mit einer Selbstdarstellung inklusive Bilder, Wallpaper – was auch immer – bestückt. Aber dafür ist vorerst nichts in Planung. Meine Konzentration soll auf netzgeschaedigt.de, also diesen Weblog hier, und auf tutorials.privpages.de gerichtet bleiben. Den Physikblog werde ich mehr oder weniger motiviert weiterführen, bis vielleicht doch irgendjemand mal Lust hat, bei dem Projekt mitzuschreiben.

Hmm, es ist erstaunlich, genauso wie beim Aufräumen im realen Leben, gibt mir dies hier ein gutes Gefühl. Etwas geordnet zu haben, nicht mehr im (Internetseiten-) Chaos zu versinken. Abgesehen davon nimmt es mir den Druck, dass alle Seiten erweitert und verbessert werden müssen. Ich habe zwei Projekte auf die ich mich konzentriere und das reicht. ^-^”


10
Feb 05

Referrer-Spam zum x-ten

Nachdem ich festgestellt habe, dass die Sache mit RewriteCondition bei mir irgendwie nicht funktionierte, habe ich ja fast aufgegeben. Ich habe dann gestern in Tommys blog etwas über die zweite Methode, blöde Referrer via .htaccess rauszuschmeißen gelesen und es ausprobiert. Es scheint – glücklicherweise – zu funktionieren. Bleibt nur noch das Problem, dass sich die Domains fast täglich ändern. *grummel* Rausschmeißen nach Subdomain oder befindlichen Wörtern funktioniert nicht so toll, da ich heute wieder Massen an poker-online und was weiß ich noch Referrern in meiner Logfile wahrgenommen habe. Diese Bots sind absolute Mistkäfer. Sie bringen nichts als für mich unnötigen Traffic. Sie tauchen sonst niergens auf, also bringt es ihnen noch nicht einmal was. Und wenn ich mich recht erinnere, war es sogar so, dass einige auf tote Seiten verwiesen. *mehrgrummel* Kann mal irgendjemand tallentiertes eine DoS-Bombe auf die zugehörigen Seiten von poker online texas wie auch immer loslassen *grummel*, oder noch besser, einen Virus schreiben, der diese Bots außer Kraft setzt? Nein, aber sowas geht ja nicht. Ist ja unrechtens und wir wollen uns ja nicht mit diesen Mistkäfern in ein Boot setzten *grummel*

Wen es interessiert: Der relevante Teil meiner htaccess-Datei. Es handelt sich um Dirk Steins, welche ich dann mit Daten aus meiner Logfile erweitert habe.

Andere Artikel zum Thema Bescheuerter Referrer-Spam *genervt*, Referrer-Spam

Nachtrag Leider funktioniert es doch nicht. Die Euphorie kam zu früh. Ich resigniere. eUnd etwas gutes hat es, ich sollte nicht mehr in mein Log-File sehen. Bin sowieso schon viel zu süchtig. *sfz* Also, ab jetzt kein Log-File mehr, dann können die mich nicht ärgern. (Bin ja froh, dass meine Seite ansonstn nur wenige Besucher hat, so dass ich nicht um meine Trafficgrenzen fürchten muss ^.^’)


08
Feb 05

Mal wieder – ein neues Projekt

Als ob ich nicht genug zu tun hätte ^-^” Habe ein neues Projekt begonnen. Für Bine eine kleine Seite mit Tutorials, damit sie ganz schnell ihre eigene Seite gestalten kann.

Außerdem tut etwas kreativer Ausgleich auch gut ;) und ich bin im Moment richtig motiviert und fühle mich eingiermaßen kreativ. So bekommt das Netz also noch eine weiter Tutorials-Seite ;). Als ob es nicht schon genügend gäbe ^-^” – vor allem genügend besser. Ist mir aber egal, ^-^” solange Bine was damit anfangen kann, bin ich glücklich. Ansonsten ist es einfach eine gute Übung ^-^ – kann auch nicht schaden. Und stolz auf die Druckansicht bin ich allemal ^-^” CSS ist schon was tolles. *freu*


08
Feb 05

netzgeschaedigt.de

Eigentlich besitzte ich diese Domain und benutze sie gar nicht. Auch wenn es die offizielle Adresse für diese Seite, mein Blog – wie auch immer- ist, verwende ich das Stammverzeichnis relativ zu meiner Hauptdomain privpages.de.

