Buntgemischtes

und weg war alles, was ich geschrieben hatte. Huddel, ich :/. Also noch einmal alles auf Anfang und aus der History recovered *autsch*.

Erstaunlich sind die Ninja Kitties. Selbstgebautes, oder irgendetwas in der Art findet sich bei Instructables, die Seite, auf der es übrigens auch die Howtoons zu bestaunen gibt. Instructables selbst erinnert mich ein wenig an Objects of Desire. Langweilige Schnürsenkel? Abhilfe findet sich bei Ian.

Auf einer anderen Seite werden japanische Vending-Machines ausgestellt. Schon erstaunlich, was man dort alles aus den Automaten bekommen kann. Süße Seite über japanische Kultur und mehr ist Kids Web Japan. Zwar ist der Blog schon seit 2004 verlassen, die Kritiken der asian instant noodle soups sind jedoch immernoch sehr nützlich :).

Ganz andere Richtung: Interessante Band-Find-Maschine ist Music-Map. Man gibt eine Band oder einen Künstler ein und erhält eine Wolke an passenden Künstlern/Bands. Je näher sie stilistisch sind, desto näher erscheint ihr Name am eingegebenen Künstlername. Gegen Langeweile hilft evtl. die Liste der 10 besten Zeit-Verschwendungs-Seiten bei about.com. Eintauchen in ein Adventure der Vergangenheit kann man mit Zork online – Achtung, Textadventure.

Richtig gut finde ich Extratasty, eine Art del.icio.us für Cocktail-Rezepte. Übersichtlich und schön aufgemacht, einfach aber voll benutzbar. ^-^” Auf zum nächsten Cocktailabend. Praktisch für alle Ja-Sager: 20 Wege “nein” zu sagen. Und als allerletztes noch eine Seite zum Thema Unicode: DecodeUnicode.

So, und jetzt hoffe ich, dass ich alle Links wieder aufgegriffen habe. ^-^”

Tags: , ,

Comments are closed.