Ich werde jetzt einfach die richtige Domain verwenden, auch wenn das eventuell bedeutet, dass man irgendwann einmal ins Leere läuft, falls ich WordPress nicht mehr verwende und die Domain netzgeschaedigt.de wieder auf einen anderen Ordner verlinke, wie es damals bei der Greymatter-Version der Fall war. Wobei die Seite immernoch funktioniert ;) eben nur nicht mehr unter netzgeschaedigt.de…

Diese Umstellung, die ich jetzt gemacht habe, betrifft niemanden außer mir ;). Die Links, die ihr eventuell habt, sollten alle weiterhin gültig sein!

Ich finde es doof, dass man bei Hosteurope eine Hauptdomain hat und alles andere “nur” Weiterleitungen auf einen Unterordner der Domain sind. *hmm* Wenigstens gibt es inzwischen soviele FTP-Accounts wie Domains, was einem auch mal die Möglichkeit gibt, fremde Leute an Projekten mitarbeiten zu lassen, ohne ihnen gleich kompletten Zugriff auf alle meine Daten zu geben.


19
Jan 05

Bescheuerter Referrer-Spam *genervt*

Ich bin entnervt. Bescheuerte Roboter, die nichts anderes machen, als Traffic zu verursachen. Ich war noch mal googlen und habe zusammen gesammelt. Meine .htaccess-Datei ist auf 27 kb angewachsen – testweise.

Die .htaccess Rewite Regeln habe ich von Loblogomy, von Sharondippity, wobei ich den Code verändert habe, hinsichtlich dessen, dass das HTTP_REFFERER hinter dem Prozentzeichen fehlte. Desweitern habe ich in diesem Forum nachgelesen und auch bei Joe Maller. Ein paar Seiten habe ich hinzuzufügen versucht. So, und jetzt beobachte ich das ganze mal und hoffe *bete*, dass es funktioniert und diese bescheuerten Roboter endlich wegbleiben. *grummel*

Nachtrag :( Es funktioniert nicht. Spam à la beliebige subdomain.online-deals-4u.info/ erzeugt weiterhin massig Traffic, obwohl per Rewrite Condition eigentlich Referrer mit 4u, mit online, mit deals ausgeschlossen werden sollten. Ich verstehe es nicht. Ich hatte getestet, ob das umleiten via htaccess überhaupt funktionierte. Das war kein Problem. Jedoch muss irgendetwas an der Syntax falsch sein, was dazu führt, dass diese bescheuerte Seite weiter spammen kann :( Aber im Moment bin ich zu frustriert, um doch noch eine Seite zu finden, auf der die Syntax erklärt wird, auf dass ich eventuell meinen Fehler sehen könnte.


12
Jan 05

Gedankenfaden.de

Also manchmal überfällt es mich einfach. *gggääähn* Ich bin tierisch müde, mein Kreislauf ist sonstwo und mein Magen fühlt sich auch nicht wirklich toll an. Aber manchmal muss das sein, wenn man seine kreativen Phasen nutzen will.

Ich habe den gedankenfaden wiederbelebt. Eigentlich wollte ich sumomi.de bestücken. So kann es passieren.

Auf jeden Fall existiert die Seite jetzt wieder. Momentan ist sie halb-dynamisch. Wenn ich etwas mehr Zeit habe, würde ich es gerne auf Datenbank umstellen. So wie es jetzt online steht, funktioniert es mit Dateien. Das erinnert mich daran, dass ich auf die Gästebuchdatei Schreibrechte setzen muss ^-^”. Ich bin relativ stolz für meine Verhältnisse auf die CSS-Arbeit. So langsam kann ich mich mit Listen anfreunden. ^-^” *gäääähnnn* Die Navigation ist wahrscheinlich für den ein oder anderen ein riesiger Kritikpunkt, aber da das ganze sowieso mehr was für mich ist, als für alle anderen, sehe ich da mal drüber hinweg. ^-^”

Aber jetzt geh’ ich erst mal schlafen!!


10
Jan 05

Neues Aussehen – endlich auch für den IE

Ich gebe zu, ich habe mich von den momentanen “Trend-Vorhersagen” von Forty Media inspirieren lassen und bin ein wenig in den Wicked Worn Look gerutscht. Wobei – das hier ist schon eine graphische Meisterleistung für mich Hungerkünstler. Vor allem war es ein Akt, bis das ganze im Internet Explorer so ausgesehen hat, wie mit meinem Lieblingsfüchschen. Lag nicht zu letzt an Fehlern von mir und der Falschdarstellung des Microdoof Hausbrowsers was PNG‘s angeht.

Wenn ich darüber nachdenke, muss ich irgendwie an alte Zeiten denken, in denen der IE mit all seinen CSS-Möglichkeiten der fortschrittlichste Browser war für meine kleine Wenigkeit und ich und meine Leidensgenossen über den Netscape Communicator 4.x gestöhnt haben. Nur zu gut erinnere ich mich daran. Tja, die Zeiten haben sich irgendwie geändert. Der IE schippert mehr und mehr ins Abseits mit seinem etwas überalterten Auftreten, seiner Unflexibilität Ich frage mich, wie ich einmal ohne Tabbed Browsing auskommen konnte ^-^.

Und wenn ich dann sowas lese *sz*, vielleicht wiegen sie sich in Sicherheit, denn die Welt der nicht ganz so bewanderten Computeruser liegt ihnen zu Füßen, meinen sie. Aber gerade was neuere CSS-Standarts angeht, sieht der IE doch bald uralt aus und man muss extra für ihn eine eigene Stylesheet-Version erstellen, damit er sie auch lesen kann. Die CSS-Brille für den IE *g* – ok, meine bescheidene Meinung und wenn man es genau liegt, sind das ja auch alles nur Entwürfe.

Wie damals bei Netscape werde ich wohl weiterhin in den sauren Apfel beißen und meine Seiten so gestallten, dass man sie auch mit dem IE lesen kann, jedoch mehr und mehr damit leben, wenn es dann mit dem IE nicht ganz so toll aussieht Wie z.B. jetzt schon mit den abgerundeten Ecken.

Nachtrag Wo ich gerade dabei bin … kleine Fehler der CSS-Darstellung des Internet Explorers [via csshilfe].


07
Jan 05

Referrer-Spam

So langsam nervt es mich, blöder Referrer-Spam . Bestimmt 60% meines Traffics diesen Monat wurde von Referrer-Spammern verursacht. *grummel* Also musste ich eine Lösung suchen. Gesucht und auch eine gut erklärte Lösung gefunden im Rikman Notizbloque. Ich verwende seine Liste und habe sie erweitert mit all jenen Referrern, die mich in meinem Log-File gestört haben:
RewriteCond %{HTTP_REFERER} ^http://.*4free.gb.*$ [NC,OR]
RewriteCond %{HTTP_REFERER} ^http://.*web4u.gb.*$ [NC,OR]
RewriteCond %{HTTP_REFERER} ^http://.*flafeber.*$ [NC,OR]
RewriteCond %{HTTP_REFERER} ^http://.*sportsparent.*$ [NC,OR]
RewriteCond %{HTTP_REFERER} ^http://.*condodream.*$ [NC,OR]
RewriteCond %{HTTP_REFERER} ^http://.*royalmailhotel.*$ [NC,OR]
RewriteCond %{HTTP_REFERER} ^http://.*uaeecommerce.*$ [NC,OR]
RewriteCond %{HTTP_REFERER} ^http://.*mediavisor.*$ [NC,OR]
RewriteCond %{HTTP_REFERER} ^http://.*newtruths.*$ [NC,OR]
RewriteCond %{HTTP_REFERER} ^http://.*popwow.*$ [NC,OR]
RewriteCond %{HTTP_REFERER} ^http://.*stmaryonline.*$ [NC,OR]
RewriteCond %{HTTP_REFERER} ^http://.*thatwhichis.*$ [NC,OR]
RewriteCond %{HTTP_REFERER} ^http://.*tmsathai.*$ [NC,OR]
RewriteCond %{HTTP_REFERER} ^http://.*4free.gb.*$ [NC,OR]
RewriteCond %{HTTP_REFERER} ^http://.*oiline.*$ [NC,OR]
RewriteCond %{HTTP_REFERER} ^http://.*popdex.*$ [NC,OR]
RewriteCond %{HTTP_REFERER} ^http://.*pornstarlist.*$ [NC,OR]
RewriteCond %{HTTP_REFERER} ^http://.*camfun24.*$ [NC,OR]
RewriteCond %{HTTP_REFERER} ^http://.*slomelo.*$ [NC,OR]
RewriteCond %{HTTP_REFERER} ^http://.*spoodles.*$ [NC,OR]
RewriteCond %{HTTP_REFERER} ^http://.*blogspot.*$ [NC,OR]
RewriteCond %{HTTP_REFERER} ^http://.*houseofsevengables.*$ [NC,OR]
RewriteCond %{HTTP_REFERER} ^http://.*crepesuzette.*$ [NC]

Und ich hoffe, dass es ein wenig funktioniert. *sfz* .. gerade bei den 4free.gb und Konsorten-Seiten.

Bei der Suche nach einer Lösung bin ich über esse est percipi gestoßen, ein interessantes Blog von Michael Preidel. Nur die Suche ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, da ein Button gänzlich fehlt.

Nachtrag Ok, leider funktioniert das so nicht. *ärger* Werde mir, wenn ich Zeit habe, die Sache mit den Restrictionen über die htaccess-Datei noch mal ansehen und vielleicht finde ich die Fehler. Es wäre schön, wenn es doch noch irgendwie funktionieren würde, denn so nervt es tierisch. Zwar sieht man nichts von dem Spam, sie können glücklicherweise auch keine Kommentare spammen jedoch stört mich der unnötige enorme Traffic, den sie verursachen. :(


05
Jan 05

Reiterhof Dreililien Fanseite erneuert

Ich war heute fleißig. Nachdem ich ein wenig Zettel gerechnet habe und mir der Kopf rauchte, dachte ich, ich könne mal meinen neuen Scanner verwenden und die Cover meiner Reiterhof Dreililien Bücher einscannen, auf dass ich sie auf meine kleine Reiterhof Dreililien Fanseite stellen könnte und damit meine Versprechen halte. Gesagt, getan und danach habe ich gleich das Layout umgeschmissen. Mich hat es doch die ganze Zeit schon gestört, dass ich ein Hintergrundbild verwendete, welches ich aus einem nicht von mir stammenden Wallpaper erstellt hatte. *schäm*
Von der Aufteilung her hat sich eigentlich nicht viel Verändert. Das Hintergrundbild und dann natürlich einige Farbanpassungen. Den Kontrast habe ich etwas veringert, nicht mehr schwarz und orange sondern ein schwarz-rot-braun-grau ^-^”, aber seht am besten selbst:

Gefällt mir eigentlich ganz gut jetzt. Ein Problem gibt es allerdings: Das Menu wird vom Internet Explorer nicht angezeigt. Ich befürchte es liegt an der fixierten Positionierung. Bis jetzt hatte ich die Beobachtung gemacht, dass der IE die fixierten Boxen normal scrollt, aber hier zeigt er sie gar nicht an. Muss den CSS-Code also noch einmal überarbeiten. Außerdem kann man auch gut die Problematik mit IE und Transparenz in Bildern im PNG-Format erkennen. Auch das muss geändert werden – aber nicht mehr jetzt.


20
Nov 04

Bye, bye Greymatter – hallo WordPress

Eigentlich habe ich keine Zeit dafür, naja. Irgendwie gefällt mir das, was ich beim physikblog bisjetzt von WordPress gesehen habe so gut, dass ich mich von Greymatter verabschiede. Die Einträge sind schon übernommen und auch schon zu einem großen Teil Kategorien zugeordnet. Aussehen tut es jedoch noch grauselig und ich muss mir auch noch ein Archiv in Greymatter-Manier basteln, denn das finde ich gar nicht so unübersichtlich ;). Bitte entschuldigt also die Stolpersteine, die ihr eventuell vorfindet, wenn ihr über ein Suchergebnis hier her gelangt seid. ^-^”
Und noch einmal ein wenig Nostalgie mit der alten Version


14
Nov 04

Achtung Baustelle

Eigentlich will ich ja gar nicht umsteigen, wo mir die aktuelle Version meines Webloges mit Greymatter vom Zusammenhalt doch endlich ein bißchen gefallen hat *sfz*. Aber die Sache mit den Kategorien lässt mich nicht los. Und da ich noch nicht mal auf eine aktuellere Greymatterversion updaten kann, habe ich mich nun doch dazu entschlossen mein Weblog über WordPress laufen zu lassen.
Bis das ganze allerdings richtig läuft, ist dies hier eine riesen große, blöd aussehende Baustelle. Habe auch wenig Zeit im Moment, deswegen wird es nur Schritt für Schritt vorrangehen ^-^” Außerdem muss ich mich in ein neues System ja auch mal erst einarbeiten ^-^ und schauen, wie ich Kalender & Kategorien unterkriege. Das mit dem Archiv will ich auch wieder so haben, wie es vorher war. Naja, mal sehen ^-^” Außerdem muss ich noch 200 Artikeln ihrer jeweiligen Kategorie zuordnen, also, viel zu tun ;).


06
Nov 04

Newsfeed – ein neuer Versuch

Ich versuche es noch mal mit einem Newsfeed. Da es eine praktische Firefox Erweiterung gibt, die bei der manuellen Erstellung eines RSS-Feeds behilflich ist (via Alp Uçan’s Blog), kann ich vielleicht doch ohne großartigen Aufwand einen Feed anbieten. ^-^” Lasst euch überraschen und erspart euch die Zeit, die ihr benötigt um auf diese Seite zu surfen. Es kann jedoch immer sein, dass ich Artikel nicht im Feed einfüge.


10
Okt 04

weiteres ausmerzen von Fehlern

Wie ihr vielleicht festgestellt habt, gibt es bei dem neuen Style ein neues Feature. Die Seite, auf der ihr euch gerade innerhalb meines Webloges befindet wird in der oberen Navigationsleiste hervorgehoben. Bis eben hat dies für alle Seiten außer den Archiv-Seiten funktioniert. Grund war, dass sie sich in einem Unterordner befinden. Aber dank eines kleinen Scriptes, das ich eben geschrieben habe funktioniert es jetzt ^-^ *freu* Und die Sache war so einfach. $SCRIPT_FILENAME ist eine tolle globale Variable, mir der man echt viel machen kann. Und wie bin ich an das Verzeichnis gekommen? Einmal in einen Array aufsplitten explode (“/”,$SCRIPT_FILENAME), danach den Arrray umdrehen und auf den zweiten Eintrag zugreifen $array[1], denn array[0] enthällt den Dateinamen. Dort kommt man aber viel einfacher dran: basename ($SCRIPT_FILENAME). Und das wars dann auch schon für heute ^-^”


06
Okt 04

Ein kleiner Vergleich

Na gut, ich bin jetzt fast fertig. Funktioniert sogar fast so, wie ich es will. Es stören mich zwar immernoch kleinere oder größere Kleinigkeiten, aber sonst hätte ich ja nichts mehr zu tun. Habe mal einen Vergleich gestartet, Internet Explorer gegen Firefox. Abgesehen von der 1pt-Differenz muss ich doch sagen, dass mir die Darstellung des Füchschens viel besser gefällt ^-^. Da sind die Punkte wenigstens Punkte und nicht irgendwas ^-^, aber vergleicht am besten selbst:


06
Okt 04

neuer Style – Testphase

Es wird ein wenig ungemütlich hier. Bin ein neues Stylesheet am entwerfen und es ist alles andere als fertig. Außerdem habe ich ein bißchen was an der Kommentarfunktion geändert. Nichts großartiges, nur Text und aussehen des Formulares. Dies ist jetzt in den meisten CSS-Dateien noch ziemlich lückenhaft ^-^” und wartet auf Verbesserung. Aber jetzt werde ich erst einmal ins Bett gehen und schlafen. Es war ein schrecklich anstrengender Tag mit einem grausamen Versuch, der alles andere als glatt gelaufen ist. *sfz*

Nachtrag
Wollte mich ja noch bei den Internet-Explorer-Benutzern entschuldigen. Ich teste das ganze auf Firefox da es der Browser ist, den ich verwende. Ich schaue es mir zwar mit Avantbrowser, also dem IE an, aber wenn es um Breiten oder so etwas geht, werde ich mich im Zweifelsfall für den kleine Fuchs entscheiden. Aber keine Bange, die Seite wird für jeden Browser lesbar sein *hoffe ich* und auch auf keine wichtigen Features verzichten. Es kann jedoch sein, dass so ein Gimmick, wie z.B. das Style-Vorschau-Bildchen im IE nicht funktioniert. Und meistens handelt es sich eben um 1, 2 Pixel, die an Breite fehlen oder zu viel sind. Nichts wirklich tragisches, mich persönlich störend, aber ich weiß auch, dass ich bei meinem momentanen Wissenstand nicht unbedingt die Möglichkeit habe, diese Probleme zu beheben. Vielleicht schaffe ich es irgendwann mal und bis dahin müsen eben diesmal die IE-Benutzer in die “Röhre schauen” – ist ja häufig genug anders herum.
Ansonsten hoffe ich, dass es auch mit einer Auflösung von 800×600 betrachtbar ist *hoff* aber das werde ich selbstverständlich noch testen ^-^


07
Jul 04

chii is back

Im Zuge der auswählbaren Stylesheets habe ich auch den Chii-Style wiederbelebt ^-^. Er ist – chronologisch der 1. also – der erste von den Styles (01). Da ein relativ großer Umbau der Seite nach diesem Stil erfolgt ist, habe ich all dass, was neu hinzugekommen ist ausgeblendet, um dem Original so nahe wie möglich zu kommen ^-^ Außerdem sind noch eins zwei andere Änderungen zu erwähnen *blubber*. Ich habe die Nummerierung im Gästebuch entfernt und das Top unter jedem Eintrag. Ich hoffe mal, dass das so auch ok ist. Nun denn… viel Spaß beim style’chen wechsle dich…


30
Jun 04

Style’chen wechsel dich (jetzt mozillatauglich)

Nun gut, dass das mit dem Style wechseln und merken funktioniert ist ja jetzt schon eins zwei Tage alt ^-^” Habe gestern und heute noch ein wenig gebastelt und jetzt gibt es zwei Stile mehr, aus denen ihr wählen könnt.
Auf den einen Stil bin ich ganz besonders stolz. Habe ich doch dort mal wieder eine neue Technik verwendet.. inclusive Trick 3729 ^-^”. Ihr könnt nämlich auch Text in Überschriften verschwinden lassen, und den Text im Hintergrund als Bild erscheinen lassen (stil 04). Wie man das macht? Aalso – wichtig ist, dass ihr jeder einzelnen Überschrift eine eigene ID zuweißt (oder Klasse, falls ihr ID schon verwendet habt ;)). Dann definiert ihr folgendes in der CSS-Datei für z.B. u id=”titel”

u#titel {
display:block;
font-size:0pt;
color:'Farbe des Hintergrundes;
background: url(bild.gif) no-repeat left;
line-height: 'höhe des bildes'px;
text-align:right;
}

Wenn möglich richtet den Text entgegengesetzt zum Bild aus ^-^. Dies ist eine weitere Maßname um zu verhintern, dass das restliche Textfitzelchen doch noch über dem Bild hängt und man es sieht. In dem Bild habt ihr dann vorher mit einem Bildbearbeitungsprogramm die Überschrift geschrieben. Am besten ist hier, wenn ihr das Bild möglichst genau am Rand der Schrift enden lasst und den Hintergrund transparent macht!!, dann könnt ihr es z.B. bei mehreren Hintergrundfarben verwenden ^-^.
Ach so, display:block; ist sinnvoll, da es die ‘u’-Box auf die komplette Breite des blockes ausdehnt, den es überdecken soll.
Es gibt auch noch eine einfacherere Möglichkeit Überschriften zu setzen, wenn diese gar nicht vorhanden sind! So wie bei der Seitenüberschrift. Das jeweilige Bild muss dann nur als Hintergrundbild gesetzt werden (no-repeat beachten!!) und ein genügend großer oberer Randabstand (padding-top:;), damit der Text das Bild nicht überschneidet!
Wie immer gibt es tausend Möglichkeiten! Könnt ja mal eure posten ^-^” Sie freut sich nämlich immer, neue Dinge dazulernen zu können!

Mozillaproblem: ok, der Fehler ist gefunden. Anders als vermutet ist die U-Box nicht zu niedrig, sie ist zu kurz. Beheben kann man das Problem also, in dem man noch eine Weitendefinition einfügt. Außerdem habe ich die Schriftgröße mal auf 1 geändert, falls Mozilla damit auch Probleme hat. Der Korrekte CSS-Code muss also lauten:

u#titel {
display:block;
font-size:1pt;
color:'Farbe des Hintergrundes;
background: url(bild.gif) no-repeat left;
line-height: 'höhe des bildes'px;
text-align:right;
width:120pt;
}

funktioniert zumindest bei mir ^-^”


22
Jun 04

Styles und der Da Vinci Code

Ja, endlich funktioniert es ^-^ Mit jacky’s Hilfe und dem php4 Buch sowie dem Php Handbuch habe ich es geschafft das mit den Sessions einigermaßen zu verstehen ^-^. Aber ich wäre schon ziemlich aufgeschmissen, wenn mein Server nicht die automatische transparente Sessionidübergabe machen würde. Bzw. ich wäre wohl zu faul, an jeden internen Link einen Rattenschwanz anzuhängen, auch wenn ich gar nicht soo viel interne Links habe ^-^.

Etwas ganz anderes. In den letzten zwei Tagen habe ich ja ein Buch verschlungen ^-^ The Da Vinci Code bzw. auf deutsch Sakrileg von Dan Brown. Ein richtig spannendes Buch und absolut empfehlenswert für jeden, der gerne Verschwörungstheorien-Bücher liest im Stile von Umberto Eco’s “Das Focaultsche Pendel”, Katherine Nevilles “Montglane Spiel” oder Kai Meyers “Das Haus des Daedalus” oder Christian Norfolks “Lemprié²¥s Wörterbuch”.

Der Da Vinci Code Ich bevorzuge den Englischen Titel – finde dass sich Sakrileg richtig doof anhört ist eine gute Mischung aus Templer-Rosenkreuzer-etc. – Theorien, der Kunst und bekannten Persönlichkeiten (hier besonders Da Vinci) und passend ausgewählten Schauplätzen (z.B. Der Louvre, Paris) und verzwickten Handlungssträngen, bei denen man bis zu letzt nicht weiß, wer eigentlich böse und wer gut ist – abgesehen von den Protagonisten Robert Langdon und Sophie Neveu. ;) Dem Geheimnis auf der Spur, werden jene sowohl von einer Sekte, die im Auftrag des Vatikans handelt und der Polizei gesucht, … eine Hetzjagd, während der sie trotz der Gefahr auch noch ein Rätsel zu lösen haben.

Hört sich jetzt an, wie eine TKKG oder ??? Zusammenfassung ^-^. Ich kann das Buch jedoch auf jeden Fall empfehlen! Es ist nicht so schwierig geschrieben wie Ecos Buch, aber macht ungefähr genauso viel Spaß, es zu lesen. Ganz am Schluss, würde ich das Focaultsche Pendel allerdings immer noch höher einordnen, was aber auch daran liegen könnte, dass ich das Buch nun mal als allererstes gelesen habe und damit war es das erste, dass meine “Weltsicht”, vorallem bezüglich der Geschichte und der Kirche, angeht als erstes beeinflusst hat ^-^”

Und wer nach dem Buch selbst gerne rätseln würde, sollte unbedingt mal beim Da Vinci Code Contest vorbeischauen ^-^” Und überhaupt, wenn ihr das Buch gelesen habt, haltet euch ruhig ein wenig auf der Seite zum Buch auf ;) schaut euch um, es gibt einiges zu entdecken ^-^

Noch mehr zum Buch, bzw. mal die andere Seite: Opus Dei äußert sich zum Da Vince Code – ansonsten kann man sich hier auch über diese “Kirche” informieren.


27
Mai 04

Öffter mal was neues

Heute nur ein kurzer Eintrag. Habe doch gestern ganz lange mit Robert dagesessen und den Text für mel geschrieben. Jetzt bekommt ihr – sogar Korrektur gelesen und in einigermaßen ordentlichen Deutsch – eine kleine – oder auch größere – Zusammenfassung meines Daseins im Internet. Quasi als “wer diesen Weblog hier überhaupt schreib”, wie sie dazugekommen ist. Wollte ich einfach mal erwähnen. Und der info-Teil ist ja schon ein zwei Tage länger neu. Auch mit etwas mehr Text. Fehlt nur noch, dass ich endlich mal das Gästebuch ordentlich mache… *pfeif* .. aber das kommt auch noch. So, das war`s dann auch schon wieder von mir.


22
Mai 04

under construction

oh ja, die bösen Worte. Ich habe eben gerade mit meinem Knuffeltierchen ein wenig an der CSS-Datei rumgebastelt und wir sind alles andere als fertig. (Aus dem Hintergrund: Und es ist nicht mal alles grün geworden) ^-^” Irgendwann wird alles so eingebunden sein, dass ihr euch einen Stil aussuchen könnt, aber das wird noch dauern. Muss ja auch fleißig lernen. Mein Soll für heute ist aber erledigt, nun gut ;) .. ein wenig… also durfte ein wenig basteln sein.
Und… *zu Seite schiel* .. wenn das mit dem auswählen der Stile klappt, dann wird es auch eine extra grün-schwarze Version geben *küsschen fliegen lässt* Nur für dich *knuffeldrück* Und vielleicht noch eine extra Sonnengelbversion für Jacky *grübel* und eine mit Regenbogenfarben für Bettina?? *hüstel* ok,.. ähm *pfeif* … erst einmal muss der Rohbau dasein… ^-^ und das mit den externen Links muss auch noch mal überdacht werden. Ich komme wohl nicht darum herum, externe Links zu identifizieren. Nun denn, gute Nacht!


22
Mai 04

Mehr Flexibilität für meine CSS-Datei

Habe jetzt mal die Pfeile vor den Links entfernt. Ich mag mehr Felixibilität haben, d.h. wenn ich die Linkkennzeichnung ändern will, dann mach ich das, ganze heimlich still und leise via CSS ^-^” Oder ebene auch unterschiedliche Ansichtsversionen, aaabber, .. eins nach dem anderen. Die momentane Kennzeichnung für externe Links seht ihr ja ^-^ ist aber nur provisorisch.. wollte eben mal den CSS-”Code” testen. Für alle, die es nachmachen wollen, der css code:

a {
background: url(link.gif)no-repeat right transparent;
padding-right:10pt;
}

Soll sich das Bild bei Hover ändern, macht man es genauso mit einem anderen Bild und vielleicht einer anderen Hintergrundfarbe ;). So, damit viel Spaß und ich bin jetzt mal gespannt, wie mein pre-Tag formatiert ist ^-^”


07
Mai 04

Der Versuch

Jetzt bin ich ja wieder mit Modem unterwegs und jetzt muss ich mal testen, ob es funktioniert, offline zu gehen und in diesem Fenster zu schreiben und den Text dann wieder online einzustellen oder ob ich dann eine Fehlermeldung bekomme ^-^” Richtig viel Surfen kann ich bei mir ja nicht. Aber ich kann mich ja auch einfach ins Rechenzentrum unserer Uni setzten.
Übrigens, wen es interessiert, der kann Meine kleine Wohnung mal betrachten. ^.^” Nicht soo spektakulär, aber ;) So, jetzt kommt aber erst einmal der Test, einmal offline gehen und dann fleißig weiterschreiben, ne, erst einmal Teebeutel aus dem Tee nehmen :o) und dann überlegen, was ich frühstücke ^.~ und Haare fönen muss ich auch noch, danach nach Endenich, ein Konto eröffnen, vielleicht auch noch in die Stadt, zum Kultkaufhaus. Schließlich brauche ich noch das ein oder andere. Ne, aber erst mal wird gelernt, das muss auch sein. *nick* *gäähn* .. nun gut. Wünsche euch noch nen schönen Tag und am Wochenende gibt’s vielleicht mehr.


26
Jan 04

wieder online

Jetzt habe ich das Ding hier doch wieder online gestellt. Irgendwie es doch ziemlich praktisch, zum speichern von Links, die man damit hat und sogar im Kontext. Ein neues Outfit wird es auch irgendwann geben, schließlich ist Weihnachten vorbei und geschneit hat es hier ja auch nicht wirklich. Eigentlich sollte es ja eigentlich schneien. Doofer Wetterbericht. Irgendwie bin ich von einer schneelosen Gegend in die andere gezogen *grummel* Und in drei Tagen soll es hier dann auch schon wieder regnen *mehr grummel* Müsst ich halt auf der Zugspitze sein, denn da gibt’s am meisten Schnee, sagt eine Extremwetterstatistik. Wer wissen will, wie’s hier gerade aussieht – ja ok, es ist dunkel, der kann mal da schauen ;o) – einmal vom Poppschloss aus in die Poppallee geblickt – da kann man übrigens richtig schön sitzen im Sommer – und nein, Popp kommt nicht von poppen, sondern von Poppelsdorf. Da sind auch die ganzen Institute. Wuuuah, ich müsste ja sooo dringend Zettel rechnen, oder wenigstens für die Klausuren lernen. Bin sooo faul und vollgefressen bin ich auch. *selbsthau* Ok, jetzt mach ich aber noch was und ihr auch *motivationverschickt*


22
Sep 03

Change Style Experimental 0.4

weblog_ netzgeschaedigt im lainstyle. Naja, ich habe ein wenig gebastelt und es funktioniert auch. Das einzige was ein bißchen schwer zu finden ist, ist die Möglichkeit, wo ihr es ändern könnt *shrug* Ich bin am daran arbeiten – aber jetzt *gäähn* muss ich glaube ich enldlich mal in die Heia. ;)
Bis dahin .. habt ihr hier zwei Layouts zur Auswahl:


18
Mai 03

der erste ernsthafte eintrag

ist gar nicht so einfach, sich mit diesem ding hier zurecht zu finden. *arg* .. nun ja, irgendwann muss ich mich ja mal damit auseinandersetzten. Obwohl ich schon jetzt einen nachteil wittere …
ist aber auch egal, schließlich solls ja nur eine probe sein. und ein einfacher log .. is ja auch egal .. *gähn* bin auf jeden fall müde.. und habe auch gleich keine Lust mehr ..


18
Mai 03

und noch ein kleiner Test

damithabe ich schon erzählt, dass ich mich mal wieder in den Weiten des Netzes herumgetrieben habe. Wär ja nichts ungewöhnliches. Nun gut.

kennt ja bestimmt alle links.net .. der erste (?) blog ?? nun ja, wie dem auch sei .. den gibt’s auf jeden fall .. nun gut .. ist ja auch egal.


18
Mai 03

jetzt muss ich wohl auch damit anfangen

nun ja .. wie dem auch sei, es lebe das Netz und es leben Weblogs. Habe jetzt auch einen .. so ..

mehr kann ich gerade auch nicht schreiben